TTSV Kenzingen » 2009 » September

Artikel drucken Artikel drucken

Am heutigen Montag (28.09.) eröffnet auch die 4. Herrenmannschaft die neue Saison 2009/2010 mit dem Gastspiel beim TV Bötzingen II. Das Team um Mannschaftsführer Klaus Rein geht hinsichtlich ihrer Leistungsstärke und den sportlichen Chancen nahezu unverändert in die Saison. Das Gerippe der Mannschaft bilden weiterhin die „Oldies“ im Verein (Heiner Bueb, Gerold Lienhart, Albert Willaredt, Stefan Siebert und Klaus Rein) und auch die wechselnden Aufstellungen werden an der Tagesordnung bleiben, so dass es – wie interessanterweise auch bei den drei anderen Herrenteams – das taktische Geschick des Mannschaftsführers sein wird, immer eine schlagkräftige Mannschaft an die Platten schicken zu können. Die letztjährige Verstärkung durch den 17-jährigen Simon Sköries mittels der Jugendersatzspielerregelung, wird auch in diesem Jahr genutzt: Mit Dennis Hügle und Maximilian Schughart können erneut zwei Jugendspieler in max. 4 Spielen pro Halbrunde die rauhe Luft im Herrentischtennis schnuppern. Auch Gregor Pietruschinski hat sich nach seiner langen Krankheit wieder an den Mannschaftsport herangekämpft und steht neben der Dritten auch der Vierten zur Verfügung. Weiter sind als Spieler für die Vierte gemeldet: Christian Beran, Jürgen Graf und Christian Hammann, Letzterer wird aber aufgrund seines Studiums in Konstanz selten zur Verfügung stehen. Dieses große Reservoir an Spielern, das durch Klaus Biehler (früherer südbadischer Jugendmannschaftsmeister) und Enrico Baron (aus der Jugend) ergänzt wird, ermöglicht weitere Varianten und macht das Team unberechenbarer.

Am kommenden Samstag, 03.10., empfängt die 2. Mannschaft um 18.00 Uhr in Nordweil den Bezirksligaabsteiger TTC Reute und startet als letztes Herrenteam in die neue Runde (Bericht folgt).

Artikel drucken Artikel drucken

Mit einem überraschenden Unentschieden kehrte die 1.Mannschaft des TTSV von der weiten Auswärtsfahrt aus Nordbaden zurück. Das Team musste ohne die Nr.1 Rene Steffens antreten, holte aber im vorderen Paarkreuz gegen die beiden polnischen Spitzenspieler drei Punkte (Stefan Hugger und Gunter Schmid), außerdem gewannen Hugger/Schmid beide Doppel. Im 2. PK gab es nichts zu ernten (0:4) während das 3. PK zwei Punkte erzielte. Ein zusätzliches Handicap ergab sich durch einen Stau auf der Autobahn, die Mannschaft erreichte das Spiellokal erst zum festgesetzten Spielbeginn und konnte sich deshalb nur kurz einspielen.
Siege konnten zum Saisonauftakt die 3.Herrenmannschaft (9:6 beim TTC Köndringen II), die 1.Schülermannschaft in der Bezirksliga (6:3 bei 1844 Freiburg II) sowie die 2.Schülermannschaft (6:4 beim TTC Endingen III) feiern. Nur die Jugendmannschaft verlor ihre Bezirksklassenbegegnung beim TTC Reute mit 5:8.

Artikel drucken Artikel drucken

Ganz bewußt mit der Aufstiegsmannschaft startet der TTSV Kenzingen in die neue Badenligarunde, der insgesamt 12. Saison in der Vereinsgeschichte im badischen Oberhaus (1994-2003 und 2005-2007). Nachdem Stefan Hugger bereits im Laufe der vergangenen Saison das Sextett um Mannschaftsführer Gunter Schmid verstärkt hatte und die Meisterschaft am Ende doch recht souverän errungen werden konnte, gab es keinen Grund, der Meistermannschaft kein Vertrauen zu schenken. Nachteilig ist allerdings schon, dass Rene Steffens, Spitzenspieler und langjährige Nummer 1, als Arzt in Stuttgart beschäftigt ist und sicherlich nicht alle Spiele wird bestreiten können. Deshalb wurden alle 7 Spieler gemeldet und der Ausfall eines Spielers kann besser ausgeglichen werden. Durch den außergewöhnlichen Umstand, dass 4 der 7 Spieler Linkshänder sind, ergeben sich interessante und variable Doppelkombinationen. Welche Mannschaften Mitkonkurrenten im Abstiegskampf sein werden, ist schwer zu beurteilen, es wird sicherlich einiges taktisches Geschick erfordern, gerade in den Schlüsselspielen die richtige Mannschaft ins Rennen zu schicken.
Die Aufstellung und Reihenfolge lautet wie folgt:
Rene Steffens, Stefan Hugger, Gunter Schmid, Martin Frey, Ansgar Fischer, Sebastian Hirschberg und Martin Hermann
Das Auftaktspiel führt das Team am Samstag (26.09.09) nach Neckarbischofsheim, die weiteste Auswärtsfahrt für den TTSV. Das erste Heimspiel findet am Sa. 03.10. um 18 Uhr gegen die DJK Offenburg II statt.

Artikel drucken Artikel drucken

Wegen der Europameisterschaft in Stuttgart (13. bis 20.09.) durften in dieser Zeit keine Punktspiele gespielt werden, so dass der gewohnte Start nach dem Ferienende um eine Woche hinausgeschoben wurde. In wenigen Tagen geht es dann aber doch wieder los und die ersten Spiele der neuen Saison stehen an. Den Auftakt macht die Dritte mit ihrem Gastspiel in Köndringen am Donnerstag (24.09.). Aufgrund des Herbstmarktes steht die Turn- und Festhalle am kommenden Wochenende nicht zur Verfügung, weshalb die Mannschaften des TTSV zunächst nur Auswärtsspiele zu bestreiten haben. Auch die Erste wird dabei ihre Visitenkarte in der Badenliga abgeben und in ihre insgesamt 12. Saison in der höchsten badischen Liga starten. Sie ist am Samstag um 18 Uhr zu Gast bei der TTG Neckarbischofsheim und gilt zunächst als Außenseiter.
In Kürze werden an dieser Stelle in einer kleinen Serie die einzelnen Teams kurz vorgestellt und die Wünsche und Ziele beleuchtet.

Artikel drucken Artikel drucken

Vom 13. bis 20.09. finden die Tischtennis-Europameisterschaften in Stuttgart statt. Die Mannschaftswettbewerbe mit dem Sieg des deutschen Herrenteams wurden von einigen Spielern des TTSV live vor Ort in der Porsche-Arena und der Hanns-Martin-Schleyer-Halle unter die Lupe genommen. Die Spieler der 1.Mannschaft Gunter Schmid, Rene Steffens, Martin Frey, Ansgar Fischer und Stefan Hugger sowie der 1.Vorstand Klaus Rein, Abteilungsleiter Johannes Stubert und Jugendleiter Jens Kleinstück sahen dabei Spiele auf höchstem europäischen Niveau. Das Schlagrepertoire von Weltklassespielern wie Timo Boll, Michael Maze oder Vladimir Samsonov, taktische Finessen, Aufschlagvarianten und viele weitere Details konnte man hautnah an den Platten verfolgen. Die Abteilungsführung hofft, dass einiges davon auch in der anstehenden Badenliga-Saison umgesetzt werden kann.
Eine Abordnung des TTSV war allerdings nicht zum ersten Mal bei großen Titelkämpfen vor Ort, zuletzt weilte man 2006 in Bremen (Mannschafts-WM) und 2003 in Paris (Einzel-WM). Auch schon vor 20 Jahren bei der WM in Dortmund mit dem legendären Sieg von Roßkopf/Fetzner im Herren-Doppel waren Spieler des TTSV Augenzeugen des historischen Triumphes.

Wer genau hinschaut, kann die EM-Fahrer auf dem Foto erkennen ;-).

Die EM-Fahrer im Hintergrund

Die EM-Fahrer Klaus Rein, Stefan Hugger, Johannes Stubert, René Steffens und Jens Kleinstück im Hintergrund