TTSV Kenzingen » 2009 » Oktober

Artikel drucken Artikel drucken

Zu zwei schweren Auswärtsspielen muss die Badenligamannschaft des TTSV am Wochenende antreten. Am Samstag gastiert sie als krasser Außenseiter bei der TTG Furtwangen/Schönenbach und am Sonntag beim 7.-Platzierten TTC Mühlhausen. Da Rene Steffens erneut nicht mit dabei sein wird, sind die Aussichten der sportlich angeschlagenen Mannschaft nicht besonders groß. Dennoch reist die Mannschaft nicht in den Schwarzwald bzw. an den Bodensee, um die Punkte herzuschenken. Auch am ersten Spieltag in Neckarbischofsheim hat die Nr. 1 gefehlt und es reichte dank einer guten Leistung des Teams zum bisher einzigen Punktgewinn.
Sa. 18 Uhr, TTG Furtwangen/Schönenbach – TTSV Kenzingen
So. 14 Uhr, TTC Mühlhausen – TTSV Kenzingen

In Nordweil spielt die Zweite am Samstag um 17 Uhr gegen den Tabellenzweiten aus Freiburg-St.Georgen. Nach Meinung von Captain Johannes Stubert handelt es sich dabei um ein ganz wichtiges Spiel, weil alle Mann an Bord sind und man in den restlichen Spielen der Vorrunde nicht in Bedrängnis kommen möchte.
Fast zeitgleich ab 17.30 Uhr spielt die Damenmannschaft in Emmendingen, bereits am Freitag empfängt die Vierte den TTC Bahlingen III.

Artikel drucken Artikel drucken

Theatheraufführung am Sa. 09.01. in der Turn- und Festhalle

Saisonabschlussveranstaltung am Fr. 23.04. oder Sa. 24.04.

Jahreshauptversammlung am Mi. 12.05.

Höflefest am Fr. 23.07.

Turnier für die örtlichen Vereine im Mai oder im Herbst 2010 (Veranstaltung noch nicht exakt terminiert)

Artikel drucken Artikel drucken

Seniorentraining mit Imbiß am Di., 03.11. (Dosenwurstvesper)

Bezirksmeisterschaften am Sa. 07.11. (Jugend) und So. 08.11. (Aktive und Senioren) in Waldkirch. Bitte schnellstmöglich anmelden, Meldeschluss: 30.10.

Heimspiele der 1. Mannschaft am Sa. 14.11. (18 Uhr) gegen Ettlingen und am Sa. 28.11. (20 Uhr) gegen Hohberg

Schleifchenturnier am Fr. 18.12.2009

Artikel drucken Artikel drucken

Ohne Benni Höfer musste die 2. Herrenmannschaft zu ungewohnter Zeit am Sonntagmorgen in Bad Krozingen antreten. Neben dem 18-jährigen Konrad Greinwald, der alle drei bisherigen Spiele im Team bestritt, debütierte der erst 17 Jahre alte Simon Sköries nun ebenfalls in der Bezirksklasse. Jörg Schäfer im Einzel und gemeinsam mit Johannes Stubert im Doppel punktete ebenso wie der erfahrene Akteur Werner Wratschko sowie Konrad Greinwald, weshalb die Begegung bis zum 4:5 offen blieb. Nachdem der Krozinger Spitzenspieler Klemens Bleile auch seine zweite Einzelpartie – wie schon im ersten Durchgang – knapp im 5. Satz (13:11) gegen Jörg Schäfer gewinnen konnte (zuvor bereits 11:9 gegen Johannes Stubert), war die Gegenwehr gebrochen und die Niederlage nahm immer mehr Gestalt an. Für die verjüngte Kenzinger Truppe war an diesem Tag ein Sieg noch nicht erreichbar, sie wird aber im weiteren Verlauf der Saison noch ihre Siegchancen bekommen.

Artikel drucken Artikel drucken

Ganz böse erwischt hat es die 1. Herrenmannschaft gestern zuhause gegen die Reserve des Zweitligisten ASV Grünwettersbach. Nach dem unglücklichen Verlauf der Doppel und dem daraus resultierenden 0:3 Rückstand lief bei den Gastegbern, die ohne Rene Steffens antreten mussten, nichts mehr. Folgerichtig gingen alle engen Partien bzw. knappen Sätze an die nordbadischen Gäste und am Schluss stand ein ernüchterndes 0:9.
Zuvor trennte sich die 1. Jugend in einem spannenden Spiel mit 7:7 von Waldkirch II.
Bereits am Freitagabend siegten die Damen mit 8:1 gegen Suggental und die 3. Herrenmannschaft mit 9:3 gegen March II.

Artikel drucken Artikel drucken

Die vier Starter des TTSV Kenzingen brachten unterschiedliche Resultate und Erfolge von der Endrangliste der Senioren in Hofweier mit nach Hause. Erneut aufs Treppchen kam Martin Frey in der Altersklasse 50, Johann Goldschmidt belegte Rang 4 bei 11 Spielern in der Altersklasse 70, in der auch alle älteren Spieler mangels ausreichender Teilnehmerzahl starten mussten. Luise Schmidt, die in der Altersklasse 75 hätte starten können, musste sich mit deutlich jüngeren Spielerinnen in der Alterklasse 50+ messen und wurde Fünfte bei 5 Teilnehmerinnen.

Zwar erreichte Martin Frey Platz 3, dennoch war er mit dem Verlauf der Rangliste nicht zufrieden. Nach 6 deutlichen Siegen (darunter eine makellose 5:0-Bilanz in der Vorrunde) verlor er ausgerechnet die beiden entscheidenden Spiele zum Schluss des Tages jeweils knapp mit 2:3 gegen Schulz (Lahr) und Bürgin (Tiengen-Horheim).
Ansgar Fischer erreichte in der stark besetzten 40er-Klasse gar nicht erst die Endrunde (TOP 6) und musste aufgeben.
Luise Schmidt war in der Klasse 50 gegen deutlich jüngere Gegnerinnen chancenlos, holte in 4 Partien beim 2:3 gegen Barthlott (Rastatt) aber zwei Satzgewinne. Johann Goldschmidt qualifizierte sich in seiner Altersklasse 70 nach 4:1 Siegen in der Vorrundengruppe B für die Endrunde, wo er allerdings gegen Hoffmann (Müllheim) und Dannegger (Hüfingen) verlor und nach dem Sieg gegen Benz (Kappel) als Viertplatzierter feststand.
Der TTSV gratuliert allen erfolgreichen Teilnehmern !

Artikel drucken Artikel drucken

Das Badenliga-Heimspiel der 1. Mannschaft in der Turn- und Festhalle gegen die Reservemannschaft des Zweitligisten ASV Grünwettersbach findet am kommenden Samstag (24.10.) erst um 20 Uhr statt. Das hat seinen Grund, denn insgesamt 3x in dieser Saison (außerdem noch am 28.11. und 27.02.) möchten der TTSV die alte Halle von mittags bis abends nutzen und allen Interessierten (Mitglieder, Eltern, Fans) durchgehend Tischtennissport bieten. Aufgrund des Fehlens von Rene Steffens sind die nordbadischen Gäste leicht favorisiert. Allerdings hat sich das Team um Gunter Schmid vorgenommen, sich wieder von der besseren Seite zu präsentieren und dem Aufsteiger Paroli zu bieten. Einige der Gästespieler sind noch aus Zeiten bekannt, in denen die 1.Mannschaft der Grünwettersbacher in Kenzingen gastierte. Die Zuschauer dürfen sich auf schöne und spannende Spiele und Ballwechsel freuen.
Leider musste eines der vier Nachmittagsspiele (Schüler 2 gegen Bleichheim) verlegt werden, so dass vor der 1. Mannschaft nun insgesamt 3 Spiele stattfinden:
14.30 Uhr: Schüler 3 – Forchheim 2
16.30 Uhr: Schüler 1 – Post Jahn Freiburg (Bezirksliga)
16.30 Uhr: Jugend 1 – Waldkirch 2 (Bezirksklasse)
Die Halle ist also ab 14 Uhr durchgehend offen und die einzelnen Mannschaften bzw. Spieler würden sich über zahlreichen Besuch und eine lautstarke Unterstützung freuen. Für Getränke und Brezeln ist gesorgt.

Schon am Freitag sind 2 Heimspiele angesetzt. Jeweils um 20 Uhr treten parallel die Damen gegen Suggental und die Herren 3 gegen March 2 an. Den Spieltag beschließt die 2. Herrenmannschaft mit ihrem Gastspiel am Sonntagmorgen um 10.30 Uhr beim TTC Bad Krozingen.

Artikel drucken Artikel drucken

Einen hart umkämpften Sieg landete die 2.Herrenmannschaft gegen den TTC Wyhl. Der Start in die Begegnung war holprig, denn nach den Doppeln stand es 1:2, wobei das ansonsten bewährte „Einser-Doppel“ Höfer/Stubert trotz mäßiger Leistung noch einen wichtigen Sieg einfuhr. Bis zum 4:3 war das Spiel offen, dann zogen die Gastgeber auf 8:4 davon. Matchwinner waren Jörg Schäfer (vorderes Paarkreuz) und Konrad Greinwald (hinteres Paarkreuz) mit je zwei Siegen, letztlich steuerten aber alle Akteure einen Einzelsieg bei. Das Stammsextett zeigte sich gegenüber dem enttäuschenden Saisonauftakt (1:9 gegen Reute) wesentlich homogener.

Artikel drucken Artikel drucken

Zu ihrem 3. Saisonspiel empfängt die 2. Herrenmannschaft am Samstag (17.10.) um 18 Uhr in der Nordweiler Herrenberghalle den TTC Wyhl. Während der TTSV nach je einem Sieg und einer Niederlage eine ausgeglichene Bilanz aufweist, stehen die Wyhler bereits mit dem Rücken zur Wand, denn ihre beiden ersten Spiele gingen verloren. Für das Kenzinger Team ist diese Begegnung deshalb ein ganz wichtiges Match, um sich rechtzeitig nach hinten absetzen zu können. Eine Verstärkung durch Otmar Schwarz oder Hansi Breier ist in der anstehenden Partie nicht möglich, so dass sich das Stammsextett daran machen wird, die Punkte einzufahren. Ebenso wie die Gastgeber haben auch die Wyhler mit dem Wechsel von Steffen Braun (zum TTC Weisweil) einen personellen Aderlass gegenüber der vergangenen Runde.
In der Saison 2008/09 – im ersten Jahr nach dem Bezirksligaabstieg – hat das Team um „Captain“ Johannes Stubert noch um die Spitze mitgespielt und am Schluss einen guten 4.Platz in der Bezirksklasse belegt. In der nun anstehenden Saison wird es ungleich schwerer, denn nach dem Wechsel von Sener Oguz nach Ettenheim und dem verletzungsbedingten Aussetzen von Thomas Kempf hat sich die Mannschaft verjüngen müssen. Konrad Greinwald (18 Jahre) wird immer wieder Einsätze bekommen, sofern die Kenzinger „Urgesteine“ Otmar Schwarz und Hansi Breier nicht zum Einsatz kommen. Da Benni Höfer studienbedingt nicht immer spielbereit sein kann, wird es für Mannschaftsführer Johannes Stubert an manchen Spieltagen schwierig, eine spielstarke Truppe an die Platten zu schicken. Zusätzlich erschwerend kommt hinzu, dass Jens Kleinstück, die Nr. 1 der Dritten, für die Zweite aufgrund seiner guten Bilanz in der letzten Saison gesperrt ist. Mit Simon Sköries (17 Jahre) steht allerdings ein weiterer junger Spieler bereit, erste Erfolge, zumindest aber Erfahrungen, in der Bezirksklasse zu erzielen bzw. sammeln.

Außer dem Gastspiel der Vierten am Sa. um 17 Uhr in Endingen stehen ansonsten keine weiteren Spiele am bevorstehenden Wochenende auf dem TTSV-Spielprogramm.

Artikel drucken Artikel drucken

Die 1. Herren- und Schülermannschaft haben in ihren Heimspielen am Samstag die Grenzen aufgezeigt bekommen. Während das Schülerteam in der Bezirksliga dem TTC Forchheim mit 0:6 unterlag, konnte auch das Badenligateam kein Erfolgserlebnis feiern. Nachdem das Doppel 3 auf 1:2 verkürzten konnte, war es mit den Punkten auf der Habenseite aber auch schon vorbei, denn – ohne Rene Steffens angetreten – vermochte keiner der eingesetzten Akteure im Einzel zu punkten.