TTSV Kenzingen » 2013 » März

Artikel drucken Artikel drucken

Die Osterpause bietet allen Mannschaften nochmals die Möglichkeit, durchzuatmen und sich für den Schlussspurt zu rüsten. Allerdings sind fast alle Entscheidungen für die Teams des TTSV bereits gefallen. Überwiegend geht es noch um einzelne Platzierungen, für die Damen aber noch um die Meisterschaft. Insgesamt stehen nach Ostern nur noch 10 Spiele auf dem Programm, einzig die 4. Herrenmannschaft hat die Saison bereits beendet.

Im Nachwuchsbereich sind die Ergebnisse in der Saison 2012/2013 bisher nicht zufriedenstellend. Die 1. und 2. Jugend sind jeweils Tabellenschlusslicht ihrer Staffeln (Verbands- und Bezirksliga) und werden diese Plätze nach den noch ausstehenden Spielen auch nicht mehr verlassen. Die Schüler belegen derzeit mit 7:23 Punkten den vorletzten Platz in der Bezirksklasse. Auch im Herrenbereich kämpften drei der vier Mannschaften um den Klassenerhalt, wobei nur die 3. Mannschaft als Aufsteiger diesen Kampf in der A-Klasse verloren hat. Nach anfänglichen Erfolgen (4:4 Punkte aus den ersten vier Spielen), wird sie mit aktuell 8:24 Punkten nicht mehr das rettende Ufer erreichen. Im letzten Spiel gegen Forchheim möchte sie aber einen Achtungserfolg landen. Erfreulich gut lief es bei der 4. Mannschaft, die bereits als Meister der D-Klasse feststeht (siehe Artikel vom 23.03.), und bei den Damen, die ihr Meisterstück am kommenden Dienstag machen können. Die 1. und 2. Herrenmannschaft haben jeweils noch zwei Spiele. Beide Teams können dank starker Leistungen in der Rückrunde für das Kalenderjahr 2013 eine positive Bilanz aufweisen (Herren 1: 10:6 und Herren 2: 10:4 Punkte).

Die Spiele in der Woche nach Ostern:

Di., 02.04.2013
19.30 Uhr: TTC Elzach Damen – TTSV Kenzingen Damen

Mi., 03.04.2013
20.00 Uhr: TTSV Kenzingen Herren III – TTC Forchheim Herren I (Turn- und Festhalle)

Fr., 05.04.2013
20.00 Uhr: TTSV Kenzingen Herren II – TTC Borussia Grißheim Herren I (Turn- und Festhalle)

Sa., 06.04.2013
11.00 Uhr: 1844 Freiburg Jungen II – TTSV Kenzingen Jungen I
19.30 Uhr: TTSV Kenzingen Herren I – DJK Offenburg Herren I (Turn- und Festhalle)

Artikel drucken Artikel drucken

Einige Spiele in der Endphase der Saison wurden einvernehmlich mit den gegnerischen Teams verlegt. Wer sich also bereits vor einiger Zeit Spiele im Kalender vermerkt hat, sollte nochmals in den aktuellen Spielplan schauen. So wurde beispielsweise das letzte Spiel der Damenmannschaft, in welchem es um den Gewinn der Meisterschaft geht, vom 13.4. auf den 2.4. vorverlegt. Am 5.4. findet das am 26.1. wegen des Todes von Werner Wratschko ausgefallene Spiel der 2. Mannschaft gegen Grißheim statt. Wider Erwarten wird es für den TTSV nun kein Abstiegskrimi gegen einen unmittelbaren Konkurrenten mehr sein, denn das Team hat sich am vergangenen Samstag bereits den Klassenerhalt gesichert. Das Spiel beim Tabellenführer Endingen wurde dagegen auf den 12.4. nachverlegt. Auch die 2. Jugend hat eine Spielansetzung verschoben. Das Spiel gegen Denzlingen wird am 9.4. ausgetragen, an diesem Dienstagabend ist deshalb nur ein eingeschränktes Training möglich.

Artikel drucken Artikel drucken

Auch gegen einen nicht in Bestbesetzung angetretenen Tabellenführer hat es gestern Abend für die 3. Herrenmannschaft nicht gereicht. Sie unterlag mit 3:9 gegen den noch verlustpunktfreien TTC Wyhl. Auf Seiten der Gastgeber fehlte Roland Bergbach. Die Punkte erspielten sich das Doppel 1 Sköries/Pflieger sowie Simon Sköries und Simon Schäfer im Einzel. In einer Woche am 3. April folgt noch das Derby-Heimspiel gegen den Tabellenzweiten TTC Forchheim (Vorrundenergebnis: 8:8).

Artikel drucken Artikel drucken

Die 3. Mannschaft empfängt heute (Mi., 27.03.) in einer verlegten Partie mit dem TTC Wyhl den bereits feststehenden Meister der A-Klasse. Beim Spiel des Vorletzten gegen den Tabellenführer ist die Prognose über den Ausgang des Spiels nicht besonders schwer. Dennoch möchten sich die Jungs achtbar aus der Affäre ziehen. Weil Wyhl voraussichtlich nicht in der bestmöglichsten Aufstellung antritt, verspricht man sich, das Spiel möglichst lange offen halten zu können.
Spielbeginn: 20 Uhr in der Turn- und Festhalle.

Artikel drucken Artikel drucken

Wenige Stunden nach der 2. Mannschaft hat die 1. Mannschaft nachgezogen: Zwei Punkte aus den letzten drei Spielen hätte sie noch gebraucht, um ganz sicher gehen zu können. Das Team um Gunter Schmid hat dies gleich im ersten dieser drei aufeinander folgenden Heimspiele erledigt und kann nach dem 9:5 Sieg gegen Auggen nun für ein weiteres Jahr in der Verbandsliga planen. Vor einer tollen Kulisse ging die Mannschaft nach den Doppeln mit 2:1 in Führung, wobei auch das unterlegene Doppel 2 seine Chancen hatte und erst im 5. Satz knapp mit 9:11 verlor. Während lediglich Hirschberg gegen die zur Rückrunde neu verpflichtete Nr. 1 der Gäste (Lukas Hudec) unterlag, konnten alle anderen TTSV-Spieler ihre Partien gewinnen und für eine beruhigende 7:2 Führung sorgen. Spannung kam nochmals auf, als die Führung auf 7:5 zusammenschmolz. Letztlich half die Nervenstärke in den fünften Sätzen (Kenzingen gewann 5 der 6 Entscheidungssätze), den Sieg im „Breisgau-Derby“ nach Hause zu bringen. Auggen hat es aber weiterhin selbst in der Hand, sich noch auf den Relegationsplatz zu schieben. Der TTSV möchte am Ende der Saison mindestens in der goldenen Mitte (Platz 6 unter 11 Mannschaften) landen und dabei ein positives Punktekonto präsentieren (derzeit 19:17 Punkte). Die kommenden Gegner sind Offenburg II (Tabellenletzter) am Sa. 6.4. und Ottenau II (Tabellenerster) am Sa. 13.4. jeweils um 19.30 Uhr.

Artikel drucken Artikel drucken

Mit dem fünften Sieg im siebten Rückrundenspiel hat die 2. Herrenmannschaft bereits drei Spieltage vor Saisonende als Aufsteiger den Klassenerhalt perfekt gemacht. Das hätte man nach der Vorrunde mit 4:14 Punkten nicht für möglich gehalten. Beim 9:2 Erfolg gegen Sonnland Freiburg konnte man die Gunst der Stunde nutzen, weil bei den Freiburgern das vordere Paarkreuz (Sven Stachel und Christoph Bender) fehlte. Aber auch beim TTSV war die Nr. 2 Konrad Greinwald nicht dabei. Das neu formierte Doppel 1 (Breier/Stubert) hielt sich schadlos und Boldt/Kempf bildeten das gewohnt starke Doppel 2, das nun sogar eine positive Bilanz aufzuweisen hat (4:3). Sköries/Bergbach spielen in der 3. Mannschaft gemeinsam Doppel, was sich ebenso auszahlte. Mit einer 3:0 Führung im Rücken gelangen weitere Siege von Breier, Boldt, Stubert und Sköries zum zwischenzeitlichen 7:2. Hansi Breier baute danach seine Rückrundenbilanz auf 13:1 aus und ist damit auf Rang 1 der Rückrundenrangliste. Dass Thomas Kempf – in der Vorrunde noch in der A-Klasse und in der Rückrunde an Position 3 in der Bezirksliga gemeldet – auch vorne gewinnen kann, bewies er mit seinem 3:2 Sieg, der den klaren 9:2 Erfolg der Mannschaft in trockene Tücher brachte. Zuvor hatte Franz Boldt den Sieg bereits „abgesichert“, aber sein Einzel zählte nicht mehr – übrigens schon zum zweiten Mal in der Rückserie. Als nächstes Ziel möchte das Team am Freitag nach Ostern auch das vom Januar verlegte Spiel gegen Grißheim gewinnen und so den 3. Platz in der (virtuellen) Rückrundentabelle verteidigen.

Artikel drucken Artikel drucken

Alle drei Herrenteams des TTSV, die am Freitag und Samstag im Einsatz waren, haben gewonnen und ihre Ziele überzeugend erreicht:
Die 1. Mannschaft besiegte den TTV Auggen im prestigeträchtigen Breisgau-Duell mit 9:5, die 2. Mannschaft sicherte sich den Klassenerhalt mit einem 9:2 Sieg gegen Sonnland Freiburg und die 4. Mannschaft wurde am Freitagabend Meister der D-Klasse (siehe Artikel von gestern).
Berichte folgen noch.

Artikel drucken Artikel drucken

Etwas im Schatten des Spiels der 1. Mannschaft gegen Auggen sowie der Meisterschaft der 4. Mannschaft steht das wichtige Heimspiel der 2. Mannschaft in der Bezirksliga heute um 17 Uhr in Nordweil gegen den Tabellendritten Sonnland Freiburg. Die Aufgabe wird zusätzlich erschwert, weil Konrad Greinwald urlaubsbedingt fehlt. Der TTSV ist also Außenseiter und muss trotzdem versuchen, zumindest ein Unentschieden zu ergattern. Um nicht abhängig von den Ausgängen der restlichen Partien aller vier in der Tabelle dahinter platzierten Mannschaften zu sein, benötigt man im restlichen Saisonverlauf vermutlich noch zwei Punkte. Nach Ostern erwartet das Team am Freitag 5.4. den TTC Grißheim, am Freitag 12.4. steht das Gastspiel beim Tabellenführer Endingen an. Auf das letzte Spiel sollte man es besser nicht ankommen lassen…

Artikel drucken Artikel drucken

Nach dem 8:3 Sieg beim ärgsten Verfolger TuS Bleichheim II konnten die Spieler der 4. Mannschaft des TTSV die Sektkorken knallen lassen. Ungeschlagen mit 26:2 Punkten beendete das Team die Saison 2012/13 und gewann den Meistertitel. Beim gestrigen Sieg waren der Jugendspieler Markus Greinwald, Mannschaftsführer Klaus Rein, Heiner Bueb und Gregor Pietruschinski mit von der Partie. Zur Mannschaft gehören außerdem Michael Bauernfeind, Jürgen Graf, Jochen Kleinstück und der Jugendspieler Niklas Hensle, der wie Markus Greinwald mit einer Jugendersatzregelung begrenzt spielberechtigt ist und über ein halbes Jahrhundert jünger als zwei seiner Mitspieler ist.
Ausgerechnet der Jüngste – Markus Greinwald – brachte sein Team beim Gesamtstand von 3:3 mit einem hart umkämpften Einzelsieg auf die Siegerstraße.
Das Foto zeigt die gestern siegreiche Mannschaft beim Feiern mit dem Gastgeber.

Meister 2013 in der D-Klasse

Meister 2013 in der D-Klasse

Artikel drucken Artikel drucken

Die beiden einzigen Vertreter des Bezirks Breisgau treffen am heutigen Samstag in der Turn- und Festhalle aufeinander. Von einem Derby zu reden, ist angesichts der geographischen Situation (nahezu die größte Entfernung zweier Orte im Bezirk Breisgau) etwas gewagt. Dennoch bietet diese Partie hoffentlich Vieles, was das Tischtennisherz höher schlagen lässt. Sportlich dürfte es eine Partie auf Augenhöhe sein, ein Favorit ist nicht unbedingt ausmachen. Ganz anders war die Situation noch in der Vorrunde. Zwar hatte dort auch der TTSV mit Widrigkeiten zu kämpfen und belegte nach Ende der Hinrunde mit 9:11 Punkten „nur“ Platz 7. Allerdings konnte Auggen als Aufsteiger in den ersten 10 Spielen lediglich zwei Punkte ergattern (9:6 Sieg in Iffezheim am 1. Spieltag). Mit den in der Winterpause getätigten Neuverpflichtungen (Hudec und Kreyer) hat sich Auggen enorm verstärkt und damit in der Rückrunde bisher in sechs Spielen 8:4 Punkte geholt. Im vorderen Paarkreuz sind die Gäste inzwischen ganz stark besetzt. Lukas Hudec und Tobias Kern haben eine Rückrundenbilanz von je 8:2 aufzuweisen, mit die besten der Liga. Aber auch das mittlere PK (Baumgartner und Lauth) sowie das 3.PK (Beissert und Weniger) haben konstante Leistungen gebracht und durchweg positive Bilanzen aufzuweisen. In den bisherigen sechs Rückrundenspielen trat Auggen immer in der gleichen Stammformation (ohne Marco Kreyer) an, was auch in der heutigen Partie zu erwarten ist. Beim TTSV ist noch nicht klar, wer von den sieben Stammkräften zum Einsatz kommt. Gunter Schmid wird jedenfalls rechtzeitig aus dem Urlaub zurück sein. Sportlich ist die Begegnung allemal brisant und auch im Kenzinger Lager „knistert“ es. Für die Gäste ist das Spiel allerdings wesentlich bedeutungsvoller. Bekanntlich steigen die drei Letztplatzierten (Ränge 9 bis 11) ab, der Achtlatzierte (derzeit SV Ottenau II mit 12:24 Punktzen) spielt eine Relegation mit den Zweitplatzierten aus der Landesliga. Um gesichert zu sein, muss Platz 7 erreicht werden. Diesen Rang belegt derzeit der ESV Weil II mit 15:19 Punkten. Der TTSV ist Sechster und benötigt – um absolut sicher zu gehen – noch zwei Zähler, die zumindest im nächsten Spiel gegen das Schlusslicht Offenburg II fest eingeplant sind. Ein Unentschieden gegen Auggen (derzeit mit 10:22 Punkten Neunter) würde aber bereits vorzeitig den Klassenerhalt sichern.
Auggen hat angekündigt, mit vielen Zuschauern anzureisen. Die Euphorie des Aufstiegs und die gute Serie in der Rückrunde lässt eine stimmungsvolle Kulisse auf Seiten der Gäste erwarten. Diese tut sicherlich auch dem TTSV gut, der seit vielen Jahren keine solche Zuschauerzahl mehr gehabt haben dürfte. Immerhin befindet sich der TTSV aber seit der Landesligameisterschaft 1989 nun im 24. Jahr der Zugehörigkeit zur Verbands- oder Badenliga, da ist halt auch eine gewisse „Routine“ bei den Fans festzustellen.
Der TTSV hofft, dass auch viele einheimische Zuschauer zum Spiel kommen und das Team unterstützen werden. Für Getränke und einen kleinen Imbiß sorgt die Jugendabteilung des TTSV.
Spielbeginn: 19.30 Uhr.
Dem TTSV Auggen und seinen Fans wünscht der TTSV eine gute Anreise und einen angenehmen Aufenthalt in Kenzingen.