TTSV Kenzingen » 2013 » September

Artikel drucken Artikel drucken

Mit zwei Punkten im Gepäck ist die erste Herrenmannschaft von ihrem Doppelspieltag aus Singen zurückgekehrt. Dabei gab es die erwartet klaren Spielausgänge: einer 1:9 Niederlage gegen Singen I folgte ein 9:3 Sieg gegen Singen II.

Im ersten Spiel hätte lediglich ein günstigerer Ausgang der Eingangsdoppel für etwas mehr Spannung sorgen können. So verloren Fischer/Frey gegen das Doppel 3 der Gastgeber die Sätze 3 bis 5 jeweils in der Verlängerung und auch das etatmäßige Doppel 1 (Schmid/Hirschberg) zog mit 11:13 im fünften Satz denkbar knapp den Kürzeren. Danach gab es überwiegend klare Angelegenheiten in den Einzeln, wobei Arcila Orozco, die neue Nr. 1 des TTC Singen (kam für Dejan Dujakovic), in seinen beiden Einzelbegegnungen gegen Schmid und Hirschberg jeweils Sätze abgeben musste. Markus Günther holte schließlich den Ehrenpunkt gegen den für den fehlenden Martin Mehne aufgebotenen Ersatzmann aus der zweiten Mannschaft.

Exakt umgekehrt lief es im zweiten Spiel. Günther/Lehmann gewannen nur mit Mühe die Sätze 3 bis 5 in der Verlängerung und wehrten dabei einige Matchbälle ab. Nach der 3:0 Führung befand man sich auf der Siegerstraße. Dann ist es auch einfacher, schier ausweglose Spielstände zu meistern. Martin Lehmann konnte z.B. einen 4:9 Rückstand im fünften Satz noch drehen und siegte mit 11:9. Die Niederlagen im hinteren Paarkreuz waren danach zu verschmerzen. Martin Lehmann, der wie Gunter Schmid drei Punkte gewann (jeweils ein Doppel und zwei Einzel), machte schließlich den Sack zu.

Artikel drucken Artikel drucken

Ganz selten kommt es vor, dass ein Tischtennisteam zwei Mannschaftsspiele an einem Tag absolviert. Am heutigen Samstag drängt es sich allerdings auf, denn der Abstieg des TTC Singen I aus der Badenliga und der Aufstieg der Reserve aus der Landesliga bescherte den anderen Teams der Verbandsliga zwei Spiele am Hohentwiel. Da liegt es nahe, beide Spiele zusammenzuziehen, um nur einmal die weiteste Auswärtsfahrt auf sich nehmen zu müssen. So kommt es um 15.00 Uhr und um 18.30 Uhr zu zwei ungleichen Begegnungen. Denn unterschiedlicher könnten die Vorzeichen nicht sein. Im ersten Spiel ist der TTSV gegen den Meisterschaftsanwärter Singen I nur krasser Außenseiter, in der zweiten Begegnung sind dagegen zwei Punkte Pflicht. Das Team um Gunter Schmid wird in ihrer bewährten Aufstellung anreisen und versuchen, im „Warm Up“ eine Überraschung zu schaffen und danach im zweiten Duell die anvisierten Pflichtpunkte zu ergattern.

Artikel drucken Artikel drucken

Nachdem die erste Jugend in der letzten Saison nur ein einziges Unentschieden in der höchsten Jugendliga erreichte, gelang in der neuen Saison gestern Abend gleich im ersten Punktspiel beim TV Denzlingen der erste Sieg. Markus Greinwald, Tim und Sven Pflieger sowie Niklas Hensle gewannen deutlich mit 8:3. Gratulation an die Jungs, dass sie sich nicht haben entmutigen lassen.

Artikel drucken Artikel drucken

Nach diversen Verlegungen aufgrund schulischer Veranstaltungen (Studienfahrt etc.) bildet nun die morgige Begegnung beim TV Denzlingen den Auftakt in die zweite Verbandsligasaison der 1. Jugendmannschaft. Auch die 4. Herrenmannschaft greift erstmals ins Geschehen ein. Sie spielt ebenfalls am Freitagabend und will in Forchheim punkten.
Weil beide Heimspielorte („Alte Halle“ und Herrenberghalle) wegen des Herbstmarktes bzw. des Jubiläums des SV Nordweil nicht zur Verfügung stehen, wird es am kommenden Wochenende lediglich ein eingeschränktes Programm bzw. nur Auswärtsspiele geben. Dabei tritt die 1. Herrenmannschaft am Samstag gleich zweimal an. Sie trägt an einem Tag ihre beiden Auswärtsspiele beim TTC Singen aus.

Vorberichte folgen noch.

Die Spiele:

Fr., 27.09.2013
18.30 Uhr: TV Denzlingen Jungen 1 – TTSV Kenzingen Jungen 1 (Verbandsliga)
20.15 Uhr: TTC Forchheim Herren 3 – TTSV Kenzingen Herren 4

Sa., 28.09.2013
15.00 Uhr: TTC Singen Herren 1 – TTSV Kenzingen Herren 1 (Verbandsliga)
15.30 Uhr: TTC Forchheim Schüler 2 – TTSV Kenzingen Schüler 2
18.30 Uhr: TTC Singen Herren 2 – TTSV Kenzingen Herren 1 (Verbandsliga)

Artikel drucken Artikel drucken

An den beiden ersten beiden Spielwochenenden gab es zwar noch nicht allzu viele Punktspiele für die TTSV-Teams. Dennoch blieben die Herrenmannschaften bisher in allen vier Begegnungen ungeschlagen. Zwei Siege (TTSV 1 und 3) sowie zwei Unentschieden (TTSV 1 und TTSV 2 jeweils gegen 1844 Freiburg) stehen zu Buche. Die vierte Mannschaft wird erst am kommenden Freitag in die Saison starten.

Artikel drucken Artikel drucken

Etwas schwerer als erwartet gestaltete sich das Auftaktspiel für die 3. Mannschaft des TTSV. Am Ende stand aber trotzdem ein 9:5 Erfolg über den TTC Nimburg 2 zu Buche. Bergbach/Kleinstück sollen in dieser Runde ein beständiges Doppel 1 bilden, starteten jedoch mit einer 2:3 Niederlage gegen Mick/Schwab. Die beiden müssen halt erstmal ihre Laufwege kennen lernen. Weil Oguz/Pietruschinski ebenfalls verloren, das bewährte Doppel 3 Schäfer/Goldschmidt aber klar mit 3:0 gewann, ging die Mannschaft etwas überraschend mit 1:2 aus den Doppeln. Im weiteren Verlauf gewannen Sener Oguz, Simon Schäfer und Johann Goldschmidt ihre Einzel ungefährdet. Roland Bergbach und Jens Kleinstück verloren jedoch unerwartet jeweils knapp im 5. Satz. Da Gregor Pietruschinski, der Ersatz aus der 4. Mannschaft, in jedem einzelnen Satz zwar mithalten konnte, jedoch letztendlich klar verlor, lag die Mannschaft nach der ersten Runde mit 4:5 zurück. Danach kamen alle Einzel relativ deutlich, so dass am Ende der 9:5 Sieg stand.

Artikel drucken Artikel drucken

Eine Wiederholung des Spiels vom Mittwoch lieferten sich die zweite Herrenmannschaft des TTSV und die vierte Mannschaft von 1844 Freiburg. Wieder lagen die Freiburger Mitte des Spiels deutlich in Front (gestern 7:3 ; am Mittwoch führte 1844 II mit 7:2). Am Ende gab es erneut ein leistungsgerechtes 8:8 Unentschieden. Beide Teams konnten in Bestbesetzung antreten und schon die Doppel brachten eine erste Überraschung. Das Kenzinger Doppel 2 (Sköries/Stubert) spielte ab dem zweiten Satz ganz stark und bezwangen Bayer/Leupolz mit 3:1. Gleichzeitig führte das Doppel 1 (Breier/Greinwald) mit 2:0 Sätzen, verlor aber noch im fünften Satz und auch das leicht favorisierte Erfolgsdoppel der letzten Saison (Boldt/Kempf) unterlag unerwartet. Das vordere Paarkreuz drehte die Partie zur zwischenzeitlichen 3:2 Führung. Doch danach verlor der TTSV den Faden und die jungen Gäste trumpften groß auf. Als dann auch noch Hansi Breier in fünf Sätzen das Nachsehen hatte, lag man aussichtslos mit 3:7 zurück und angesichts der spielerischen Möglichkeiten der Freiburger Youngster setzte niemand mehr einen Cent auf die Heimmannschaft. Der Knackpunkt war der knappe Sieg von Konrad Greinwald, der einen 5:9 Rückstand im fünften Satz in starker Manier noch in einen Sieg umwandelte. Plötzlich lief es völlig anders als in der ersten Serie und drei unerwartete 3:0 Siege von Sköries, Kempf und Boldt brachten den Ausgleich. Äußerst spannend war das Schlussdoppel, das Breier/Greinwald mit 12:10, 12:10 und 16:14 gewannen. Im parallelen Spiel führte Captain Johannes Stubert mit 2:0 Sätzen und auch noch 5:2 und 8:5 im fünften Satz. Der Freiburger Jugendspieler Joshua Hoffmann steigerte sich aber und rettete seinem Team einen Punkt.

Artikel drucken Artikel drucken

In diesem Jahr gestalten die beiden Schülerteams und die zweite Herrenmannschaft am morgigen Freitag in der Turn- und Festhalle den erste Heimspieltag der Saison. Zunächst treten die Schüler 1 und 2 in einem vereinsinternen Duell der Kreisklasse um 17.30 Uhr gegeneinander an. Danach um 20 Uhr folgt das Bezirksliga-Spiel der 2.Mannschaft gegen 1844 Freiburg IV. Am Samstag spielt die 3.Mannschaft um 18 Uhr in Nordweil gegen Nimburg.

Am Mittwoch haben sich noch die erste bzw. zweite Mannschaft des TTSV und 1844 Freiburg duelliert. Am Freitagabend erwartet die zweite Mannschaft des TTSV die vierte Mannschaft der „großen FT“ zum Auftakt in der Bezirksliga. Das Kenzinger Team hat in der Vorbereitungszeit ordentlich trainiert und wird in der Stammbesetzung antreten, die mit einer furiosen Rückrunde noch den Klassenerhalt schaffte. Dennoch weiß man nicht so recht, wo man steht und trifft nun auch noch auf einer Gegner, der aufgrund der vielen jungen Spieler nicht so recht auszurechnen ist. Das sind aber sicherlich gute Voraussetzungen für eine interessante und spannende Partie. Beginn ist um 20 Uhr in der Turn- und Festhalle.

Die Spiele:

Fr., 20.09.2013
17.30 Uhr: TTSV Kenzingen Schüler I – TTSV Kenzingen II
20.00 Uhr: TTSV Kenzingen Herren II – 1844 Freiburg IV

Sa., 21.09.2013
18.00 Uhr: TTSV Kenzingen Herren III – TTC Nimburg II

Artikel drucken Artikel drucken

Der TTSV erreichte gestern Abend ein 8:8 bei 1844 Freiburg II und bleibt damit weiter ungeschlagen. Mit dem Unentschieden war das Kenzinger Team letztlich zufrieden. Immerhin konnte ein 2:7 und 4:8 Rückstand aufgeholt werden. Damit lagen die TTSV-Verantwortlichen in ihrer Prognose richtig, wonach es ein ausgeglichenes Spiel werden würde. Überragender Akteur auf Kenzinger Seite war Gunter Schmid, der allein vier Punkte holte und im vorderen Paarkreuz die beiden Freiburger Spitzenkräfte Adrian Glunk und Daniel Siegele sicher in Schach hielt. Wichtig war aber auch der Fünf-Satz-Sieg von Abwehrspieler und Ersatzmann Hansi Breier gegen den Freiburger Jugendspieler Sven Hennig beim Stand von 6:8.
Da das Spiel vorverlegt wurde ist die Mannschaft am kommenden Wochenende spielfrei.

Artikel drucken Artikel drucken

Bereits ihr zweites Saisonspiel bestreitet die 1. Herrenmannschaft des TTSV am morgigen Mittwoch. Zu einer für die Verbandsliga ungewöhnlichen Zeit (wochentags) tritt sie beim Badenligaabsteiger 1844 Freiburg II an. Während der TTSV am ersten Spieltag beim ESV Weil II mit 9:7 siegte, gelang den Freiburgern ein 9:6 Erfolg gegen den Aufsteiger SV Eichsel. Der Sieger der Begegnung würde also einen Traumstart mit 4 Punkten hinlegen. Ein Favorit ist nur schwer auszumachen, so dass ein Unentschieden im Bereich des Möglichen liegt. Der TTSV kann voraussichtlich in Bestbesetzung antreten. Die Gastgeber haben drei Spieler mit einer Jugendfreigabe in ihren Reihen (Glunk, Mühlhaus, Hennig), der TTSV glänzt dagegen mit viel Erfahrung (vier Spieler über 40 Jahre). Spielbeginn ist um 20.00 Uhr in der Sporthalle der Clara-Grunwald-Schule im Stadtteil Rieselfeld.