TTSV Kenzingen » 2014 » Januar

Artikel drucken Artikel drucken

Zwei Spiele der 1. Herrenmannschaft in der Verbandsliga wurden im Einvernehmen mit dem jeweiligen Gegner verlegt und vom Staffelleiter genehmigt. Das Gastspiel am 22.2. bei 1844 Freiburg wurde um eine Stunde nach hinten verschoben und beginnt nun um 19 Uhr. Das Heimspiel gegen Oberschopfheim findet eine Woche früher statt. Spielbeginn ist dann um 14 Uhr in der Nordweiler Herrenberghalle.

Die Übersicht der noch ausstehenden acht Spiele der Rückrunde:

Sa., 08.02.2014, 17.00 Uhr: SV Eichsel – TTSV Kenzingen
Sa., 15.02.2014, 18.00 Uhr: TTG Furtwangen/Schönenbach – TTSV Kenzingen
Sa., 22.02.2014, 19.00 Uhr: TTSV Kenzingen – 1844 Freiburg II
Sa., 08.03.2014, 18.00 Uhr: TTSF Hohberg – TTSV Kenzingen
Sa., 15.03.2014, 14.00 Uhr: TTSV Kenzingen – DJK Oberschopfheim
Sa., 29.03.2014, 18.00 Uhr: TTSV Kenzingen – TTC Singen II
So., 30.03.2014, 14.00 Uhr: TTC Iffezheim – TTSV Kenzingen
Sa., 05.04.2014, 19.30 Uhr: TTSV Kenzingen – TTC Singen I

Artikel drucken Artikel drucken

Der Seniorenbeauftragte des SbTTV hat am Wochenende dem Verein die Nominierung der beiden TTSV-Spieler Johann Goldschmidt (AK 75+) und Martin Frey (AK 50+) für die Baden-Württembergischen Meisterschaften der Senioren mitgeteilt. Diese finden am 15. und 16. März in Neckarsulm statt.

Artikel drucken Artikel drucken

Die 3. Herrenmannschaft hat auch ihr drittes Rückrundenspiel gewonnen und behält mit 24:0 Punkten weiterhin eine weiße Weste. Der 9:0 Sieg gegen Wyhl war eine Wiederholung des Hinspielergebnisses, wenngleich die Wyhler Mannschaft diesmal vollständig antreten konnte. Trotz personeller Rochaden gegenüber den beiden vorangegangenen Spielen zeigte sich die Mannschaft gegen das Tabellenschlusslicht hoch überlegen. Weiterhin ärgster Verfolger in der Tabelle bleibt der TuS Bleichheim mit fünf Minuspunkten. Die Bleichheimer konnten als einziges Team auf den Plätzen 2 bis 5 punkten.

Artikel drucken Artikel drucken

Am Ende stand die Mannschaft trotz ordentlicher Leistung ohne Punkte da. Die – wie im Vorfeld vermutet – mit den beiden Neuzugängen verstärkte Oberligareserve des ESV Weil wurde knapp ihrer Favoritenrolle gerecht. Dabei gelang dem TTSV ein guter Auftakt. Die eingespielten Doppel 1 und 3 siegten souverän und Gunter Schmid besiegte nach einer starken Partie Jürgen Eise mit 3:2 Sätzen. Das Übergewicht der Gäste im mittleren Paarkreuz war für den 3:4 Rückstand verantwortlich. Vom Fehlen der beiden etatmäßigen Stammspieler Königer und Riesterer profitierte das hintere Paarkreuz des TTSV mit Markus Günther und Ansgar Fischer, die alle vier Einzel gewinnen konnten und auch für die zwischenzeitliche 5:4 Führung sorgten. Letztlich entschied die neue Nr. 1 der Weiler – Sebastian Rühl (gewann beide Einzel und beide Doppel) – sowie das mittlere Paarkreuz mit dem Peruaner Ramos Cervantes und dem Schweizer Tu die Partie. Der ESV Weil hat mit diesem Sieg zwar erst 6 Punkte auf seinem Konto, dürfte aber im Verlauf der Rückrunde noch weitere Punkte sammeln und zum Tabellenmittelfeld aufschließen.
Weil auch Langhurst im Kellerduell gegen Eichsel punktete, ist der TTSV mit 11:13 Punkten nun auf den Relegationsrang 8 abgerutscht. Zur Überraschung vieler hat die 2. Mannschaft des TTC Singen im vereinsinternen Duell ihre Kameraden aus der 1. Mannschaft mit 9:7 Punkten geschlagen. Der TTC Singen I hat trotz der beiden Verlustpunkte weiterhin alle Trümphe im Meisterschaftsrennen in der Hand, der Reserve (7:17 Punkte) dürften diese beiden Punkte aber Auftrieb geben. Ein spannender Abstiegskampf ist somit garantiert.

Artikel drucken Artikel drucken

Mit einem 9:5 Erfolg gegen den TTC Endingen IV hat die 4. Herrenmannschaft des TTSV bis auf weiteres die Tabellenführung übernommen, weil der bisherige (punktgleiche) Tabellenführer TTC Bahlingen II an diesem Wochenende spielfrei ist. Nach den Doppeln und dem vorderen Paarkreuz lag die Mannschaft noch mit 2:3 zurück, ehe man mit der Ausgeglichenheit im Kader punkten konnte und im weiteren Spielverlauf nur noch ein Einzel an die Gäste ging. Kurzfristig musste man neben Markus Greinwald (Nr.1 / darf als so genannter Jugendersatzspieler nur 4 Einsätze in der Rückrunde haben) auch auf Gregor Pietruschinski (Nr.4) verzichten, der Erfolgswelle tat dies keinen Abbruch. Seit der Niederlage am ersten Spieltag folgten 17:1 Punkte.

Artikel drucken Artikel drucken

Auf den ersten Blick scheint es etwas kurios zu klingen: Der TTSV – derzeit mit 11:11 Punkten auf Platz 7 der Tabelle – geht als Außenseiter in die heutige Begegnung gegen den ESV Weil, der als Zehnter mit 4:16 Punkten scheinbar aussichtslos im Rückstand auf einen gesicherten Rang (eben jener Platz 7) ist. Das Ganze lässt sich aber leicht auf- bzw. erklären: In der Winterpause wechselten mit Sebastian Rühl und Thien-Si Tu zwei Spieler vom Badenligisten Tiengen-Horheim (hat seine Mannschaft zurückgezogen) zum Oberligisten ESV Weil. Dadurch konnte die zweite Mannschaft in der Verbandsliga erheblich verstärkt werden. Sie besitzt nun eine ganz andere Qualität und möchte offensichtlich eine Aufholjagd starten. In der gemeldeten Aufstellung könnte ihr das auch gelingen. Sollten die Gäste vollständig antreten, ist der TTSV nur krasser Außenseiter. Die Mannschaft um Gunter Schmid kann vollständig und in Bestbesetzung antreten, so dass sich die Zuschauer auf tollen Sport freuen können. Vielleicht ist es aber auch möglich, dass die Fans das TTSV-Team zu einer Überraschung antreiben. Spielbeginn ist um 19 Uhr in der Turn- und Festhalle.

Artikel drucken Artikel drucken

Drei der vier Herrenmannschaften des TTSV sind am Wochenende im Einsatz und alle drei Teams dürfen zuhause antreten. Mit ihrem Heimspiel eröffnet die 4. Mannschaft heute das Wochenendprogramm. Sie ist Favorit im Match gegen die Kaiserstühler. Da der punktgleiche Tabellenführer Bahlingen II spielfrei ist, möchte man vorlegen und für eine gewisse Zeit die Tabellenführung übernehmen. Am Samstag spielt die 3. Mannschaft um 17 Uhr in Nordweil gegen Wyhl II, während zweitversetzt in der Turn- und Festhalle die 1. Mannschaft um 19 Uhr auf die starke Reserve des ESV Weil trifft (Vorbericht folgt). Zuvor duelliert sich die 1. Jugendmannschaft ab 14 Uhr in der „alten Halle“ mit Freiburg-St. Georgen und die 2. Jugend gastiert in Elzach.
Die 2. Herrenmannschaft ist spielfrei. Das vereinsinterne Duell der 1. und 2. Schülermannschaft wurde auf den kommenden Mittwoch verlegt.

Die Spiele:

Fr., 24.01.2014
20.00 Uhr: TTSV Kenzingen Herren IV – TTC Endingen IV

Sa., 25.01.2014
14.00 Uhr: TTSV Kenzingen Jugend I – AV Freib.-St.Georgen Jugend I (Verbandsliga)
15.00 Uhr: TTC Elzach Jugend I – TTSV Kenzingen Jugend II
17.00 Uhr: TTSV Kenzingen Herren III – TTC Wyhl II
19.00 Uhr: TTSV Kenzingen Herren I – ESV Weil Herren II

Artikel drucken Artikel drucken

Bei der südbadischen Endrangliste der Senioren am vergangenen Sonntag in Iffezheim blieb den beiden Teilnehmern des TTSV der Sprung auf das Treppchen verwehrt.
Martin Frey belegte unter 6 Teilnehmern seiner Altersklasse (50+) den 4. Rang. Er war leicht gehandicapt angetreten und daher nicht in Bestform. Hinter dem ungeschlagenen Jürgen Neumaier (5:0 Siege) hatten drei Spieler je 3:2 Siege, wobei Martin Frey das schlechtere Satzverhältnis aufwies.
Erst gar nicht in seiner Altersklasse (75+) konnte aus Mangel an genügend Teilnehmern Johann Goldschmidt antreten. Er wurde der AK70 zugeteilt und belegte bei 7 Spielern schließlich Rang 5 mit 2 Siegen und 4 Niederlagen. Leider gab es keine gesonderte Wertung der Über-75-Jährigen.
Das Ranglistenturnier litt insgesamt unter der geringen Teilnehmerzahl. Mit nur 34 Spieler/innen in allen Altersklassen hatte die Veranstaltung nur eine schwache Resonanz.

Artikel drucken Artikel drucken

Jeweils einen gehörigen Dämpfer erhielten die drei Herrenmannschaften des TTSV bei ihren Samstagsspielen. Die 1. und 2. Mannschaft verloren ihre Partien mit 5:9, lediglich die 3. Mannschaft gewann trotz mäßiger Leistung mit 9:6 und bleibt weiter verlustpunktfrei.

Wie erwartet war der TTC Langhurst in Bestbesetzung in der Turn- und Festhalle angetreten und entführte beide Punkte. Nur Martin Lehmann konnte seine beiden Einzel im mittleren Paarkreuz gewinnen. Die weiteren Punkte holten Frey/Fischer sowie Frey und Günther im Einzel. Mit dieser Niederlage sind die Gäste bis auf zwei Punkte an den TTSV herangerückt, der Abstiegskampf hat mit dem Rückrundenauftakt unmittelbar begonnen.

Das Durcheinander um die anvisierte Verlegung der Begegnung beim TTC Eschbach hat der 2. Mannschaft nicht gutgetan. Ohne ihre Nr. 1 – Hansi Breier – verlor sie überraschend deutlich mit 5:9, womit dem Tabellenschlusslicht aus dem Markgräfler Land der erste Saisonsieg gelang. Das vordere Paarkreuz mit Konrad Greinwald und Simon Sköries gewann alle vier Einzel. Ansonsten konnte lediglich Thomas Kempf noch einen Einzelsieg beisteuern. Nach den Doppeln stand es bereits 0:3.

Die 3. Mannschaft musste kurzfristig Sener Oguz an die 2. Mannschaft abgeben, außerdem fehlte krankheitsbedingt Simon Schäfer. Bereits in den beiden Eingangsdoppeln deutete sich eine Gegenwehr der Gastgeber an, denn es gab nur hauchdünne Siege in der Verlängerung des fünften Satzes. Nach der 3:0 und 7:2 Zwischenführung sah man dann wie der sichere Sieger aus. Plötzlich stand es aber nur noch 7:6 und erstmals schien ein Verlustpunkt zu drohen. Johann Goldschmidt und Gregor Pietruschinski konnten den Sieg dann aber sichern.

Artikel drucken Artikel drucken

Nachdem nun auch die 2. Mannschaft ihr Spiel austragen muss, sind am heutigen Samstagabend drei Herrenteams des TTSV gleichzeitig im Einsatz. Da ist es natürlich besonders wichtig, dass alle Spieler an Bord sind.
Die erste Mannschaft wird jedenfalls in vollständiger und bestmöglicher Aufstellung antreten. Ihr Spiel gegen den TTC Langhust hat auch eine enorme Bedeutung für den weiteren Verlauf der Rückrunde. Die Gäste aus der Ortenau werden voraussichtlich ebenfall mit ihren Topspielern (Shi Dong, Becker, Meier) antreten. Ein Spiel auf Augenhöhe und mit vielen spannenden Momenten ist deshalb garantiert. Die Mannschaft hofft auf eine entsprechende Zuschauerunterstützung.
Spieler der 2. und 3. Herrenmannschaft können dies allerdings nicht leisten. Sie spielen fast zeitgleich in Eschbach bzw. Nimburg gegen Gegner aus den unteren Regionen der Tabelle und sind daher jeweils Favorit. Allerdings erfordert das Aufstellungspuzzle ein gutes Gespür. Nach ihrem Auswärtsspiel in der Jugendverbandsliga am Samstagmorgen in Freiburg werden die Zwillinge Tim und Sven Pflieger die Dritte in Nimburg unterstützen. Die Spielansetzungen können dem Bericht vom 16.1. entnommen werden.