TTSV Kenzingen » 2014 » Juni

Artikel drucken Artikel drucken

Nachdem in den vergangenen Jahren konstant acht Teams des TTSV am Spielbetrieb teilnahmen, wurden zur neuen Saison dem TT-Bezirk bzw. Verband sogar neun TTSV-Mannschaften gemeldet. Die Änderungen sind allerdings erheblich: Nachdem alle Spieler der 1. Jugendmannschaft altershalber zu den Herren gewechselt sind, wurde keine Jugendmannschaft gemeldet. Neben den beiden Schülermannschaften (U 15 / wie bisher) werden zwei Minimannschaften (U 11) an den Start gehen. Den zahlreichen jungen Spielern und Spielerinnen, die vor noch nicht allzu langer Zeit mit dem Tischtennissport angefangen haben, soll so Wettkampfpraxis angeboten werden. Aufgrund der zahlenmäßigen Aufstockung des Herrenkaders (vier Jugendspieler plus Neuzugang Stefan Klem) gibt es nach langer Zeit wieder eine 5. Herrenmannschaft, die als Vierer-Team in der D-Klasse spielen wird. Weiterhin “pausiert” die Damenmannschaft.

Die Übersicht:
Herren 1: Verbandsliga Südbaden
Herren 2: Bezirksliga
Herren 3: A-Klasse
Herren 4: B-Klasse
Herren 5: D-Klasse
Schüler 1 und 2 (U15): Kreisklasse
Minis 1 und 2 (U11): Kreisklasse

Artikel drucken Artikel drucken

Vom Bezirksvorstand wurde vor einigen Tagen die Klasseneinteilung für die kommende Saison bekannt gegeben. Aller Voraussicht nach werden die fünf TTSV-Herrenteams 2014/15 in den einzelnen Ligen mit folgender Zusammensetzung spielen:

Herren 2, Bezirksliga (10):

TTC Endingen 1
TuS Teningen 1
TV Denzlingen 1
TTSV Kenzingen 2
Sonnland Freiburg 1
1844 Freiburg 4
AV Freiburg-St.Georgen 1
TTV Auggen 2
TLV Simonswald 1
TV Pfaffenweiler 1

Herren 3, Kreisklasse A2 (10):

TTC Köndringen 1
TTC Endingen 2
TTC Reute 1
TV Denzlingen 2
TTC Nimburg 1
TTC Weisweil 2
TTC Suggental 2
TTSV Kenzingen 3
SV BW Wiehre-Freiburg 2
SV Ottoschwanden 2

Herren 4, Kreisklasse B4 (10):

TTC Bahlingen 1
TTV March 1
TTC Forchheim 2
TUS Bleichheim 1
TTC Emmendingen 1
TTC Nimburg 2
TTC Köndringen 2
TUS Teningen 3
SV Hochdorf 1
TTSV Kenzingen 4

Herren 5, Kreisklasse D3 (10):

TTC Endingen 3
TV Herbolzheim 2
TUS Bleichheim 2
TTC Bahlingen 3
SV Ottoschwanden 4
TTC Heimbach 2
TUS Bleichheim 3
TTC Endingen 4
TTC Forchheim 3
TTSV Kenzingen 5

Artikel drucken Artikel drucken

Frohe Kunde erreichte heute offiziell die Verantwortlichen des TTSV: Der TTSV muss als Tabellenneunter der vergangenen Saison nicht in die Landesliga absteigen, sondern bleibt in der Verbandsliga. Was vor einigen Tagen bereits durchgesickert war, ist nun definitiv. Der TTSV wird als bester Absteiger nach dem freiwilligen Rückzug des TTC Iffezheim und dem Aufstieg des Tabellenzweiten DJK Oberschopfheim den frei werdenden Platz einnehmen. Hierfür hatte man bereits vorsorglich einen Antrag gestellt. Die Verbandsliga wird auch in der kommenden Saison mit der Sollstärke von 11 Teams an den Start gehen, allerdings mit einer stark veränderten Zusammensetzung. Die Aufsteiger TTC Singen I und DJK Oberschopfheim sowie die Absteiger SV Eichsel, TTC Singen II und der TTC Iffezheim (freiwillig) verlassen die Liga. Dafür kommen die Spvgg Ottenau II, die TTF Rastatt (beide aus der Badenliga) sowie die drei Aufsteiger aus den Landesligen hinzu (DJK Offenburg II, TTV Auggen und DJK Villingen).
Der TTSV darf sich also ab sofort auf die 26. Saison freuen, die er in ununterbrochener Folge im südbadischen Oberhaus oder höher verbringt.

Artikel drucken Artikel drucken

Herren 1

Platz: 9, Verbandsliga
Punkte: 16:24
6 Siege – 4 Unentschieden – 10 Niederlagen
Aufstellung: Schmid, Hirschberg, Lehmann, Frey, Günther, Fischer
Bester Spieler (nach alter Berechnungsregel): Gunter Schmid, +50
Bestes Doppel: Schmid/Hirschberg 18:6

Abstieg vermieden
Bericht folgt

Herren 2

Platz: 4, Bezirksliga
Punkte: 17:19
7 Siege – 3 Unentschieden – 8 Niederlagen
Aufstellung: Breier, Greinwald, Sköries, Kempf, Bergbach, Boldt, Stubert
Bester Spieler (nach alter Berechnungsregel): Konrad Greinwald, +41
Bestes Doppel: Breier/Greinwald 10:3

Bessere Platzierung als im Vorjahr
Bericht folgt

Herren 3

Platz: 1. , Kreisklasse B
Punkte: 30:6
15 Siege – 0 Unentschieden – 3 Niederlagen
Aufstellung: Oguz, Bergbach, Stubert, Höfer, Pflieger T. (Jugendersatz), Kleinstück Je., Schäfer S., Pflieger S. (Jugendersatz), Goldschmidt
Bester Spieler (nach alter Berechnungsregel): Sener Oguz, +59
Bestes Doppel: Goldschmidt/Kleinstück 8:0

Meisterschaft und Aufstieg
Bericht folgt

Herren 4

Platz: 1. , Kreisklasse C
Punkte: 29:3
14 Siege – 1 Unentschieden – 1 Niederlage
Aufstellung: Greinwald M. (Jugendersatz), Rodic, Bueb, Pietruschinski, Krumm (Jugendersatz), Bauernfeind, Rein, Graf, Kleinstück Jo., Fischer C., Biehler
Bester Spieler (nach alter Berechnungsregel): Mladen Rodic, +59
Bestes Doppel: Pietruschinski/Bauernfeind 8:1

Meisterschaft und Aufstieg

Nach dem Vizemeistertitel in der Saison 2011/12 und der Meisterschaft 2012/13 (jeweils in der Kreisklasse D) konnte die Erfolgsstory auch eine Klasse höher fortgesetzt werden.

Mit nur einer Niederlage und 29:3 Punkten wurde der Meistertitel in der Kreisklasse C geholt, der gleichzeitig den Aufstieg in die Kreisklasse B bedeutet.
Diese eine Niederlage gab es kurioserweise gleich am ersten Spieltag, dem im zweiten Spiel dann ein Unentschieden folgte. Danach gab es nur noch Siege – 14 in Folge! Nach dem 3. Platz in der Vorrundentabelle stürmte das Team unwiderstehlich an die Spitze. Ihr „Meisterstück“ machte die Vierte mit dem souveränen 9:2 Erfolg am letzten Spieltag beim direkten Konkurrenten und Vizemeister TTC Bahlingen II. Am Ende hatte man einen Vorsprung von vier Punkten vor Bahlingen II und 5 Punkten vor Forchheim III und Weisweil III.

Insgesamt 11 Spieler waren daran beteiligt. Die sportlich homogene Truppe setzte sich aus erfahrenen Kräften, zwei Jugendspielern, „gelegentlichen Aushilfen“ und einer Spielerin aus der derzeit nicht aktiven Damenmannschaft zusammen. Fast alle Spiele (15) machten Klaus Rein und „Mischa“ Rodic mit. Die beiden Jugendersatzspieler waren bei der maximal möglichen Anzahl der Spiele (acht: je vier pro Halbrunde) dabei und spielten sportlich eine wesentliche Rolle (Markus Greinwald: 12:3 vorne ; Stefan Krumm: 8:1 mitte).

Die Bilanzen sind allerdings aufgrund der unterschiedlichen Anzahl von Spielen nur schwer zu vergleichen. Neben der 22:7 Bilanz von Mladen Rodic (Nr. 2) und den guten Leistungen der Jugendspieler (s.o.), ragte die 10:0 Bilanz von Heiner Bueb im mittleren und die 10:1 Bilanz von Jürgen Graf im hinteren Paarkreuz heraus. Die leistungsmäßige Konstanz von Gregor Pietruschinski (5:3 vorne ; 10:4 mitte) und Michael Bauernfeind (6:5 mitte ; 7:1 hinten) trug letztlich auch zur guten Gesamtleistung bei. Die Spieler auf den ersten sechs Positionen hatten am Ende allesamt positive Bilanzen zu Buche stehen.

Im kommenden Jahr wird das Team voraussichtlich mit zwei Spielern aus der bisherigen 3. Mannschaft verstärkt werden und in der Kreisklasse B an den Start gehen. Ziel dürfte der Klassenerhalt sein.

Berichte zu den Herren 1 bis 3 folgen noch.

20140609-195142-71502728.jpg

Artikel drucken Artikel drucken

Wegen einer Ausstellung ist die Turn- und Festhalle vom 4. bis 15. Juni belegt. Es ist daher in diesem Zeitraum kein Trainingsbetrieb für den TTSV möglich.

Artikel drucken Artikel drucken

Am Spielbetrieb nahmen – wie schon in den Jahren davor – acht Mannschaften des TTSV teil, und zwar vier Herrenmannschaften und vier Nachwuchsteams (2x U18, 2x U15).

Nach je drei Meisterschaften in den Runden 2010/11 und 2011/12 sowie zwei Meistertiteln 2012/2013 gab es im Frühjahr 2014 erneut doppelten Grund zu feiern: Die 3. und 4.Herrenmannschaft wurden jeweils Meister ihrer Staffel. 10 Titelgewinne in vier Jahren, das kann sich sicher sehen lassen. Niemand hat etwas dagegen, wenn sich dies als „Tradition“ fortentwickelt…

Getrübt wurde diese Bilanz der Mannschaften durch den mißglückten Abstiegskampf der 1. Herrenmannschaft – 25 Jahre nach dem erstmaligen Aufstieg aus der Landesliga in die Verbandsliga 1989. Sie startete im Herbst 2013 damit ausgerechnet in ihre „Jubiläumssaison“, das 25. Jahr in der Baden- (12 Jahre) oder Verbandsliga (13 Jahre). Dass dies die vorerst letzte Saison in der höchsten südbadischen Liga sein sollte, konnte zu Beginn der Saison noch niemand ahnen. Immerhin trat man mit dem gleichen Spielerkader wie im Jahr zuvor an. Letztlich endete die Saison mit einem Paukenschlag am ersten Aprilwochenende: Abstieg und Bezirkspokalsieg innerhalb von 24 Stunden.

Die 1. Jugendmannschaft spielte ihre zweite Saison in der Jugend-Verbandsliga und hat sich gegenüber der Vorsaison punkte- und leistungsmäßig gesteigert.

Erstmals nach mehreren Jahren hatte der TTSV keine Damenmannschaft gemeldet. Am Trainingsbetrieb nehmen sie zwar weiter teil, einen kontinuierlichen Spielbetrieb ließen die zeitlichen Belastungen der Spielerinnen aber nicht zu.

Fünf Spieler haben alle Punktspiele ihres jeweiligen Teams mitgemacht, davon vier Nachwuchskräfte (Sven und Tim Pflieger, Markus Greinwald, Aaron Gerstheimer) sowie Simon Sköries (2. Mannschaft). Erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang, dass Markus Greinwald sowie Tim und Sven Pflieger neben den Pflichtspielen im Jugendbereich (18) auch die maximale Anzahl der möglichen Spiele bei den Herren (4 + 4) im Rahmen der Jugendersatz-Regelung absolviert haben, somit also 26 Punktspiele, wahre “Marathonmänner“….

Übersicht der Mannschaften des TTSV 2013/2014:
Herren I: 9. Platz Verbandsliga, 16:24 Punkte
Herren II: 4. Platz Bezirksliga, 17:19 Punkte
Herren III: 1. Platz Kreisklasse B, 30:6 Punkte
Herren IV: 1. Platz Kreisklasse C, 29:3 Punkte
Jungen I: 7. Platz, Verbandsliga, 11:25 Punkte
Jungen II: 7. Platz Bezirksklasse, 3:21 Punkte
Schüler I: 6. Platz Kreisklasse, 4:20 Punkte
Schüler II: 7. Platz Kreisklasse, 0:24 Punkte

Berichte zu den einzelnen Mannschaften folgen noch.

Artikel drucken Artikel drucken

Nachdem die Wechselfrist am 31. Mai abgelaufen ist, steht nun fest, dass dem einzigen Neuzugang (Stefan Klem, siehe Artikel vom 9. Mai) zwei Abgänge gegenüberstehen.

Benjamin Höfer schließt sich in der kommenden Saison dem TTC Neureut an. Er arbeitet nach dem Ende seines Studiums derzeit im Raum Karlsruhe und ist damit auf zunächst nicht absehbare Zeit so weit weg von seiner Kenzinger Heimat, dass er nur wenig Einsätze im Trikot des TTSV absolvieren könnte. In der vergangenen Saison spielte er in der Vorrunde dreimal und in der Rückrunde zweimal in der 2. oder 3. Herrenmannschaft des TTSV (B-Klasse/Bezirksliga). Zukünftig möchte er bei seinem neuen Verein mehr Punktspiele bestreiten und sich so Spiel- und Wettkampfpraxis sichern. Sollte er in den Breisgauer Raum zurückkehren, ist es für ihn selbstverständlich, wieder für „seinen TTSV“ an die Platten zu treten.

Außerdem wechselt Berthold Wörner zum TTC Suggental. Er hatte die Spielberechtigung für den TTSV seit dem 1.7.2010, allerdings in dieser Zeit kein Spiel für eine Mannschaft des TTSV bestritten.

Als “gute Nachricht” konnte Abteilungsleiter Johannes Stubert bereits vor einigen Wochen verkünden, dass alle in der vergangenen Saison eingesetzten Stammspieler auch in der kommenden Runde die Farben des TTSV vertreten werden. Die erste und zweite Mannschaft werden also in nahezu unveränderter Aufstellung in der Landesliga bzw. Bezirksliga antreten.