TTSV Kenzingen » 2014 » Oktober

Artikel drucken Artikel drucken

Nach dem Doppelspieltag der 1. Herrenmannschaft am vergangenen Wochenende steht bereits wieder eine längere Pause an. Das nächste Spiel bestreitet das Team erst wieder am Samstag, 15.11. in Kenzingen gegen Ottenau II. Aber auch die 2. und 3. Herrenmannschaft greifen erst wieder Mitte November ins Geschehen ein. Für sie geht es am gleichen Tag in Nordweil gegen Simonswald und Reute.
Der Grund ist zumindest plausibel: An diesem Wochenende sind Spieler aller drei Mannschaften als Zuschauer beim World-Cup in Düsseldorf dabei, weswegen ein freier Spieltag beantragt wurde. Da überwiegend am Samstag gespielt wird, fällt der kommende Samstag als Spieltag aus (Feiertag). Und nochmals eine Woche später finden die Bezirksmeisterschaften in Kenzingen statt. Da gilt es, alle Kräfte zu bündeln, ob als Spieler oder Helfer.

Artikel drucken Artikel drucken

Drei Spiele in drei Tagen – ein außergewöhnliches Programm hat die 4. Herrenmannschaft des TTSV vor sich. Heute gastiert sie zum Punktspiel beim TTC Nimburg II. Auf den morgigen Mittwoch (19.30 Uhr, Turn- und Festhalle Kenzingen) wurde das ausgeloste Pokalspiel der 1. Runde im Herren C-Pokal gegen den Ligakonkurrenten TTV March terminiert. Und schon einen Tag später geht es mit dem nächsten Wochentagsspiel in der B-Klasse weiter: am Donnerstag wartet der TTC Köndringen II in der Winzerhalle auf die TTSV-Vertretung um Mannschaftsführer Stefan Krumm. In allen Spielen gilt der TTSV als Außenseiter, denn alle drei gegnerischen Teams sind in der Liga noch ungeschlagen und gehören zum erweiterten Kreis der Meisterschaftsanwärter.

Artikel drucken Artikel drucken

Mit einem ungefährdeten 8:1 Sieg beim TuS Bleichheim III konnte die 5. Herrenmannschaft des TTSV mit nunmehr 8:2 Punkten die Tabellenführung verteidigen. Die Gastgeber machten es dem TTSV aber auch einfach, da sie nur mit drei Spielern angetreten waren. Beim TTSV fehlte allerdings Jürgen Graf, so dass Mannschaftsführer Klaus Rein eine Ü50-Mannschaft ins Rennen schickte. Mit einem Durchschnittsalter von 65 Jahren ließen Heiner Bueb, Klaus Rein, Joachim Kleinstück und Michael Bauernfeind nichts anbrennen und gewannen letztlich deutlich. Mit dem Spiel am kommenden Mittwoch gegen Endingen IV bestreitet das Team bereits das 6. Saisonspiel. Erst Anfang November ist ihr erstmals eine kleine Pause im Spielplan vergönnt.

Artikel drucken Artikel drucken

Ein bischen trauerte man noch den verlorenen Punkten beim Gastspiel in Weil nach, dennoch bot das Team am Sonntagnachmittag eine souveräne Leistung gegen den Aufsteiger aus Auggen. Sicherlich hatten sich die Gäste mehr ausgerechnet, denn sie konnten in Bestbesetzung antreten, während der TTSV erneut auf Martin Frey verzichten musste. Die 2:1 Führung nach den Doppeln erleichterte dem TTSV seine Aufgabe, denn zwei der drei Doppel wurden neu zusammengestellt, wobei ausgerechnet das eingespielte Doppel 1 nur hauchdünn mit 18:16 im fünften Satz siegte. Bis zum 5:4 gab der TTSV die Führung nicht ab. Hirschberg, Lehmann und Fischer gewannen. Gunter Schmid unterlag dagegen klar mit 0:3 gegen Kern, machte es aber mit einem Sieg gegen Hudec wieder wett. Danach rollte der TTSV-Express zum letztlich ungefährdeten Sieg. In dieser Deutlichkeit hatte man den Derby-Erfolg nicht erwartet.
Am Tag zuvor war man dagegen als Außenseiter zum ESV Weil gereist. Franz Boldt aus der 3. Mannschaft ergänzte das Team. Den spielentscheidenden Knackpunkt gab es gleich zu Beginn der Partie. Das Doppel 3 (Fischer/Günther) vergab einen Matchball und unterlag ebenso wie Sebastian Hirschberg mit 10:12 im fünften Satz. Gegen eine vorallem auf den Positionen 1 bis 3 stark besetzte Mannschaft aus Weil war es schwer, den 1:4 Rückstand aufzuholen. Herausragend war der Sieg von Gunter Schmid gegen Jürgen Eise, je einmal siegten Lehmann und Günther im mittleren Paarkreuz. Ansgar Fischer gewann beide Einzel im hinteren Paarkreuz.
Mit 4:2 Punkten geht man nun in eine längere Pause bis nach den Bezirksmeisterschaften, danach geht es allerdings Schlag auf Schlag weiter. Derweil zeigt die Tabelle allmählich, wer vorne mitspielt und wer sich gegen den Abstieg stemmen muss. Aufgrund der geringen Anzahl von Spielen wird das TTSV-Team bis Mitte November in die zweite Tabellenhälfte rutschen. Danach kann mit dem nun gewonnenen Selbstvertrauen eine Aufholjagd gestartet werden.

Artikel drucken Artikel drucken

Ein gutes Bezirksligaspiel gab es am Samstagnachmittag in der Nordweiler Herrenberghalle zu sehen. Immer wenn die Teams aus Sonnland Freiburg und Kenzingen II aufeinander treffen, ist Spannung garantiert. In diesem Jahr lief es für die Gastgeber gleich zu Beginn allerdings nicht nach Plan. Sowohl das eingespielte Doppel 1 (Breier/Greinwald), als auch das bewährte Doppel 3 (Kempf/Stubert) führten nach Sätzen, konnten aber ihre Spiele nicht gewinnen. Der 0:3 Rückstand bedeutete gegen die cleveren Gäste aus Freiburg schon eine kleine Vorentscheidung. Sie gaben dann auch den Vorsprung nicht mehr her und siegten verdient mit 9:5. Mit ein bischen Glück wäre mehr drin gewesen. Hierzu hätte aber mindestens ein weiterer Spieler einen außerordentlich starken Tag haben müssen. Konrad Greinwald (vorne) und Thomas Kempf überzeugten mit je zwei Einzelsiegen. Hansi Breier unterlag im Spitzeneinzel unerwartet deutlich mit 0:3, gewann aber seine andere Partie.
Nun steht dem Team eine Pause bis Mitte November bevor. Mit 4:4 Punkten liegt man zwar im Soll, die ausgeglichene Liga erfordert aber weitere Punktgewinne im Verlauf der restlichen Vorrunde, die bis Mitte Dezember dauert.

Artikel drucken Artikel drucken

Sowohl die 1. als auch die 2. Mannschaft des TTSV haben am Samstag ihre Spiele verloren. Die Zweite unterlag zuhause gegen Sonnland Freiburg mit 5:9, noch knapper fiel die Niederlage der Ersten beim neuen Tabellenführer ESV Weil II mit 6:9 aus. Beide TTSV-Teams mussten auf einen Spieler im mittleren Paarkreuz verzichten: Martin Frey (verletzt) und Simon Sköries (konnte wg. dem Bahnstreik nicht anreisen). Zwar musste man anerkennen, dass beide Siege nicht unverdient waren, manchmal machen aber solche Kleinigkeiten den Unterschied aus.
Heute im Heimspiel gegen Auggen wird Martin Frey erneut fehlen. Für ihn spielt Konrad Greinwald, der gestern beim Spiel der Zweiten mit einer starken Leistung beide Einzel im vorderen Paarkreuz gewann. Auggen reist nach dem gestrigen Sieg in Hohberg sicherlich mit dem entsprechenden Selbstvertrauen an. Ein spannendes Spiel dürfte vorprogrammiert sein. Spielbeginn: 14 Uhr in Nordweil.

Artikel drucken Artikel drucken

Erst spät ist die 1. Herrenmannschaft in die Runde gestartet und muss nun in der Tabelle aufholen – was die Zahl der Spiele betrifft. Ob dies auch mit den Punkten klappt, ist noch offen. Heute um 19 Uhr (das Spiel wurde um eine Stunde nach hinten verlegt) tritt die Mannschaft ohne Martin Frey bei der Reserve des ESV Weil an. Schon in Bestbesetzung wäre das Gastspiel im Dreiländereck eine schwierige Aufgabe geworden, nun wird es noch ein bischen unwahrscheinlicher, dass man mit Punkten die Heimreise antritt. Umso mehr gilt das Augenmerk dem morgigen Breisgau-Derby gegen Auggen. Hier begegnen sich zwei Teams auf Augenhöhe und die Tagesform dürfte ausschlaggebend sein. Spielbeginn: So., 19.10., 14.00 Uhr in Nordweil.

Artikel drucken Artikel drucken

Eigentlich wollte die 2. Herrenmannschaft an zwei aufeinander folgenden Wochenenden in Bestbesetzung antreten und versuchen, möglichst frühzeitig im Saisonverlauf wichtige Punkte zu sammeln. Während es letzte Woche mit dem 9:7 Erfolg gegen Auggen II vorzüglich klappte, macht an diesem Spieltag der Bahnstreik einen Strich durch die Rechnung. Simon Sköries wird aus diesem Grund nicht vom Studienort Köln anreisen und deswegen dem Team fehlen. Für ihn spielt Stefan Klem aus der Dritten. Da die Gäste aus Sonnland Freiburg sich gegenüber der letzten Saison sogar noch im vorderen Paarkreuz verstärken konnten, wird es ein ganz schweres Heimspiel werden. Letzte Saison gelang zuhause ein knapper 9:7 Erfolg, der aber nur schwer zu wiederholen sein wird, wenn die Gäste vollständig antreten, weil sie eine sehr kompakte und ausgeglichene Truppe besitzen.
Am vergangenen Samstag gab es den erhofften Sieg gegen die Reserve des TTV Auggen. Das Spiel stand die ganze Zeit auf des Messers Schneide und die Führung wechselte ständig bzw. wurde immer wieder egalisiert: 0:2 nach den Eingangsdoppeln, 4:2 Führung für den TTSV, die bis zum 7:5 gehalten wurde. Dem 7:7 folgten zwei Fünfsatzspiele, die Johannes Stubert (gegen Babel) und Breier/Greinwald (gegen Glaser/Armbruster) kanpp mit 11:8 bzw. 11:7 gewinnen konnten. Hansi Breier (vorne) und Simon Sköries (mitte) siegten in beiden Einzel. Für eben jenen Simon Sköries wird heute Neuzugang Stefan Klem (bisher: SF Goldscheuer) erstmals in der Bezirksliga zum Einsatz kommen und sich beweisen können.
Spielbeginn: 15 Uhr in Nordweil

Artikel drucken Artikel drucken

Zwei interessante Spiele stehen am Wochenende auf dem Programm, sie finden wegen einer Belegung der Turn- und Festhalle in der Nordweiler Herrenberghalle statt. Eigentlich hätten dort sogar drei Spiele ablaufen sollen, doch aus personellen Gründen musste die 3. Mannschaft ihr Spiel absagen. Es stand zum Schluss nur ein Stammspieler und drei Spieler der 4. Mannschaft zur Verfügung. Eine Spielverlegung wurde zwar rechtzeitig anvisiert, war aber letztlich nicht möglich. Die 5. Mannschaft möchte in ihrer Freitagspartie die Tabellenführung verteidigen.
Vorberichte zu den Samstags- und Sonntagsspielen folgen noch.

Fr., 17.10.2014
20.00 Uhr: TuS Bleichheim Herren III – TTSV Kenzingen Herren V

Sa., 18.10.2014
15.00 Uhr: TTSV Kenzingen Herren II – SB Sonnland Freiburg Herren I (in Nordweil)
18.00 Uhr: ESV Weil Herren II – TTSV Kenzingen Herren I

So., 19.10.2014
14.00 Uhr: TTSV Kenzingen Herren I – TTV Auggen Herren I (in Nordweil)

Artikel drucken Artikel drucken

Bereits am Freitagabend eröffnete die 3. Herrenmannschaft des TTSV das erfolgreiche Wochenende mit einem 8:8 Unentschieden beim letztjährigen Spitzenteam Endingen II. Das Unentschieden darf nicht zuletzt wegen des Fehlens von Franz Boldt und Simon Schäfer als Erfolg für die junge Mannschaft in der A-Klasse gewertet werden.
Gestern Nachmittag siegte die in Bestbesetzung angetretene 2. Mannschaft in einem langen und spannenden Spiel nach über vier Stunden gegen den TTV Auggen II etwas glücklich mit 9:7. Schließlich setzte die 1. Mannschaft den schönen Schlusspunkt am Abend. Der 9:5 Erfolg gegen Villingen bedeutete einen guten Start in die neue Verbandsligasaison.