TTSV Kenzingen » 2015 » März

Artikel drucken Artikel drucken

Jeweils den dritten Platz belegte Martin Frey vom TTSV bei den Baden-Württembergischen Einzelmeisterschaften der Senioren in Königsbach / Stein. Sowohl im Einzel als auch im Doppel (mit Berthold Schulz vom TV Lahr) durfte der 59-Jährige erstmals in der Altersklasse 60 starten und erreichte jeweils das Halbfinale. Im Einzel unterlag er dort seinem Doppelpartner klar mit 0:3. Wesentlich knapper verlief die Vorschlussrunde im Doppel. Hier mussten sich Frey/Schulz mit 2:3 der Kombination Stößer/Torfels (Söllingen/Walldorf) geschlagen geben, nachdem sie im Viertelfinale noch klar mit 3:0 gegen Vochezer/Stieber (Wangen/Schwenningen) gewonnen hatten.
In der Vorrundengruppe des Einzelwettbewerbs gelangen Martin Frey zwei 3:0 Siege gegen Alfred Wolpert (Buchenbach/TTVWH) sowie Andreas Schüro (Söllingen/BaTTV). Trotz der 1:3 Niederlage gegen den späteren Sieger Joachim Duffner (Gablenberg/TTVWH) schaffte er den Sprung ins Viertelfinale, wo er Petr Fischer (Wangen/TTVWH) mit 3:1 besiegen konnte. Im Doppel startete der Wettbewerb gleich mit der k.o.-Runde (Runde der letzten acht).
Der TTSV gratuliert seinem langjährigen Spieler der 1. Mannschaft sehr herzlich!

Artikel drucken Artikel drucken

Finale furioso am Samstag in der Nordweiler Herrenberghalle. In einem spannenden Spiel siegte die 2. Herrenmannschaft am Ende verdient mit 9:7 gegen den bereits als Bezirksligameister feststehenden TuS Teningen. Dem in Bestbesetzung angetretenen TTSV-Team gelang also ein echter Paukenschlag in ihrem letzten Saisonspiel, Platz drei in der Tabelle ist damit fix. Die Gäste aus Teningen waren allerdings ohne ihre Nr. 1 Ulrich Apostel angetreten. Am Ende entschied die neu gewonnene Doppelstärke die Partie, denn alle vier Doppel konnte der TTSV bei nur zwei abgegebenen Sätzen für sich entscheiden. Das neu formierte Doppel 1 (Greinwald/Auth) brachte den Siegpunkt souverän unter Dach und Fach. Im vorderen Paarkreuz verloren beide TTSV-Akteure gegen Sebastian Schimanke, gewannen aber jeweils das andere Einzel. Im mittleren Paarkreuz waren die Teninger stark besetzt, weshalb hier für den TTSV nur ein Einzelsieg (Sköries) heraussprang. Im hinteren Paarkreuz gaben Thomas Kempf und Roland Bergbach sich gegen die Ersatzspielerin keine Blöße, versuchten aber vergeblich, den Teningen Routinier Thomas Köbele zu besiegen. Nach vielen Wochen, in denen man auf Hansi Breier verzichten musste (aber dennoch überwiegend punktete), ist das Team seit der Rückkehr ihres Spitzenspielers in allen vier Spielen siegreich geblieben. Nach dem aktuellen Stand führt man vorläufig die Rückrundentabelle an, es sind aber noch nicht alle Begegnungen der Liga gespielt.

Artikel drucken Artikel drucken

Ihre letzten Spiele in der Saison 2014/2015 tragen heute die 2. und 3. Herrenmannschaft aus. Während die 2. Mannschaft im Topspiel der Bezirksliga-Rückrunde auf den bereits feststehenden Meister TuS Teningen trifft, hat die 3. Mannschaft das schwere Auswärtsspiel beim Tabellendritten TV Denzlingen II vor der Brust. Beide Teams können in der Stammbesetzung antreten, sind aber jeweils nur Außenseiter. Einig ist man sich im Bestreben, eine gute Saison mit auch mit einem guten Ergebnis – sprich: mindestens ein Punktgewinn – abzuschließen. Seit gestern Abend ist für die 2. Mannschaft der Sprung auf den Relegationsplatz nicht mehr möglich, dennoch möchte man die Runde mit einem Ausrufezeichen beenden. Die 3. Mannschaft hat als Aufsteiger Rang 6 in der A-Klasse sicher, das Erreichen von Rang 5 ist aber unwahrscheinlich.

Die heutigen Spiele:

Sa., 28.3.
13.00 Uhr: TTSV Kenzingen Schüler 2 – TTC Weisweil Schüler 1 (Nordweil)
15.00 Uhr: TTSV Kenzingen Herren 2 – TuS Teningen 1 (Nordweil)
18.00 Uhr: TV Denzlingen 2 – TTSV Kenzingen Herren 3

Artikel drucken Artikel drucken

Schon seit Wochen, spätestens aber mit der Rückkehr von Hansi Breier, präsentiert sich die 2. Mannschaft des TTSV als Spitzenteam der Bezirksliga. Am Samstag vor einer Woche gelang es ihr zunächst, den Klassenerhalt sicherzustellen und überrollte dabei den unmittelbaren Konkurrenten aus Pfaffenweiler (Zwischenstand 7:0) beim 9:2 Erfolg. Davon beflügelt, legte sie am vergangenen Wochenende nach und siegte mit zwei blitzsauberen Leistungen bei den vor ihr platzierten Freiburger Teams von 1844 Freiburg IV und AV Frbg.-St.Georgen. Dabei besteht das Team mit dem Neuzugang Jens Auth nicht nur aus dem Stammsextett (Breier, Greinwald, Sköries, Auth, Kempf und Bergbach), auch Captain Johannes Stubert trug zur erfolgreichen Serie bei. So z.B. am vergangen Freitag, als ihm der Schlusspunkt beim vermeintlichen 9:6 Sieg glückte. Später stellte sich heraus, dass die Freiburger ihre eigentliche Nr. 4 auf Position 6 aufstellten (der im übrigen beide Einzel im hinteren PK abgeben musste). Deshalb wurde das Spiel mit 9:0 für den TTSV gewertet. Hansi Breier und Simon Sköries ragten mit zwei Einzelsiegen heraus. Tags darauf ließ das Team keinen Deut nach. Die Leistung beim 9:4 Sieg in Frbg.St. Georgen war top. Diesmal siegten Greinwald, Sköries und Auth je 2x im Einzel. Mit nunmehr 19:15 Punkten ist man auf Platz drei vorgerückt. Der Relegationsrang zwei ist aber realistischerweise nicht mehr zu erreichen.

Am morgigen Samstag (28.03.) steht nun bereits das letzte Saisonspiel an. Und es wird ein echtes Finale, denn der bereits als Meister feststehende TuS Teningen I gastiert um 15 Uhr in der Nordweiler Herrenberghalle. Zuschauer sind herzlich willkommen. Zuvor um 13 Uhr spielt die 2. Schülermannschaft gegen Weisweil.

Artikel drucken Artikel drucken

Herren A-Pokal
Halbfinale: TTSV Kenzingen I – TTV Auggen I 1:4 (Punkt: Hirschberg)
Um Platz 3: TTSV Kenzingen I – TTC Weisweil I 2:4 (Punkte: Hirschberg, Sköries)

Herren C-Pokal
Halbfinale: TTSV Kenzingen III – TTC Ihringen I 1:4
Um Platz 3: TTSV Kenzingen III – FSV Ebringen 4:1

Artikel drucken Artikel drucken

Unterschiedlicher könnten die Situationen bei der 1. und 2. Herrenmannschaft derzeit nicht sein. Während beim Verbandsligateam Tristesse vorherrscht, befindet sich die Bezirksligatruppe auf einem kleinen Höhenflug, der (vorerst) auf Platz drei der Tabelle geführt hat. Die 1. Mannschaft rutscht degegen immer weiter in Richtung der Abstiegsplätze und derzeit deutet nichts darauf hin, dass der Klassenerhalt noch erreicht werden kann. Vor dem wichtigen Gastspiel gab es zunächst keine Besserung bezüglich der bestmöglichen Aufstellung. Neben dem verletzungbedingten Ausfall von Gunter Schmid für den Rest der Saison, musste nun auch Markus Günther mit Rückenproblemen passen. Er reiste zwar mit der Mannschaft in den Schwarzwald, an einen sporttauglichen Einsatz war aber nicht zu denken. Von der 2. Mannschaft, für die am Wochenende alle sieben Stammspieler zur Verfügung standen (ein Nachbericht folgt noch), ergänzte Johannes Stubert das Team in Villingen. Weil aber kurzfristig Martin Lehmann sein Mitwirken absagen musste, stand man plötzlich nur mit fünf Spielern am Abfahrtsort. Deshalb waren schon vor der Partie die Chancen auf einen Erfolg beim Überraschungsaufsteiger auf den Nullpunkt gesunken. Lediglich Sebastian Hirschberg konnte mit zwei Einzelerfolgen gegen die Brüder Salomon und Jonathan Brugger im vorderen Paarkreuz zwei Punkte holen. Bei einem noch ausstehenden Spiel (in drei Wochen bei der DJK Offenburg II) ist man nun überwiegend von den Ergebnissen der anderen Konkurrenten abhängig. Der Abstieg in die Landesliga wäre aber – Stand heute – nicht unverdient.

Artikel drucken Artikel drucken

Beim heutigen Bezirkspokalfinale in Müllheim werden – wie berichtet – zwei TTSV-Teams antreten (Herren A- und C-Pokal). Während „Team 1“ aus einer Kombination der 1. und 2. Mannschaft besteht, wird „Team 2“ nahezu in Bestbesetzung antreten.

Hier die heutigen Aufstellungen:
Herren A (TTSV 1): Hirschberg, Greinwald, Sköries
Herren C (TTSV 3): Oguz, Pflieger T., Schäfer, Pflieger S.

Artikel drucken Artikel drucken

Noch sind beim TTSV nicht alle Entscheidungen im Saisonverlauf gefallen. Insbesondere bei den Herrenmannschaften 1 bis 4 stand der Klassenerhalt in der Saison 2014/15 im Vordergrund. Am vergangenen Wochenende haben sich die 2. und 3 Mannschaft in Sicherheit gebracht. Der kommende Spieltag könnte eine weitere Weichenstellungen bringen, wenn die 1. Mannschaft (derzeit auf einem Relegationsrang) beim unmittelbar davor platzierten Tabellensiebten Villingen antritt. Der Doppelspieltag der 2. Mannschaft könnte das Team weit nach vorne katapultieren. Das einzige Heimspiel der Herren bestreitet heute Abend die 5. Mannschaft gegen Bahlingen. Hier geht es für die beiden Tabellennachbarn (4. und 5. Platz) darum, mit einem Sieg noch den 3. Platz in der Kreisklasse D ins Visier zu nehmen. Die 4. Mannschaft wird ihre beiden letzten und entscheidenden Saisonspiele erst im April (Mi. 01.04. und Sa. 04.0 4.) austragen.

Die Spiele am Wochenende:

Fr., 20.03.2015
18.00 Uhr: TTSV Kenzingen Schüler 1 – SV Ottoschwanden Schüler 1
18.30 Uhr: Teningen Schüler 1 – TTSV Kenzingen Schüler 2
20.00 Uhr: TTSV Kenzingen Herren V – TTC Bahlingen Herren III
20.15 Uhr: 1844 Freiburg Herren IV – TTSV Kenzingen Herren II

Sa., 21.03.2015
15.00 Uhr: DJK Villingen Herren I – TTSV Kenzingen Herren I
18.30 Uhr: AV Freiburg-St.Georgen Herren I – TTSV Kenzingen Herren II

Artikel drucken Artikel drucken

Erstmals mit zwei Mannschaften ist der TTSV beim Bezirkspokalfinale am kommenden Sonntag in Müllheim vertreten. Für dieses „Final Four“ hat sich sowohl die 1. Mannschaft (A-Pokal) als auch die 3. Mannschaft (C-Pokal) qualifiziert.

Zunächst finden die Halbfinalbegegnungen statt, diese werden vor Ort ausgelost. Anschließend wird nach einer kurzen Pause das Finale ausgespielt.

Termin: Sonntag, den 22.03.2015
Hallenöffnung: 10.00 Uhr
Spielbeginn: 11.00 Uhr
Spielort: Müllheim, Sporthalle II, Bismarckstraße
Spielsystem: 3er-Mannschaft (modifiziertes Swaythling-Cup-System)

Teilnehmende Mannschaften:
Herren A-Pokal: TTC Suggental, TTSV Kenzingen, TTV Auggen, TTC Weisweil
Herren B-Pokal: TTV Auggen II, SB Sonnland Freiburg, TTC Borussia Grißheim, TV Pfaffenweiler
Herren C-Pokal: TTSV Kenzingen III, FSV Ebringen, TTC Ihringen, SV Kirchzarten
Herren D-Pokal: TTV March II, SPVGG Müllheim III, TTC Weisweil III, SV BW Wiehre Freiburg III

Die Sieger der Bezirkspokalendrunde sind verpflichtet, an der am 19.04.2015 stattfindenden STTV-Pokalendrunde in Haslach/Kinzigtal teilzunehmen.

Artikel drucken Artikel drucken

Einen in dieser Höhe nicht erwarteten Sieg landete die 2. Herrenmannschaft im wichtigen Heimspiel gegen den TV Pfaffenweiler vor zahlreichen Zuschauern. Durch dieses 9:2 hat sich das Team aller Abstiegssorgen entledigt und kann nun zur Aufholjagd auf die davor platzierten Mannschaften im breiten Mittelfeld blasen. Mit 15:15 Punkten ist sogar der Tabellenzweite Sonnland Freiburg (17:13 Punkte) jetzt wieder in Schlagdistanz. Nachdem die Mannschaft in dieser (Best-)Besetzung bisher noch nicht zusammengespielt hatte, war die Doppelzusammenstellung eine intensiv diskutierte Frage vor dem Spiel. Der Verlauf der Doppel zeigte, dass die Formationen gut gewählt waren. Die 3:0 Führung wurde rasch ausgebaut und den komplett angetretenen Gästen damit den Mut genommen. Für den TTSV lief es wie am Schnürchen. Spätestens mit der 8:0 Führung drohte Pfaffenweiler sogar die „Höchststrafe“, was aber des Guten zuviel gewesen wäre. Doch Roland Bergbach verlor seine Partie im fünften Satz, anschließend Hansi Breier auch noch das Spitzeneinzel. Letztlich war das 9:2 ein gerechtes Ergebnis.