TTSV Kenzingen » 2015 » Oktober

Artikel drucken Artikel drucken

Am heutigen Samstag steht die Nordweiler Herrenberghalle im Mittelpunkt des Geschehens beim TTSV. Zunächst kommt es um 15.00 Uhr zum Duell zweier Bezirksligateams, die schon über viele Jahre hinweg gegeneinander antreten. Beide weisen derzeit mit 2:6 das gleiche Punktverhältnis auf. Es geht somit für beide Mannschaften darum, nicht weiter in die Abstiegszone abzurutschen. Im Anschluss um 19.00 Uhr findet ein interessantes Spiel der A-Klasse statt. Auch hier haben die beiden Kontrahenten gleich viele Punkte aus den vier bisherigen Begegnungen gesammelt (6:2). Der Sieger der Begegnung, also entweder die Dritte des TTSV oder die Reserve des TV Denzlingen, kann am Abend auf den zweiten Tabellenplatz springen.
Die Spiele:
15.00 Uhr: TTSV Herren II – AV Freiburg-St.Georgen I (Bezirksliga)
19.00 Uhr: TTSV Herren III – TV Denzlingen II (A-Klasse)

Am gestrigen Freitagabend hat die 4. Mannschaft mit 4:9 gegen den TuS Teningen III verloren und bleibt damit weiter ohne Punktgewinn. Dagegen waren die beiden Jugendmannschaften erfolgreich. Die U15 siegte gegen Teningen/Köndringen mit 6:2, während die U18 gegen Heimbach 7:7 spielte.

Artikel drucken Artikel drucken

„Ich war ganz oben“, mit dieser Nachricht auf seinem Handy ist Abteilungsleiter Johannes Stubert am vergangenen Samstagmorgen überrascht worden. Sie kam von Jörg Schäfer aus „Down Under“, der noch bis zum Jahresende quer durch den fünften Kontinent reist. Gemeint war damit, dass er die Nordspitze der Halbinsel Cape York im Northern Territory erreicht hatte, der nördlichste Punkt Australiens.
Bekanntlich waren die beiden Tischtennis-Kollegen im September gemeinsam drei Wochen in Westaustralien unterwegs (siehe Artikel vom 28.09.). Pünktlich am 1. September war Johannes Stubert in Kalgoorlie eingetroffen, dem Wohnort von Jörg Schäfer ca. 500 km östlich der Millionenstadt Perth. Der Trip konnte also beginnen und endete nach drei Wochen in Darwin, der größten Stadt im nördlichen Teil Australiens. Seither ist Jörg mit seinem Geländefahrzeug alleine unterwegs und weiter Richtung Ostküste gefahren. Zum Jahresende möchte er wieder nach Deutschland zurückkehren.

Jörg verfolgt auch in Australien die Ergebnisse und den sportlichen Werdegang „seines TTSVs“. Zufall war es sicherlich, dass just zum Zeitpunkt seiner whatsapp-Nachricht auch zwei TTSV-Teams (1. und 3. Mannschaft) in der Tabelle ganz oben waren….

Hier der „Beweis“:
IMG-20151024-WA0000

Artikel drucken Artikel drucken

Das Spiel der 1. Mannschaft am kommenden Samstag in Suggental wurde im beiderseitigen Einvernehmen verlegt. Es findet nun am Freitag, 4. Dezember um 20 Uhr in Suggental statt.
Damit sind am Samstag (31.10.) nur die 2. und 3. Mannschaft im Einsatz. Sie spielen beide in Nordweil gegen Frbg.-St.Georgen bzw. Denzlingen II (15.00 / 19.00 Uhr). Bereits am Freitag werden drei Heimspiele in der Turn- und Festhalle ausgetragen (U15, U18, Herren 4).

Artikel drucken Artikel drucken

Blau-Weiß Wiehre Freiburg II gab bereits vor Spielbeginn bekannt, dass das vordere Paarkreuz nicht mitspielen würde und deswegen an Position 6 ein Ersatzmann einspringen werde – die Mannschaft ist mit 7 Spielern gemeldet. Die Herren aus Kenzingen gingen mit 3:0 aus den Doppeln und hatten somit einen guten Start. Fast alle Spiele verliefen positiv für den TTSV Kenzingen. Lediglich Simon Schäfer konnte keine gute Leistung gegen den aufgerückten Nachwuchsspieler Jan Himmelsbach abrufen. Nach einem 0:2 Rückstand erkämpfte er sich den dritten Satz, musste sich dann im Vierten aber mit 11:13 geschlagen geben.

Artikel drucken Artikel drucken
Artikel drucken Artikel drucken

Am gestrigen Freitagabend hat die 3. Herrenmannschaft des TTSV hoch mit 9:1 bei BW Wiehre Freiburg II gewonnen. Nach der 7:9 Auftaktniederlage war dies am vierten Spieltag nun bereits der dritte Sieg in Serie, womit sich das geschlossen auftretende Team mit 6:2 Punkten in die Spitzengruppe der Kreisklasse A geschoben hat. Zumindest für einen Tag ist sie sogar Tabellenführer der Liga. Der Erfolg fiel deshalb so deutlich aus, weil bei den Gastgebern deren Nr. 1 und 2 fehlten, der TTSV konnte dagegen in Bestbesetzung antreten.
Ebenfalls nahezu in Bestbesetzung (voraussichtlich wird nur Mannschaftsführer Johannes Stubert fehlen) reist die 2. Mannschaft am heutigen Samstag nach Bad Krozingen. Der Blick auf die Tabelle verdeutlicht die Wichtigkeit der Partie. Beide Teams haben bisher einen Sieg gelandet, ein weiterer Erfolg würde ein bischen Luft im Abstiegskampf der Bezirksliga verschaffen. Die Begegnung wurde um zwei Stunden vorverlegt und beginnt bereits um 17.00 Uhr.
Im einzigen Heimspiel an diesem Wochenende empfängt die 1. Mannschaft am Samstag den SB Sonnland Freiburg. Lange Jahre war das Freiburger Team der Kontrahent der 2. Mannschaft in der Bezirksliga. Nach dem Aufstieg der Sonnländer und da die 1. Mannschaft des TTSV vor der Saison mit eigenen Bezirksligaspielern aufgestockt wurde, kennen sich die Akteure sehr gut. Aufgrund des starken vorderen Paarkreuzes ist der TTSV diesmal aber eindeutiger Favorit. Mit einem Sieg könnte die Tabellenführung behauptet werden. Spielbeginn: 19.00 Uhr in Nordweil

Artikel drucken Artikel drucken

Fr., 23.10.2015
20.00 Uhr: SV BW Wiehre-Freiburg II – TTSV Kenzingen Herren III

Sa., 24.10.2015
14.30 Uhr: TTC Suggental II – TTSV Kenzingen Jugend U18
17.00 Uhr: TTC Bad Krozingen I – TTSV Kenzingen Herren II
19.00 Uhr: TTSV Kenzingen Herren I – SB Sonnland Freiburg I

Artikel drucken Artikel drucken

Das Duell der beiden Mannschaften am Tabellenende der Bezirksliga hat der TTSV am Samstagnachmittag verdient mit 9:5 gewonnen. Erstmals in dieser Saison konnte die 2. Mannschaft nahezu in Bestbesetzung antreten. Seine Premiere im TTSV-Trikot feierte dabei Philipp Moßmann, der trotz zweier Einzel-Niederlagen eine gute Leistung zeigte. Mit von der Partie war auch wieder Hansi Breier. Sein Mitwirken zahlte sich nicht nur wegen des Erfolgs im Spitzeneinzel gegen Reiner Hagemann und dem Vier-Satz-Sieg im Abwehr-Doppel (mit Roland Bergbach) aus, sondern auch deswegen, weil damit Franz Boldt und Roland Bergbach im mittleren Paarkreuz punkten konnten. Einen besonders guten Tag erwischte dabei der Oldie der Mannschaft mit einer makellosen Bilanz von 6:0 Sätzen im Einzel und einem 3:1 Erfolg im Doppel. Im hinteren Paarkreuz konnten Tim Pflieger und Johannes Stubert alle drei Partien gegen die beiden Ersatzspieler des TLV Simonswald gewinnen.
Damit hat die Mannschaft gezeigt, dass sie mit der Stammbesetzung durchaus in der Liga mithalten kann.

Artikel drucken Artikel drucken

Nachdem die Kenzinger Mannschaft nach den Doppeln (zwei Fünf-Satz-Niederlagen) mit 0:3 in Rückstand geraten war, war die Stimmung zunächst nicht sehr gut, dafür aber umso kämpferischer. Sener Oguz und Simon Schäfer holten dann die ersten Punkte für den TTSV, woraufhin auch Markus Greinwald nach einem hart umkämpften Spiel (3:2) den Punkt nach Hause brachte. Den Ausgleich zum 4:4 machte für Herbolzheim Mike Maier. Sven Pflieger kämpfte erfolgreich gegen die Noppen seines Gegners (dem ehemaligen TTSV-Spieler) Rainer Willaredt an und gewann mit 9:11, 11:9, 11:7, 8:11 und 11:9. Sener Oguz glich mit einem klaren 11:3, 11:6 und 11:4 zum Gesamtstand von 6:6 aus, anschließend erhöhte Simon Schäfer auf 7:6.

Die darauf folgenden Spiele Greinwald gegen Maier und Klem gegen Weber gingen jeweils über die volle Distanz. Markus Greinwald konnte im fünften Satz mit 11:7 überzeugen. Stefan Klem hingegen, der den Siegpunkt in Satz 3 (9:11) und 4 (9:11) leider knapp verpasste, musste sich nach einem spannenden Duell mit 6:11 geschlagen geben. Jens Kleinstück und Sven Pflieger führten den TTSV mit ihren Siegen in den zwei letzten Einzeln zum Derbysieg gegen Herbolzheim.

 

sven-pflieger-ttsv-kenzingen-jens-kleinstueck-ttsv-kenzingen

Sven Pflieger (TTSV Kenzingen, links) gegen Rainer Willaredt (TV Herbolzheim), Jens Kleinstück (TTSV Kenzingen, rechts) gegen Holger Schnabel (TV Herbolzheim)

Artikel drucken Artikel drucken

TTSV Kenzingen II – Simonswald I 9:5
Punkte: D1 und D3, Breier (1), Bergbach (1), Boldt (2), Pflieger (2), Stubert (1)
TTSV Kenzingen III – Herbolzheim I 9:6
Punkte: Oguz (2), Schäfer (2), Greinwald (2), Pflieger (2), Kleinstück (1)