TTSV Kenzingen » 2017 » Mai

Artikel drucken Artikel drucken

Bei der Jahreshauptversammlung des TTSV wurden folgende Mitglieder für ihre langjährige Treue geehrt und erhielten vom scheidenden Vorstand Klaus Rein (rechts) ein Geschenk und eine Urkunde,
von links: Simon Schäfer (20 Jahre / Tischtennis), Bernd Bergmann (10 Jahre / Koronar) und Michael Kühl (50 Jahre).

Artikel drucken Artikel drucken

Der scheidende 1. Vorstand Klaus Rein (mitte) wurde gebührend für seine Verdienste um den TTSV Kenzingen geehrt und zum ersten Ehrenmitglied in der Historie des TTSV ernannt.
rechts: der neue 1. Vorstand Jens Kleinstück, links: der 2. Vorstand Stefan Siebert (wie bisher)

Artikel drucken Artikel drucken

Nach Ende der Punktspielsaison, die bereits vor einigen Wochen endete, ist nun die Zeit gekommen, ein Fazit zu ziehen. In der Jahreshauptversammlung am 19. Mai wird deshalb eine Rückschau auf das sportliche Abschneiden gehalten.

In der abgelaufenen Saison waren für den TTSV vier Herrenmannschaften am Start, zusammen mit den beiden Jugendteams (U18 und U15) somit insgesamt sechs Mannschaften. Bei der 1. und 2. Mannschaft gab es zuletzt ein ständiges Auf und Ab zwischen Landes- und Verbandsliga bzw. Bezirksliga und Bezirksklasse. Die 3. Mannschaft hielt sich nun bereits im dritten Jahr in Folge souverän in der A-Klasse, während die frühere 4. und 5. Mannschaft vor der Runde 2016/17 „zusammengelegt“ wurde und in der Kreisklasse C antrat.

Ein Rückblick an dieser Stelle erfolgt nach der Jahreshauptversammlung.

Artikel drucken Artikel drucken

Freitag, 19. Mai 2017:
Jahreshauptversammlung des TTSV
Gasthaus „Beller“, 20.00 Uhr
Einladung: siehe Artikel vom 19.04.2017

Dienstag, 23. Mai 2017:
Spielerversammlung
Alte Halle, 21.30 Uhr

Artikel drucken Artikel drucken

Das Ergebnis war eigentlich Nebensache, aber irgendwie doch auch fast wie bestellt: mit dem knappsten aller möglichen Ergebnisse hatte der TTSV als Gastgeber den Gästen aus Ottenbronn den Sieg überlassen (müssen): 7:9 hieß es am Ende und das Spiel wurde auch erst im 5. Satz des Schlussdoppels entschieden. Es war eine interessante Partie in einem sehr freundschaftlichen Rahmen.

Die Gäste hatten ihren „Meisterschaftsausflug“ in Bestbesetzung angetreten, während beim TTSV neben Hansi Breier und Simon Sköries kurzfristig auch Jörg Schäfer für das Spiel absagen musste (er hatte Besuch aus Australien). Die drei freien Plätze konnten deshalb von Sven und Tim Pflieger eingenommen werden, die auch mehrfach in der abgelaufenen Meistersaison in der 2. Mannschaft eingesetzt wurden. Die Betreuung der Mannschaft übernahmen die verletzten Johannes Stubert („Captain“) und Jens Kleinstück (Mannschaftsführer 2016/17). Außerdem war Sener Oguz aus der 1. Mannschaft dabei. Damit war aufstellungstechnisch für Spannung gesorgt.

Vor dem Spiel überreichte Abteilungsleiter Johannes Stubert einen TTSV-Wimpel und eine gute Flasche Rotwein aus Kenzingen. Der Mitorganisator Günter Rees hatte einen „Wanderpokal“ dabei, der zukünftig immer dem Sieger übergeben werden soll. Denn es ist vorgesehen, dass es zu dauerhaften Duellen kommt, im nächsten Jahr auf jeden Fall zu einem Gegenbesuch des TTSV.

Das Spiel selbst verlief spannend, acht Matches wurden erst im 5. Satz entschieden. Wobei der TTSV sogar mehr Einzel gewann, dagegen alle vier Doppel verlor.

Nach dem Spiel feierte man zusammen in der Hummelstrauße die Meisterschaft(en), hier stießen dann auch Jörg Schäfer und Hansi Breier zur Gruppe. Für die Gäste war auch danach die Nacht noch nicht zu Ende…

Weitere Infos: siehe Artikel vom 13.05.2017


Die beiden Teams nach dem Spiel


Johannes Stubert gratuliert Günter Rees zum Sieg und überreicht den von den Gästen gestifteten Wanderpokal


Beim Plausch in der „Hummelstrauße“

Artikel drucken Artikel drucken

Am heutigen Samstag feiert die 2. Mannschaft ihren in der abgelaufenen Saison errungenen Meistertitel in der Bezirksklasse. Zunächst wird ein Freundschaftsspiel gegen den TTC Ottenbronn II ausgetragen, nach einem anschließenden Umtrunk in der alten Halle geht es gemeinsam in die „Hummelstrauße“ nach Ettenheimweiler.
Auch die Gäste aus der Nähe von Stuttgart sind in diesem Jahr Meister geworden. Sie spielten ebenfalls in der dortigen Bezirksklasse und beherrschten Ihre Staffel von Anfang an. Am Schluss standen sie mit 33:3 Punkten ganz oben. Mitglied des Teams ist der Herbolzheimer Günter Rees, der derzeit dort wohnt und Tischtennis spielt. Seine Kontakte in die alte Heimat, insbesondere zu Abteilungsleiter Johannes Stubert, waren es, die dieses interessante Match möglich machte. Günter Rees war auch schon mehrfach im Training des TTSV dabei, er ist bei vielen Kenzinger Spielern inzwischen ein bekanntes Gesicht und ein gern gesehener Spielpartner.
Die Teams dürften in etwa gleich stark sein. Während die Gäste in Bestbesetzung antreten, werden beim TTSV in jedem Fall Hansi Breier und Simon Sköries fehlen. Es können also leider nicht alle Stammspieler der Meistermannschaft dabei sein. Dennoch besteht das Sextett, das antreten wird, ausschließlich aus Spielern, die in der Meistersaison 2016/17 dabei waren und in der Bezirksklasse zu Einsätzen gekommen sind.
Spielbeginn ist um 16.00 Uhr in der Turn- und Festhalle. Zuschauer sind herzlich willkommen.

Artikel drucken Artikel drucken

Herren A

2017: Gunter Schmid
2016: Gunter Schmid
2015: Martin Frey
2014: Martin Frey
2013: Gunter Schmid
2012: Gunter Schmid

Herren B

2017: Sven Pflieger
2016: Simon Schäfer
2015: Tim Pflieger
2014: Sener Oguz
2013: Jens Kleinstück
2012: Johann Goldschmidt

Artikel drucken Artikel drucken

Die Favoriten haben sich bei den Vereinsmeisterschaften am vergangenen Freitag durchgesetzt. Im A-Wettbewerb siegte mit Gunter Schmid der Titelverteidiger und gleichzeitig die Nr. 1 der ersten Mannschaft. Bei den „Herren B“ gab es im sechsten Jahr seit der Wiedereinführung der Vereinsmeisterschaften (2012) den sechsten Sieger: Sven Pflieger blieb diesmal ungeschlagen.


Die beiden Sieger mit dem 1. Vorstand Klaus Rein (Rechts) und Abteilungsleiter Johannes Stubert (links)

Zu Beginn der Veranstaltung wurden die 16 teilnehmenden Spieler den beiden Kategorien zugeordnet. Alle Spieler (7) mit mehr als 1500 TTR-Punkten starteten im A-Wettbewerb, die übrigen Spieler (9) kämpften um den Pokal im B-Wettbewerb.

Bei den „Herren A“ waren somit alle Spieler der 1. und 2. Mannschaft am Start (Verbandsliga / Bezirksklasse), hinzu kam mit Tim Pflieger ein Spieler, der in der abgelaufenen Saison in der 3. Mannschaft gemeldet war, aber auch Einsätze in den höheren Mannschaften hatte.

Größere Überraschungen blieben aus. Gunter Schmid konnte alle sechs Spiele gewinnen, dahinter ging es durchaus spannend zu, die Leistungsstärke lag hier eng beieinander. Nicht unbedingt zu erwarten war dabei, dass Jörg Schäfer sich mit vier Siegen auf Platz zwei schob. Dritter wurde Konrad Greinwald, neben Gunter Schmid der einzige Spieler aus der 1. Mannschaft.

Auch im B-Wettbewerb kamen die Favoriten nicht ins Straucheln, letztlich kletterten die drei Spieler der 3. Mannschaft aufs Treppchen. Dahinter folgten die beiden Spieler der vierten Mannschaft und danach die drei Jugendspieler. Für die war es sicherlich eine gute Erfahrung, unter Wettkampfbedingungen gegen die Herren im eigenen Verein antreten zu können. Sven Pflieger dominierte die B-Meisterschaft und rechtfertigte die Überlegungen, ihn in der kommenden Saison zu Einsätzen in der Landesliga kommen zu lassen. Spannend ging es um „Silber“ und Bronze“ zu. Lediglich die Satzdifferenz verwies den an diesem Abend stark spielenden Gregor Pietruschinski auf den „Blech-Rang“.

Hier die exakten Ergebnisse:

Herren A:
1. Gunter Schmid, 6:0 Siege (18:2 Sätze)
2. Jörg Schäfer, 4:2 (14:9)
3. Konrad Greinwald, 3:3 (14:14)
4. Simon Sköries, 3:3 (13:13)
5. Otmar Schwarz, 3:3 (10:13)
6. Tim Pflieger, 1:5 (6:16)
7. Roland Bergbach, 1:5 (7:17)

Herren B:
1. Sven Pflieger, 7:0 (21:2)
2. Stefan Klem, 5:2 (17:8)
3. Markus Greinwald, 5:2 (16:10)
4. Gregor Pietruschinski, 5:2 (15:11)
5. Michael Bauernfeind, 3:4 (14:13)
6. Leonard Fischbach, 2:5 (10:16)
7. Robert Ekrot, 1:6 (3:19)
8. Benedikt Sachs, 0:7 (4:21)
9. Stefan Krumm, Aufgabe (Verletzung)

Artikel drucken Artikel drucken


Alle Teilnehmer mit Trainer Tim Pflieger (links)


Die Erstplatzierten (Erster bis Vierter von links nach rechts: Ruben Thirimanna Hettige Don, Miron Speidel, Benedikt Sachs, Marvin Butz)


Der Überraschungssieger: Ruben Thirimanna Hettige Don

Artikel drucken Artikel drucken

Ergebnisse der Vereinsmeisterschaften der Jugend 2017

1. Ruben Thirimanna Hettige Don
2. Miron Speidel
3. Benedikt Sachs
4. Marvin Butz
5. Jonah Rietsch
6. Aaron Gerstheimer
7. Vincent Burkhardt
8. Mike Tran
9. Yasin Schneider
10. Jerome Hosp