TTSV Kenzingen » 2017 » Mai

Artikel drucken Artikel drucken

Als Zuschauer und insbesondere als Unterstützer der deutschen Starter werden vier Spieler des TTSV die Tischtennis-WM in Düsseldorf besuchen. Am heutigen Mittwoch fahren Jens Kleinstück, Gunter Schmid und Johannes Stubert in die nordrhein-westfälische Hauptstadt, um dort die Stars der Tischtennis-Szene hautnah zu erleben. Sener Oguz, der in Bonn arbeitet, wird vor Ort zum Kenzinger Trio stoßen. Gemeinsam wird man drei Tage in den Hallen der Messe Düsseldorf weilen und dabei den schnellsten Ballsport aus nächster Nähe bewundern. Natürlich möchte man auch den chinesischen Spitzenspielern und Weltmeistern etwas auf die Finger schauen und den einen oder anderen Trick entdecken. Die Finalspiele am Pfingstwochenende sind schon seit Monaten ausverkauft.

Artikel drucken Artikel drucken

Nachtrag zur Jahreshauptversammlung

In der Jahreshauptversammlung wurde Jens Kleinstück einstimmig zum neuen 1. Vorstand des TTSV gewählt. Er ist damit Nachfolger des langjährigen Vorsitzenden Klaus Rein. Von den Mitgliedern wurde auch ein neuer Sportwart gewählt: Stefan Krumm übernimmt künftig diese Aufgabe. Dieser Posten blieb zuletzt unbesetzt, die damit verbundenen Arbeiten wurden in Personalunion von Abteilungsleiter Johannes Stubert erledigt. Alle anderen Funktionäre wurden in ihren Ämtern einstimmig bestätigt. Trotz des Wechsels an der Spitze des Vereins ist somit für Kontinuität gesorgt. Jens Kleinstück war zuvor in mehreren Funktionen im Verein tätig, zuletzt als Jugendleiter bis 2015.

Die neu gewählte Vorstandsschaft
Von links: Werner Schnabl (Rechner), Michael Bauernfeind (Schriftführer), Stefan Siebert (2. Vorstand), Jens Kleinstück (1. Vorstand), Stefan Krumm (Sportwart), Konrad Greinwald (Jugendleiter), Johannes Stubert (Abteilungsleiter Tischtennis). Es fehlt: Werner Schäfer (Abteilungsleiter Koronar)

Artikel drucken Artikel drucken

Mit der (Nach-)Bestellung der Spielbälle vor bzw. während der abgelaufenen Saison ist dem TTSV eine Punktlandung gelungen. Just beim letzten „offiziellen“ Spiel war die letzte Ballbox fast geleert…
Nach dem Freundschaftsspiel gegen den TTC Ottenbronn Mitte Mai war nur noch ein Spielball übrig:

Mit dem Beschluss in der Spielersitzung, weiterhin mit Zelluloidbällen zu spielen, heißt es nun in der Sommerpause, den Bedarf erneut gut abzuschätzen, um möglicherweise im Sommer 2018 dann ohne Restbestände auf Plastikbälle umsteigen zu können. Diesmal werden allerdings neun (bisher sechs) Teams des TTSV am Start sein, so dass man nicht einfach die gleiche Menge nochmals bestellen kann.

Artikel drucken Artikel drucken

Fristgerecht hat der TTSV die Mannschaftsmeldung für die Saison 2017/18 abgegeben und dabei für folgende Ligen gemeldet (bei den Herren mit dem Verzicht auf einen freiwilligen Abstieg oder auf einen Aufstieg, sofern ein Platz in einer höheren Liga frei wird):

Herren 1: Landesliga (bisher: Verbandsliga)
Herren 2: Bezirksliga (bisher: Bezirksklasse)
Herren 3: A-Klasse (wie bisher)
Herren 4: C-Klasse (wie bisher)
Herren 5: D-Klasse (neu)
Jugend 1 (U18): Landesliga (bisher: Bezirksliga)
Jugend 2 (U18): Bezirksklasse (neu)
Schüler 1 (U15): Bezirksliga (bisher Kreisklasse)
Schüler 2 (U15): Kreisklasse (neu)

Bei den Jugend- und Schülermannschaften können sich noch Änderungen bei der konkreten Staffeleinteilung ergeben. Hierüber wird spätestens am Bezirkstag entschieden.

Außerdem sollen vier Herrenmannschaften (Herren 1 bis 4) für den Bezirkspokal gemeldet werden. Auch die Teilnahme einer Seniorenmannschaft in einer neu geplanten Runde auf Bezirksebene ist vorgesehen, falls dieser Mannschaftswettbewerb zustande kommt.

Artikel drucken Artikel drucken

Bei der Spielerversammlung, die kürzlich in der alten Halle stattgefunden hat, ging es im Wesentlichen um Punkte, die die kommende Spielzeit betreffen. So wurden folgende Beschlüsse gefasst:

1. Bälle:
Auch in der kommenden Saison wird beim TTSV nochmals mit dem „alten“ Zelluloidball gespielt. Die Umstellung auf den Plastikball soll frühestens zur Spielzeit 2018/19 erfolgen. Ein Jahr später wird dann der Plastikball verbindlich eingeführt. Derzeit besteht in einer Übergangsphase für die unteren Ligen (unterhalb Oberliga) noch ein Wahlrecht.

2. Mannschaftsmeldungen:
In der kommenden Runde wird wieder eine 5. Herrenmannschaft gemeldet, außerdem gehen zwei weitere Jugendmannschaften an den Start: insgesamt dann je zwei U18- und U15-Teams und somit neun(!) TTSV-Teams.
Details hierzu folgen noch.

3. Heimspieltage:
Herren 1: samstags in Nordweil um 17.30 Uhr
Herren 2: samstags in Nordweil um 17.30 Uhr
Herren 3: samstags in Nordweil um 17.30 Uhr + ersatzweise freitags um 20.00 Uhr (Kenzingen)
Herren 4: samstags in der Alten Halle um 19.00 Uhr
Herren 5: freitags in der Alten Halle um 20.15 Uhr
U18 I und II: samstags in Nordweil um 14.00 Uhr
U15 I und II: freitags in der Alten Halle um 18.00 Uhr

4. Kaderzusammenstellung / Aufstellungen:
Hierzu erfolgt eine gesonderte Info nach dem 31.5. (Wechselfrist)

Artikel drucken Artikel drucken

Bei der Jahreshauptversammlung des TTSV wurden folgende Mitglieder für ihre langjährige Treue geehrt und erhielten vom scheidenden Vorstand Klaus Rein (rechts) ein Geschenk und eine Urkunde,
von links: Simon Schäfer (20 Jahre / Tischtennis), Bernd Bergmann (10 Jahre / Koronar) und Michael Kühl (50 Jahre / Tischtennis und Koronar).

Bei den Ehrungen im Rahmen der JHV konnten weitere Jubilare leider nicht anwesend sein. Ihnen wird die Urkunde und das Präsent bei nächster Gelegenheit nachträglich überreicht: Gertrud Schneider (10 Jahre / Koronar), Ambros Baumann (20 Jahre / Koronar) und Miron Schneckenberger (40 Jahre / Tischtennis).

Artikel drucken Artikel drucken

Der scheidende 1. Vorstand Klaus Rein (mitte) wurde gebührend für seine Verdienste um den TTSV Kenzingen geehrt und zum ersten Ehrenmitglied in der Historie des TTSV ernannt.
rechts: der neue 1. Vorstand Jens Kleinstück, links: der 2. Vorstand Stefan Siebert (wie bisher)

Artikel drucken Artikel drucken

Nach Ende der Punktspielsaison, die bereits vor einigen Wochen endete, ist nun die Zeit gekommen, ein Fazit zu ziehen. In der Jahreshauptversammlung am 19. Mai wird deshalb eine Rückschau auf das sportliche Abschneiden gehalten.

In der abgelaufenen Saison waren für den TTSV vier Herrenmannschaften am Start, zusammen mit den beiden Jugendteams (U18 und U15) somit insgesamt sechs Mannschaften. Bei der 1. und 2. Mannschaft gab es zuletzt ein ständiges Auf und Ab zwischen Landes- und Verbandsliga bzw. Bezirksliga und Bezirksklasse. Die 3. Mannschaft hielt sich nun bereits im dritten Jahr in Folge souverän in der A-Klasse, während die frühere 4. und 5. Mannschaft vor der Runde 2016/17 „zusammengelegt“ wurde und in der Kreisklasse C antrat.

Ein Rückblick an dieser Stelle erfolgt nach der Jahreshauptversammlung.

Artikel drucken Artikel drucken

Freitag, 19. Mai 2017:
Jahreshauptversammlung des TTSV
Gasthaus „Beller“, 20.00 Uhr
Einladung: siehe Artikel vom 19.04.2017

Dienstag, 23. Mai 2017:
Spielerversammlung
Alte Halle, 21.30 Uhr

Artikel drucken Artikel drucken

Das Ergebnis war eigentlich Nebensache, aber irgendwie doch auch fast wie bestellt: mit dem knappsten aller möglichen Ergebnisse hatte der TTSV als Gastgeber den Gästen aus Ottenbronn den Sieg überlassen (müssen): 7:9 hieß es am Ende und das Spiel wurde auch erst im 5. Satz des Schlussdoppels entschieden. Es war eine interessante Partie in einem sehr freundschaftlichen Rahmen.

Die Gäste hatten ihren „Meisterschaftsausflug“ in Bestbesetzung angetreten, während beim TTSV neben Hansi Breier und Simon Sköries kurzfristig auch Jörg Schäfer für das Spiel absagen musste (er hatte Besuch aus Australien). Die drei freien Plätze konnten deshalb von Sven und Tim Pflieger eingenommen werden, die auch mehrfach in der abgelaufenen Meistersaison in der 2. Mannschaft eingesetzt wurden. Die Betreuung der Mannschaft übernahmen die verletzten Johannes Stubert („Captain“) und Jens Kleinstück (Mannschaftsführer 2016/17). Außerdem war Sener Oguz aus der 1. Mannschaft dabei. Damit war aufstellungstechnisch für Spannung gesorgt.

Vor dem Spiel überreichte Abteilungsleiter Johannes Stubert einen TTSV-Wimpel und eine gute Flasche Rotwein aus Kenzingen. Der Mitorganisator Günter Rees hatte einen „Wanderpokal“ dabei, der zukünftig immer dem Sieger übergeben werden soll. Denn es ist vorgesehen, dass es zu dauerhaften Duellen kommt, im nächsten Jahr auf jeden Fall zu einem Gegenbesuch des TTSV.

Das Spiel selbst verlief spannend, acht Matches wurden erst im 5. Satz entschieden. Wobei der TTSV sogar mehr Einzel gewann, dagegen alle vier Doppel verlor.

Nach dem Spiel feierte man zusammen in der Hummelstrauße die Meisterschaft(en), hier stießen dann auch Jörg Schäfer und Hansi Breier zur Gruppe. Für die Gäste war auch danach die Nacht noch nicht zu Ende…

Weitere Infos: siehe Artikel vom 13.05.2017


Die beiden Teams nach dem Spiel


Johannes Stubert gratuliert Günter Rees zum Sieg und überreicht den von den Gästen gestifteten Wanderpokal


Beim Plausch in der „Hummelstrauße“