TTSV Kenzingen » Punktgewinn der Ersten in Mühlhausen – Zweite verliert zuhause mit der Höchststrafe

Punktgewinn der Ersten in Mühlhausen – Zweite verliert zuhause mit der Höchststrafe

Zumindest mit einem Zähler ist die 1. Mannschaft des TTSV von ihren beiden schweren Auswärtsspielen aus Furtwangen und Mühlhausen nach Hause zurückgekehrt. In Anbetracht des Fehlens der Nr. 1 (Rene Steffens) und aufgrund der zuletzt eher schwachen Leistungen ist dies sicherlich ein kleiner Erfolg, der auch einen leichten Aufwärtstrend andeutet. Schon am Samstagabend war beim Tabellendritten aus dem Schwarzwald mehr drin als es das Ergebnis von 4:9 aussagt. Eine 4:3 Führung konnte nicht gehalten werden, weil viele knappen Sätze verloren gingen. Sehenswert waren allerdings die Partien von Stefan Hugger gegen die beiden Topspieler der SG, die hochklassig und spannend verliefen. Mit einem Happy-End aus Kenzinger Sicht gegen Jochen Burt (13:11 im 5.Satz), aber auch einer unglücklichen Niederlage gegen Kacnik (12:14 im 5.Satz), die allerdings einen faden Beigeschmack für den Gastgeber hatte.
Wie schon in Furtwangen/Schönenbach ging man auch in der sonntäglichen Partie in Mühlhausen mit 2:1 nach den Doppeln in Führung. Diesmal blieb die Begegnung offen und beim 6:5 gab es zaghafte Sieghoffnungen. Letztlich sicherten Hugger/Schmid den Punktgewinn mit dem 3:2-Sieg im Schlussdoppel.

Die Zweite verlor mit 0:9 gegen Freiburg-St.Georgen zwar verdient, aber deutlich zu hoch. In den ersten sieben Partien gingen alle 5 Fünf-Satz-Spiele verloren, spätestens zu diesem Zeitpunkt war die Moral gebrochen. Am heutigen Dienstag (3.11.) steht aber schon die nächste schwere, aber auch lösbare Auswärtspartie bei BW Wiehre Freiburg II an, bei der Hansi Breier (für Benni Höfer) wieder mitwirken wird. Spielbeginn: 20.15 Uhr in der Sepp-Glaser-Halle.

Gib deinen Kommentar ab

XHTML: Du kannst folgende Tags für deinen Kommentar nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>