TTSV Kenzingen » Bilanz am Wochenende: Nur die Vierte siegte, bittere Niederlage für die Zweite

Bilanz am Wochenende: Nur die Vierte siegte, bittere Niederlage für die Zweite

Eine äußerst schmerzhafte 6:9 Niederlage musste die 2.Herrenmannschaft gestern gegen den ESV Freiburg, einen Mitkonkurrenten im Abstiegskampf, hinnehmen. Bereits die Doppelaufstellung zwang aufgrund von taktischen Überlegungen und wegen der nicht kalkulierbaren körperlichen Verfassung einzelner Spieler zu einem Risiko, das nicht belohnt wurde, denn das etatmäßige Doppel 1 Höfer/Stubert verlor an Position 2 gegen das Spitzendoppel der Gäste mit 9:11 im fünften Satz. Überhaupt gingen alle vier der Fünf-Satz-Spiele an den ESV. Nach dem 0:3 Rückstand kämpfte sich die Mannschaft, ohne Spitzenspieler Hansi Breier angetreten, immer wieder heran und hatte beim Stand von 6:7 durch die beiden Jüngsten (Konrad Greinwald und Simon Sköries) die Chance, das Spiel zu drehen. Doch beide verloren in den parallel ausgetragenen Spielen nach 2:1 Satzführungen (und sogar einem Matchball) noch jeweils im 5.Satz. Damit war die Niederlage gegen den „Lieblingsgegner“ des TTSV besiegelt und auch die „Oldies“ der Freiburger, Gerhard Kuss und Manfred Diesner, konnten sich nicht mehr so recht an einen Sieg gegen Kenzingen errinnern. Dass das Kenzinger Team das unbedeutende „Ballverhältnis“ mit 538:516 Punkten gewann, zeigt zusätzlich, dass es eine knappe und äußerst spannende Partie war. Interessant ist sicherlich auch, dass die erfahrenen Spieler (Jörg Schäfer und Johannes Stubert), die die Siegeserie gegen den ESV Freiburg verinnerlicht zu haben scheinen, auch jeweils deutlich ihre beiden Einzel gewinnen konnten.
Der 2.Mannschaft ist in der Bezirksklasse damit auf dem vorletzten Tabellenplatz stecken geblieben.
Am Freitag siegte nur die 4.Herrenmannschaft mit 8:1 gegen Bötzingen. Die Damen mussten auch im dritten Rückrundenspiel zu dritt antreten und verloren auch dieses Spiel.

Gib deinen Kommentar ab

XHTML: Du kannst folgende Tags für deinen Kommentar nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>