TTSV Kenzingen » TTSV Jugend vielversprechend

TTSV Jugend vielversprechend

Lange ist’s her, dass die Jugendmannschaften mit Tabellenführungen der Mannschaften und Einzelergebnissen das letzte Mal auf sich aufmerksam machten. Doch dieses Jahr könnte mal wieder ein gutes werden. Sowohl die 1. Jugend mit den Spielern Tim und Sven Pflieger, Niklas Schnabl und Markus Greinwald als auch die 2. Jugend mit Maxi Kühl, Stefan Krumm, Joseph und Clemens Blum sowie Martin Hahner grüßen zur Zeit von der Tabellenspitze. 8:0 Punkte und ein beeindruckendes Spielverhältnis von 32:4 weist die 1. Jugend in der Bezirksklasse auf und empfiehlt sich als Favorit für den Aufstieg. Die nächste Begegnung am 29.10. gegen den ebenfalls ungeschlagenen SV Kirchzarten wird hier mehr Aufschluss geben. Die 2. Jugend führt ebenfalls die Tabelle mit 8:0 und einem nicht minder starken Spielverhältnis von 32:7 an. In der Kreisklasse III hat der nächste Verfolger bereits 2 Minuspunkte, so dass hier die Chancen auf die Meisterschaft noch ein klein wenig besser stehen. Man wird sehen.

Die Schüler starteten ebenfalls gut in die Runde. Zwar musste hier bereits eine Niederlage verschmerzt werden, so dass 4:2 Punkte zu Buche stehen. Das starke Spielverhältnis von 15:8 führt aber zum hervorragenden 2. Tabellenrang. Auch bei dieser Mannschaft darf man – wenn zwar nicht auf die Meisterschaft – dann aber doch auf ein gutes Abschneiden in dieser Runde hoffen.

Zu diesen erfreulichen Mannschaftsergebnissen, die dem TTSV gut zu Gesichte stehen und die der fundierten und nachhaltigen Jugendarbeit vor allem der Trainer und Betreuer Dietmar Blum, Konrad Greinwald, Simon Sköries, Martin Frey, Dennis Hügle und Maxi Schughart zu verdanken sind, kommen noch gute Einzelergebnisse bei der Rangliste hinzu. Sven Pflieger startet mittlerweile in der vierthöchsten Gruppe und belegte nur aufgrund der schlechteren Spieldifferenz immer noch einen guten 4. Platz. Sein Bruder Tim stieg als Sieger seiner Gruppe nun in dieselbe Gruppe wie Sven auf. Weitere 1., 2. und 3. Plätze der anderen Spieler machen Lust auf mehr Erfolge.

Es sieht nach einer langen Durststrecke wieder mal so aus, als könnten bald einige junge Talente die bereits in die Tage gekommenen „Talente“ des TTSV in den Herrenmannschaften unterstützen.

Ein Wehrmutstropfen bleibt jedoch: leider finden kaum Mädchen den Weg in die alte Halle. Wäre doch schön, wenn der TTSV auch bei den Mädels irgendwann mal Nachwuchs hätte.

Gib deinen Kommentar ab

XHTML: Du kannst folgende Tags für deinen Kommentar nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>