TTSV Kenzingen » TTSV-Herren finden nicht in die Erfolgspur

TTSV-Herren finden nicht in die Erfolgspur

Erneut gab es für die Herrenmannschaften des TTSV – sofern sie überhaupt spielten – kein Erfolgserlebnis. Während die Vierte kampflos beim TTC Wyhl II zwei Punkte gutgeschrieben bekam, verlor die Erste erwartungsgemäß in Ottenau (4:9), die Zweite unglücklich in Nimburg (7:9) und die Dritte im Spitzenspiel in Forchheim (6:9).

Das Spiel in Ottenau begann mit Parallelen zum letzten Heimspiel. Wieder verspielten Schmid/Müller einen 2:0 Satzvorsprung im Doppel 1 und verloren noch mit 9:11 im 5.Satz. Positiv war der Einsatz von Martin Hermann allein schon deshalb, weil das bewährte Doppel 3 Hirschberg/Hermann punktete. Nach fünf Einzelniederlagen in Folge gelang Andi Laible gegen den Ersatzmann der Gastgeber der nächste Punkt. Die weiteren Einzelsiege steuerten Sebastian Hirschberg (3:0 gegen Oser) und Gunter Schmid (3:1 gegen Wallner) bei. Insgesamt war gegen den Mitfavoriten auf den Titel nicht mehr drin.

Eines der eher seltenen Spiele musste die Zweite in Nimburg erleben. Zwar gewann man mehr Sätze als der Gegner, zum Schluß stand allerdings eine äußerst unglückliche 7:9 Niederlage zu Buche. Erstmals in der Saison war Nimburg in Bestbesetzung angetreten, weshalb von Beginn an klar war, dass es eine enge Partie werden würde. Pech für den TTSV, dass zunächst Jörg Schäfer im Spitzeneinzel mehrere Matchbälle im dritten Satz nicht nutzen konnte. Im weiteren Verlauf verloren dann auch Greinwald und Wratschko ihre Spiele mit 8:11 bzw. 9:11 im Entscheidungssatz. Das Schlussdoppel Höfer/Stubert hätte noch ein Happy End herbeiführen können, brachte aber einen 6:0 und 9:4 Vorsprung im letzten Satz des gesamten Spiels nicht nach Hause und unterlagen mit 10:12 im fünften Satz.

Gib deinen Kommentar ab

XHTML: Du kannst folgende Tags für deinen Kommentar nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>