TTSV Kenzingen » Schwierigkeiten bei der Terminplanung gemeistert

Schwierigkeiten bei der Terminplanung gemeistert

„So schwierig wie in diesem Jahr, war es noch nie“ war das Fazit von Abteilungsleiter Johannes Stubert, nachdem die Termine nach Ablauf der Drei-Wochen-Frist für Verlegungen nun fix sind (siehe Bericht vom 17.08.2011).
Der Hauptgrund lag in der Tatsache begründet, dass die Turn- und Festhalle an den Wochenenden stark frequentiert ist und für den Sportbetrieb des TTSV schlicht und einfach in der Vorrunde überwiegend belegt war. Bis weit in den November hinein stand die „alte Halle“ – mit einer Ausnahme – an keinem der Freitage oder Samstage zur Verfügung. Hinzu kam, dass die Jugendmannschaft in die Landesliga aufgestiegen ist und dort Wochentagsspiele (auch freitags) nicht erlaubt sind sowie das auf Bezirksebene spielfreie Papstwochenende Ende September. Außerdem sollten die Spiele der Herrenmannschaften möglichst nicht zeitgleich stattfinden, um ein Aufrücken bei Fehlen von Stammspielern in oberen Teams zu vermeiden. Auch galt es die Sommer-/Winterzeit bzw. die Sonnenstände am frühen Abend zu berücksichtigen, damit die Lichtverhältnisse keine Beeinträchtigungen verursachen.

Das führte letztlich dazu, dass die 1. Herrenmannschaft ihre ersten vier Heimspiele in Nordweil und zu unterschiedlichen Zeiten austragen wird, davon 1x am Sonntag. Auch die Damen und die 1. Jugend müssen gelegentlich nach Nordweil ausweichen, wo sie üblicherweise nicht spielen.

Das Grundkonzept sieht eigentlich folgende Heimspieltage vor:

Jugend 2 und Schüler: freitags 17.30 Uhr, alte Halle
Jugend 1: samstags, 15.30 Uhr, alte Halle
Damen, Herren III und IV: freitags 20.00 Uhr, alte Halle
Herren II: samstags 17.00 Uhr, Herrenberghalle
Herren I: samstags 18.00 Uhr, alte Halle

Davon gibt es nun einige Abweichungen, die im Spielplan in Click-TT einsehbar sind.

Gib deinen Kommentar ab

XHTML: Du kannst folgende Tags für deinen Kommentar nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>