TTSV Kenzingen » Wunschergebnis beim „Abschiedsspiel“

Wunschergebnis beim „Abschiedsspiel“

Mit 8:8 trennte sich eine für diese Begegnung sinnvoll zusammengestellte Mannschaft des TTSV vom TV Merdingen (Aufsteiger in die Kreisklasse B) – ein Ergebnis wie auf Bestellung. Bekanntlich war Wolfgang Fuchs vor der Saison zum TV Merdingen gewechselt, dem Tischtennisverein seines Wohnortes (siehe Vorbericht vom 22.09. und Artikel vom 25.04.).
Die Kenzinger traten mit Johannes Stubert, Simon Sköries (Bezirksklasse), Jens Kleinstück (Kreisklasse B) sowie Michael Bauernfeind, Klaus Rein und Jürgen Graf (Kreisklasse D) an und hatten erwartungsgemäß ein Übergewicht im vorderen Paarkreuz und in den Doppeln. Letztlich trennte man sich leistungsgerecht mit 8:8, womit die besten Voraussetzungen für den anschließenden gemütlichen Teil gegeben waren, wo es – wie es nicht anders zu erwarten war – an nichts fehlte.
Dabei bedankte sich der TTSV nochmals mit einer Flasche Kenzinger Sekt und launigen Worten bei Wolfgang Fuchs und skizzierte sein langjähriges Wirken für den Kenzinger Tischtennissport, das den Verein dahin gebracht hat, wo er auch heute noch steht: im Spitzenbereich des Bezirks. Der TTSV wird ihm immer eine Rückfahrkarte anbieten, so augenzwinkernd Abteilungsleiter Johannes Stubert. Mit dem „Wurstsalattraining“ und als Grillmeister beim Höflefest wird er aber weiterhin den TTSV unterstützen. Seine Frau Thea bekam Blumen, die Vereinsuhr war ihm schon zu einem früheren Zeitpunkt überreicht worden.

Gib deinen Kommentar ab

XHTML: Du kannst folgende Tags für deinen Kommentar nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>