TTSV Kenzingen » Zwei Unentschieden gegen Titelaspiranten

Zwei Unentschieden gegen Titelaspiranten

Musste man nach dem 4. Spieltag und vorallem wegen der deftigen 1:9 Heimniederlage gegen Oberschopfheim noch das Schlimmste befürchten, so hat sich das Verbandsligateam des TTSV doch mit eigener Kraft aus dem drohenden (Abstiegs-)Sumpf herausgezogen. Dies zunächst anderntags mit dem 9:6 Sieg in Weil und an den beiden letzten Wochenenden mit beachtlichen und viel beachteten Unentschieden gegen Hohberg und Ottenau II. Dem unterhaltsamen und hochklassigen Spiel zuhause gegen die Hohberger folgte gestern die Bestätigung mit dem Teilerfolg im nördlichen Südbaden. Dabei spielte das Team um Mannschaftsführer Gunter Schmid erneut stark und gewann verdient den einen Punkt. Siegchancen gab es außerdem, denn im Schlussdoppel lag man aussichtsreich mit 2:1 in Führung – eine Parallele zur Vorwoche. Doch Hirschberg/Schmid konnten den Sack nicht zumachen, obwohl sie in den Sätzen 2 und 4 nur jeweils hauchdünn mit 11:13 und 10:12 den Kürzeren zogen. Überrascht hat das mittlere Paarkreuz mit Martin Lehmann und Martin Frey, die gegen Wallner und Oser alles gewannen. Diese makellose Bilanz von zwei Einzelsiegen konnte auch Markus Günther vorweisen. Gunter Schmid gewann zudem das Duell der Spitzenspieler gegen Andre Schweikert.
Nach dem straffen Programm im September und Oktober mit bereits 7 Spielen, stehen nun bis zum Jahresende nur noch drei Spiele an. Wenn die vierwöchige Pause zuende ist, folgen beginnend mit dem 17.11. nacheinander Gegner, gegen die man punkten möchte, um die Distanz zu den Abstiegsrängen zu halten: Iffezheim, Auggen und Ottenau III.

Gib deinen Kommentar ab

XHTML: Du kannst folgende Tags für deinen Kommentar nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>