TTSV Kenzingen » 9:7 in Iffezheim – eine gelungene Revanche

9:7 in Iffezheim – eine gelungene Revanche

Mit der erhofften kleinen „Mini-Serie“ von drei Siegen aus den letzten drei Partien gegen Mitkonkurrenten um die sicheren Plätze hat die 1. Mannschaft den wohl entscheidenden Schritt gemacht und nun mit 17:15 Punkten eine respektable Bilanz in der Verbandsliga aufzuweisen. Die Partie in Iffezheim begann denkbar schlecht, denn beide Eingangsdoppel ging mit zwei Punkten Differenz im fünften Satz verloren. Trotz des Gewinns des Doppels 3 ging es wenig erfolgreich weiter. Erst nach dem zwischenzeitlichen Spielstand von 1:5 wendete sich das Blatt. Ab Position 4 wurde gepunktet und Gunter Schmid glich mit dem Sieg im Spitzeneinzel aus. Nach den Siegen von Lehmann und Hirschberg, der in einem spektakulären Match gegen Aaron Kawka (15:13 im fünften Satz) den Big Point des Spiel holte, schien der TTSV auf der Siegerstraße, bevor Markus Günther, zuletzt eine Konstante im hinteren Paarkreuz, überraschend verlor. Nun lag es am Schlussdoppel: Lehmann/Grambach brillierten nach dem 0:2 Satzrückstand in den Sätzen 3, 4 und 5 und siegten noch verdient. Damit gelang eine Wiedergutmachung für die hohe 3:9 Heimniederlage aus der Vorrunde. Maßgeblich zum Aufschwung trägt sicherlich bei, dass Christoph Grambach wieder zur Mannschaft gestoßen ist (vorderes Paarkreuz). Auch wenn er erst wieder in Form kommen muss, ist dadurch insbesondere das mittlere Paarkreuz (Martin Lehmann und Sebastian Hirschberg) eine echte Bank geworden und Martin Frey punktet zuverlässig im hinteren Paarkreuz. Am kommenden Wochenende ist das Team spielfrei.

Gib deinen Kommentar ab

XHTML: Du kannst folgende Tags für deinen Kommentar nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>