TTSV Kenzingen » 2. Saisonniederlage in Oberschopfheim

2. Saisonniederlage in Oberschopfheim

Der Doppelspieltag am Samstag und Sonntag brachte für die 1.Mannschaft des TTSV Kenzingen einen Sieg und eine Niederlage. Am Samstag gelang zuhause gegen eine dezimierte Rastatter Mannschaft, die als Absteiger schon feststand, ein klarer 9:3 Erfolg, der sich bereits vor der Partie abzeichnete. Obwohl auch im Kenzinger Lager mit Rene Steffens (1) und Stefan Hugger (3) zwei Spitzenspieler fehlten, war bei den Gästen das Fehlen der beiden Spieler aus dem vorderen Paarkreuz gewichtiger, denn auch die aufgerückte Nr. 1 war verletzt und schenkte seine Spiele.

Mit wesentlich mehr Respekt reiste man tags darauf nach Oberschopfheim zu einem weiteren Abstiegskandidaten, der allerdings die letzten 4 Begegnungen allesamt gewinnen konnte und inzwischen sich wieder gute Chancen ausrechnet, den Klassenerhalt zu schaffen. Mit Steffens und Frey fehlten erneut zwei wichtige Spieler und auch die ungewohnte Uhrzeit (Spielbeginn 9:30 Uhr ; nach der Sommerzeitumstellung) sowie die zahlreichen Zuschauer bedeuteten zusätzliche Trümpfe für die Ortenauer. Dennoch konnte sich der TTSV eine 4:1 und 7:4-Führung erspielen, doch danach kippte die Partie und die junge und begeisterungsfähige Mannschaft der DJK Oberschopfheim drehte noch das Spiel. 3 Punkte im vorderen Paarkreuz (2 Siege durch Stefan Hugger) und 2 Doppelsiege reichten letztlich nicht aus. Je einen Einzelsieg steuerten Gunter Schmid und Martin Hermann bei, Letzterer verlor aber sein zweites Einzel nach einer 6:2 Führung noch im 5. Satz, was erstmals eine Heimführung (8:7) im Spiel bedeutete. Schließlich musste sich auch das neu formierte Schlussdoppel Schmid/Hugger den stark aufspielenden jungen Gastgebern geschlagen geben. Oberschopfheim trat auch im 8. Rückrundenspiel mit der gleichen Aufstellung an, sicherlich ein weiteren Grund für den knappen Ausgang zugunsten der Gastgeber.

Kuriosität am Rande: Alle 5 Minuspunkte gab der TTSV gegen Abstiegskanditaten ab (Vorrunde: Rastatt, Rückrunde: Weisenbach und Oberschopfheim). In heimischer Halle ist die Bilanz aber makellos: 18-0 Punkte.

Am Freitag siegte die 4.Mannschaft mit 8:6 gegen Weisweil IV, während gleichzeitig die Damenmannschaft (nur zu dritt angetreten) mit 6:8 gegen Biengen verlor. Am Samstag konnte sie, erneut nur mit drei Spielerinnen angetreten, den Spieß umdrehen und mit 8:6 in Bad Krozingen gewinnen.

Gib deinen Kommentar ab

XHTML: Du kannst folgende Tags für deinen Kommentar nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>