TTSV Kenzingen » Unentschieden im Verbandsliga-Derby

Unentschieden im Verbandsliga-Derby

Mit einem leistungsgerechten Unentschieden trennte man sich im Breisgauderby von 1844 Freiburg II. Zum ersten Mal in dieser Saison lag der TTSV mit 0:3 nach den Doppeln im Hintertreffen, obwohl es nach den beiden Eingangsdoppeln auch 2:0 hätte stehen können. Der Rückstand war nicht unbedingt zu erwarten, denn man konnte mit den bewährten Doppelformationen antreten, die Gäste mussten dagegen kurzfristig auf die verletzte Nr. 1 (Adrian Glunk) verzichten. Die Aufholjagd in den Einzeln gelang besonders im vorderen Paarkreuz. Hier gab es eine 4:0 Bilanz von Gunter Schmid und Sebastian Hirschberg. Gunter Schmid brachte es gegen Daniel Siegele fertig, im ersten Satz einen 2:10 Rückstand aufzuholen und in einen 13:11 Satzgewinn umzumünzen, während an der Nebenplatte Sebastian Hirschberg zwei Matchbälle abwehren konnte. Die erstmalige Führung mit 6:5 ließ Hoffnung aufkommen, dass es doch noch zu dem erhofften wichtigen Sieg reichen könnte. Bei Freiburg stachen die beiden jungen Spieler Sven Hennig (mittleres PK) und Ersatzmann Niklas Grimm (hinteres PK) hervor, die ihre Einzelspiele gewannen. Letztlich konnten Schmid/Hirschberg mit dem Sieg im Schlussdoppel ihre Auftaktniederlage korrigieren. Beide Spieler waren somit für fünf der acht Punkte verantwortlich. Mit 16:14 Punkte (TTSV) bzw. 15:13 Punkte (1844) liegen beide Teams zwar weiter im positiven Bereich, aber lediglich drei bzw. zwei Punkte vor dem Relegationsrang 8. Kurioserweise hat auch der Tabellenzweite Furtwangen/Schönenbach (18:12) lediglich zwei Punkte mehr als der TTSV. Spannung pur!

Gib deinen Kommentar ab

XHTML: Du kannst folgende Tags für deinen Kommentar nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>