TTSV Kenzingen » Zwei Deutliche Niederlagen: TTSF Hohberg – TTSV Kenzingen I 9:3, TTSV Kenzingen II – TuS Teningen 4:9

Zwei Deutliche Niederlagen: TTSF Hohberg – TTSV Kenzingen I 9:3, TTSV Kenzingen II – TuS Teningen 4:9

Wie erwartet, waren die Hohberger mit ihrem Spitzenspieler Achim Stoll, aber ohne Jonas Degen angetreten. In dieser Formation wurden sie dann ihrer Favoritenrolle auch gerecht. Dem TTSV gelang lediglich ein Sieg im Doppel (Schmid/Hirschberg) sowie in den Einzeln gegen Felix Gühr (Nr.2). Ansonsten waren die Gastgeber im Derby überlegen und der TTSV musste fast schon gewohnheitsmäßig die Punkte in der Ortenau lassen.

Wegen des Fehlens von Hansi Breier (berufliche Gründe), Roland Bergbach (Urlaub) und Benni Höfer erwischte die 2. Mannschaft einen Kaltstart gegen den Tabellenzweiten aus Teningen. Völlig neu zusammengestellte Doppel auf Seiten des TTSV gestattete den Gästen leicht eine 3:0 Führung, die sie im Verlaufe der Partie auf 7:0 ausbauten. Erst mit dem 3:1 Sieg von Johannes Stubert brachte die Gegenwehr auch Zählbares. Im vorderen Paarkreuz spielten Konrad Greinwald und Simon Sköries plötzlich nicht nur gutes, sondern auch erfolgreiches Tischtennis. Nach dem Anschlusspunkt zum 4:8 durch Thomas Kempf verpasste es Franz Boldt im 5. Satz seines Einzels, im Gesamtspielstand weiter zu verkürzen, womit die Niederlage besiegelt war. Nicht nur die Aufholjagd, sondern auch die Tatsache, dass keines der Einzel ohne Satzgewinn verloren wurde, lässt Hoffnung aufkommen, dass die notwendigen Punkte zum Klassenerhalt in den restlichen drei Auswärtsspielen (alle in Freiburg) geholt werden können.

Gib deinen Kommentar ab

XHTML: Du kannst folgende Tags für deinen Kommentar nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>