TTSV KenzingenAllgemein und aktuell TTSV | TTSV Kenzingen - Part 2

Artikel drucken Artikel drucken

Weil die Alte Halle für das Abitur benötigt wird, steht sie in der Zeit vom Freitag 22. April bis Freitag 6. Mai (bis nachmittags) für den Vereinssport nicht zur Verfügung. Dies bedeutet, dass in diesen zwei Wochen unmittelbar nach dem Ende der Osterferien kein Training möglich ist. Die Vereinsmeisterschaften der Herren am Freitagabend (6. Mai) können dagegen ausgetragen werden.

In den Osterferien kann das Jugendtraining stattfinden, also am heutigen und am kommenden Dienstag (12./19.4.) jeweils von 17.30 Uhr bis 19.00 Uhr. Das Anfängertraining (mittwochs) fällt in den Ferien allerdings aus.

Artikel drucken Artikel drucken

Am Samstag und Sonntag 28.5./29.5. veranstaltet der TTSV wieder das beliebte Turnier „Breisgaustars“ in der Üsenberghalle. Hierfür werden viele Helfer benötigt. Daher möchten wir den Aufruf zur Mithilfe gerne streuen und somit an alle Mitglieder und Freunde richten.

Es wäre schön, wenn einige den TTSV hierbei unterstützen, die sonst üblicherweise nicht dabei sind. Es gibt verschiedene Schichten an beiden Tagen. Wer Interesse hat, kann sich einfach bei Sportwart Stefan Krumm melden (stefan.krumm@ttsv-kenzingen.de).

Wer an dem o.g. Wochenende im Mai keine Zeit hat, der kann auch beim Turnier Mitte Juni mithelfen:
17.-19. Juni, Deutsche U15-Mannschaftsmeisterschaften (ebenfalls in der Üsenberghalle)

Artikel drucken Artikel drucken

Ungeachtet davon, ob und wann das noch ausstehende Seniorenspiel der SG TTSV/TVH nachgeholt wird: Mit der 4:9 Niederlage der 4. Herrenmannschaft in Forchheim ging die verkürzte Saison 2021/2022 für die Teams des TTSV zu Ende. Die Niederlage war unter dem Strich nicht unverdient. Einen guten Start gab es mit den Doppeln (2:1 Führung) und beim Stand von 3:5 hätten die „Oldies“ Franz Boldt (Nr.1) und Johann Goldschmidt (Nr.6) die Möglichkeit gehabt, zum 5:5 auszugleichen. Beide Spiele gingen allerdings knapp verloren und die Mannschaftsniederlage nahm ihren Lauf. Damit konnte man sich nicht mehr vom letzten Tabellenplatz lösen.

Artikel drucken Artikel drucken

Punkte für den TTSV:
Doppel: Schaub/Krumm und Pietruschinski/Gerstheimer
Einzel: Ralf Schaub, Stefan Krumm

Artikel drucken Artikel drucken

Sieben Spiele hat die 4. Herrenmannschaft bereits im Jahr 2021 gespielt – und somit vor der Saisonunterbrechung Anfang Dezember 2021. Das einzige noch ausstehende Spiel bestreitet sie am heutigen Samstag um 18 Uhr in Forchheim. Bisher konnte das Team bei sechs Niederlagen nur beim 8:8 gegen den TTC Nimburg II punkten. Aktuell belegt man daher mit 1:13 Punkten den letzten Platz der Kreisliga A Gr. 1. Mit einem Sieg könnte man allerdings die Nimburger noch überholen und den wichtigen vorletzten Platz erreichen. Zwar ist auch Rang 8 bei neun Teams noch nominell ein Abstiegsplatz, dennoch ist es möglich – abhängig von den Meldungen anderer Vereine – die A-Klasse damit zu halten. Ein lohnenswertes Ziel, das der TTSV mit einem Sieg in Forchheim erreichen möchte. Die Aussichten sind allerdings aufgrund des Fehlens der gemeldeten Nr. 1 und 2 (Johannes Stubert und Stefan Klem) geschmälert. Trotzdem reist man optimistisch zum Derby.

Artikel drucken Artikel drucken

Nachdem das U15-Team vom Spielbetrieb zurückgezogen wurde und die 1. Herrenmannschaft am vergangenen Samstag ihr letztes Spiel in der Verbandsliga-Saison 2021/22 absolviert hat, stehen nun nur noch zwei Pflichtspiele auf dem Programm:

TTSV Herren IV beim TTC Forchheim II am Samstag, 09.04.2022
SG TTSV/TVH Senioren gegen den TTC Suggental (Spiel noch nicht terminiert)

Die schwierige (dritte) „Corona-Saison“ neigt sich somit dem Ende entgegen. Gespielt wurde bekanntlich nur die Vorrunde – genauer gesagt eine „Einfach-Runde“ (ohne Rückspiele, mit Vorrunden- und Rückrundenaufstellungen). Eine Analyse dazu folgt noch.

Artikel drucken Artikel drucken

Die beiden noch ausstehenden Vorrundenspiele hat die 1. Herrenmannschaft des TTSV an den beiden vergangenen Samstagen jeweils gewonnen und sich damit noch auf den drittletzten Platz vorgeschoben. Dem klaren 9:1 Sieg gegen St.Georgen (Schwarzwald) Ende März folgte eine Woche später zum Saisonabschluss ein 9:6 gegen den TTC GW Konstanz. Beide Teams konnte der TTSV somit hinter sich lassen und mit 8:12 Punkten den 9. Platz belegen – punktgleich mit dem TTV Muckenschopf und der DJK Oberschopfheim auf den Plätzen 7 und 8. Bei drei Absteigern hat der TTSV den Klassenerhalt auf sportliche Weise nicht geschafft.

Das TTSV-Team wollte in den Duellen mit den beiden anderen Mannschaften im Tabellenkeller unbedingt gewinnen, um die geringen Chancen auf den Klassenerhalt aufrecht zu erhalten bzw. Platz 9 abzusichern. Dies gelang dem Team souverän, beide Erfolge waren unter dem Strich verdient. Damit konnte man Konstanz noch hinter sich lassen und weiterhin hoffen, beim Freiwerden eines Platzes als Nachrücker in der Verbandsliga zu bleiben.

Gunter Schmid blieb in allen vier Einzelbegegnungen ungeschlagen (4:0), Jörg Schäfer gelang dies in drei Spielen (3:0). Aber auch die übrigen Akteure (der TTSV trat in der gleichen Aufstellung an) trugen sich mindestens einmal in die Siegerliste ein: Maier (1:2), Greinwald (2:1), Schwarz (2:1), Sköries (2:1). Dazu kamen die Doppelergebnisse: 3:0 gegen St. Georgen und 1:2 gegen Konstanz. Hier siegte das Einser-Doppel des TTSV Schmid/Greinwald zweimal.

Artikel drucken Artikel drucken

Bis zur Sommerpause hat der TTSV folgende Termine besprochen und festgelegt:

6. Mai , Vereinsmeisterschaften Herren (Alte Halle)
7. Mai , Vereinsmeisterschaften Jugend (Alte Halle)

28./29. Mai , Breisgaustars (Üsenberghalle)

17.-19. Juni , Deutsche U15-Mannschaftsmeisterschaften (Üsenberghalle)

1./2. Juli , Saisonabschluss, Meißenheim Baggersee

8. Juli , Jahreshauptversammlung (Alte Halle / Termin muss noch bestätigt werden)

Artikel drucken Artikel drucken

Sa., 26.03.2022
17.00 Uhr: TTSV Kenzingen I – TV St.Georgen/Schwarzwald I (Alte Halle)

Sa., 02.04.2022
17.00 Uhr: TTSV Kenzingen I – TTC Konstanz I (Alte Halle)

Zwei wichtige Spiele im Abstiegskampf stehen der 1. Herrenmannschaft des TTSV an den beiden kommenden Wochenenden bevor. Ein Blick auf die Tabelle und die Annahme, dass es drei direkte Absteiger gibt, genügt, um die Brisanz der anstehenden Spiele zu erkennen: Ein Dreikampf im Tabellenkeller! Allerdings hat der TTSV es nach dem gestrigen (aufgrund der Aufstellungen doch nicht mehr ganz so überraschenden Sieg) von Muckenschopf in Freiburg nicht mehr selbst in der Hand. Denn selbst im Falle von zwei Siegen käme man auf 8 Punkte und wäre dann abhängig vom Ergebnis der DJK Offenburg beim ESV Weil. Möglich ist auch, dass das Spielverhältnis entscheiden wird. Hier hat der TTSV nicht zuletzt aufgrund der 0:9 Wertung (falsche Doppelaufstellung) am zweiten Spieltag in Weil gegenüber Offenburg schlechte Karten. Dennoch sollte man alles versuchen, zumindest den drittletzten Platz noch zu erreichen, um in einer guten Position zu sein, falls es Nachrückerregelungen gibt.

Der aktuelle Tabellenstand:
6. DJK Oberschopfheim (10 Punkte, Saison beendet), 8:12 Punkte, -2
7. TTV Muckenschopf (10 Punkte, Saison beendet), 8:12 Punkte, -2
8. DJK Offenburg II (9) 7:11 Punkte, -13
9. TTC GW Konstanz (9), 5:13 Punkte, -26
10. TTSV Kenzingen (8), 4:12 Punkte, -27
11. TV St.Georgen (9), 2:16 Punkte, -49

Artikel drucken Artikel drucken

Die Teams des TTSV konnten ihren Heimvorteil beim diesjährigen „Final-Four“ in der Üsenberghalle leider nicht nutzen. Keines der drei Mannschaften (Herren 1, 2, 4) konnten den Titel erringen.

Nahezu chancenlos war die 4. Mannschaft (Stubert / Schaub / Krumm) bei der 0:4 Niederlage gegen den TTC Grißheim II. Wesentlich ausgeglichener verlief die Partie der 2. Mannschaft (Paul, S.Pflieger, T.Pflieger, Bockstiegel) gegen den TTV Auggen II (derzeit Tabellenführer der Bezirksliga). Die 1:4 Niederlage erschien zu deutlich, sie hätte durchaus knapper ausfallen können. Besonders spektakulär war der 3:1 Sieg der 17-jährigen Cheyenne Paul gegen Dirk Weniger, alleine der dritte Satz (22:20) war sehenswert. Es blieb aber bei diesem „Ehrenpunkt“ für den TTSV, weil die Gäste kompakter auftraten und mit Weniger, Wannagat und Beissert starke Einzelspieler in ihren Reihen hatten.

Im A-Wettbewerb waren nur drei Mannschaften am Start. Hier siegten der TTSV und der Verbandsoberligist 1844 Freiburg II jeweils klar mit 4:0 gegen Suggental, so dass das dritte Spiel die Entscheidung bringen musste. Beim TTSV gewann aber lediglich Otmar Schwarz das Duell der Nummer 3 für sich. Gunter Schmid und Lars Maier unterlagen gegen Stefan Eichner und Stefan Hugger und gemeinsam auch im Doppel gegen die beiden. Mit Stefan Hugger war somit zumindest ein ehemaliger TTSV-Spieler an einem Pokalsieg beteiligt.