TTSV Kenzingen » Zweite verliert beide Spiele am Wochenende

Zweite verliert beide Spiele am Wochenende

Einen Doppelspieltag hatte die 2. Herrenmannschaft am Wochenende zu bestreiten – und beide Spiele gingen verloren. Dem erwartbaren 0:9 am Samstagabend beim Tabellenführer Endingen folgte am Sonntagnachmittag eine 6:9-Niederlage beim wieder erstarkten TV Pfaffenweiler.
Nicht nur aufgrund der Tabellensituation stand die Partie am Samstag unter keinem guten Stern. Da die 1. und 3. Mannschaft zeitgleich wichtige Spiele hatten, konnte man nur mit drei Stammspielern antreten. Zwei Spieler (Bergbach / Maier) waren in der 1. Mannschaft im Einsatz, während man die 3. Mannschaft so stark wie möglich belassen wollte, um ihre Chancen in deren „Spiel um Platz 2“ nicht zu schmälern. So konnte man zwei jungen Spielern aus der 4. Mannschaft (Speidel / Ekrot) Spielpraxis in der Bezirksliga vermitteln, Mladen Rodic aus der 5. Mannschaft ergänzte das Team. Die ganze Konzentration war auf den Sonntag gerichtet, denn man wollte unbedingt im Kellerduell mit dem punktgleichen TV Pfaffenweiler etwas Zählbares mit nach Hause nehmen. Die Gastgeber hatten wieder ihre Nr. 1 an Bord und deswegen vor dem Wochenende erst 6 der 10 Spiele ausgetragen. Dies sollte sich auszahlen, denn der TTSV konnte im vorderen Paarkreuz keinen Punkt gewinnen. Benjamin Rasem war – wie schon die Wochen zuvor – unglücklich unterlegen, eine Wiederholung des altbekannten Musters: Gutes Spiel, 2:0 Satzführung, Matchbälle im fünften Satz und Niederlage in der Verlängerung (jeweils 10:12). Thomas Kempf, Lars Maier und Stefan Krumm gewannen dagegen ihre Spiele knapp mit zwei Punkten Unterschied im 5. Satz. Stark im mittleren Paarkreuz zeigte sich erneut der 13-jährige Lars Maier, der seine imponierende Bilanz auf 13:0 Siege ausbaute. Mit nun 4:16 Punkten ist man auf den vorletzten Tabellenplatz abgerutscht.

TV Pfaffenweiler I – TTSV Kenzingen II 9:6
Punkte: D1, Kempf (1), Maier (2), Stubert (1), Krumm (1)

Gib deinen Kommentar ab

XHTML: Du kannst folgende Tags für deinen Kommentar nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>