TTSV Kenzingen » Die Jugend überrascht in Ottoschwanden

Die Jugend überrascht in Ottoschwanden

Dass Vereine wie der SV Ottoschwanden und der TTC Forchheim bei den Ergebnissen der Jugendmannschaften die Nase mal gegenüber der Tischtennis-Hochburg Kenzingen vorne haben würden, war in den 80er und 90er Jahren undenkbar als die Schüler und 1. Jugend der Kenzinger mehrfach die jeweilige Nummer 1 in Südbaden waren. Doch im letzten Jahrzent haben gerade diese beiden Vereine hervorragende Jugendarbeit geleistet und mit Mannschaften in den Landes- und Verbandsligen der männlichen Jugend bemerkenswerte Ergebnisse erzielt. Die Kenzinger konnten sich in dieser Zeit nur an „die gute alte und erfolgreiche Zeit“ erinnern und neidvoll zu den Nachbarn im Osten und Südwesten blicken. Aber mittlerweile ist auch die Jugendarbeit in Kenzingen wieder auf einem Level angelangt, das die Teilnahme an den Punktspielen der Landesliga der Jugend ermöglicht. Zwar haben die Nachbarvereine immer noch leichtes Oberwasser in Bezug zur Kenzinger Jugend, aber die Spieler Sven und Tim Pflieger, Markus Greinwald und Niklas Hensle spielen sich langsam an ein vergleichbares Leistungsniveau heran. Am vergangenen Wochenende erreichten sie sogar mehr als einen Achtungserfolg als sie die leicht favorisierten Ottoschwandener an eigenen Platten mit 8:6 besiegten. Einen Spieltag vor Schluss steht nun der 5. Platz hinter der zweiten Mannschaft von 1844 Freiburg, besagten Forchheimern, dem SV Waldkirch und eben Ottoschwanden fest. Ein wirklich respektables Ergebnis, das auf einen noch besseren Platz in der kommenden Saison hoffen lässt.

Gib deinen Kommentar ab

XHTML: Du kannst folgende Tags für deinen Kommentar nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>