TTSV Kenzingen » Klare Niederlage der Ersten in Villingen – Zweite mit zwei Siegen am Doppelspieltag

Klare Niederlage der Ersten in Villingen – Zweite mit zwei Siegen am Doppelspieltag

Unterschiedlicher könnten die Situationen bei der 1. und 2. Herrenmannschaft derzeit nicht sein. Während beim Verbandsligateam Tristesse vorherrscht, befindet sich die Bezirksligatruppe auf einem kleinen Höhenflug, der (vorerst) auf Platz drei der Tabelle geführt hat. Die 1. Mannschaft rutscht degegen immer weiter in Richtung der Abstiegsplätze und derzeit deutet nichts darauf hin, dass der Klassenerhalt noch erreicht werden kann. Vor dem wichtigen Gastspiel gab es zunächst keine Besserung bezüglich der bestmöglichen Aufstellung. Neben dem verletzungbedingten Ausfall von Gunter Schmid für den Rest der Saison, musste nun auch Markus Günther mit Rückenproblemen passen. Er reiste zwar mit der Mannschaft in den Schwarzwald, an einen sporttauglichen Einsatz war aber nicht zu denken. Von der 2. Mannschaft, für die am Wochenende alle sieben Stammspieler zur Verfügung standen (ein Nachbericht folgt noch), ergänzte Johannes Stubert das Team in Villingen. Weil aber kurzfristig Martin Lehmann sein Mitwirken absagen musste, stand man plötzlich nur mit fünf Spielern am Abfahrtsort. Deshalb waren schon vor der Partie die Chancen auf einen Erfolg beim Überraschungsaufsteiger auf den Nullpunkt gesunken. Lediglich Sebastian Hirschberg konnte mit zwei Einzelerfolgen gegen die Brüder Salomon und Jonathan Brugger im vorderen Paarkreuz zwei Punkte holen. Bei einem noch ausstehenden Spiel (in drei Wochen bei der DJK Offenburg II) ist man nun überwiegend von den Ergebnissen der anderen Konkurrenten abhängig. Der Abstieg in die Landesliga wäre aber – Stand heute – nicht unverdient.

Gib deinen Kommentar ab

XHTML: Du kannst folgende Tags für deinen Kommentar nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>