TTSV Kenzingen » Jugendarbeit

Artikel drucken Artikel drucken


Alle Teilnehmer mit Trainer Tim Pflieger (links)


Die Erstplatzierten (Erster bis Vierter von links nach rechts: Ruben Thirimanna Hettige Don, Miron Speidel, Benedikt Sachs, Marvin Butz)


Der Überraschungssieger: Ruben Thirimanna Hettige Don

Artikel drucken Artikel drucken

Aaron Kelm (bis 8 Jahre) und Joshua Samani (älter als 8 Jahre) heißen die Sieger beim Kenzinger Ortsentscheid der bundesweiten Minimeisterschaften. Sie siegten am Samstag in der Turn- und Festhalle in ihren jeweiligen Altersklassen. Bei den Mädchen gewannen Angelina Schwabauer und Selina Henselmann.

Hier die Siegerfotos:

Die Fotos können die auf dem Treppchen Platzierten von Jugendleiter Konrad Greinwald digital erhalten, wenn sie ihm eine kurze Mail schreiben: k_greinwald@web.de

Artikel drucken Artikel drucken

Da derzeit im Jugendtraining reger Betrieb herrscht (zeitweise über 20 Kinder und Jugendliche) ist es den Trainern kaum mehr möglich, individuelles Training anzubieten. Deshalb soll der Trainingsplan leicht geändert werden.

Das Training für die Nachwuchsspieler wird ab dieser Woche am Dienstag und Mittwoch in zwei Gruppen aufgeteilt:
jüngere Spieler von 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr
ältere Spieler von 18.30 bis 20.00 Uhr
Die konkrete Einteilung haben die Jugendtrainer den Spielern bereits in der vergangenen Woche mitgeteilt.

Das bedeutet aber auch, dass vor 20 Uhr kein Training der Herren möglich ist. Die Abteilungsführung bittet, dies im Interesse einer effektiveren Jugendarbeit zu beachten. Individuelle Absprachen mit den Jugendtrainern sind möglich.

Unabhängig davon findet das Anfängertraining weiterhin am Donnerstag von 17.15 bis 18.30 Uhr statt.

Artikel drucken Artikel drucken

Bereits am vergangenen Donnerstag fand das erste Anfängertraining nach einer längeren Pause statt. Die Übungseinheiten sind gedacht für Kinder, die erstmals mit dem Tischtennisball in Berührung kommen bzw. diese Sportart von Grund auf lernen möchten. Der TTSV hat hierfür zwei neue Trainer gewinnen können: Stefan Klem und Benjamin Kleinstück kümmern sich fortan um die Jüngsten im TTSV. Immer donnerstags von 17.15 Uhr bis 18.30 Uhr werden in der „Alten Halle“ spielerische Einheiten angeboten, die Spaß machen und gleichzeitig an die schnellste Ballsportart heranführen sollen. Neue Teilnehmer sind jederzeit herzlich willkommen, ein Schläger wird gestellt. Ansprechpartner sind die beiden Trainer in der Halle oder Jugendleiter Konrad Greinwald (k_greinwald@web.de).

Artikel drucken Artikel drucken

Der Betreuerplan für die mittlerweile begonnene Saison wurde in diesem Jahr wieder von Stefan Krumm erstellt. Wie immer stellte sich die Planung als knifflig heraus. Der Jugendleiter Konrad Greinwald bittet die Betreuer deswegen darum, ggf. untereinander zu tauschen.

Betreuerplan Vorrunde 2016/17

Betreuerplan Rückrunde 2016/17

 

Artikel drucken Artikel drucken

Entgegen der Ankündigung in der Presse findet an diesem Donnerstag (22.09.2016) kein Anfängertraining statt. Ab wann das Anfängertraining wieder angeboten werden kann, werden wir an dieser Stelle und in der Presse veröffentlichen. Der TTSV bittet darum, das Versehen zu entschuldigen.

Artikel drucken Artikel drucken

Die Wetteraussichten waren alles andere als rosig. Und pünktlich zum Abmarsch am Bombacher Sportplatz setzten auch starker Wind und Regen ein. Beides sollte aber glücklicherweise nur eine Stunde anhalten, so dass es noch ein zwar wärme- und sonnenarmes aber in keinsterweise weniger gelungenes oder fröhliches Grillfest auf der Rammersberghütte werden sollte.

Artikel drucken Artikel drucken
v.l.nr.: Robert Ekrot (2.), Miron Speidel (4.), Vincent Burkhardt (3.), Benedikt Sachs (Sieger)

v.l.nr.: Robert Ekrot (2.), Miron Speidel (4.), Vincent Burkhardt (3.), Benedikt Sachs (Sieger)

Die Teilnehmerzahl hätte durchaus ein wenig größer sein dürfen. Doch immerhin 13 Jugendliche spielten am Samstag ab 11h in der alten Halle den diesjährigen Vereinsmeister aus. Der Modus war derselbe wie am Abend zuvor bei den Herren. 6 bzw. 7 Jungs spielten zunächst in der Gruppe jeder gegen jeden. Die beiden ersten qualifizierten sich dann für das Halbfinale.

Robert Ekrot und Benedikt Sachs dominierten jeweils ihre Gruppe deutlich. Robert Ekrot traf im Halbfinale auf Miron Speidel, Benedikt Sachs auf Vincent Burkhardt. Robert Ekrot gewann sein Halbfinale deutlich, Benedikt Sachs musste im Rahmen seines 3:2 Sieges mehr kämpfen.

Das Finale wogte hin und her. Am Ende war Benedikt Sachs der glückliche Sieger. Er gewann mit 11:8 im fünften Satz. Das Spiel um Platz 3 gewann Vincent Burkhardt.

Weitere Platzierungen im Artikel vom 30.04.2016

Artikel drucken Artikel drucken

Die Sieger des Ortsentscheids der Tischtennis-mini-Meisterschaften heißen Max Scheidel und Janie-Taylor Kroner. Die beiden setzten sich in der Altersgruppe der 9-/10-Jährigen durch. In der Altersgruppe „8-Jährige und Jüngere“ gewannen Timo Engel und Lillith Maeße. Insgesamt waren am Samstag, 30.01.2016, in der Kenzinger Alten Halle 12 Mädchen und Jungen am Start. Die „minis“ zeigten in drei Altersklassen unter den Augen ihrer Eltern sehenswerte Ballwechsel. „Es war eine großartige Veranstaltung“, freute sich der Jugendleiter des TTSV Kenzingen, Konrad Greinwald. „Die Kinder hatten vor allem Spaß an unserem Sport, und einige haben deutlich ihr Talent bewiesen. Besonders erfreulich war auch die Unterstützung durch aktive Nachwuchsspieler des TTSV, die die Spiele als Schiedsrichter begleiteten und als Ansprechpartner halfen.

Für die Bestplatzierten heißt es nun sich beim Kreisentscheid im März (Ort und exakter Termin stehen noch nicht fest) für die nächste Runde zu qualifizieren. Über Orts-, Kreis- und Bezirksentscheide können sie bis hin zu den Endrunden der Landesverbände spielen. Wer zehn Jahre alt oder jünger ist, dem winkt sogar nach entsprechender Qualifikation die Teilnahme am Bundesfinale 2016. Zusammen mit einem Elternteil sind die Besten der „minis“ im kommenden Jahr Gast des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) in Rosenheim (Bayern). Auf die Sieger des Bundesfinals wartet ein Besuch bei einer internationalen Großveranstaltung.

Die mini-Meisterschaften sind die erfolgreichste Breitensportaktion im deutschen Sport. In 32 Jahren haben knapp 1,4 Millionen Kinder in ganz Deutschland daran teilgenommen – und den Tischtennisvereinen nebenbei viele neue Mitglieder beschert. Sie vermitteln den Kleinen nicht nur Spaß, sie waren auch für einige spätere Nationalspieler der erste Schritt beim schnellsten Rückschlagspiel der Welt. Bastian Steger (SV Werder Bremen) ist so ein Beispiel: Er gewann bei Weltmeisterschaften zweimal die Silbermedaille mit der deutschen Herren-Nationalmannschaft und wurde Deutscher Meister im Einzel und Doppel.

Wer einmal Lust bekommen hat, den Schläger am Tischtennistisch zu schwingen, für den organisiert der TTSV Kenzingen jeden Donnerstag (17.15 – 18.00 Uhr, siehe Artikel vom 09. Februar) einen Schnupperkurs. Trainer Markus Greinwald leitet Anfänger jeden Alters kompetent an. Anmeldungen und Fragen werden unter k_greinwald@web.de gerne entgegengenommen.

Die Teilnehmer mit dem Trainerteam

Die Teilnehmer mit dem Trainerteam

Artikel drucken Artikel drucken

Lillit Maeße, Timo Engel und Max Scheidel heißen die Sieger beim Kenzinger Ortsentscheid der bundesweiten Minimeisterschaften. Sie siegten gestern in der Turn- und Festhalle in ihren jeweiligen Altersklassen.
Ein ausführlicher Bericht folgt noch.