TTSV Kenzingen » 2008 » Oktober

Artikel drucken Artikel drucken

Die Nordweiler Herrenberghalle war am vergangenen Samstag Schauplatz zweier spannender Heimspiele, die beide mit einem Erfolgserlebnis des heimischen TTSV Kenzingen zu Ende gingen. Zuerst besiegte die Zweite den ESV Freiburg nach einer 8:3-Führung mit 9:7 und danach triumphierte die Erste etwas überraschend mit 9:6 gegen den Aufsteiger TV Jestetten mit Spitzenspieler Rudi Stumper.
Obwohl sie ohne die beiden Stammspieler Wratschko und Oguz angetreten war, schien es lange Zeit so, dass die Zweite gegen den ESV Freiburg einen ungefährdeten Sieg landen würde. Nach der 2:1-Doppelführung holte das vordere Paarkreuz mit Jörg Schäfer und Thomas Kempf 4:0 Einzelsiege. Doch nach der 8:3-Führung riss der Faden und vier Einzelbegegnungen gingen nacheinander verloren. Erst das Doppel Stubert/Höfer setzte der Negativserie ein Ende und holte – wie schon eine Woche zuvor – den Siegpunkt.
Die Erste musste gegen den starken Aufsteiger aus Jestetten auf die Nr. 1 Rene Steffens verzichten, konnte dagegen den angeschlagenen Neuzugang Ansgar Fischer sowie „Edel-Joker“ Stefan Hugger aufbieten. Und das erfolgreich: Schon die neu zusammengestellten Doppel überraschten und brachten eine 3:0-Führung. Tolle Einzelspiele im vorderen Paarkreuz brachten zumindest einen wichtigen Erfolg von Martin Frey über Rudi Stumper und auch Gunter Schmid verlor jeweils nur hauchdünn. Nach dem Einzelsieg von Ansgar Fischer mit einer Energieleistung im mittleren Paarkreuz, war es dem überragenden 3. Paarkreuz mit Martin Hermann und Stefan Hugger vorbehalten, mit 4:0 Siegen den Gesamterfolg sicherzustellen. Insgesamt eine tolle Mannschaftsleistung !

Artikel drucken Artikel drucken

Den Auftakt am Samstag (25.10.) um 16 Uhr in der Herrenberghalle macht die 2.Mannschaft, die derzeit mit 5:1 Punkten die Tabelle der Bezirksklasse anführt, gegen den ESV Freiburg. Danach tritt um 19.30 Uhr die 1.Mannschaft gegen den Aufsteiger TV Jestetten an, der überraschend gegen den Topfavoriten Ihringen ein 8:8 erreichte und mit Rudi Stumper (dem Vater der Nationalspielerin Laura Stumper) einen ebenso erfahrenen wie bekannten Spitzenspieler in ihren Reihen hat.
Beide Mannschaften haben große Aufstellungssorgen: In der Ersten werden Rene Steffen (Nr.1) und Ansgar Fischer (Nr.4) fehlen, während die Zweite auf Werner Wratschko und Sener Oguz verzichten muss.

Artikel drucken Artikel drucken

Die 2.Mannschaft gewann am Freitagabend in Nimburg mit 9:7. Ohne die Stammkräfte Wratschko (verletzt) und Oguz (Urlaub) entwickelte sich ein spannendes Spiel, in dem vorallem das vordere Paarkreuz mit Jörg Schäfer und Thomas Kempf mit 4 Siegen glänzte. Einen Punkte steuerte auch Jens Kleinstück aus der Dritten bei. Den Schlusspunkt zum Sieg setzten mit einer souveräner Leistung das erstmals als Nr.1 aufgestellte Doppel Benni Höfer und Johannes Stubert.
Am Samstag folgte ein 9:5 Erfolg zuhause gegen Müllheim, der deutlicher ausfiel, als es nach dem Spielverlauf zu erwarten war. Beim Gesamtstand von 4:5 leitete Hansi Breier (für den angeschlagenen Thomas Kempf in der Mannschaft) die Wende ein. Nach weiteren Einzelsiegen von Jörg Schäfer, Benni Höfer und Johannes Stubert machte Simon Schäfer den Heimsieg dann perfekt.
Die Damen, mit nur drei Spielerinnen angetreten, besiegten in eigener Halle den TTC Suggental mit 8:4 während gleichzeitig die 4. Herrenmannschaft gegen Bahlingen III mit 8:2 gewann. Die Dritte unterlag in Bahlingen mit 6:9.

Artikel drucken Artikel drucken

Die beiden Begegnungen der 1. Herrenmannschaft an ihrem Doppelspieltag endeten jeweils 9:7. Während das Kenzinger Sextett am Samstagabend das Team aus Rammersweier besiegen konnte, gab es am Sonntagmorgen eine überraschende und unglückliche Niederlage in Rastatt.
Am Samstag bot die Mannschaft eine insgesamt gute Leistung, herausragende Akteure waren die Nr.1 Rene Steffens und im hinteren Paarkreuz Stefan Hugger mit je zwei Einzelsiegen. Letztendlich entschied die Doppelstärke (3:1) die Partie.
Am Sonntag lief dann vieles gegen den TTSV, der zwar das Satzverhältnis, nicht aber das Gesamtspiel gewann. Viele Einzel gingen im 5.Satz verloren und reihenweise wurden Matchballe vergeben. Sebastian Hirschberg erzielte 2 Siege im Einzel, aber nach der unerwarteten Niederlage im Schlussdoppel war die Enttäuschung groß.

Artikel drucken Artikel drucken

Am Wochenende ist die 1.Herrenmannschaft gleich 2x im Einsatz. Am Samstag (11.10.) empfängt sie um 18.30 Uhr in der Turn- und Festhalle den TuS Rammersweier und am Sonntag gastiert sie um 10 Uhr in Rastatt. In beiden Spielen wird erneut Ansgar Fischer fehlen, dafür ist Martin Hermann wieder einsatzbereit. Am Samstag gegen die stark einzuschätzende Mannschaft aus Rammersweier wird Stefan Hugger spielen, am Sonntag erhält die Nr. 1 der 2. Mannschaft Jörg Schäfer eine Einsatzchance. Insbesondere die Begegnung am Samstag wird zeigen, wohin der Weg des TTSV in dieser Saison führen wird. Die Mannschaft möchte zeigen, dass sie zu den besten Teams der Liga zählt.
Am Freitag findet in der alten Halle ein „Großkampftag“ statt, dabei werden um 17.30 Uhr die Jugend 1 (gegen Reute) sowie die Schüler 1 (Endingen II) spielen und danach treffen die III. und IV. Herrenmannschaft ebenfalls auf Reute und Endingen.

Artikel drucken Artikel drucken

Der 1.Mannschaft des TTSV Kenzingen gelang zum Auftakt der Verbandsligasaison ein Auftakt nach Maß. In eigener Halle besiegte sie den Aufsteiger aus Eichsel mit 9:3. Dabei feierte Stefan Hugger sein Comeback beim TTSV gleich mit einem Einzelsieg und auch Rückkehrer Otmar Schwarz wurde für den verletzten Ansgar Fischer eingesetzt. Nach einem 1:2 Rückstand nach den Doppelpaarungen sorgten insbesondere die Spitzenspieler Rene Steffens, Gunter Schmid und Martin Frey mit je zwei Einzelsiegen für die Entscheidung, einen Punkt steuerte auch Sebastian Hirschberg bei.
Die Damen unterlagen mit 5:8 in Denzlingen und auch die dritte Herrenmannschaft verlor mit 2:9 bei Köndringen 2.

Artikel drucken Artikel drucken

Am Sa., 04.10., empfängt die 1. Mannschaft zum Saisonauftakt in der Turn- und Festhalle Kenzingen den Aufsteiger SV Eichsel. Spielbeginn ist um 18.30 Uhr. Allerdings gestaltet sich die Heimpremiere schwierig, denn mit Martin Hermann und Ansgar Fischer fehlen gleich zwei Spieler aus dem Stammsextett.
Mit dem geplanten Einsatz von Stefan Hugger konnte Spielführer Gunter Schmid allerdings einen Überraschungscoup landen. Stefan Hugger hat sich nach seiner studien- und berufsbedingten Abwesenheit wieder dem TTSV angeschlossen und seine Nachmeldung in die Aufstellung konnte binnen einer Woche klar gemacht werden. Wer als weiterer Akteur eingesetzt werden wird, steht allerdings noch nicht fest, möglicherweise wird dies Jörg Schäfer sein.
Zuschauer sind zur Unterstützung der Mannschaft herzlich eingeladen. Dem Spiel wird es an Spannung sicherlich nicht fehlen.