TTSV Kenzingen » 2008 » November

Artikel drucken Artikel drucken

Mit dem 9:6 Sieg der Ersten in Weil und dem gleichzeitigen Erfolg der Zweiten gegen Wyhl (9:3) haben die beiden Teams des TTSV Kenzingen jeweils einen bedeutenden Schritt zu den anvisierten Spitzenspielen gegen Ihringen und 1844 Freiburg IV in zwei Wochen getan.

Artikel drucken Artikel drucken

Vergleichbare Ausgangspositionen der ersten und zweiten Herrenmannschaft lassen am kommenden Samstag (29.11.) große Spannung im Lager des TTSV Kenzingen aufkommen. Beide Mannschaften rangieren nur jeweils knapp hinter dem Tabellenführer Ihringen (Verbandsliga) und 1844 Freiburg (Bezirksklasse) und treffen in zwei Wochen auf ihre Konkurrenten. Es gilt somit, die gute Ausgangsposition für ein mögliches Spitzenspiel nicht zu verspielen.
Die Erste hat in Weil allerdings das Handicap auszugleichen, dass mit Rene Steffens berufsbedingt die Nr. 1 fehlt und auch „Edeljoker“ Stefan Hugger nicht dabei sein wird. Dafür wird mit Jörg Schäfer der Spitzenspieler der zweiten Mannschaft das Team unterstützen.
Deshalb muss auch die Zweite bei ihrem Heimspiel in Nordweil alle Kräfte mobilisieren. Neben Schäfer wird Werner Wratschko (weiterhin verletzt) und Sener Oguz (TT-Lehrgang in Düsseldorf) fehlen. Neben dem Stammquartett (Kempf, Höfer, Stubert und Simon Schäfer) wird Rückkehrer Otmar Schwarz mit von der Partie sein, der 6. Spieler ist derzeit noch offen.
Die Spiele:
Sa., 29.11.:
TTSV Kenzingen Herren 2 – TTC Wyhl 1 , 17.00 Uhr (in Nordweil)
ESV Weil 2 – TTSV Kenzingen Herren 1 , 18.00 Uhr
Fr., 28.11.:
TTSV Kenzingen Schüler – TTC Wyhl 2 , 17.30 Uhr
TTC Endingen – TTSV Kenzingen Jungen , 18.15 Uhr
TTSV Kenzingen Herren 4 – SV Waldkirch 3 , 20.00 Uhr

Artikel drucken Artikel drucken

Um 16.30 Uhr hat der Spielführer des SV Allensbach die Verantwortlichen des TTSV telefonisch informiert, dass sie aufgrund der Wetterverhältnisse im Schwarzwald nicht zum heutigen Spiel antreten werden. Das Spiel in Nordweil fällt also heute aus.
Johannes Stubert
22.11.

Artikel drucken Artikel drucken

Die 1. Mannschaft spielt am kommenden Samstag, 22.11., um 19.30 Uhr in der Nordweiler Herrenberghalle gegen den SV Allensbach und möchte weiter in der Erfolgsspur bleiben. Nur ein Heimsieg zählt, damit man den knappen Abstand zum Tabellenführer Ihringen wahren kann. Die Aussichten für einen Erfolg sind nur schwer einzuschätzen, denn erneut wird mit Martin Frey ein Spieler aus der Stammmannschaft fehlen. Für ihn rückt der bisher noch ungeschlagene Stefan Hugger (6:0 Bilanz im hinteren Paarkreuz) in die Mannschaft. Ob der zuletzt erkrankte Gunter Schmid mitwirken kann, ist dagegen noch offen. In jedem Fall wird es zum zweiten Mal in der Saison zum Kuriosum kommen, dass vier Linkshänder an die Platten treten werden. Man wird sich also den „Luxus“ eines „Links-Links-Doppels“ leisten müssen.
Am Freitag spielen die Damen um 20.00 Uhr in der alten Halle gegen Nimburg.

Artikel drucken Artikel drucken

Die 1. Mannschaft des TTSV hat sich mit einem 9:2 gegen Oberschopfheim und einem 9:5 in Wehr auf den 2. Tabellenplatz vorgearbeitet und ist nun mit 10:2 Punkten der ernsthafteste Verfolger des Spitzenreiters Ihringen (13:1 Punkte).
Trotz des Fehlens des erkrankten Mannschaftsführers Gunter Schmid reichte es am Samstag zum erwarteten Favoritensieg im Derby gegen Oberschopfheim. Am Sonntag gelang ein wichtiger Sieg in Wehr, wobei auch die Gastgeber ersatzgeschwächt angetreten waren. Rene Steffens und Martin Hermann punkteten jeweils doppelt.
Die Zweite erfüllte ihre Pflichtaufgabe zuhause gegen das Tabellenschlusslicht TV Denzlingen II durch einen 9:3 Erfolg und belegt mit 10:2 Punkten den 3. Rang in der Bezirksklasse. „Oldie“ Johann Goldschmidt (72) vertrat den weiterhin verletzten Werner Wratschko und konnte sein Einzel gewinnen.

Artikel drucken Artikel drucken

Nach der Pause wegen den Herbstferien und der Bezirksmeisterschaft hat die 1.Mannschaft des TTSV am kommenden Wochenende gleich zwei Spiele zu bestreiten. Am Samstag empfängt sie um 18 Uhr in der Turn- und Festhalle die DJK Oberschopfheim und am Sonntag gastiert sie dann um 13.30 Uhr beim TTC Wehr. Wieder dabei ist die Nr. 1 Rene Steffens, ansonsten lässt sich der zu Wochenbeginn erkrankte Mannschaftsführer Gunter Schmid hinsichtlich der Aufstellung nicht in die Karten schauen. Während am Samstag ein Heimsieg eingeplant ist, ist die Begegnung am Sonntag völlig offen. Um die Spannung zu erhalten und den Zweikampf an der Tabellenspitze bis zum letzten Vorrundenspiel in Ihringen offen zu gestalten, darf man sich in den kommenden schweren Begegnungen kein Blöße geben. Die Zweite empfängt am Samstag um 17 Uhr in der Nordweiler Herrenberghalle das Tabellenschlußlicht TV Denzlingen II.

Artikel drucken Artikel drucken

Auch der TTSV Kenzingen ist bei den in der heimischen Üsenberghalle ausgerichteten Bezirksmeisterschaften nicht leer ausgegangen. Dabei ragte der Sieg von Konrad Greinwald im Jungen-Wettbewerb B heraus. Zweite Plätze gingen an Carmen Fischer (Damen-Doppel B) und Johann Goldschmidt (Senioren 70). Insgesamt gab es fünf dritte Plätze und zwar durch Gunter Schmid (Herren Einzel A), Schmid/Hermann (Herren Doppel A), Carmen Fischer (Damen Einzel B), Simon Sköries (Jungen Einzel B) und Johann Goldschmidt (Senioren Doppel).

Artikel drucken Artikel drucken

Der TTSV Kenzingen hat am vergangenen Wochenende (08. und 09.11.) erfolgreich die diesjährigen Bezirksmeisterschaften ausgerichtet. 220 Jugendliche und 140 Damen, Herren und Senioren waren am Start und spielten um die Titel in den einzelnen Klassen. Erfolgreichster Verein war die FT 1844 Freiburg, die mit Till Werner den Meister im „Königswettbewerb“ (Herren A) und mit dem Jugendspieler Pierre Kolbinger den Sieger im Herren B-Wettbewerb stellten. Auch die Doppel-Titel gingen nach Feiburg. Bei den Damen siegten Mareike Schmidt aus Ehrenkirchen (Damen A) und die 11-jährige (!) Marina Zimmermann, TTC Emmendingen (Damen B). Gunter Schmid, der Mitfavorit des gastgebenden TTSV, ging krankheitsbedingt geschwächt in die Titelkämpfe und musste sich deshalb im Halbfinale geschlagen geben. Im Viertelfinale war er der einzige Spieler, der nicht das Trikot von 1844 Freiburg trug.
Die Bezirksmeister:
Damen Einzel A: Mareike Schmitt (Ehrenkirchen)
Damen Einzel B: Marina Zimmermann (Emmendingen)
Herren Einzel A: Till Werner (1844 Frbg.)
Herren Einzel B: Pierre Kolbinger (1844 Frbg.)
Herren Einzel C: Jonathan Stutzmann (Simonswald)
Herren Einzel D: Maximilian Karcher (Weisweil)
Senioren 50: Horst Dages (Köndringen)
Senioren 70: Fritz Kohler (Nimburg)
Damen Doppel A: Bösch/Schmitt (Eschbach/Ehrenkirchen)
Damen Doppel B: Göppert/Huth (Kirchzarten)
Herren Doppel A: Loth/Werner (1844 Frbg.)
Herren Doppel B: Kolbinger/Luchner (1844 Frbg.)
Herren Doppel C: Hagemann/Stutzmann (Simonswald)
Herren Doppel D: Schopferer/Müller (Endingen/1844 Frbg.)
Senioren Doppel: Dages/Jordan (Köndringen)

Artikel drucken Artikel drucken

Hier finden Sie die Bilder von der Bezirksmeisterschaft als ZIP-Datei zum Download (114MB).

Artikel drucken Artikel drucken

Am kommenden Wochenende finden in der Üsenberghalle die diesjährigen Meisterschaften des Bezirks Breisgau statt. Insgesamt haben sich ca. 230 Jugendliche und 140 Herren, Damen und Senioren angemeldet, um in 37 Wettbewerben den jeweiligen Meister zu küren.
Die Wettbewerbe beginnen am Samstag um 9.00 Uhr (Hallenöffnung 8.00 Uhr) mit den Jungen-Wettbewerben U15, U13 und U11 und werden um 13.30 Uhr mit den Mädchen- und Jungen U18-Wettbewerben fortgesetzt.
Am Sonntag starten die Einzelwettbewerbe Herren B, C und D sowie die Senioren um 10 Uhr (Hallenöffnung 9.00 Uhr) und um 14 Uhr beginnen die Gruppen der Damen und Seniorinnen sowie die Herren A.

Bei den Herren A (Landesliga und höher) haben 20 Spieler gemeldet, die Favoriten kommen aus 1844 Freiburg, die exakt die Hälfte der Teilnehmer stellen. Lokalmatadoren vom TTSV Kenzingen sind Mitfavorit Gunter Schmid und Außenseiter Martin Hermann.

Der TTSV sorgt für die Turnierleitung und die Bewirtung. Über viele Zuschauer würde sich der Verein freuen.