TTSV Kenzingen » 2009 » Februar

Artikel drucken Artikel drucken

Ein außergewöhnliches Heimspielwochenende steht dem TTSV bevor. Gleich sieben Mannschaften sind im Einsatz und als Höhepunkt trifft die 1.Herrenmannschaft zum Abschluss am Samstag auf den Tabellendritten TV Ihringen.

Zuvor spielen am Freitagabend die beiden Schülermannschaften (2. und 3. der Tabelle) in der Turn- und Festhalle gegen Endingen und Heimbach. Unmittelbar danach erwarten die Damen (derzeit Dritter) den Tabellenführer Denzlingen und die Herren 3 ihre Gäste aus Bötzingen.

Am Samstag geht es dann richtig heiß her, denn in einem vorentscheidenden Spiel trifft die 1. Jugendmannschaft um 16 Uhr in Nordweil auf den Tabellenführer Forchheim, den sie mit einem Sieg nach Minuspunkten ablösen könnte. Parallel dazu steigt der Bezirksligahit zwischen dem gastgebenden TTSV (2.Mannschaft) als Tabellendritten und dem TV Herbolzheim 1 (Tabellenzweiter). Beide Mannschaften sind durch 2 Minuspunkte getrennt, im Hinrundenspiel gabe es ein 8:8 Unentschieden.

Das Topspiel steigt um 18 Uhr in der Turn- und Festhalle, wenn die 1.Herrenmannschaft im Verbandsligaderby auf Ihringen trifft. Seit dem Duell in der Vorrunde haben die Kaiserstühler einiges an Boden verloren und rangieren derzeit mit 8 Punkten Rückstand auf den TTSV auf Platz drei. Beim TTSV wird voraussichtlich Rene Steffens fehlen, dafür wird aber in jedem Fall Stefan Hugger spielen. Die Mannschaft hat sich gut vorbereitet und möchte mit einem Sieg einen weiteren großen Schritt Richtung Meisterschaft machen. Auch bei den Gästen ist die Aufstellung nicht bekannt, dennoch dürften die Zuschauer eine hochklassige Partie erwarten. Dafür garantiert alleine schon der Spitzenspieler der Gäste Li Shi Dong, der im Einzel noch eine lupenreine Weste besitzt.

Die Spiele:

Fr., 27.2.

17.30 Uhr Schüler 2 – Heimbach 2

17.30 Uhr Schüler 1 – Endingen 1

20.00 Uhr Damen 1 – Denzlingen 1

20.00 Uhr Herren 3 – Bötzingen 1

Sa., 28.2.

16.00 Uhr Jugend 1 – Forchheim 1 (Nordweil)

16.00 Uhr Herren 2 – Herbolzheim 1 (Nordweil)

18.00 Uhr Herren 1 – Ihringen 1 (alte Halle Kenzingen)

Artikel drucken Artikel drucken

Wegen der tollen Tage steht die Turn- und Festhalle derzeit berechtigterweise den Narren zur Verfügung. Aber am Aschermittwoch ist es dann alles wieder vorbei. In der kommenden Woche wird anstatt am Dienstag deshalb am Mittwoch (25.2.) wieder erstmals trainiert.

Zwei Wochen später, und zwar am Di. 10.03., ist die Halle aufgrund einer schulischen Veranstaltung erneut belegt. Das Training fällt an diesem Tag aus.

Artikel drucken Artikel drucken

Mit einem eher glücklichen Unentschieden kehrte die 1. Mannschaft des TTSV vom Spiel beim Abstiegskandidaten Weisenbach zurück. Das Team um Gunter Schmid trat ohne Rene Steffens und Martin Hermann an und lag bereits mit 2:7 im Rückstand. Danach drehte das Kenzinger Sextett in der zweiten Serie auf und ging nach einem Sieg von Ersatzmann Hansi Breier sogar 8:7 in Führung. Im Schlussdoppel vergaben Schmid/Hugger noch einen Matchball und unterlagen, was letztlich zum Unentschieden geführt hat. Da in vielen kritischen Situationen die einzelnen Begegnungen noch knapp gewonnen werden konnten, war die Mannschaft mit dem Remis dennoch zufrieden. Da Verfolger Rammersweier in Eichsel unterlag, hat sich der Vorsprung auf den Platz 2 auf sechs Punkte erhöht.

Artikel drucken Artikel drucken

Die Jugendmannschaft um Spielführer Konrad Greinwald hat am Freitag die bis dahin punktgleiche Mannschaft aus Denzlingen mit 8:5 geschlagen und befindet sich nun wieder auf einem guten Weg zur Meisterschaft. Zwar liegt die Truppe noch einen Punkt hinter Tabellenführer Forchheim, doch kann mit dem Sieg gegen Forchheim das Saisonziel noch erreicht werden.

Letzte Woche hatte die 1. Jugend  die Punkte überraschend beim TTC Reute liegen lassen, das Unternehmen „Meister 2009“ erhielt dadurch einen empfindlichen Dämpfer.

Artikel drucken Artikel drucken

Ganz eng geht es an der Spitze der Kreisliga der Damen zu. Drei Mannschaften haben die gleiche Anzahl von Pluspunkten (der Erste und Zweite der Tabelle steigen auf): Denzlingen (16:2), Nimburg II (16:4) und der TTSV Kenzingen (16:4). Am Samstag um 15 Uhr treffen in der Nimberghalle die Zweit- und Drittplatzierten aus Nimburg und Kenzingen aufeinander. Bei dieser Tabellenkonstellation gibt es keine Zweifel an der Bedeutung des Spieles. Ein Unentschieden schmälert zumindest die Chancen auf die Meisterschaft, nicht aber auf den Aufstieg. Die Partie wird von den Spielerinnen um Mannschaftsführerin Jutta Zeiser, aber auch von vielen Vereinsmitgliedern mit Spannung erwartet. Zwei Wochen später (Fr. 27.2.) ist dann der Tabellenführer aus Denzlingen zu Gast in der alten Halle.

Artikel drucken Artikel drucken

Der derzeitige vorletzte Tabellenplatz des gastgebenden TV Weisenbach darf nicht als Indiz dafür dienen, dass das Team einen sportlichen Spaziergang vor sich hat. Der Aufsteiger aus dem nördlichen Schwarzwald könnte viele der vergangenen Spiele ausgeglichen gestalten und verlor oft nur mit knappen Ergebnissen. Viel hängt auch davon ab, ob Sven Scholze mit von der Partie sein wird. Auch der TTSV macht ein kleines Geheimnis um die Aufstellung, stehen doch grundsätzlich sieben Spieler zur Verfügung und auch Hansi Breier steht als Nachrücker bereit. Das Vorspiel konnte der TTSV – Weisenbach spielte ohne seinen Joker – nur knapp mit 9:6 gewinnen. Spielbeginn ist am Samstag um 18 Uhr. Bereits am Freitag spielen die Vierte (in Bahlingen III) und die Dritte (zuhause gegen Bahlingen I) jeweils um 20 Uhr. Die Jugend empfängt Denzlingen um 17.30 Uhr und darf sich keinen weiteren Ausrutscher mehr erlauben.

Artikel drucken Artikel drucken

Einen ganz großen Schritt zum ersehnten Ziel machte die 1.Herrenmannschaft des TTSV am Samstag in Rammersweier. Mit dem 9:6 Erfolg konnte man den Vorsprung auf den Verfolger auf 5 Punkte ausbauen. Schon nach den Doppeln führte das Team um Mannschaftsführer Gunter Schmid. Bei den Gastgebern brachte der Einsatz von Felix Bruder eine deutliche Stärkung der Mannschaft, dem der TTSV mannschaftliche Geschlossenheit entgegensetzte. Herausragend waren dennoch Rene Steffens und Stefan Hugger, die beide doppelt punkteten. Sebastian Hirschberg machte den Sieg durch einen Viersatzerfolg dann perfekt. Der Abstand auf Platz 2 erscheint komfortabel, immerhin sind aber noch 7 Partien zu spielen, die mit der notwendigen Einstellung angegangen werden müssen. Schon das Duell am kommenden Samstag in Weisenbach könnte schwerer werden, als es die Tabelle erwarten lässt, weil auch die Weisenbacher mit Sven Scholze bei manchen (Heim-)Spielen einen Joker präsentieren.

Artikel drucken Artikel drucken

Am kommenden Samstag (07.02) kommt es in Rammersweier zum Top-Duell der beiden  Meisterschaftsanwärter.  Der TTSV Kenzingen  (22:2 Punkte) gastiert beim Zweitplatzierten TuS Rammersweier (19:5). Bei einem Sieg des TTSV käme dies einer kleinen Vorentscheidung gleich, sollten allerdings die Gastgeber gewinnen, ist alles wieder offen. Spielbeginn ist um 17.30 Uhr.