TTSV Kenzingen » 2009 » März

Artikel drucken Artikel drucken

Der Doppelspieltag am Samstag und Sonntag brachte für die 1.Mannschaft des TTSV Kenzingen einen Sieg und eine Niederlage. Am Samstag gelang zuhause gegen eine dezimierte Rastatter Mannschaft, die als Absteiger schon feststand, ein klarer 9:3 Erfolg, der sich bereits vor der Partie abzeichnete. Obwohl auch im Kenzinger Lager mit Rene Steffens (1) und Stefan Hugger (3) zwei Spitzenspieler fehlten, war bei den Gästen das Fehlen der beiden Spieler aus dem vorderen Paarkreuz gewichtiger, denn auch die aufgerückte Nr. 1 war verletzt und schenkte seine Spiele.

Mit wesentlich mehr Respekt reiste man tags darauf nach Oberschopfheim zu einem weiteren Abstiegskandidaten, der allerdings die letzten 4 Begegnungen allesamt gewinnen konnte und inzwischen sich wieder gute Chancen ausrechnet, den Klassenerhalt zu schaffen. Mit Steffens und Frey fehlten erneut zwei wichtige Spieler und auch die ungewohnte Uhrzeit (Spielbeginn 9:30 Uhr ; nach der Sommerzeitumstellung) sowie die zahlreichen Zuschauer bedeuteten zusätzliche Trümpfe für die Ortenauer. Dennoch konnte sich der TTSV eine 4:1 und 7:4-Führung erspielen, doch danach kippte die Partie und die junge und begeisterungsfähige Mannschaft der DJK Oberschopfheim drehte noch das Spiel. 3 Punkte im vorderen Paarkreuz (2 Siege durch Stefan Hugger) und 2 Doppelsiege reichten letztlich nicht aus. Je einen Einzelsieg steuerten Gunter Schmid und Martin Hermann bei, Letzterer verlor aber sein zweites Einzel nach einer 6:2 Führung noch im 5. Satz, was erstmals eine Heimführung (8:7) im Spiel bedeutete. Schließlich musste sich auch das neu formierte Schlussdoppel Schmid/Hugger den stark aufspielenden jungen Gastgebern geschlagen geben. Oberschopfheim trat auch im 8. Rückrundenspiel mit der gleichen Aufstellung an, sicherlich ein weiteren Grund für den knappen Ausgang zugunsten der Gastgeber.

Kuriosität am Rande: Alle 5 Minuspunkte gab der TTSV gegen Abstiegskanditaten ab (Vorrunde: Rastatt, Rückrunde: Weisenbach und Oberschopfheim). In heimischer Halle ist die Bilanz aber makellos: 18-0 Punkte.

Am Freitag siegte die 4.Mannschaft mit 8:6 gegen Weisweil IV, während gleichzeitig die Damenmannschaft (nur zu dritt angetreten) mit 6:8 gegen Biengen verlor. Am Samstag konnte sie, erneut nur mit drei Spielerinnen angetreten, den Spieß umdrehen und mit 8:6 in Bad Krozingen gewinnen.

Artikel drucken Artikel drucken

Wenig Zeit zum Feiern bleibt der 1. Mannschaft des TTSV. Nachdem am vergangenen Sonntag die Meisterschaft eingefahren wurde, stehen am kommenden Wochenende zwei Spiele an. Zum letzten Heimspiel vor hoffentlich zahlreichen Zuschauern empfängt das Team die Gäste aus Rastatt, gegen die man in der Vorrunde die bisher einzige Niederlage einstecken musste. Mittlerweile sind die Rastatter auf den letzten Platz abgerutscht. Eine klare Angelegenheit scheint es zu werden, denn zusätzlich zur Möglichkeit, Revanche zu nehmen, möchte sich die Mannschaft auch meisterlich präsentieren. Nach dem Spiel wird es sicherlich die Gelegenheit geben, den bisherigen Saisonverlauf nochmals Revue passieren zu lassen. Für das Team bleibt dann nicht allzu viel Zeit, denn schon am Sonntagmorgen um 9.30 Uhr  (nach der Sommerzeit) muss man im Derby bei der DJK Oberschopfheim antreten.

Nach dem derzeitigen Stand werden in beiden Begegnungen 1 oder 2 Akteure fehlen, weshalb auch Abteilungsleiter und „Captain“ (der Zweiten) Johannes Stubert zu einem doppelten Einsatz kommen wird.

Den Spieltag eröffnen bereits am Freitag die Damen- und die 4.Herrenmannschaft mit ihren Heimspielen gegen Biengen und Weisweil IV um 20 Uhr in der Turn- und Festhalle.

Artikel drucken Artikel drucken

Der Sieg am vergangenen Sonntag, der die Meisterschaft besiegelte, zeigte wieder einmal die Ausgeglichenheit des Teams. Obwohl Stefan Hugger kurzfristig ausgefallen war, ließ die Mannschaft keinen Zweifel aufkommen. Die 2:1 Führung nach den Doppeln konnte René Steffens durch einen Einzelsieg ausbauen. Die knappen 5-Satz-Erfolge von Sebastian Hirschberg und Ansgar Fischer führten schließlich zu einer beruhigenden 6:2 Führung. Höhepunkt war die Begegnung der beiden Spitzenspieler René Steffens und Axel Blüthgen, die die Kenzinger Nr. 1 nach Abwehr von 5 Matchbällen gewinnen konnte. Routinier Martin Frey schließlich sorgte in seiner bekannt souveränen Art für den 8. Punkt und damit für den Titel, während sich an der Nebenplatte Mannschaftsführer Gunter Schmid redlich mühte und trotz seiner leichten Erkältung den Sieg im 5. Satz einfuhr und damit den 9:3 Sieg perfekt machte.

Damit kehrt der TTSV Kenzingen zwei Jahre nach dem Abstieg in die Badenliga zurück. In der höchsten Spielklasse Badens war der TTSV bereits Dauergast in den Jahren 1994 bis 2003 und von 2005 bis 2007.

Artikel drucken Artikel drucken

Heute hat die 1. Mannschaft um 16:35h den 9. Punkt gegen SV Allensbach geholt und damit die Meisterschaft in der Verbandsliga sowie den Aufstieg in die Badenliga bereits 3 Spiele vor Ende der Saison klar gemacht. Das Endergebnis gegen Allensbach lautet 9:3.

Ein ausführlicher Bericht folgt in den nächsten Tagen.

Die Vorstandsschaft freut sich mit der Mannschaft um Kapitän Gunter Schmid  und gratuliert recht herzlich zu Meisterschaft und Aufstieg.

Artikel drucken Artikel drucken

Nachdem am gestrigen Samstag der Verfolger Rammersweier mit 5:9 das schwere Auswärtsspiel in Jestetten verloren hat, liegt der Titel nun auf dem Präsentierteller. Nur noch einen Punkt aus den restlichen vier Spielen benötigt die 1.Mannschaft des TTSV Kenzingen. Dieser soll bereits heute (22.3.) beim Heimspiel gegen den SV Allensbach geholt werden. Die Mannschaft ist entschlossen, bereits jetzt alles klar zu machen. Spielbeginn: 14 Uhr in der Turn- und Festhalle.

Die Zweite verlor gestern stark ersatgeschwächt – ohne fünf Stammspieler (Schwarz, Breier, Schäfer, Kempf und Wratschko) – gegen den Tabellennachbarn Bad Krozingen mit 4:9. Dennoch hat sich das Team wacker geschlagen. Nach der überraschenden 2:1-Führung nach den Doppeln (das Ersatzduo Bauernfeind/Rodic siegte deutlich mit 3:0 Sätzen) gelang Benni Höfer ein 3:2 Erfolg. Der Bruch im Spiel kam nach der unglücklichen Niederlage von „Captain“ Johannes Stubert, der der Bad Krozinger Nr. 1 Clemens Bleile alles abverlangte und nach 2 vergebenen Matchbällen mit 10:12 im Entscheidungssatz unterlag. Danach konnte nur noch Sener Oguz einen Einzelerfolg beisteuern. Durch diese Niederlage ist das Team nun auf den 4. Tabellenplatz abgerutscht.

Artikel drucken Artikel drucken

Zu einer außergewöhnlicher Spielzeit erwartet die 1.Mannschaft des TTSV den SV Allensbach in der Turn- und Festhalle. Weil die Gäste vom Bodensee in der Vorrunde in Kenzingen nicht angetreten sind, müssen sie nun den Statuten entsprechend erneut in den Breisgau reisen, weshalb ein neuer Termin festgesetzt werden musste. Am Sonntag (22.3.) um 14 Uhr trifft das Team um den leicht angeschlagenen Gunter Schmid (Erkältung) auf die mit 14:16 Punkten auf Platz 7 stehenden Allensbacher. Alle anderen sechs Mannschaftskollegen sind an Bord, so dass mit der exakten Aufstellung noch gepokert werden kann.

Zum Spielbeginn wird dann auch das Ergebnis der Partie des Verfolgers Rammersweier in Jestetten vom Samstagabend bekannt sein. Sollten die Ortenauer dieses schwere Auswärtsspiel nicht gewinnen, kann der TTSV bereits im Heimspiel am Sonntag den Titelgewinn perfekt machen.

Die Zweite spielt am Samstag ebenfalls in der Turn- und Festhalle gegen den Tabellennachbarn aus Bad Krozingen. Spielbeginn: 17.oo Uhr.

Artikel drucken Artikel drucken

Bei den Süddeutschen Meisterschaften der Seniorinnen und Senioren in Chemnitz am vergangenen Wochenende konnte Luise Schmidt vom TTSV Kenzingen den Titel in der Altersklasse 75 erringen. Lediglich 3 Teilnehmerinnen hatten für diesen Wettbewerb gemeldet, so dass in einer einfachen Runde die Titelträgerin ermittelt wurde. Dabei konnte Luise Schmidt beide Einzelbegegnungen gewinnen. Sie besiegte sowohl Ursula Bihl (TTC Stuttgart) als auch Christl Rupprecht (TSV Schondorf/Bayern) mit 3:0 bzw. 3:1 Sätzen. Im Mixed wurde sie zusammen mit Artur Merten (TTS Gottmadingen) Zweiter, ein Doppelwettbewerb konnte nicht ausgetragen werden. Der TTSV gratuliert seiner erfolgreichen Spielerin, herzlichen Glückwunsch !

Martin Frey erreichte nach überstandener Gruppenphase das Achtelfinale und scheiterte dort an Fritz Schröppel vom TSV Windsheim (Bayern) mit 0:3. Im Doppel und Mixed war jeweils im Viertelfinale Endstation, so dass er diesmal keine Medaille mit nach Hause bringen konnte.

Artikel drucken Artikel drucken

Nächstes Heimspiel der 1.Mannschaft: – SV Allensbach am So. (!), 22.03., 14.00 Uhr, Turn- und Festhalle Kenzingen

Saisonabschlussfeier (ggf. Meisterschaftsfeier): Fr. oder Sa., 24./25. April

Jahreshauptversammlung: Mi., 20. Mai, 20.00 Uhr

Stadtfest: Fr.-So., 03.-05. Juli

Höflefest: Fr., 31. Juli

Artikel drucken Artikel drucken

Die Teams des TTSV, die am Freitag und Samstag im Einsatz waren, konnten dabei nur wenig Erfolge erzielen. Stark ersatzgeschwächt (vier der ersten sechs Spieler in der Aufstellung fehlten) und nur zu fünft war die 2.Mannschaft gegen den Tabellenführer 1844 Freiburg IV chancenlos und musste ebenso mit 0:9 die Segel streichen, wie die 3.Mannschaft in Forchheim, die unter ähnlichen Vorzeichen antreten musste. Auch die 4.Mannschaft verlor hoch mit 1:8 beim Spitzenreiter in Waldkirch, gewann aber ihr zweites Gastspiel im Elztal tags darauf mit einer anderen Aufstellung beim TLV Simonswald mit 8:3. Gewinnen konnte die 2.Schülermannschft in Teningen mit 6:0, während die 1.Schülermannschaft beim Tabellenersten Wyhl mit dem gleichen Ergebnis verlor.

Artikel drucken Artikel drucken

An diesem Wochenende ist Spielpause für die 1. Herrenmannschzaft des TTSV. Dagegen sind am Freitag (13.3.) und Samstag (14.03.) die übrigen Herrenmannschaften im Einsatz. Die Zweite empfängt am Samstag um 17 Uhr in Nordweil den Tabellenführer von 1844 Freiburg IV. Das Kenzinger Team wird allerdings stark ersatzgeschwächt antreten. Die Dritte musste ihr Heimrecht wegen der aufgrund des Frühlingsmarktes belegten Turn- und Festhalle tauschen und tritt nun in Forchheim beim dortigen Tabellenführer an. Die Vierte hat einen Doppelspieltag zu bestreiten und gastiert in Waldkirch und Simonswald. Zum Spitzenspiel kommt es bei der 1.Schülermannschaft, sie spielt am Samstag als Tabellenzweiter beim voraussichtlichen Meister TTC Wyhl.