TTSV Kenzingen » 2009 » Dezember

Artikel drucken Artikel drucken

Der TTSV bietet der namhaften regionalen Schauspieltruppe „Bühne 1“ im wahrsten Sinne des Wortes eine Bühne. Am 09. Januar 2010 führt das Ensemble in der Alten Halle das Stück „Zwei schrecklich nette Familien“ von Jürgen Schuster auf. Der Eintritt kostet 7,00 Euro, Karten können im Vorverkauf in der Rathausapotheke, beim Bücherwurm und in der Schoko-Lade erworben werden.

Die Schauspieler der „Bühne 1“ und der TTSV Kenzingen würden sich über Ihren Besuch freuen und versprechen eine kurzweilige und lustige Aufführung zum Jahresauftakt. Für das leibliche Wohl sorgen die Tischtennisspieler des TTSV.

Artikel drucken Artikel drucken

Nach einem ereignisreichen Jahr mit vielen Höhenpunkten, gekrönt mit der Meisterschaft der 1. Mannschaft und dem Aufstieg in die Badenliga wünscht der TTSV Kenzingen allen Mitgliedern und Freunden einen guten Rutsch und ein erfolgreiches Jahr 2010.
Die Vorstandschaft

Artikel drucken Artikel drucken

Drei (altbekannte) Akteure erklommen insgesamt fünf Mal das Treppchen bei den südbadischen Seniorenmeisterschaften in Iffezheim am Samstag vor den Feiertagen und brachten somit dem TTSV ein Weihnachtsgeschenk mit nach Hause.
In der Alterklasse 50+ konnte sich Martin Frey in seiner Vorrundengruppe ungeschlagen mit drei Siegen und einem Satzverhältnis von 9:1 durchsetzen, unterlag dann aber im Halbfinale dem an diesem Tag überragenden Spieler und späteren Sieger Rolf-Dieter Loos vom Landesligisten TTC Tiengen-Horheim, was ihm letztlich bei 12 Teilnehmern den dritten Rang bescherte. Auch im Doppel war das Halbfinale auch schon gleich wieder die Endstation, denn Martin Frey/Berthold Schulz mussten sich Loos/Bürgin mit 1:3 geschlagen geben.
Johann Goldschmidt erreichte in der Vorrunde der Altersklasse 70+ einen Sieg und eine Niederlage und besiegte im Viertelfinale seinen Doppelpartner Gerd Matthis vom TTC Lörrach knapp mit 3:2. Das Halbfinale gegen Alban Stolz (TTC Ötigheim) konnte er allerdings nicht gewinnen und belegte damit ebenfalls den dritten Platz unter 9 Teilnehmern. Im Doppel kam es im Viertelfinale zu einer interessanten Partie, denn dort traf Johann Goldschmidt auf seinen Bruder Sebastian (TTC Ringsheim, zusammen mit W.Benz aus Kappel), das die Kenzinger-Lörracher Kombination mit 3:0 für sich entschied. Wiederum Alban Stolz (zusammen mit M.Hoffmann aus Müllheim) war dann der übermächtige Kontrahent im Doppel-Halbfinale.
Auf südbadischer Ebene ist Luise Schmidt in ihrer Altersklasse 75+ im wahrsten Sinne des Wortes ohne Konkurrenz, weshalb sie im Wettbewerb 50-60 mitspielen musste bzw. durfte. Hier hängen die Trauben natürlich höher und nach insgesamt 3 Niederlagen bei 3:9 Sätzen konnte sie sich nicht für die K.O.-Runde qualifizieren. Im Doppel an der Seite von Pastorini (TTC Rastatt) überstand sie die 1. Runde souverän und verlor dann im Halbfinale, so dass auch sie eine Bronzemedaille mit nach Hause bringen konnte.

Artikel drucken Artikel drucken

Insgesamt 18 Spieler des TTSV und „Ehemalige“ nahmen am diesjährigen Schleifchenturnier teil, der inoffiziellen Doppelmeisterschaft des Vereins. Mit von der Partie waren auch 5 Jugendspieler, allerdings leider keine Spielerin der Damenmannschaft und von der 1. Herrenmannschaft lediglich Gunter Schmid. Dennoch startete ein bunt gemischtes Feld aus Jung und Alt ins Turnier, wobei sich ständig interessante Kombinationen ergaben, mit Spielern von der Badenliga bis zur Kreisklasse D bzw. der Schüler-Bezirksliga. Die Topspieler mussten allerdings ein individuelles Handicap tragen, das sich je nach ausgeloster Doppelformation immer wieder neu errechnete. Nach insgesamt 14 Runden konnte Turnierleiter Jens Kleinstück feststellen, dass jeder Teilnehmer mindestens ein Spiel gewonnen hatte und außerdem den Sieger verkünden: Es gewann mit 8:2 Siegen Mladen Rodic von der 3.Mannschaft punktgleich vor dem Titelverteidiger und Mannschaftskollegen Simon Sköries, der bei gleicher Punktzahl aufgrund der um einen Platz besseren Vorrundenaufstellung das Nachsehen hatte. Bester Jugendspieler war Niklas Schnabl als Viertplatzierter. Auf den weiteren Plätzen ging es eng zu, insgesamt hatten 5 Spieler eine ausgeglichene Bilanz von 5:5. Die beiden Sieger erhielten je eine Eintrittskarte für die Timo-Boll-Show in Teningen am 1.4.2010 und außerdem ein Präsent vom Gabentisch.

Das Ergebnis (TOP 12):

1. Mladen Rodic 8:2
2. Simon Sköries 8:2
3. Stefan Seitz 8:2
4. Niklas Schnabl 6:4
5. Wolfgang Fuchs 6:4
6. Werner Wratschko 6:4
7. Gunter Schmid 6:4
8. Tim Pflieger 5:5
9. Klaus Rein 5:5
10. Sener Oguz 5:5
11. Benni Höfer 5:5
12. Franz Boldt 5:5

Artikel drucken Artikel drucken

Der TTSV Kenzingen lädt am kommenden Freitag alle Spieler, „Ehemalige“ und Freunde des Vereins zum beliebten Schleifchenturnier ein. Beginn in der alten Halle ist um 19.00 Uhr. Der Sieger erhält einen Preis und darf sich ein Jahr lang inoffizieller Doppelmeister des Vereins nennen. Jeder Teilnehmer soll ein Geschenk im Wert von 5,- bis 10,- EUR mitbringen. Für Bewirtung wird gesorgt.

Artikel drucken Artikel drucken

Schleifchenturnier am Fr. 18.12. ab 19 Uhr in der Turn- und Festhalle

Südbadische Meisterschaften der Senioren am Sa. 19.12. in Iffezheim. Teilnehmer des TTSV Kenzingen: Luise Schmidt, Johann Goldschmidt, Martin Frey und Ansgar Fischer

Artikel drucken Artikel drucken

Ohne Spielführer Jens Kleinstück musste die 3. das letzte Vorrundenspiel aller TTSV Mannschaften gegen Elzach bestreiten. Dadurch bot sich für Nachwuchstalent Koni Greinwald die Möglichkeit, sich erstmalig im vorderen Paarkreuz zu beweisen. Für Kenner der Branche kam es jedoch nicht überraschend, dass er dies dann auch mit Bravour tat. Seine Gegner hatten wenig entgegenzusetzen. So kam es, dass trotz zweier Doppelniederlagen zu Beginn mit diesen zwei Einzelsiegen und einer insgesamt geschlossenen Mannschaftsleistung ein relativ ungefährdeter 9:5 Sieg eingefahren werden konnte. Die 3. Mannschaft verabschiedet sich nun als Tabellenvierter punktgleich mit dem 3., dem TTC Forchheim, in die Winterpause.

Artikel drucken Artikel drucken

Hier findet Ihr den aktuellen Betreuerplan. Wie immer gilt: wer nicht kann, sorgt für Ersatz.

Rückrunde_Jugend_2010

Artikel drucken Artikel drucken

Nach dem zwischenzeitlichen Abrutschen auf den vorletzten Tabellenplatz hat die Zweite sportlich reagiert: Mit der bestmöglichen Aufstellung gelang ein wichtiger Sieg gegen den TTC Nimburg. Schon im Vorfeld herrschte Optimismus, denn neben Spitzenspieler Hansi Breier hatte auch „Edeljoker“ Otmar Schwarz sein Mitwirken zugesagt. Und manchmal ist Sport auch planbar. Schon in den Doppeln zeigte sich die Stärke des Teams und dies brachte eine beruhigende 3:0-Führung, die die drei Topspieler Breier, Höfer und Schäfer auf 6:0 ausbauten. Nach den knappen Niederlagen von Stubert, Schwarz und Wratschko machte das Spitzentrio den Sack zu. Der 9:3-Sieg war auch in dieser Höhe verdient, womit das Team sich wieder etwas Luft verschafft hat.
Die Dritte siegte gegen Bötzingen mit 9:5 und hat sich mit 10:6 Punkten damit auf den 4.Platz vorgeschoben. Ihren dritten Rang festigte die Damenmannschaft mit einem 8:0-Kantersieg gegen Endingen.

Artikel drucken Artikel drucken

Ihr Heimrecht getauscht hat die 2.Herrenmannschaft des TTSV mit dem TTC Nimburg, nachdem dem Gegner kurzfristig keine eigene Halle zur Verfügung stand. Das letzte Vorrundenspiel gegen die Gäste des Teninger Ortsteils bestreitet die Zweite deshalb am Samstag in Kenzingen um 19 Uhr. Ein Blick auf die Tabelle verrät die Bedeutung des Spiels. Denn nach dem Sieg des ESV Freiburg gegen eben jene Nimburger, die stark ersatzgeschwächt die Punkte quasi herschenken mussten, ist der TTSV in der Bezirksklasse auf den vorletzten Tabellenplatz und damit auf einen Abstiegsrang abgerutscht. Mannschaftsführer Johannes Stubert hat aber alle Mann an Bord und das Team kann voraussichtlich erstmalig in bestmöglicher Besetzung antreten.
Bereits am Freitagabend spielen die Schüler gegen Bahlingen sowie die Damen und die Dritte (jeweils 20 Uhr gegen Endingen und Bötzingen) zuhause gegen Kaiserstühler Mannschaften.