TTSV Kenzingen » 2010 » Februar

Artikel drucken Artikel drucken

Ein 9:4 Sieg gelang dem TTSV beim Badenliga-Schlusslicht DJK Offenburg II. Mit dem zweiten Sieg an diesem Doppelspieltag konnte man sich bis auf einen Zähler an den rettenden 8. Platz heranschieben. Diesmal lag man nach den Doppeln mit 2:1 vorne, denn im Gegensatz zum Tag zuvor siegten Hermann/Hirschberg diesmal mit 11:9 im fünften Satz. Hugger, Steffens und Hirschberg punkteten doppelt, Hermann gewann sein Einzel ebenfalls.

Das erfolgreiche Wochenende rundeten die übrigen Mannschaften, die im Einsatz waren, ab: Die Dritte (9:4) und die Damen (8:1) siegten jeweils in Elzach und auch die Vierte gewann mit 8:0 in Ottoschwanden.

Artikel drucken Artikel drucken

Einen ganz wichtigen Sieg gelang der 1. Herrenmannschaft zuhause gegen den TTC Mühlhausen mit 9:6. Das Spiel war eine äußerst spannende Sache und die Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten, dementsprechend gut war die Stimmung in der Halle. Nach den Doppeln stand es 1:2 (lediglich Hugger/Schmid siegten) und trotz des Einzelsieges von Stefan Hugger lag man mit 2:4 hinten. Dann aber kam die Stunde des TTSV. Rene Steffens drehte einen 0:2 Satzrückstand (6:9 Punkte im dritten Satz) und leitete die Wende ein. Einmal mehr brillierte Stefan Hugger im Spitzeneinzel gegen den mehrfachen südbadischen Meister Georg Winkler. Der zweite Knackpunkt der Begegnung war das Spiel von Gunter Schmid, das an Dramatik nicht zu überbieten war. Er führte mit 2:0 Sätzen und 10:6 im dritten Satz, konnte den Vorteil aber trotz der vier Matchbälle nicht nutzen und lag im fünften Satz mit 0:6 hinten. Bei eigener 10:9 Führung leistete er sich gar einen Fehlaufschlag, um danach doch noch das Spiel zu gewinnen. Der stark aufspielende Martin Hermann brachte mit seinem zweiten Einzelsieg den Mannschaftserfolg dann unter Dach und Fach.

Artikel drucken Artikel drucken

Wie bereits berichtet, geht es für die 1.Herrenmannschaft des TTSV am kommenden Wochenende in sportlicher Hinsicht bereits um alles oder nichts in der Badenliga. Sollten die beiden Spiele nicht gewonnen werden, ist der rettende drittletzte Platz kaum noch zu erreichen (siehe nachstehender Bericht). Die Zweite ist spielfrei, dafür sind alle anderen aktiven Mannschaften und die Schüler II und III am Samstag im Einsatz. Am heutigen Freitag findet kein Spiel statt.
Sa. 27.02.:
14:30 Uhr, TTSV Kenzingen Schüler II – TTC Endingen
14.30 Uhr, TTSV Kenzingen Schüler III – TTC Endingen III
17:00 Uhr, TTC Elzach – TTSV Kenzingen Damen
18:30 Uhr, SV Ottoschwanden III – TTSV Kenzingen Herren IV
19:00 Uhr, TTC Elzach II – TTSV Kenzingen Herren III

Artikel drucken Artikel drucken

Während sich das Kenzinger Badenligateam bei der 4:9 Niederlage achtbar gegen den Oberligaabsteiger Eggenstein aus der Affäre gezogen hat und das Spiel lange offen halten konnte, hat der Mitkonkurrent Ettlingen fleißig Punkte gesammelt. Mit jeweils dem gleichen Ergebnis von 9:4 punkteten die Ettlinger zuletzt zweimal doppelt und ziemlich überraschend gegen Mühlhausen und Neckarbischofsheim. Damit beträgt der Abstand für den TTSV Kenzingen (5:21 Punkte) zum rettenden 8. Rang bereits 5 Punkte. Neben Ettlingen (10:16) ist nun auch Mühlhausen (10:18) in den Abstiegssog geraten. In diesem Licht betrachtet ist der Doppelspieltag am kommenden Wochenende gegen Mühlhausen und Offenburg von ganz großer Bedeutung. Alles andere als zwei Siege bringen das Team nicht weiter, eine Niederlage würde eine Vorentscheidung bedeuten. Im letzten Saisonspiel gastiert man bekanntlich in Ettlingen, zu diesem Zeitpunkt darf der Rückstand nicht mehr als einen Punkt betragen. Sorgen bereitet dem TTSV derzeit Martin Frey, der unverändert an der Schulter verletzt ist. Dagegen ist die Nr. 1, Stefan Hugger, in Bestform. Zuletzt besiegte er mit Martin Knoll (3:1 Sätze) einen der Topspieler der Liga, nachdem er zuvor schon gegen die beiden Spitzenspieler aus Furtwangen Burt und Kacnik gewinnen konnte.
Sa. 27.02., 20.00 Uhr: TTSV Kenzingen – TTC Mühlhausen (Turn- und Festhalle)
So. 28.02., 13.00 Uhr: DJK Offenburg II – TTSV Kenzingen

Artikel drucken Artikel drucken

In einer Begegnung, in der beide Mannschaften auf etliche Stammspieler verzichten mussten und jeweils drei „Ersatzleute“ aufboten, siegte die 2.Herrenmannschaft des TTSV etwas überraschend deutlich mit 9:1 gegen BW Wiehre Freiburg II und machte in der Tabelle zwei Plätze gut. Dagegen kassierte die Badenligatruppe des TTSV die erwartete Niederlage gegen den Rangdritten, wobei sich die Mannschaft gut verkaufte und Mitte der Begegnung ebenbürdig war. Zwei knapp verlorene 5-Satz-Spiele leiteten dann den Favoritensieg ein.

Artikel drucken Artikel drucken

Ohne den krankgemeldeten Kapitän Jens Kleinstück schlug die 3. Mannschaft des TTSV am Freitag Abend in einem heißen Fight den in der Tabelle auf Platz 2 stehenden TuS Bleichheim mit 9:7. Die Aufstellung lautete Goldschmidt, Greinwald, Rodic, Fuchs, Sköries und Pietruschinski, eine Mannschaft mit 3,5 Oldies und 2,5 Youngster, Gregor Pietruschinski steht irgendwo dazwischen ;-). Den TuS dürfte diese Niederlage schmerzen, war man doch vor diesem Spiel noch in Reichweite zum Tabellenführer aus Ottoschwanden. Die Kenzinger bleiben in der Rückrunde ungeschlagen und teilen sich nun punktgleich mit Bleichheim den 2. Tabellenplatz.

Artikel drucken Artikel drucken

Am Samstag empfängt die 1.Herrenmannschaft als Außenseiter den Drittplatzierten TG Eggenstein. Alles andere als ein Erfolg der Gäste aus dem Raum Karlsruhe wäre eine faustdicke Überraschung, aber in Anbetracht der Enge im Tabellenkeller hat Gunter Schmid die Losung ausgegeben, um jeden Einzelpunkt zu kämpfen, falls am Saisonschluss bei Punktgleichheit das Spielverhältnis zählt. Bei diesen Überlegungen gestaltet sich die Aufstellung schwierig. Der weiterhin an seiner Schulterverletzung laborierende Martin Frey sollte eigentlich geschont werden, sein Mitwirken würde allerdings ein Aufrücken des hinteren Paarkreuzes vermeiden. Alles hängt aber auch von der Aufstellung der 2.Herrenmannschaft ab, die im äußerst wichtigen Spiel gegen BW Wiehre voraussichtlich weiterhin auf den erkrankten Mannschaftsführer Johannes Stubert verzichten müssen. Außerdem ist das Mitwirken von Hansi Breier und Benni Höfer unsicher. Keine guten Aussichten somit für den Abstiegskampf in der Bezirksklasse.

Die Spiele am Samstag, 20.02.:
15:00 Uhr, TTSV Kenzingen Schüler III – TUS Teningen (Turn- und Festhalle)
17:00 Uhr, TTSV Kenzingen Herren II – SV BW Wiehre-Freiburg II (Herrenberghalle Nordweil)
18:00 Uhr, TTSV Kenzingen Herren I – TG Eggenstein (Turn- und Festhalle)

Artikel drucken Artikel drucken

Freitag, 19.02.2010, jeweils 20:00 Uhr:
TTSV Kenzingen Damen – TTC Emmendingen Damen II
TTSV Kenzingen Herren III – TUS Bleichheim Herren I
TTC Wyhl Herren II – TTSV Kenzingen Herren IV

Artikel drucken Artikel drucken

Es hat doch nicht ganz gereicht: Der jungen und leicht ersatzgeschwächten Mannschaft ist es nicht gelungen, für eine Überraschung zu sorgen. Zwar konnte man sich nach dem unglücklichen 0:3 Doppelrückstand Dank dem starken Trio auf den Plätzen 1-3 wieder zum zwischenzeitlichen Ausgleich herankämpfen, doch nach dem erneuten 3:6 Rückstand gelang eine weitere Aufholjagd nicht. Die Niederlage von Benni Höfer zum 5:7 Rückstand leitete das Ende der Begegnung ein. Hansi Breier und Jörg Schäfer holten mit je 2 Einzelsiegen das Gros der Punkte.

Artikel drucken Artikel drucken

Die ganzen Tücken eines Wochentagsspiels erfährt aktuell die 2. Herrenmannschaft des TTSV (derzeit 7. mit 9:15 Punkten). Sie muss heute um 20.15 Uhr beim Tabellennachbarn AV Freiburg-St.Georgen (6. mit 10:16 Punkten) antreten, und zwar ohne den erkrankten Kapitän Johannes Stubert und ohne den beruflich verhinderten Werner Wratschko. Student Benni Höfer reist wegen des wichtigen Spiels aus Karlsruhe an und glücklicherweise können auch die beiden Schüler Konrad Greinwald und Simon Sköries (Ersatz) mitspielen, obwohl die Schule ein spätes Nachhausekommen eigentlich nicht erlaubt. Mit von der Partie ist auch Hansi Breier, der in Freiburg wohnt und spontan seine Zusage gegeben hat. So sind die Aussichten des Teams wieder gewachsen, denn ein Sieg würde die Mannschaft weiter von den Abstiegsrängen entfernen. Derzeit belegt der Neuntplatzierte Nimburg mit 8:16 Punkten diesen Rang.