TTSV Kenzingen » 2010 » September

Artikel drucken Artikel drucken

Nach einem Sieg und einer Niederlage in den beiden Auswärtspartien hat es das erste Heimspiel gleich in sich: Die 1. Herrenmannschaft des TTSV spielt am Samstag um 19 Uhr in der Turn- und Festhalle gegen den SV Allensbach, eine Mannschaft, die man hinter sich lassen muss, wenn man Abstand zu den Abstiegsrängen halten möchte. So kommt dem ersten Spiel zuhause gleich eine enorme Bedeutung zu. Der TTSV wird nach der Wegzug von Martin Hermann nach Karlsruhe mit dem gewohnten Stamm der Mannschaft antreten (Falk, Hirschberg, Schmid, Müller, Fischer und Laible). Zwar war auch Berthold Wörner unter der Woche im Training, er wird aber erst in einer Woche sein Debüt im Dress des TTSV geben.
Die Gäste hatten bisher noch kein Spiel in der neuen Saison und sind deshalb nur schwer einzuschätzen. Sie besitzen allerdings eine kompakte Mannschaft, die insbesondere auf den hinteren Positionen noch als spielstark einzuordnen ist.
Die Mannschaft um Gunter Schmid würde sich über jegliche Unterstützung von Mitgliedern und Fans freuen. Nach dem Spiel wird – hoffentlich zur Belohnung eines erfolgreichen Spiels – „neuer Süßer“ aus der Ortenau ausgeschenkt.

Die Spiele am Wochenende
Fr., 01.10.2010:
17:30 Uhr , TTSV Kenzingen Jungen 1 – SSV Freiburg (8:0)
18:00 Uhr , TTSV Kenzingen Schüler – TTC Heimbach
20:00 Uhr , TTSV Kenzingen Damen – TTC Reute II
20:15 Uhr , TTC Elzach II – TTSV Kenzingen Herren III
20:30 Uhr , TUS Bleichheim III – TTSV Kenzingen Herren IV

Sa., 02.10.2010:
13:30 Uhr , TTC Köndringen 2 – TTSV Kenzingen Jungen 2
16:00 Uhr , TTC Köndringen – TTSV Kenzingen Schüler
19:00 Uhr , TTSV Kenzingen Herren I – SV Allensbach

Artikel drucken Artikel drucken

Alle Teams des TTSV, die am Wochenende bzw. unter der Woche im Einsatz waren, kehrten mit Siegen von ihren Auswärtsbegegnungen zurück. Die beiden Jugendmannschaften siegten in Bad Krozingen 8:3 bzw. in Bleichheim 8:0, während die 4. Herrenmannschaft mit 8:6 und die Damen mit 8:3 in Nimburg und Köndringen erfolgreich blieben. Am Samstag gelang der 2. Herrenmannschaft ein souveräner 9:3 Erfolg in Nordweil gegen den Aufsteiger TTC Eschbach. Den Höhepunkt bildete der 9:4 Sieg der 1. Herrenmannschaft bei 1844 Freiburg II, obwohl mit Manuel Müller (berufsbedingt) und Martin Frey (verletzt) zwei Spieler nicht mitwirken konnten.

Artikel drucken Artikel drucken

Auch das zweite Saisonspiel muss die 1. Herrenmannschaft des TTSV Kenzingen auswärts bestreiten. Am morgigen Samstag bereits um 15 Uhr ist das Sextett zu Gast bei der Oberligareserve von 1844 Freiburg. Obwohl der Saisonstart mit der deutlichen 0:9 Niederlage in Tiengen mißglückt ist, ist die Mannschaft für die anstehende Partie optimistisch. Abhängig von der Aufstellung der jungen Freiburger Mannschaft rechnet sich das Team durchaus etwas aus. Mit dabei sein wird diesmal Ansgar Fischer, der die Variationsmöglichkeiten für die Doppel erweitert. In einem guten Start durch erfolgreiche Doppel liegt sicherlich der Schlüssel zum Erfolg. Da die Liga sehr ausgeglichen ist, zählt bereits zu diesem Zeitpunkt der Saison jeder Punkt.

Erfolgreich ist die 2.Jugendmannschaft in die Saison gestartet, ihr glückte am frühen Abend ein 8:0 Auftaktsieg beim TTC Bleichheim 1.
Außerdem gewann auch die Damenmannschaft in Köndringen mit 8:3.

Artikel drucken Artikel drucken

Auch die 2.Herrenmannschaft des TTSV ist mit einer Niederlage in die neue Saison gestartet. Sie unterlag mit der Stammformation bei AV Freiburg-St.Georgen mit 4:9, obwohl sie alle drei Eingangsdoppel gewonnen hatte. Nach der 3:0 Führung gelang nur noch Werner Wratschko ein Einzelsieg. Bei einigen Spielern war das fehlende Training deutlich bemerkbar, die Niederlage fiel aber sicherlich etwas zu hoch aus, da einige Spiele hart umkämpft waren. So gingen alle Spiele im mittleren Paarkreuz sehr knapp aus: „Captain“ Johannes Stubert führte jeweils im fünften Satz mit 6:4 bzw. 7:3 und verlor noch. Konrad Greinwald gelang zwar kein Satzgewinn, fünf der sechs Sätze gingen allerdings nur mit 2 Punkten Unterschied an den Gegner.
Am kommenden Samstag spielt das Team zuhause (in Nordweil) gegen Eschbach, Spielbeginn: 18 Uhr

Artikel drucken Artikel drucken

Der Start war ernüchternd. Zwar ging der TTSV aufgrund der personellen Verstärkungen des Aufsteigers vom Hochrhein nur als Außenseiter in die Auftaktbegegnung, dennoch kam die „Höchststrafe“ unerwartet. Da auch das TTSV-Team neu zusammengestellt wurde und die bewährten Rechts-Links-Kombinationen bis auf Hirschberg/Hermann nicht mehr zur Verfügung standen, sah man den Doppeln schon mit einer gewissen Skepsis entgegen, was sich letztlich auch bewahrheitete. Nach dem 0:3-Rückstand und aufgrund der individuellen Stärke der Gastgeber in den einzelnen Paarkreuzen war die Niederlage nicht mehr abzuwenden. Fabian Falk verlor gegen Käshammer trotz deutlichen Führungen jeweils die beiden ersten Sätze mit 9:11 und das Spiel mit 0:3.Und auch Sebastian Hirschberg hatte gegen die Nummer 1 der Gastgeber, Rolf-Werner Loss, einen schweren Stand. Nach dem 0:5-Rückstand war die Moral gebrochen.

Artikel drucken Artikel drucken

Standesgemäß eröffnet die 1.Herrenmannschaft des TTSV Kenzingen die neue Saison 2010/11. Sie spielt am Samstag, 18.9. um 16 Uhr beim starken Aufsteiger TTC Horheim-Tiengen. Dem Sextett um Mannschaftsführer Gunter Schmid steht nicht nur eine weite Reise bevor, sondern mit einem der Mitfavoriten gleich eine erste echte Prüfung, ob das Team nach dem Badenligaabstieg und mit veränderter Aufstellung sich in der Liga zurechtfindet. Bis auf den verletzten Martin Frey sind alle Mann an Bord, so dass erst nach dem Abschlusstraining am Mittwoch die Aufstellung festgelegt wurde. Das Team tritt mit den drei Neuzugängen aus Rammersweier und damit in folgender Formation an:
Falk, Hirschberg, Schmid, Müller, Laible, Hermann.

Interessant dürfte auch sein, mit welchen Doppelformationen man an den Start gehen wird. Nach Wochen der Vorbereitung brennt die Mannschaft nun auf den Auftakt und rund um den TTSV erwarten alle eine spannende Verbandsligasaison.