TTSV Kenzingen » 2011 » Februar

Artikel drucken Artikel drucken

Ergebnistechnisch gab es keine Überraschung, lediglich die in der Höhe deutlichen Resultate waren nicht unbedingt erwartet worden.
Beim Schlusslicht Villingen gelang zwar der zuvor ausgerufene Pflichtsieg, allerdings war man sich vor der Begegnung nicht ganz sicher, ob man die Aufstellungsschwierigkeiten souverän lösen kann. Erfreulich war, dass der „Youngster“ Konrad Greinwald an der Seite des „Oldies“ Martin Frey das Doppel gewann. Der ehemalige Kenzinger Martin Butz, derzeit die Nr. 1 bei den Schwarzwäldern, blieb in den Einzeln ohne Satzgewinn gegen seinen alten Verein, gewann aber das Eingangsdoppel gegen Müller/Falk.
Tags darauf war man ohne Ersatz aus der Zweiten (Andreas Laible spielte für Ansgar Fischer) beim Tabellendritten in Oberschopfheim ohne wirkliche Chance. Die hätte es nur gegeben, wenn man die allesamt knappen Doppelspiele gewonnen statt verloren hätte. Gunter Schmid holte den Ehrenpunkt.

Artikel drucken Artikel drucken

Mit Personalsorgen reist die 1. Herrenmannschaft des TTSV zu ihren Auswärtsspielen nach Villingen (Sa.) und Oberschopfheim (So.). Während Andi Laible in beiden Begegnungen nicht zur Verfügung steht, wird in Villingen zusätzlich Sebastian Hirschberg und in Oberschopfheim vermutlich Ansgar Fischer fehlen. Deshalb wird in beiden Spielen die Nachwuchshoffnung Konrad Greinwald aus der Zweiten seine Chance bekommen.
Gegen das Schlusslicht Villingen ist ein Sieg trotz der Aufstellungsprobleme Pflicht, dagegen ist das Team beim Derby in Oberschopfheim nur Außenseiter.

Die Spiele:
Fr. 25.02.2011
17:30 Uhr, TTSV Kenzingen Jungen II – TUS Bleichheim 8:1
20:00 Uhr, TTSV Kenzingen Damen – TTC Köndringen 8:4
20:00 Uhr, TTC Bahlingen III – TTSV Kenzingen Herren IV 0:8

Sa. 26.02.2011
18:30 Uhr, TTC Köndringen II – TTSV Kenzingen Herren III 9:4
19:00 Uhr, DJK Villingen – TTSV Kenzingen Herren I 2:9

So. 27.02.2011
14:00 Uhr, DJK Oberschopfheim – TTSV Kenzingen Herren I 9:1

Artikel drucken Artikel drucken

Eine weitere Hürde zur Meisterschaft in der Bezirksklasse hat die 1.Jugendmannschaft des TTSV genommen. In der Besetzung Tim und Sven Pflieger, Markus Greinwald und Niklas Hensle siegten sie gestern Abend mit 8:0 beim SSV Freiburg und bleiben damit weiterhin mit 2 Punkten Vorsprung Tabellenführer vor dem SV Kirchzarten.

Artikel drucken Artikel drucken

Eher enttäuscht kehrte das TTSV-Sextett vom Auswärtsspiel aus Allensbach zurück. Mit einer „durchwachsenen“ Leistung reichte es beim Tabellendrittletzten nur zu einem Unentschieden. Vier der fünf knappen Spiele gingen verloren, so auch die beiden letzten Spiele bei einer eigenen 8:6 Führung. Andi Laible verlor trotz Matchbällen mit 14:16 und das Schlossdoppel ging ebenfalls mit 9:11 im Entscheidungssatz verloren. Gunter Schmid (vorne), Fabian Falk (mitte) und Martin Frey (hinten) glänzten mit je 2 Einzelsiegen.

Artikel drucken Artikel drucken

Am frühen Abend trennten sich die Jugendmannschaften des TTSV Kenzingen und des SV Kirchzarten nach einem spannenden Spiel 7:7 Unentschieden. Damit konnten die TTSV-Jugendlichen die Tabellenführung behaupten. Im parallel ausgetragenen Spiel der Schüler gegen Bleichheim siegte der TTSV mit 6:2. Im Anschluss an die beiden Jugendspiele besiegte die Dritte den TTC Elzach auch ohne Jens Kleinstück und Gregor Pietruschinski souverän mit 9:1. Die Vierte unterlag ersatzgeschwächt (ohne die Nr. 1 und 2) dem letztjährigen Meister und Tabellenzweiten TTC Wyhl II mit 4:8.

Artikel drucken Artikel drucken

Der Papierform nach ist der TTSV morgen (Sa., 19.2.) bei seinem Auswärtsspiel in Allensbach zwar Favorit, dennoch ist die Partie alles andere als ein Selbstläufer. Auch um endgültig den Abstand zu den vier Abstiegsrängen zu schaffen, hat das Spiel eine große Bedeutung. Aktuell beträgt der Vorsprung auf den TTC Wehr 5 Punkte. Zuletzt war unklar, ob Gunter Schmid mit der Mannschaft reisen kann. Das Spiel wurde um eine Stunde auf 15.30 Uhr vorverlegt.

Artikel drucken Artikel drucken

Zu einem echten Spitzenspiel der Bezirksklasse kommt es am morgigen Freitagabend in der Turn- und Festhalle. Um 17.30 Uhr trifft der Nachwuchs des heimischen TTSV als Tabellenführer auf den SV Kirchzarten. Sechs Spieltage vor Saisonschluss könnten die Jugendspieler des TTSV mit einem Sieg einen ganz großen Schritt in Richtung der Meisterschaft machen. Derzeit belegt der TTSV mit 21:3 Punkten Platz 1, während die Gäste 21:5 Punkte aufweisen. Der Drittplatzierte (TV Denzlingen) hat bereits 7 Minuspunkte.
Die Gastgeber können voraussichtlich in Bestbesetzung antreten, sie stellen mit Tim Pflieger auch einen Topspieler der Liga mit einer Bilanz von 28:2 Siegen. Sein Zwillingsbruder Sven kommt auf eine Quote von 19:7. Das Team wird erfolgreich ergänzt durch Niklas Schnabl (15:4) und Markus Greinwald (9:11). Die Mannschaft würde sich über eine große Zuschauerunterstützung freuen.

Da auch die Schüler parallel dazu ein Heimspiel haben und nach den Nachwuchsteams noch die 3. und 4. Herrenmannschaft antreten, steht die „alte Halle“ mal wieder ganz im Zeichen des Tischtennissports. Die TTSV-Spieler sind voller Zuversicht, dass sie sich erneut als die schwer einzunehmende Festung erweist.

Die Spiele:
Fr. 18.02.2011
17:30 Uhr, TTSV Kenzingen Jungen – SV Kirchzarten
18:00 Uhr, TTSV Kenzingen Schüler – TUS Bleichheim
20:00 Uhr, TTSV Kenzingen Herren IV – TTC Wyhl II
20:00 Uhr, TTSV Kenzingen Herren III – TTC Elzach II

Artikel drucken Artikel drucken

Noch sind einige Spiele in der laufenden Saison zu bestreiten, aber bereits zum jetzigen Zeitpunkt sind die Verantwortlichen im Jugendbereich sehr zufrieden. Sowohl in den Ranglistendurchgängen als auch in den Mannschaftswettbewerben haben die Jugend- und Schülerspieler des TTSV bisher erfolgreich abgeschnitten. Nun gilt es aber auch, die Früchte der Arbeit zu ernten.
Die drei Jugendmannschaften des TTSV sind alle in aussichtsreicher Position platziert. Insbesondere die 1. Jugend hat in der Bezirksklasse alle Chancen auf den Titel. Und auch die 2. Jugend ist aktueller Tabellenführer in der Kreisklasse. Die neu formierte Schülermannschaft steht ihnen kaum nach und belegt derzeit Rang 3 der Kreisklasse V.
Die 1. Jugend führt nach 12 von 18 Spielen die Tabelle mit 21:3 Punkten an, dicht dahinter folgt der SV Kirchzarten (ein Spiel mehr bei 21:5 Punkten), welcher am kommenden Freitag zu Gast in der Turn- und Festhalle ist.
Noch enger geht es bei der 2. Jugend zu. Hier rangiert der TTSV punktgleich (15:5) nur dank des besseren Spielverhältnisses (+26) vor dem TTC Nimburg I (+20). Vier Spiele sind noch zu absolvieren.
Die Meisterschaftsfrage ist bei den Schülern wohl entschieden. Der TTC Endingen (19:1 Punkte) dürfte nicht mehr einzuholen sein. Um die Vizemeisterschaft ist allerdings ein heißer Dreikampf entstanden. Momentan liegt der TTSV (15:7) auf Platz 2, gefolgt von Ottoschwanden (14:6) und Heimbach (13:5). Hier ist noch alles offen, aber die Formkurve spricht für die TTSV-Cracks. Nach dem 6:3 Sieg gegen Ottoschwanden und dem Unentschieden gegen Endingen – übrigens der einzige Verlustpunkt für die Kaiserstühler – sieht man dem direkten Duell gegen Heimbach zuversichtlich entgegen.

Artikel drucken Artikel drucken

Während die 1. Herrenmannschaft dem Verbandsligaspitzenreiter aus Tiengen mit 1:9 unterlag, gab es bei der Jugend 2 (7:7 gegen Nimburg) und der 4. Herrenmannschaft (7:7 in Bleichheim) jeweils ein Unentschieden im Duell des Ersten gegen den Zweiten. Damit bleibt in beiden Ligen das Meisterschaftsrennen spannend. Erfolgreich war die 3. Herrenmannschaft beim Sieg in Denzlingen. Wie schon vor Wochenfrist gewann sie mit dem knappest möglichen Ergebnis von 9:7. Das – mit Ausnahme der Niederlage der Ersten – erfolgreiche Wochenende rundeten die Schüler (6:2 in Forchheim) und die Damen (8:2 in Endingen) ab.
Gegen den verlustpunktfreien Spitzenreiter aus Tiengen war der TTSV schon von der Tabellensituation her klarer Außenseiter. Die Chancen waren bereits vor dem Start noch zusätzlich gesunken, denn mit Manuel Müller fehlte ein Spieler des mittleren Paarkreuzes und Gunter Schmid war unter der Woche krank. Dies merkte man der Mannschaft an, die aus den gleichen Gründen und den daraus resultierenden Formschwankungen schon die beiden letzten Begegnungen gegen Singen und Freiburg deutlich verlor. Zwar fehlte auch bei den Gästen vom Hochrhein ein Stammspieler (Manuel Mohler), aber die individuelle Klasse war zu erdrückend. Immerhin gelang der Ehrenpunkt durch das Doppel Falk/Schmid, was im Vorrundenspiel bei der „Höchststrafe“ von 0:9 dem Team noch verwehrt blieb.

Artikel drucken Artikel drucken

Vier Spiele am Freitagabend – drei von auswärts – bilden den Auftakt für das Spielgrogamm am Wochenende. Zum Abschluß und als Höhepunkt empfängt zu ungewohnter Zeit am Samstagnachmittag die 1.Herrenmannschaft den Aufsteiger und Meisterschaftsanwärter TTC Horheim-Tiengen. Weiterhin ist das TTSV-Team nicht in der besten Verfassung, weil Spieler fehlen oder mit Erkrankungen zu kämpfen hatten.
So wird sicher Manuel Müller fehlen, der Einsatz von Gunter Schmid ist fraglich, für ihn könnte eventuell Andi Laible spielen. Mit dabei ist auch der wieder genesene Sebastian Hirschberg. Als Ersatzmann wird erstmals der junge Nachwuchsspieler Konrad Greinwald aus der zweiten Mannschaft Verbandsligaluft schnuppern. Alles andere als ein Sieg der Gäste vom Hochrheim wäre eine faustdicke Überraschung. Schon allein der 9:0 Sieg des ungeschlagenen Tabellenführer gegen den TTSV zum Saisonauftakt hatte Eindruck hinterlassen. Das Spiel findet in der Nordweiler Herrenberghalle statt.

Die Spiele:

Fr. 11.02.2011:
17:30 Uhr, TTSV Kenzingen Jungen II – TTC Nimburg
18:30 Uhr, TTC Forchheim – TTSV Kenzingen Schüler
20:00 Uhr, TV Denzlingen III – TTSV Kenzingen Herren III
20:30 Uhr, TUS Bleichheim II – TTSV Kenzingen Herren IV

Sa. 12.02.2011:
16:00 Uhr, TTC Endingen – TTSV Kenzingen Damen
16:00 Uhr, TTSV Kenzingen Herren I – TTC Tiengen-Horheim (in Nordweil)