TTSV Kenzingen » 2011 » März

Artikel drucken Artikel drucken

Man hat es kommen sehen…. das vergangene Wochenende war kein Ruhmesblatt für den TTSV. Die Personalprobleme der Zweiten und Dritten kann man als Momentaufnahme ansehen oder als Pechsträhne verbuchen, wenngleich die Zweite für den Rest der Saison (noch zwei Spiele) auf drei Spieler verzichten muss.

Lediglich die Vierte bot eine sehr gute Leistung und besiegte Nimburg IV mit 8:5. Christian Hammann und Jürgen Graf gewannen alle drei Einzelspiele, Klaus Rein steuerte zwei Einzelpunkte bei.

Nach der Absage des Spiels gegen Bleichheim konnten die restlichen Spieler der Dritten die Zweite unterstützen, die in Bad Krozingen mit einer „gemischten“, aber kompletten Mannschaft antrat: Je zwei Spieler aus der 2., 3. und 4. Herrenmannschaft. Und ausgerechnet Simon Sköries gelang nach einem tollen Spiel der Ehrenpunkt im mittleren Paarkreuz. Ansonsten unterlag das Team dem Tabellenführer und angehenden Bezirksligaaufsteiger deutlich mit 1:9.

Am Tag darauf setzte die Erste noch eins drauf, indem sie vergeblich auf den erkrankten Fabian Falk wartete und schließlich mit drei Stammspielern, dem scheidenden Martin Hermann und Abteilungsleiter Johannes Stubert nur zu fünft antraten. Unter diesen Bedingungen war die Motivation eher suboptimal, was die Gäste aus Renchen zum klaren 9:3 Erfolg nutzten. Obwohl deren Abstieg bereits seit langem feststand, boten die Ortenauer eine engagierte Leistung.

Besonders schmerzlich war aber die Niederlage in der Endrunde des A-Pokals gegen den Nachbarn TTC Weisweil tags zuvor. In der Aufstellung Schmid, Hirschberg und Fischer verlor man das Halbfinalspiel mit 2:4 und vergab dabei etliche Chancen zum Sieg. Das Spiel um Platz drei brachte einen knappen 4:3 Erfolg über den Landesligisten Auggen.

Nun geht der Blick nach vorne zum Saisonausklang. Die Erste spielt dabei am Samstag in Offenburg bei der dortigen Oberligareserve. Obwohl Gunter Schmid urlaubsbedingt fehlt, möchte das Team mit Hirschberg, Müller, Frey, Fischer, Laible und Wörner einen positiven Abschluss erreichen.

Artikel drucken Artikel drucken

Ersatzgeschwächt hat die 2. Herrenmannschaft gestern erwartungsgemäß mit 1:9 beim künftigen Aufsteiger Bad Krozingen verloren.
Dagegen enttäuschte die 1. Herrenmannschaft beim Pokalfinale in Müllheim. Sie unterlag überraschend dem TTC Weisweil im Halbfinale und gewann das Spiel um Platz 3 gegen Auggen.
Das „schwarze Wochenende“ setzte sich am Sonntagnachmittag fort. Aufgrund des kurzfristigen Ausfalls von Fabian Falk kassierte das verbliebene Quintett eine in dieser Höhe nicht erwartete Heimniederlage gegen den Absteiger Renchen. Vor dem Spiel wurde Martin Hermann verabschiedet, der seit Januar 2007 in der 1. Herrenmannschaft Stammspieler war und nun beruflich in Karlsruhe weilt.

Artikel drucken Artikel drucken

Am heutigen Samstag findet für die 1. Herrenmannschaft des TTSV das „Final Four“ der vier besten Teams im A-Bezirkspokal in Müllheim statt. Die Halbfinalbegegnungen, die um 13 Uhr beginnen, stehen noch nicht fest, da sie erst vor Ort ausgelost werden. Mögliche Gegner sind der TTC Weisweil, der TTV Auggen (beide Landesliga) oder die FT 1844 Freiburg II (Verbandsliga).

Artikel drucken Artikel drucken

Nach der 2. Jugend, ist nun auch die 1. Jugend Meister. Tim und Sven Pflieger, Markus Greinwald und der gute Ersatz Niklas Hensle (für Niklas Schnabl) haben nach einem 8:1 am Donnerstag in Waldkirch sowie einem Sieg in gleicher Höhe am Freitag gegen Freiburg-St. Georgen die Meisterschaft in der Bezirksklasse der Jungen errungen. Gratulation seitens Jugendleiter und Vorstandschaft an die Mannschaft.

Artikel drucken Artikel drucken

Alle drei Herrenmannschaften werden von akuten Aufstellungssorgen geplagt.
Bei der 1. Mannschaft sind Andreas Laible und Manuel Müller am Wochenende auf einer Messe in Düsseldorf und stehen in der Heimbegegnung am Sonntag um 14 Uhr in Nordweil gegen Renchen nicht zur Verfügung. Sicher ist dagegen, dass Martin Hermann sein (vorläufiges) Abschiedsspiel im TTSV-Trikot geben wird. Er reist hierzu extra aus Karlsruhe an. Für Ansgar Fischer sollte ursprünglich Youngster Konrad Greinwald spielen, der sich allerdings unter der Woche am Knöchel verletzte. Daher wird voraussichtlich Johannes Stubert einspringen müssen.
Die 3. Mannschaft wird ihr Spiel in Bleichheim sogar absagen müssen und dann mit dem noch zur Verfügung stehenden restlichen Spielerkader die 2. Mannschaft verstärken, die am Samstag in Bad Krozingen antritt. Captain Johannes Stubert verbleiben nur zwei Stammspieler. Ihm fehlen die Spieler Breier (beruflich), Höfer (Umzug), Wratschko (Urlaub), Greinwald und S.Schäfer (beide verletzt).
Hinzu kommt noch das „Final Four“ (A-Bezirkspokalfinale) am Samstag in Müllheim für drei Spieler der 1.Mannschaft und die Betreuung der Rangliste der Jugendlichen am Samstag und Sonntag.

Die Spiele:
Fr. 25.03.2011
17:30 Uhr ; TTSV Kenzingen Jungen – AV GER. Freib. St.Georgen
18:00 Uhr ; TTC Endingen II – TTSV Kenzingen Jungen II
20:00 Uhr ; TTSV Kenzingen Herren IV – TTC Nimburg IV
20:30 Uhr ; TUS Bleichheim – TTSV Kenzingen Herren III (abgesagt)

Sa. 26.03.2011
20:00 Uhr ; TTC Bad Krozingen – TTSV Kenzingen Herren II

So. 27.03.2011
14:00 Uhr ; TTSV Kenzingen Herren I – TTC Renchen (in Nordweil)

Artikel drucken Artikel drucken

Bei den kürzlich in Schönmünzach stattgefundenen Einzelmeisterschaften der Senioren erreichte Luise Schmidt vom TTSV Kenzingen einen hervorragenden 2. Platz im Einzel der Gruppe S 75-80. Sie gewann in ihrer Vierergruppe mit 3:2 gegen Elfriede Gierer (TTVWH, Bezirk Allgäu-Bodensee) und mit 3:0 gegen Gerlinde Haubt (BATTV, Rhein-Neckar), verlor aber gegen die spätere Siegerin Inge Bauer (BATTV, Heidelberg) mit 1:3 Sätzen.
Der TTSV gratuliert seiner erfolgreichen Seniorin, die seit Jahren beständig auf überregionalen Turnieren und Meisterschaften Medaillen sammelt.

Für Martin Frey war die Veranstaltung nicht von Erfolg gekrönt. Aufgrund einer für ihn schweren Gruppeneinteilung konnte er sich im Einzel mit einem Sieg und zwei Niederlagen nicht für die k.o.-Runde qualifizieren. Im Doppel und Mixed bekam er zwar zunächst ein Freilos, in der jeweils ersten Begegnung (Viertelfinale) des Wettbewerbs ereilte ihn zusammen mit B.Schulz bzw. U. Kretzschmer dann aber durch knappe 2:3 Niederlagen gleich das Aus.

Artikel drucken Artikel drucken

Ein deutlicher und in dieser Höhe auch verdienter 9:2 Sieg gelang dem TTSV gegen den TV Jestetten. Die Gäste traten ohne Artur Gillich an und waren bereits nach den Doppeln mit 0:3 im Rückstand. Die beiden Siege gelangen Vasdaris im Spitzeneinzel gegen Gunter Schmid (9:11 im fünften Satz) und Lü gegen Falk.

Artikel drucken Artikel drucken

Am heutigen Samstag bestreitet die 1. Herrenmannschaft des TTSV ihr Heimspiel – wie auch die letzte Heimbegegnung am nächsten Wochenende – in der Nordweiler Herrenberghalle. Zu Gast ist der TV Jestetten, der mit großen Ambitionen in die neue Saison gestartet ist, aber die Erwartungen nicht erfüllen konnte. Die Gastgeber haben keine Aufstellungssorgen, in welcher Formation die Gäste antreten, ist offen. In der Rückrunde kam ihr Spitzenspieler Lian Ji nicht mehr zum Einsatz. Und auch Artur Gillich war nur einmal dabei. Deshalb kann man erwarten, dass der TTSV den gegenüber der Vorrunde geschwächten Gästen auf Augenhöhe begegnen wird. Außerdem sind beide Teams Tabellennachbarn, allerdings hat Jestetten vier Spiele weniger bestritten, weshalb sie mit 18:12 Punkten relativ besser platziert sind als der TTSV mit 19:19 Punkten. Spielbeginn ist um 18.00 Uhr.

Artikel drucken Artikel drucken

Die 2. Herrenmannschaft konnte gestern im Duell der (Tabellen-)Nachbarn einen deutlichen 9:3 Erfolg erringen. Während beim TTSV Hansi Breier und Simon Schäfer fehlten, waren beim TV Herbolzheim gleich drei Stammspieler nicht dabei. Zunächst tat man sich schwer und die 2:1 Führung nach den Doppel konnte zunächst nicht weiter ausgebaut werden. Nach der ersten Serie der Einzelspiele war die Partie aber entschieden, zu ausgeglichen waren die Gastgeber besetzt. Erstmals seit Anfang November und seiner längeren Forschungsreise wirkte auch Jörg Schäfer wieder mit, der prompt beide Einzel gewann.

Artikel drucken Artikel drucken

Mit einem 8:3 in Endingen hat die 2. Jugend heute den Meistertitel errungen. Herzlichen Glückwunsch an die Spieler Maxi Kühl, Stefan Krumm, Clemens und Josef Blum, Martin Hahner und Niklas Hensle.