TTSV Kenzingen » 2012 » Januar

Artikel drucken Artikel drucken

Beim ersten Ranglistendurchgang am vergangenen Sonntag haben sich Simon Sköries in Herren C und Markus Greinwald (als Jugendspieler) in Herren D für die Endrangliste qualifiziert. Der Jugendliche Markus Greinwald durfte aufgrund seines Status als Jugendersatzspieler mitspielen und profitierte davon, dass in seiner Gruppe sechs Spieler weitergekommen sind. Simon Sköries sicherte sich souverän mit 7:1 Siegen die Teilnahme. Niklas Hensle (ebenfalls als Jugendspieler in Herren D) schied unglücklich wegen des direkten Vergleichs aus. Die 15-jährigen Tim und Sven Pflieger mussten in Herren C mitspielen und hatten es dort erwartungsgemäß schwer. Sie haben es aufgrund der noch nicht vorhandenen Routine im Herrenbereich nicht geschafft, ihre Spiele heimzubringen. Roland Bergbach startete schlecht mit drei Niederlagen, steigerte sich dann aber und erreichte noch eine Bilanz von 5:4, was aber nicht für das Weiterkommen reichte.
Die Endrangliste des Bezirks Breisgau findet am 13. Mai in Ebringen statt.

Artikel drucken Artikel drucken

Nach vielen Wochen auf der Erfolgswelle gab es am vergangenen Wochenende eine eher durchwachsene Bilanz zu konstatieren. Bei den vier Herrenteams siegte nur die Vierte, die auswärts beim TTC Forchheim erfolgreich war. Dagegen konnten alle drei Heimspiele nicht gewonnen werden. Am Freitagabend gab es bei der Dritten zumindest ein Unentschieden, was bedeutete, dass man die Konkurrenz aus Weisweil auf Distanz halten konnte. Die Heimniederlagen der Zweiten (unerwartet) und der Ersten (ohne Topspieler aussichtslos) sorgten für eine gewisse Tristesse in und rund um die Herrenberghalle. Dazu passte, dass die Schüler mit 1:6 gegen Weisweil und die Jugend II mit 4:8 gegen nur drei Denzlinger verloren. Ein Hoffnungsschimmer kam von den Talenten der 1.Jugend: Tim und Sven Pflieger, Markus Greinwald und Niklas Hensle siegten in der Landesliga beim SV Kirchzarten nach einer starken Leistung mit 8:4.
Für die Herrenteams gibt es bereits am nächsten Spieltag die Chance zur Rehabiltation, denn sie sind alle wieder im Einsatz. Die Zweite (Sa. in Nordweil) und die Dritte (am Fr. in der alten Halle) erneut zuhause, während die Erste einen Doppelspieltag (in Konstanz und Weil) in fremden Halle zu absolvieren hat.

Artikel drucken Artikel drucken

Ohne ihre Nr. 1 und 2 war die erste Herrenmannschaft des TTSV gegen 1844 Freiburg II ohne Chance auf einen Teilerfolg. Während Christoph Grambach weiter ausfällt, musste Gunter Schmid aufgrund einer Erkältung nach den Doppeln passen. Für ihn rückte Konrad Greinwald in die Einzelaufstellung nach, der zuvor noch – ebenso wie Markus Günther – in der Zweiten gespielt hatte. Starke Leistungen zeigte zumindest das vordere Paarkreuz. Sebastian Hirschberg besiegte überraschend Paul Streicher in vier Sätzen und Martin Lehmann zwang beide Spitzenspieler der Gäste in den 5. Satz, wo er sich nach spannendem Spiel nur jeweils knapp geschlagen geben musste. Zumindest der Einsatz im Doppel hat sich für Gunter Schmid gelohnt, denn er gewann an der Seite von Hirschberg und sorgte für den zwischenzeitlichen 1:1 Spielstand nach den Eingangsdoppeln.

Artikel drucken Artikel drucken

Ersatzgeschwächt musste die 2. Mannschaft heute Abend die ersten beiden Punkte abgeben. Mit 7:9 unterlag man Blau-Weiß Freiburg in der Herrenberghalle. Das Rennen um die Meisterschaft wird somit wieder ein wenig spannender.
Irgendwie hatte es sich angedeutet, der überragenden Vorrunde mit überwiegend deutlichen Siegen folgte ein Auftakt in der Rückrunde, der einige wackelige Situationen und knappere Ergebnisse brachte. Nun setzte es im vierten Rückrundenspiel die erste Niederlage und die weiße Weste ist dahin. Zwar konnte der am Knie verletzte Hansi Breier durch Benni Höfer ersetzt werden, der erstmals in der Rückrunde mitwirkte, aber für den kurzfristig aus familiären Gründen verhinderten Werner Wratschko gab es keinen adequaten Ersatz. Nach dem 5:5 Zwischenstand hätte sich das Blatt noch zum Guten wenden können, doch Höfer und Greinwald verloren knapp. Da half auch der zweite Einzelsieg von Johannes Stubert und der mit starken Willen und Nerven erkämpfte Erfolg von Simon Sköries nicht mehr. Das Schlussdoppel ging verdient an die Freiburger Mannschaft, die damit etwas überraschend beide Punkte aus Nordweil entführen konnte.

Artikel drucken Artikel drucken

Am Freitagabend endete das Spitzenspiel der Kreisklasse B IV in der Kenzinger Turn- und Festhalle zwischen den dritten Mannschaften von Kenzingen und Weisweil mit 8:8. Damit blieb der TTSV weiterhin ungeschlagen und konnte man zumindest einen der drei Verfolger auf Distanz halten. Das Unentschieden bringt dem TTSV mit Blick auf die Tabelle mehr als den Gästen aus dem Nachbarort. Zur gleichen Zeit gastierte die 4. Mannschaft in Forchheim und siegte dort mit der Aufstellung Michael Bauernfeind, Gregor Pietruschinski, Klaus Rein und Jochen Kleinstück deutlich mit 8:1. Auch diese Mannschaft hat erst 2 Minuspunkte aufzuweisen und ist noch ohne Niederlage.
Am heutigen Samstag stehen vier Spiele auf dem Programm. Zum „Großkampftag“ kommt es dabei in Nordweil. Während die 1. und 2. Jugend schwere Auswärtshürden zu nehmen haben, empfangen nacheinander die 2. und 1. Herrenmannschaft in Nordweil Freiburger Teams. Die Zweite ist dabei Favorit gegen den langjährigen Kontrahenten BW Wiehre Freiburg, dagegen wäre ein (Teil-)Erfolg der Ersten gegen den Tabellenführer von 1844 Freiburg II schon ein Erfolg.

Die Spiele am heutigen Samstag (28.01.2012):

15.00 Uhr: TV Denzlingen II – TTSV Kenzingen Jungen II
16.00 Uhr: SV Kirchzarten I – TTSV Kenzingen Jungen I
17.00 Uhr: TTSV Kenzingen Herren II – SV BW Wiehre-Freiburg I (in Nordweil !)
20.15 Uhr: TTSV Kenzingen Herren I – FT V. 1844 Freiburg II (in Nordweil !)

Artikel drucken Artikel drucken

Heute Abend findet in der „alten Halle“ das Spitzenspiel der Kreisklasse B statt. Der TTSV Kenzingen trifft mit seiner 3. Herrenmannschaft als Tabellenführer (21:1 Punkte) auf den TTC Weisweil III (14:4 Punkte), einen der drei Verfolger. Die Ausgangslage ist zumindest für die Gäste klar: nur ein Sieg lässt sie weiter im Titelkampf verbleiben. Spielbeginn: 20 Uhr.
Beide Teams haben alle Mann an Bord. Kenzingen lässt aber den erst kürzlich wieder genesenen Jens Kleinstück nur im Doppel spielen, dafür wird Mladen Rodic lediglich im Einzel spielen. Die Gäste treten in Bestbesetzung an.

Aktuell: Endstand 8-8

Der Spielverlauf:
Bergbach/Sköries-Servay/Rietsch 3:0
Boldt/Kleinstück-Schneider/Karcher J. 3:1
Schäfer/Goldschmidt-Gerhart/Karcher P. 3:1
Sköries-Schneider 3:2
Boldt-Servay 2:3
Bergbach-Rietsch 2:3
Goldschmidt-Karcher Jürgen 1:3
Schäfer-Karcher Philip 3:0
Rodic-Gerhart 3:2
Sköries-Servay 3:0
Boldt-Schneider 0:3
Bergbach-Karcher Jürgen 3:2
Goldschmidt-Rietsch 0:3
Schäfer-Gerhart 2:3
Rodic-Karcher Philip 2:3
Sköries/Bergbach-Schneider/Karcher J. 12:10, 9:11, 8:11, 9:11

Artikel drucken Artikel drucken

Am kommenden Wochenende haben die 1., 2. und 3. Herrenmannschaft interessante Heimspiele auf ihrem Spielplan !

Freitag (27.1.): Spitzenspiel Kreisklasse B
TTSV III – Weisweil III (20 Uhr, alte Halle)

Am Samstag (28.1.) gibt es einen langen Tischtennistag in Nordweil:
17.00 Uhr: TTSV II – BW Wiehre Frbg.
20.15 Uhr: TTSV I – 1844 II Frbg.

Alle Fans sind herzlich eingeladen, die jeweiligen Teams zu unterstützen.

Artikel drucken Artikel drucken

Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl wird die Bezirksendrangliste im Herren-A-Wettbewerb am kommenden Wochenende ausfallen bzw. es ist keine Qualifikationsrunde erforderlich. Die vom TTSV gemeldeten Spieler Gunter Schmid, Martin Lehmann und Markus Günther sind deshalb direkt für die Endrangliste qualifiziert, die am 13. Mai stattfindet.

Artikel drucken Artikel drucken

Wenn am kommenden Samstag die 1. Herrenmannschaft im Verbandsligaderby auf 1844 Freiburg II trifft, ist auch das letzte Team des TTSV in die Rückrunde gestartet. Wie bereits berichtet, gab es in allen Mannschaften zur Rückrunde Änderungen in der Aufstellungsreihenfolge. Diese resultierten aus den Veränderungen des neuen TTR-Rankings, welches seit der laufenden Saison als Grundlage für die Positionen der einzelnen Spieler herangezogen wird.

Interessant ist der Vergleich der offiziell herausgegebenen vierteljährigen Rangliste (11. August und 11. Dezember) und die veränderten Punktzahlen (Q-TTR) der einzelnen Spieler im Quartalsvergleich. Die Zahlen vom August waren Grundlage für die Vorrundenaufstellung, jene vom Dezember waren für die Rückrundenpositionen ausschlaggebend.

Von den Spielern mit einer Spielberechtigung für den TTSV machte Johannes Scheidel von der Schülermannschaft den insgesamt größten Sprung nach vorne. Er wies im Dezember 173 Punkte mehr auf als im August. Zweitbester in dieser inoffiziellen Wertung ist Niklas Hensle (Jugend ; +105) vor Markus Greinwald (Jugend ; +103). Die beste Entwicklung bei den Herren konnte Konrad Greinwald vorweisen, der 102 Punkte gutmachte. Ihm folgten Martin Lehmann (+86) und Johannes Stubert (+57).

Man muss dabei allerdings berücksichtigen, dass es schwieriger ist, sich von einem stabilen hohen Niveau noch weiter nach vorne zu arbeiten, als es bei „Neueinsteigern“ oder jungen Spielern der Fall ist.

„TOP 5“ der Schüler bzw. Jugend:
1. Johannes Scheidel (Schüler, +173)
2. Niklas Hensle (Jugend 2, +105)
3. Markus Greinwald (Jugend 1, +102)
4. Sven Pflieger (Jugend 1, +78)
5. Michael Tran (Jugend 2, +57)

„TOP 5“ der Herren:
1. Konrad Greinwald (Herren 2, +102)
2. Martin Lehmann (Herren 1, +86)
3. Johannes Stubert (Herren 2, +57)
4. Simon Sköries (Herren 3, +49)
5. Franz Boldt (Herren 3, +48)

„TOP 3“ der Damen:
1. Carmen Fischer (+55)
2. Jutta Zeiser (+9)
3. Luise Schmidt (+5)

Artikel drucken Artikel drucken

Am kommenden Wochenende (Fr. und Sa.) stehen nicht nur sieben Punktspiele der TTSV-Mannschaften auf dem Spielplan, sondern es finden am Sonntag (29.1.) auch zwei Ranglisten statt, für die der TTSV insgesamt 10 Spieler gemeldet hat.
An der Bezirksrangliste in Ebringen nehmen im Herren A-Wettbewerb drei Spieler der Verbandsligamannschaft teil: Gunter Schmid, Martin Lehmann und Markus Günther. Bei den Herren C gehen Simon Sköries und Roland Bergbach an den Start. Außerdem werden alle vier Jugendspieler die rauhe Luft des Männertischtennis‘ schnuppern, für die in der laufenden Saison eine Jugendersatzregelung in Anspruch genommen wird. Sie müssen in der jeweiligen Kategorie spielen, für welche sie in der Punktspielrunde eine Freigabe besitzen: Tim und Sven Pflieger in Herren C sowie Markus Greinwald und Niklas Hensle in Herren D.
An der südbadischen Seniorenrangliste, die vom TTC Schluchsee ausgerichtet wird, nimmt Martin Fey teil.