TTSV Kenzingen » Tischtennis Förderverein Kenzingen e.V.

Tischtennis Förderverein Kenzingen e.V.

logo ttfv

Der Vorstand

1. Vorsitzender: Johann Breier
(johann.breier@ttsv-kenzingen.de)
2. Vorsitzender: Joachim Kleinstück
(joachim.kleinstueck@ttsv-kenzingen.de)
Kassenwart: Wilfried Möller
(wilfried.moeller@ttsv-kenzingen.de)
Schriftführer: Jens-Hendrik Kleinstück
(jens.kleinstueck@ttsv-kenzingen.de)

 

VEREINSSATZUNG (Abschrift vom Original ergänzt und aktualisiert 12.05.2008)

§1 Name und Sitz des Vereins, Geschäftsjahr
Der Verein führt den Namen TTFV (Tischtennis Förderverein) Kenzingen und ist im Vereinsregister unter der Nummer 295 Amtgericht Kenzingen eingetragen.

Der Verein hat seinen Sitz in Kenzingen.

Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§2 Ziel und Zweck des Vereins
Der Verein bezweckt die Förderung des Tischtennissports im TTSV Kenzingen. Er verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung in der jeweils gültigen Fassung.

Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsgemäße Aufgaben verwendet werden. Über die tatsächliche Verwendung entscheidet der TTFV Kenzingen auf entsprechende Anträge des TTSV Kenzingen.

Es muß auf alle Fälle sichergestellt sein, das Zuwendungen aus Mitteln des Vereins, die dem Vereinszweck fremd sind oder verhältnismäßig hohe Vergütungen darstellen, nicht begünstigt werden.

§3 Mitgliedschaft
Mitglied kann jede natürliche oder juristische Person werden. Zum Ehrenmitglied wird auf Beschluß des Vorstandes ernannt, wer sich in besonderer Weise um den Verein verdient gemacht hat.

§4 Rechte und Pflichten der Mitglieder
Die Mitglieder sind berechtigt, an allen angebotenen Veranstaltungen des Vereins teilzunehmen. Sie haben darüber hinaus das Recht, gegenüber dem Vorstand und der Mitgliederversammlung Anträge zu stellen. In der Mitgliederversammlung kann das Stimmrecht nur persönlich ausgeübt werden. Die Mitglieder sind verpflichtet, den Verein und den Vereinszweck, auch in der Öffentlichkeit, in ordnungsgemäßer Weise zu unterstützen.

§5 Beginn und Ende der Mitgliedschaft
Die Mitgliedschaft muß gegenüber dem Vorstand schriftlich beantragt werden. Über den schriftlichen Aufnahmeantrag entscheidet der Vorstand. Sie endet durch freiwilligen Austritt, Ausschluß oder Tod des Mitglieds.

Die freiwillige Beendigung der Mitgliedschaft muß durch schriftliche Kündigung zum Ende des Geschäftsjahres unter Einhaltung einer dreimonatigen Frist gegenüber dem Vorstand erklärt werden. Der Ausschluß eines Mitglieds mit sofortiger Wirkung kann dann ausgesprochen werden, wenn das Mitglied in grobem Maße gegen die Statuten verstößt. Über den Ausschluß entscheidet der Vorstand mit einfacher Mehrheit. Dem Mitglied ist unter Fristsetzung von zwei Wochen Gelegenheit zu geben, sich vor dem Vereinsausschluß zu den erhobenen Vorwürfen zu äußern.

Bei Beendigung der Mitgliedschaft erlöschen alle Ansprüche aus dem Mitgliedsverhältnis. Eine Rückgewährung von Beiträgen, Spenden oder sonstigen Unterstützungsleistungen ist grundsätzlich ausgeschlossen. Der Anspruch des Vereins auf rückständige Beitragsforderungen bleibt hiervon unberührt.

§6 Mitgliedsbeiträge
Die Höhe der  Mitgliedsbeiträge wird durch die Mitgliederversammlung festgesetzt und bei Eintritt sofort fällig. Maßgebend ist die jeweilige Gebührenordnung.

Anmerkung: Aktuelle Beitragshöhe ist 25€ .

§7 Organe des Vereins
Die Organe des Vereins sind:

1. die Mitgliederversammlung und

2. der Vorstand.

§8 Mitgliederversammlung
Oberstes Organ des Vereins ist die Mitgliederversammlung. Mindestens einmal im Jahr ist eine ordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen.

Die Mitgliederversammlung entscheidet mit einfacher Mehrheit. Bei Stimmengleichheit gilt ein Antrag als abgelehnt. Satzungsänderungen bedürfen der 2/3-Mehrheit der erschienenen, stimmberechtigten Mitglieder.

Anträge für die Mitgliederversammlung sind von den Mitgliedern bis sieben Tage vor dem angekündigten Termin beim geschäftsführenden Vorstand schriftlich einzureichen. Eine einberufene Versammlung ist ohne Rücksicht auf die Anzahl der erschienenen Mitglieder beschlußfähig. Eine geheime Abstimmung kann nur auf Verlangen von 1/3 der anwesenden Mitglieder erfolgen, ansonsten wird offen abgestimmt (Ausnahme: Wahl des 1. und 2. Vorsitzenden).

Über den Ablauf einer Jahreshauptversammlung ist ein Protokoll zu führen, das vom
1. Vorsitzenden und dem Schriftführer zu unterzeichnen ist.

Außerordentliche Mitgliederversammlungen haben stattzufinden, wenn der Vorstand dies im Vereinsinteresse für notwendig erachtet oder ein schriftlicher Antrag von mindestens 25 Prozent der stimmberechtugten Mitglieder, unter Angabe der Gründe, beantragt wurde.

Mitgliederversammlungen sind grundsätzlich unter Einhaltung einer Mindestfrist von einer Woche schriftlich mit Bekanntgabe der Tagesordnung durch den Vorstand den Mitgliedern in geeigneter Weise bekanntzugeben.

§9 Vorstand
Der Vorstand besteht aus:

– dem 1. Vorsitzenden,

– dem Stellvertreter des 1. Vorsitzenden (2. Vorsitzenden),

– dem Vereinskassierer und

– dem Schriftführer.

Sie sind im Sinne des §26 BGB in ihre Ämter berufen. Die Vorstandsmitglieder werden von der Mitgliederversammlung für die Dauer von zwei Jahren gewählt. Zur Unterstützung der Vorstandstätigkeiten kann ein beliebig großer Beirat gewählt werden, der ebenfalls eine zweijährige Amtszeit innehat, jedoch nur beratend an Entscheidungsfragen teilnimmt.

Der Vorstand entscheidet in Vorstandsitzungen Beschlüsse mit einfacher Mehrheit der Anwesenden.  Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Vorsitzenden. Über Vorstandsitzungen sind Protokolle zu fertigen. Sitzungen des Vorstandes werden vom Vorsitzenden einberufen und sind nicht öffentlich. Der Vorstand kann sich eine Geschäftsordnung geben.

Im Zuge eines geordneten Informationsaustausches wird jeweils ein Mitglied aus der Vorstandschaft des TTSV Kenzingen zu den Vorstandsitzungen eingeladen. Die Tätigkeiten beschränken sich jedoch nur auf beratende Funktionen. Ein Stimmrecht wird dem TTSV-Vertreter nicht zugebilligt.

Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch den 1. und 2. Vorsitzenden vertreten. Jeder Vorsitzende ist alleinvertretungsberechtigt.

§10 Kassenprüfung
In jeder Kassenhauptversammlung werden zwei Kassenprüfer für ein Jahr gewählt, die nicht im Vorstand sind. Ihnen obliegt die Aufgabe, Rechnungsbelege sowie die ordnungsgemäße Verbuchung und Mittelverwendung zu überprüfen und den Kassenbestand des abgelaufenen Kalenderjahres festzustellen. Ein Kassenprüfer berichtet mündlich in der Mitgliederversammlung über das Ergebnis der Kassenprüfung und stellt bei Vorliegen der Voraussetzungen Antrag auf Entlastung des Kassierers.

§11 Auflösung des Vereins
Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall des bisherigen Zwecks, fällt das Vereinsvermögen an die Gemeinde Kenzingen, die es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Zwecke zu verwenden hat. Für Beschlüsse über die Verwendung des verbleibenden Vereinsvermögens ist zuvor die Stellungnahme des Finanzamtes einzuholen.

§12 Gerichtsstand und Erfüllungsort
Gerichtstand und Erfüllungsort ist Kenzingen.

Vorstehender Satzungsinhalt wurde von der Gründungsversammlung am 1. 9. 1994  beschlossen.

Die Gründungsmitglieder des Vereins zeichnen wie folgt:

Anmerkung: Es haben 13 Gründungsmitglieder unterschrieben .

TTFV Mitgliedsantrag

SEPA Lastschriftmandat, einmalig

SEPA Lastschriftmandat, mehrmals

Gebührenordnung TTFV Kenzingen