Artikel drucken Artikel drucken

Mit einer tollen Mannschaftsleistung gelang der 1. Jugendmannschaft ein 8:5 Erfolg beim SV Kirchzarten I, nachdem man schon zwei Tage zuvor die U18 II aus Kirchzarten mit 8:3 besiegt hatte. Betreuer und Jugendleiter Konrad Greinwald war insbesondere vom Teamspirit der Truppe begeistert, die damit für einen erfolgreichen Vorrundenabschluss aller TTSV-Teams sorgte. Mit diesem Spiel ist nun die Hinserie nach 92 (!) Spielen beendet. Gleichzeitig hat sich die U18 I mit Leonard Fischbach, Benedikt Sachs, Robert Ekrot und Miron Speidel nun endgültig in der höchsten Liga des Jugendbereichs aklimatisiert und mit 8:10 Punkten eine gute Ausgangsbasis für die Rückrunde geschaffen. „Da geht noch was“ hört man dazu aus dem Umfeld der Mannschaft. Eine Einstellung, die bei den zuletzt gezeigten Leistungen sicherlich nicht vermessen ist. Ziel muss es sein, ein positives Punktekonto am Ende der Saison zu haben.

Jugend-Landesliga:
SV Kirchzarten U18 I – TTSV Kenzingen U18 I 5:8
Punkte: D1, D2, Fischbach (2), Ekrot (2), Speidel (2)

Artikel drucken Artikel drucken

Die Verantwortlichen des TTSV möchten nochmals daran erinnern, dass im Anschluss an das morgige Dienstagstraining um 21 Uhr eine Spielersitzung stattfindet, an der möglichst alle Herrenspieler des TTSV teilnehmen sollten. Hauptthema wird die Aufstellung für die Rückrunde sein. Darüberhinaus werden einige andere wichtige Punkte besprochen, die die Tischtennis-Abteilung bzw. den Spielbetrieb betreffen (Schlüsselverwaltung, Termine 2019, u.a).

Artikel drucken Artikel drucken

Landesliga Staffel III

10.30 Uhr: TTC Suggental I – TTSV Kenzingen I     9-7
17.00 Uhr: TTSV Kenzingen II – 1844 Freiburg IV    3-9

Somit steht die 1. Mannschaft zum Abschluss der Vorrunde mit zwei Punkten Rückstand auf die Spitze auf Platz 5. Die 2. Mannschaft ist auf den letzten Platz abgerutscht.

Artikel drucken Artikel drucken

Ergebnis vom Samstagabend:
TTC Nimburg II – TTSV Kenzingen III 6:9
Punkte: Doppel 1 und 3, Rasem (2), Sköries (2), Kleinstück (1), Fischbach (1), Ekrot (1)

Ohne zwei Stammspieler (Stefan Klem, Markus Greinwald) und ohne den etatmäßigen Ersatzspieler Stefan Krumm hat die 3. Mannschaft auch die schwere Hürde beim TTC Nimburg II genommen und damit den sechsten Sieg in Folge gefeiert. Mit von der Partie waren auch die beiden Jugendspieler Leonard Fischbach und Robert Ekrot, die mit jeweils einem Einzelsieg maßgeblich zum Erfolg beitrugen. Damit hat sich das Team nach dem verpatzten Saisonstart (0:6 Punkte) noch auf Platz 3 vorgearbeitet und liegt nun nur noch zwei Punkte hinter den beiden führenden Teams aus Köndringen I und Teningen II (je 14:4 Punkte)

Artikel drucken Artikel drucken

TTSV U18 I – SV Kirchzarten U18 II 8:3
TTSV U18 II – ESV Freiburg I 8:5

Artikel drucken Artikel drucken

Mit den beiden knappen Erfolgen am vergangenen Wochenende hat die 1. Herrenmannschaft sich wieder in die Spitzengruppe der Landesliga geschoben. Derzeit belegt das Team mit 13:5 Punkten Platz 2 hinter Weisweil (14:4). Drei weitere Mannschaften sind noch in Schlagdistanz und weisen maximal 6 Minuspunkte auf.
Theoretisch können noch vier Teams Herbstmeister werden, darunter die beiden Gegner des TTSV am kommenden Wochenende: 1844 Freiburg IV (12:4) und der TTC Suggental (11:5), beide haben noch zwei Spiele auszutragen. Allerdings dürfte sich der TTC Weisweil nicht mehr von Platz 1 verdrängen lassen, da er beim noch punktlosen Tabellenletzten Endingen antreten muss.

So geht es für die 1. Mannschaft des TTSV darum, sich eine gute Ausgangsposition für die Rückrunde zu verschaffen und mit einem Erfolg am Sonntagmorgen in Suggental den Gegner hinter sich zu lassen. Suggental hat sich zur neuen Saison mit Adrian Glunk verstärkt und nach dem Abstieg aus der Verbandsliga wieder eine sehr starke Truppe zusammen. Ein schwere Aufgabe somit für den TTSV, die aber mit dem nötigen Selbstvertrauen angegangen wird. Das Kenzinger Sextett wird aller Voraussicht nach auch im 10. Saisonspiel mit der gleichen Aufstellung antreten.

Schwerer hat es die 2. Mannschaft des TTSV gegen die 4. Mannschaft der FT 1844 Freiburg. Obwohl die Kenzinger Oldies sich im Saisonverlauf bisher wacker geschlagen haben und ebenfalls fast mit ihrem kompletten Kader antreten können, dürfte ein Sieg nicht in Reichweite sein. Weil beide Kenzinger Hallen belegt sind und zum Vorrundenende eine Verlegung nicht mehr möglich war, wird die Begegnung in der Herbolzheimer Grundschulhalle ausgetragen werden. Spielbeginn: So. 09.12., 17.00 Uhr.

Mit den beiden Sonntagsspielen der beiden TTSV-Teams ist die Vorrunde in der Landesliga dann beendet. Man darf gespannt sein, welche Verschiebungen es bei dem aktuellen knappen Tabellenstand auf den vorderen Plätzen noch geben wird, denn auch 1844 Freiburg III und Denzlingen (je 10:8) können sich noch verbessern. Lediglich am Tabellenende wird sich nichts mehr ändern, die 2. Mannschaft wird nach der Niederlage beim Drittletzten Eichsel am vergangenen Samstag auf dem vorletzten Platz verharren.

Artikel drucken Artikel drucken

TTSV U18 III -TTC Forchheim U18 II 5:8
TTSV Herren IV – TTV Vörstetten I 3:9
TTSV Herren V – TTC Wyhl II 8:1

Artikel drucken Artikel drucken

Zum Abschluss der Vorrunde findet nochmals ein volles Programm statt. Alle fünf Herrenteams und die drei U18-Jugendmannschaften sowie die Minis I sind im Einsatz, lediglich die Minis II haben ihre Spiele in der Hinserie bereits beendet. Am heutigen Freitagabend bestreiten die Herren 4 und 5 jeweils ein Heimspiel. Auch am Samstagvormittag um 10 Uhr werden zwei Heimspiele parallel ausgetragen (U18 I und II). Die 1. bis 3. Herrenmannschaft müssen am Samstag (Dritte) bzw. am Sonntag (Erste u. Zweite) außerhalb von Kenzingen antreten. Für die Zweite ist das Spiel am Sonntagabend in Herbolzheim offiziell aber ein „Heimspiel“. Die 1. Jugendmannschaft trifft am Samstag und Montag zweimal auf den Nachwuchs aus Kirchzarten.

Die Spiele am Wochenende:

Fr. 07.12.2018
17.30 Uhr: TTSV Kenzingen U18 III – TTC Forchheim U18 II (Alte Halle)
18.00 Uhr: TTC Nimburg U11 I – TTSV Kenzingen U11 I
20.15 Uhr: TTSV Kenzingen Herren V – TTC Wyhl Herren II (Alte Halle)
20.15 Uhr: TTSV Kenzingen Herren IV – TTV Vörstetten Herren I (Alte Halle)

Sa. 08.12.2018
10.00 Uhr: TTSV Kenzingen U18 II – ESV Freiburg U18 I (Alte Halle)
10.00 Uhr: TTSV Kenzingen U18 I – SV Kirchzarten U18 II (Alte Halle)
18.00 Uhr: TTC Nimburg Herren II – TTSV Kenzingen Herren III

So. 09.12.2018
10.30 Uhr: TTC Suggental Herren I – TTSV Kenzingen Herren I
17.00 Uhr: TTSV Kenzingen Herren II – 1844 Freiburg Herren IV (Grundschulhalle Herbolzheim)

Mo. 10.12.2018
18.30 Uhr: SV Kirchzarten U18 I – TTSV Kenzingen U18 I

Artikel drucken Artikel drucken

Beide Seniorenmannschaften, die der TTSV gemeinsam mit dem TV Herbolzheim gemeldet hat, sind nach Abschluss der Vorrunde Tabellenerster und damit inoffizieller „Herbstmeister“ geworden.

Die Senioren I gewannen in ihrer Vierer-Staffel alle drei Spiele und rangieren daher mit 6:0 Punkten auf Platz 1 der Senioren-Bezirksliga. Am vergangenen Dienstag haben nun auch die Senioren II nachgezogen. Sie hatten zwar Mitte der Hinrunde beim TTV Auggen II eine Niederlage einstecken müssen, konnten aber nach fünf Spielen mit 8:2 Punkten dennoch die Tabellenspitze der Senioren-Bezirksklasse erobern und sichern.

Beide Teams traten in allen acht Spielen mit unterschiedlichen Aufstellungen an. Insgesamt stehen den beiden Teams 26 Spieler zur Verfügung (22 TTSV / 4 TVH), die mindestens 40 Jahre alt sein müssen oder im Lauf der Saison das 40. Lebensjahr vollenden (Jahrgang 1979 und älter).

Ziel beider Mannschaften ist es nun, auch am Ende der Saison ganz oben zu stehen, um danach eine doppelte Meisterschaft feiern zu können.

Artikel drucken Artikel drucken

Erwartbare Ergebnis brachte der Dienstagabend zum Abschluss des „Spiele-Marathons“ seit Donnerstagabend. Ohne die Nr. 1 bis 6 der nominellen Aufstellung musste die 2. Herrenmannschaft im Achtelfinale des A-Pokals beim Ligakonkurrenten Grißheim antreten, gegen den man schon im Punktspiel der Landesliga vor sechs Wochen in der Stammbesetzung mit 5:9 unterlegen war. Johannes Stubert (Nr.7 der 2.Mannschaft), Benjamin Rasem und Stefan Krumm (jeweils 3.Mannschaft) vertraten die Farben des TTSV und schlugen sich wacker. Mit etwas Glück wäre der eine oder andere Punkt drin gewesen. So aber stand es am Schluss vermeintlich standesgemäß 0:4 aus Sicht des TTSV. Als tatkräftigen „Held“ des langen Wochenendes darf man in diesem Zusammenhang Sportwart Stefan Krumm erwähnen, der am Freitag, Samstag und Dienstag insgesamt vier Spiele selbst bestritt (2., 3. und 4. Mannschaft in Pokal- und Punktspielen) und ein Spiel des Nachwuchses (U18 I) betreut hatte. Ein toller Einsatz für den TTSV!

Mit drei Spielern vom TV Herbolzheim (Maier, Meyer, Willaredt) sowie Stefan Klem vom TTSV sicherte sich die 2. Seniorenmannschaft der SG Herbolzheim/Kenzingen die „Herbstmeisterschaft“ der Senioren-Bezirksklasse. Dem Team gelang ein souveräner 6:1 Erfolg gegen den TV Britzingen.

A-Pokal:
TTC Grißheim I – TTSV Kenzingen II 4:0

 

Senioren-Bezirksklasse:
TTSV Senioren II – TV Britzingen Senioren I 6:1

Glückwunsch zur Herbstmeisterschaft!