Artikel drucken Artikel drucken

Das war’s für diese Mannschaftssaison….

Denn diese Nachricht kam heute vom TTBW:

„Seit gestern ist es amtlich, die Saison 2019/2020 ist abgebrochen bzw. beendet. Man konnte sich auf eine bundeseinheitliche Lösung verständigen. Bis nächste Woche herrscht dann auch endgültig Klarheit, wie es in Sachen Relegation in unseren Spielklassen ausschaut. Sobald hier die Entscheidungen getroffen sind, werden wir natürlich umfassend informieren.“

Der Deutsche Tischtennisbund hat am 01.04.2020 (kein Aprilscherz) auf seiner Homepage dazu Folgendes geschrieben:

„Die Spielzeit 2019/2020 ist für den Mannschaftsspielbetrieb in ganz Deutschland von der untersten Kreisklasse bis zur Bundesliga (mit Ausnahme der TTBL, die von der TTBL Sport GmbH eigenständig organisiert und verwaltet wird) inkl. Pokal- und Relegationsspielen mit sofortiger Wirkung beendet. Das haben der DTTB und seine 18 Landesverbände in einer Telefonkonferenz am Dienstagabend beschlossen. In dieser abgebrochenen Saison wird die Tabelle zum Zeitpunkt der jeweiligen Aussetzung der Spielzeit als Abschlusstabelle gewertet. Auf DTTB-Ebene war das der 13. März.

Die in diesen Abschlusstabellen auf den Auf- und Abstiegsplätzen befindlichen Mannschaften steigen auf bzw. ab. Der DTTB und die Landesverbände entscheiden individuell, wie Mannschaften berücksichtigt werden, die sich zum Zeitpunkt des Aussetzens Mitte März auf den Relegationsplätzen befinden. Ihre Entscheidungen darüber wollen die beteiligten Verbände kurzfristig einzeln erarbeiten und veröffentlichen. An den Vorgaben und Terminen der Wettspielordnung zur Planung der Saison 2020/2021 wird zum jetzigen Zeitpunkt festgehalten.“

Ergänzend hat TTBW mitgeteilt, dass eine Entscheidung zum Umgang mit den in den Abschlusstabellen auf den Relegationsplätzen befindlichen Mannschaften bis spätestens am 7. April auf der Homepage verkündet wird. Der TTSV ist davon mit seiner 1. Herrenmannschaft (2. Platz in der Landesliga) betroffen.

Artikel drucken Artikel drucken

Von Seiten des Verbandes haben wir heute den Zeitplan erhalten für die Entscheidungsfindung über die Fortführung der Saison und den Auf- und Abstiegsregelungen der laufenden Saison für die kommende Saison.

Es ist allgemein davon auszugehen, dass die aktuelle Saison aus zeitlichen Gründen nicht mehr weitergeführt und abgeschlossen werden kann.

Bis vergangenen Freitag konnten die Landesverbände aus ganz Deutschland Vorschläge für das weitere Vorgehen beim DTTB einbringen.

Jetzt werden die Landesverbände gemeinsam über die Vorschläge beraten und darüber befinden, welche Vorschläge bundesweit umsetzbar sind. Danach wird nach Beratung innerhalb der Landesverbänden abgestimmt, welche Regelungen bundesweit umgesetzt werden sollen.

Die Entscheidung soll dann bis 5. April kommuniziert werden.

Der TTSV hofft, dass eine unbürokratische und auch für die kommende Saison gut handhabbare Lösung gefunden wird.

Artikel drucken Artikel drucken

Aufgrund der aktuellen Entwicklung rund um das Thema „Corona-Virus“ und unter Bezug auf die Empfehlungen der Behörden, Sozialkontakte einzuschränken, hat die Vorstandschaft des TTSV am Wochenende beschlossen, ab der kommenden Woche bis auf Weiteres den Trainingsbetrieb ruhen zu lassen. Das gilt für alle Bereiche: Anfänger, Jugend und Herren.

Der TTSV möchte damit seinen Beitrag zur Eingrenzung der Ausbreitung des Corona-Virus leisten und setzt dabei auch auf die Unterstützung und Solidarität seiner Mitglieder und Spieler.

Bezüglich der geplanten Veranstaltungen im Mai (Übersicht siehe Artikel vom 26.02.) ist es derzeit nicht möglich, Entscheidungen zu treffen. Zu gegebener Zeit erfolgen hierzu weitere Informationen.

Artikel drucken Artikel drucken

Mitteilung Tischtennis Baden-Württemberg e.V.

Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung ausgesetzt!
Diese Entscheidung betrifft das gesamte Verbandsgebiet, einschließlich die Bezirke!

Aufgrund der aktuellen Ereignisse in den letzten Tagen hat sich das Präsidium nochmals intensiv mit der Thematik zum Corona-Virus auseinandergesetzt. Dabei wurde am späten Donnerstagabend beschlossen, dass der Spielbetrieb in Tischtennis Baden-Württemberg mit sofortiger Wirkung bis zum 17. April 2020 ausgesetzt wird.
Dies betrifft den gesamten Pokalspielbetrieb, den Punktspielbetrieb bis einschließlich hoch zur Verbandsliga in der Region Württemberg-Hohenzollern, den Punktspielbetrieb bis einschließlich hoch zur Badenliga in der Region Südbaden sowie den Individualspielbetrieb, wie u.a. die Entscheide zu den mini-Meisterschaften.
Die Entwicklungen zum Corona-Virus werden tagesaktuell beobachtet und eingehend bewertet. Über das weitere Vorgehen in dieser Thematik werden wir zeitnah informieren. Bitte beachten Sie dazu die Meldungen auf unserer Homepage.
Für den Spielbetrieb oberhalb der obersten Verbandsspielklassen ist der DTTB zuständig und hat ebenfalls den Spielbetrieb ausgesetzt! (siehe Homepage DTTB)
Der Trainingsbetrieb ist aktuell Vereinsangelegenheit und liegt in dessen Entscheidungshoheit. Allerdings weisen wir daraufhin, dass bei der Entscheidung die aktuellen Informationen der Gesundheitsbehörden und der Gemeinden berücksichtigt werden sollten!
Die Verantwortlichen in TTBW werden in den nächsten Tagen und Wochen beraten, ob eine Fortsetzung des Spielbetriebs in dieser Saison noch möglich ist.
Ebenso müssen in den nächsten Wochen und Monaten Entscheidungen getroffen, wie es mit dem Spielbetrieb insbesondere in der kommenden Spielzeit weitergehen soll (Spielklassen-Einteilung).
Bis zu einer Entscheidung bitten wir von Rückfragen abzusehen.
Die Ausbreitung des Virus und die aktuellen Entscheidungen lokaler Behörden haben uns zu dem Schritt bewogen. Nur so kann eine gewisse Planungssicherheit erreicht werden.
Bitte informieren Sie auch ihre Vereinskameraden über diese Entscheidung.
Wir setzen auf das Verständnis aller Sportlerinnen und Sportler sowie den Ehrenamtlichen für diese Entscheidung und wünschen Ihnen allen, dass Sie gesund bleiben!

Ihr TTBW-Präsidium
Stand: 13.03.2020

Artikel drucken Artikel drucken

Das Anfängertraining, welches üblicherweise donnerstags von 17.15 Uhr bis 18.30 Uhr in der Alten Halle durchgeführt wird, findet aus den bekannten Gründen rund um das Thema „Corona-Virus“ bis Ostern nicht statt. Ob das Training anschließend wieder aufgenommen werden kann, wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Artikel drucken Artikel drucken

Der TTSV trauert um Hans Vogin, der in der vergangenen Woche verstorben ist.

Hans Vogin war viele Jahre aktiver Spieler des TTSV bzw. des Vorgängervereins SV Kenzingen. Obwohl er seit einiger Zeit nicht mehr selbst aktiv gespielt hat, war er bis zuletzt Mitglied des TTSV und hat das sportliche Geschehen mit Interesse verfolgt.

Am kommenden Mittwoch um 14 Uhr findet die Trauerfeier in Kenzingen statt. Die Vorstandschaft und ehemalige Mitspieler werden daran teilnehmen. Hierzu treffen wir uns um 13.45 Uhr vor der Trauerhalle.

Artikel drucken Artikel drucken

Der 1. und 3. Herrenmannschaft gelangen am gestrigen Samstag zwei souveräne bzw. verdiente Heimsiege, die beide Teams weiterhin in der Aufstiegsspur halten.

Der 3. Mannschaft hat dabei einen ganz großer Schritt nach vorne getan: während man selbst den TTC Bad Krozingen II mit 9:5 bezwingen konnte, trat der bisherige Tabellenzweite SB Sonnland Freiburg II zum Auswärtsspiel in Reute offensichtlich aus personellen Gründen erst gar nicht an. Somit hat der TTSV nun auch nach Minuspunkten die Nase vorne. Nun genügt es, im Match beim TV Denzlingen II ein Unentschieden zu holen, um Platz 2 und damit den Aufstieg in die Bezirksliga sicherzustellen. Das letzte Saisonspiel findet aber erst in drei Wochen statt. Sonnland Freiburg II muss außerdem noch eine Woche später beim Tabellenführer Forchheim antreten und dürfte es dort ebenfalls schwer haben, zu punkten. Insofern sind die Chancen auf den Aufstieg in die Bezirksliga (der Vizemeister steigt direkt auf) aktuell sehr hoch. Bis der Sieg gestern feststand, dauerte es aber eine Weile. Das Team lag zwischenzeitlich sogar mit 3:4 im Rückstand, doch die mannschaftliche Geschlossenheit gab einmal mehr den Ausschlag. Auch im achten Rückrundenspiel trat man mit dem 7-Mann-Kader an, nicht einmal musste ein Ersatz aus den unteren Mannschaften einspringen – sicherlich ein Garant für den Durchmarsch (als Aufsteiger!) auf Platz 2.

Ihre Hausaufgabe hat die 1. Mannschaft souverän erledigt. Gegen einen ersatzgeschwächten SB Sonnland Freiburg I (vermutlich der Grund, warum deren 2. Mannschaft nicht antreten konnte) gelang ein nie gefährdeter 9:2 Sieg. Somit sind die Voraussetzungen für das Spitzenspiel am kommenden Samstag bei 1844 Freiburg IV geschaffen. Der TTSV bittet alle Fans, sich diesen Termin bereits vorzumerken (14.3., 19.30 Uhr, FT-Sportpark 1844 Freiburg).

Artikel drucken Artikel drucken

TTSV Kenzingen Herren I – SB Sonnland Freiburg Herren I 9:2
TTSV Kenzingen Herren III – TTC Bad Krozingen Herren II 9:5

Artikel drucken Artikel drucken

Wer sich für die Spiele der TTSV-Teams interessiert, der hat am heutigen Samstag die Qual der Wahl:
Zeitgleich bestreiten die 1. und 3. Herrnmannschaft ihre Heimspiele in zwei verschiedenen Hallen. Die Erste empfängt dabei um 17.30 Uhr Uhr am gewohnten Ort (Alte Halle) die Gäste von Sonnland Freiburg. Zeitgleich trifft die Dritte in der Nordweiler Herrenberghalle auf den TTC Bad Krozingen II. Für beide Teams ist ein Sieg eigentlich Pflicht, wenn man weiterhin im Aufstiegskampf die Trümpfe in Händen halten will. Die 1. Mannschaft will am Tabellenführer 1844 Freiburg IV dran bleiben (derzeit ein Punkt Rückstand), um am kommenden Samstag in Freiburg mit allen Chancen zum Topspiel antreten zu können. Die 3. Mannschaft muss ihre restlichen Saisonspiele gewinnen, damit man am letzten Spieltag evtl. noch auf Platz 2 springen kann. Beide Teams werden heute in Bestbesetzung antreten.

Artikel drucken Artikel drucken

Fr., 06.03.2020
17.00 Uhr: TTSV Kenzingen U15 – SV Ottoschwanden U15
20.15 Uhr: TTSV Kenzingen Herren V – TTC Köndringen Herren IV

Sa., 07.03.2020
17.30 Uhr: TTSV Kenzingen Herren I – SB Sonnland Freiburg Herren I (Alte Halle)
17.30 Uhr: TTSV Kenzingen Herren III – TTC Bad Krozingen Herren II (Nordweil)