TTSV Kenzingen » Zweite verliert erneut äußerst unglücklich mit 7:9

Zweite verliert erneut äußerst unglücklich mit 7:9

Sowohl der TTSV als auch Bad Krozingen 1 konnten in dieser Bezirksklassenbegegnung nicht in Bestbesetzung antreten, kurzzeitig stand sogar eine Verlegung im Raum. Schließlich traten die Gäste ohne ihr mittleres Paarkreuz an, während beim TTSV sich Jörg Schäfer bereits bis Anfang Februar verabschiedet hatte und auch ein „Ersatz“ durch Hansi Breier nicht klappte. So entstand ein Spiel auf Augenhöhe des Aufstiegs- gegen den Abstiegsaspiranten. Beim TTSV überzeugten Benni Höfer und Johannes Stubert mit je zwei Siegen im vorderen PK. Der „Captain“ benötigte allerdings in beiden Spielen jeweils 5 Sätze und gewann gegen Ursula Mayer mit 16:14 denkbar knapp. Mit dem Doppelpunkt Wratschko/Schäfer und je einem Einzel dieser beiden Spieler erreichte der TTSV einen 7:8-Zwischenstand. Erst in der Verlängerung des fünften Satz im Schlussdoppel wurde das Gesamtspiel entschieden. Ausgerechnet Höfer/Stubert, die zuvor schon das Eingangsdoppel verloren hatten, konnten drei Matchbälle nicht verwerten und besiegelten damit die 7:9 Niederlage gegen die Gäste, die mit dem Sieg die Tabellenführung übernahmen.
Mit dieser Dramaturgie des Spielendes wiederholte sich fast exakt der Spielausgang in Nimburg, als Höfer/Stubert im Schlußdoppel 0:2 zurücklagen, den 3. und 4. Satz deutlich gewannen und im 5. Satz auf der Siegerstraße waren. Damals konnte eine 9:4 Führung im fünften Satz nicht gehalten werden, am Ende stand es 10:12 aus Kenzinger Sicht.

Gib deinen Kommentar ab

XHTML: Du kannst folgende Tags für deinen Kommentar nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>