TTSV Kenzingen » Allgemein und aktuell TTSV

Artikel drucken Artikel drucken

In der Nordweiler Herrenberghalle wird derzeit die Heizungsanlage erneuert. Deshalb mussten Begegnungen der beiden kommenden Samstagspieltage (16.11. / 23.11.) verlegt werden. Die drei Spiele vom übernächsten Wochenende können in der Alte Halle in Kenzingen am Freitagabend (22.11.) und Samstagmittag (23.11.) stattfinden, weil diese kurzfristig nach Absage einer Veranstaltung wieder frei geworden ist. Auch für die beiden Spiele am kommenden Samstagvormittag konnte eine externe Lösung gefunden werden, so dann nun alle fünf Partien, die eigentlich in Nordweil hätten ausgetragen werden sollen, neu angesetzt worden sind. Damit wird die nächste Heimbegegnung des TTSV in Nordweil erst wieder in der nächsten Dekade dort stattfinden – im Januar 2020.

Artikel drucken Artikel drucken

Bei den Bezirksmeisterschaften der Herren hat gestern Benjamin Rasem zwei Titel geholt. Er siegte sowohl im Herren-Einzel B also auch im Doppelwettbewerb B. Auch ihm seitens des TTSV: Herzlichen Glückwunsch!

Somit gibt es zwei TTSV-Spieler/innen, die in einer Klasse beide Titel (Einzel und Doppel) gewonnen haben. Neben Benjamin Rasem war dies am Samstag auch Julia Kleinstück geglückt (U15-Mädchen).

Artikel drucken Artikel drucken

Mit zwei Titel ist heute Julia Kleinstück von den Bezirksmeisterschaften aus Kirchzarten zurückgekehrt. Sie siegte in den Wettbewerben U15 Einzel und U15 Doppel. Herzlichen Glückwunsch vom TTSV!

Miron Speidel erreichte im Einzel U18 das Viertelfinale. Im Doppel U18 belegte er zusammen mit Jonah Rietsch Platz 3.

Artikel drucken Artikel drucken

Folgende Herrenspieler und Senioren nehmen an den Bezirksmeisterschaften teil, die am kommenden Samstag/Sonntag in Kirchzarten stattfinden:

Leonard Fischbach (Herren B)
Markus Greinwald (Herren B)
Sven Pflieger (Herren B)
Tim Pflieger (Herren B)
Benjamin Rasem (Herren B)
Robert Ekrot (Herren C)
Stefan Krumm (Herren C)
Miron Speidel (Herren C)
Jonah Rietsch (Herren D)
Johann Goldschmidt (Senioren)
Mladen Rodic (Senioren)

Vom TTSV-Nachwuchs sind Julia Kleinstück, Sebastian Kleinstück, Miron Speider und Jonah Rietsch am Start.

Artikel drucken Artikel drucken

An den beiden kommenden Wochenenden (8./9.11. und 15./16.11.) ist die Turn- und Festhalle belegt. Es kann daher jeweils am Freitagabend kein Training stattfinden.

Dies gilt auch für das Wochenende Ende November / Anfang Dezember (29.11. bis 01.12.).

Da ursprünglich auch das Wochenende 22./23.11. belegt war, wäre fast im ganzen Monat November wochenends kein Spiel- und Trainingsbetrieb in der Alten Halle möglich gewesen. Deshalb sind über einen Zeitraum von fünf Wochen auch keine weiteren Punktspiele in der Alten Halle angesetzt worden. Plangemäß steht erst wieder ein Heimspiel in Kenzingen am 7. Dezember auf dem Spielplan. Möglicherweise werden nun aber die Spiele vom 23.11. von der Herrenberghalle (dort finden Arbeiten an der Heizzentrale statt) in die Alte Halle verlegt, nachdem eine andere Veranstaltung abgesagt wurde.

Artikel drucken Artikel drucken

Mehr als die Hälfte der Vorrunde ist schon vorbei, manche TTSV-Teams haben schon zwei Drittel ihrer Spiele absolviert. Zu diesem Zeitpunkt der Saison sind drei Spieler des TTSV noch ungeschlagen. Jörg Schäfer (Herren 1) hat alle 13 Einzelspiele im mittleren Paarkreuz der Landesliga gewonnen und sich damit hinter Gunter Schmid auf Platz 2 im vereinsinternen TTR-Ranking geschoben. In der 2. Herrenmannschaft ist der mit dem Herrenspielrecht für den TTSV ausgestattete 13-jährige (!) Lars Maier (TTC Emmendingen) noch unbesiegt. Er gewann in der Bezirksliga acht Partien im mittleren PK und eine im hinteren PK und kommt somit auf eine Bilanz von 9:0. Bei seinem bisher einzigen Spiel als Ersatz in der 1. Mannschaft eine Liga höher spielte er 1:1. Im Jugendbereich startet er für seinen Heimatverein in der Jugend-Landesliga und weist dort eine Bilanz von 11:3 auf. Außerdem ist Jürgen Graf in der 5. Herrenmannschaft noch ohne Niederlage. Er gewann seine bisherigen vier Einzel allesamt mit 3:0 oder 3:1.

Jörg Schäfer, Landesliga (2.PK): 13:0
Lars Maier, Bezirksliga (2./3.PK): 9:0
Jürgen Graf, D-Klasse (Viererteam): 4:0

Artikel drucken Artikel drucken

Zwei Siege – eine Niederlage
Das war die Bilanz der Spiele der ersten drei Herrenmannschaften des TTSV am vergangenen Wochenende. Herausragend war dabei der Sieg der 1. Herrenmannschaft in der Landesliga gegen die bisher verlustpunktfreie FT 1844 Freiburg IV. Die mit einer starken Aufstellung angetretenen Freiburger (bisher: 6:0 Punkte) mussten in der Alten Halle gegen eine kompakte und kämpferische Kenzinger Mannschaft die erste Saisonniederlage hinnehmen. Der TTSV erwischte einen guten Tag und konnte in allen Paarkreuzen überzeugen. Schon die umgestellten Doppel zeigten Wirkung und erstmals in der Saison ging man nach den Eingangsdoppeln mit 2:1 in Führung. Je 2:2 im vorderen und mittleren PK, wo auch die Gäste ihre Stärke hatten, folgte eine 3:1 Bilanz im hinteren PK. Hier war Roland Bergbach zweimal erfolgreich und wurde somit zum Matchwinner. Jörg Schäfer baute seine bisher überragende Saisonbilanz im mittleren PK weiter auf nunmehr 13:0 Siege aus. Mit dem überraschenden Erfolg ist für das Team auch wieder eine Chance vorhanden, an der Tabellenspitze mitzumischen. Zunächst gilt es aber, die dreiwöchige Pause sowie die Ergebnisse der anderen Teams abzuwarten.

Die 2. Mannschaft unterlag in der Stammbesetzung beim TTC Eschbach nach einer 5:1 Führung noch mit 6:9 – eine bittere Niederlage. Damit hat sie eine große Chance vertan, den Anschluss ans Tabellenmittelfeld zu schaffen. Wie schon im Spiel zuvor gegen Ebringen besiegten Kempf/Fischbach das gegnerische Doppel 1 und sorgten so dafür, dass man mit 2:1 in Führung gehen konnte, was mit Siegen des Spitzentrios (Rasem/Kempf/Maier) auf 5:1 ausgebaut werden konnte. Im zweiten Durchgang siegte dann nur noch der 13-jährige Lars Maier, der somit in seiner ersten Bezirksligasaison mit einer Bilanz von 9:0 weiterhin ungeschlagen ist.

Gegen einen ersatzgeschwächten Gegner wurde die 3. Mannschaft ihrer Favoritenrolle gerecht. Sie siegte mit 9:3 beim AV Freiburg St.-Georgen und belegt nach Minuspunkten nun Platz 2.

Artikel drucken Artikel drucken

AV Freiburg-St.Georgen Herren I – TTSV Kenzingen Herren III 3:9
Punkte: D1, D3, Pflieger S., Pflieger T.(2) , Schäfer S., Oguz, Rees, Greinwald M.

TTC Eschbach Herren I – TTSV Kenzingen Herren II 9:6
Punkte: D1, D2, Rasem, Kempf, Maier(2)

TTSV Kenzingen Herren I – 1844 Freiburg Herren IV 9:6
Punkte: D2, D3, Schmid, Greinwald K., Schäfer J.(2), Sköries, Bergbach(2)

Artikel drucken Artikel drucken

Entgegen den früheren Gepflogenheiten, wonach in den Herbstferien in der Regel keine Punktspiele ausgetragen werden, hat der TTSV am heutigen Samstag sechs Begegnungen auf dem Spielplan. Nur eine davon findet in heimischer Halle statt. Dabei empfängt die 1. Herrenmannschaft als Tabellenzweiter (7:5 Punkte) das einzige verlustpunktfreie Team der Liga: 1844 Freiburg IV (Tabellendritter mit 6:0 Punkten). Die Tabelle hat allerdings aufgrund der unterschiedlichen Anzahl von Spielen der einzelnen Teams ein ziemlich schräges Bild. Die 4. Mannschaft der Freiburger wurde in der vergangenen Saison Meister der Landesliga, aufgestiegen ist dann aber die 3. Mannschaft, ein junges Team, das allerdings nur Platz 4 belegt hatte. Das ist eher ein seltener Fall, fast schon kurios, aber somit kommt es zur Situation, dass der amtierende Meister beim TTSV antritt und die Aufstellung gegenüber dem Vorjahr fast identisch ist. 1844 Freiburg wird also voraussichtlich mit den erfahrenen Kräften Stefan Kneisel, Daniel Siegele und Andreas Mohr sowie Michael Kuder antreten. Sportlich eine schwere Aufgabe für den TTSV, der aber dennoch optimistisch ist. Es ist auch gleichzeitg eine Chance, sich bei einem Erfolg wieder in der Spitzengruppe festzusetzen, nachdem auch Suggental den ersten Minuspunkt hinnehmen musste. Spielbeginn: 17.30 Uhr in der Turn- und Festhalle.

Fast parallel zum Spiel der Ersten treten auch die 2. und 3. Mannschaft an die Platten. Sie haben Auswärtspartien zu bestreiten. Optimistisch stimmt die Tatsache, dass vom großen TTSV-Kader nahezu alle Spieler einsatzbereit sind und man daher keinen Ersatz für die jeweils höhere Mannschaft stellen muss. Am Vormittag tritt die 1. Jugend in der Landesliga beim Tabellenführer TTC Emmendingen an. Bei den Gastgebern wird Lars Maier dabei sein, der am Abend aufgrund seines Herrenspielrechts für den TTSV mit der 2. Mannschaft beim TTC Eschbach mitspielen wird. Ebenfalls eine seltene und fast schon kuriose Situation.

Artikel drucken Artikel drucken

Sa., 02.11.2019

10.00 Uhr: TV Britzingen U18 II – TTSV Kenzingen U18 II
10.30 Uhr: TTC Emmendingen U18 I – TTSV Kenzingen U18 I
15.00 Uhr: SV Ottoschwanden U15 I – TTSV Kenzingen U15 I
17.30 Uhr: TTSV Kenzingen Herren I – 1844 Freiburg Herren IV (Alte Halle)
19.00 Uhr: AV Freiburg-St.Georgen Herren I – TTSV Kenzingen Herren III
19.30 Uhr: TTC Eschbach Herren I – TTSV Kenzingen Herren II