TTSV Kenzingen » 2019 » April

Artikel drucken Artikel drucken

Die 3. Herrenmannschaft hat die perfekte Saison mit einem hervorragenden dritten Platz bei den südbadischen Pokalmeisterschaften beendet.

Nach einer klaren 1:4 Auftaktniederlage (Punkt: Simon Schäfer) gegen den TTV Muckenschopf II kämpfte sich die Mannschaft nochmal zurück und gewann zum Abschluss der 3er-Gruppe mit 4:3 gegen den TV Schwörstadt (Punkte: Schäfer, Rees, Fischbach <2>) und sicherte sich damit den 2. Platz in der Gruppe.

Pokalsieger wurde am Ende Bad Peterstal, das den TTV Muckenschopf im Finale überraschend klar mit 4:1 schlagen konnte.

Damit hat sich die Mannschaft von Bad Peterstal für den Deutschlandpokal qualifiziert.

Artikel drucken Artikel drucken

Das erfolgreichste Team des TTSV der vergangenen Saison war zweifelsohne die 3. Herrenmannschaft. Sie sicherte sich das „Double“ aus Meisterschaft und Pokal. Zunächst siegte sie im Bezirkspokalfinale mit 4:1 gegen den TV Merdingen I und gewann somit den C-Pokal (siehe Artikel vom 24.03.). Zwei Wochen später hatte sie im Rennen um die Meisterschaft in der A-Klasse den längsten Atem und überholte am letzten Spieltagswochenende noch den SV Ottoschwanden I und errang somit den Titel (siehe Artikel vom 08.04.).

Nun steht die südbadische Pokalendrunde am kommenden Sonntag, den 28.04. in der Eichenbachsporthalle in Haslach im Kinzigtal an (siehe Artikel vom 19.04).

Dabei gibt es in einer Dreier-Vorrundengruppe folgende Spiele für den TTSV:
09.30 Uhr TTSV Kenzingen III – TTV Muckenschopf II
11.30 Uhr Verlierer Muckenschof/Kenzingen – TV Schwörstadt
13.30 Uhr Sieger Muckenschopf/Kenzingen – TV Schwörstadt
15.30 Uhr Finale (Sieger der beiden Dreier-Gruppe)

Die Mannschaft wird voraussichtlich in der Aufstellung Simon Schäfer, Leonard Fischbach und Günter Rees antreten.

Gespielt wird im „Modifizierten Swaythling-Cup-System“, die Gruppensieger bestreiten das Endspiel. Alle Positionen der Mannschaftsaufstellung sind frei wählbar.

Der Verbandspokalsieger (gilt für Herren A bis C), bei dessen Verzicht der Endspielgegner, qualifiziert sich für die deutschen Pokalmeisterschaften für Verbandsklassen vom 30.05.-02.06. beim TSV Geimersheim (Bayerischer Tischtennis Verband).

Artikel drucken Artikel drucken

Als Zuschauer und insbesondere zur Unterstützung der deutschen Starter werden fünf aktuelle oder ehemalige Spieler des TTSV die Tischtennis-WM in Budapest besuchen. Am heutigen Mittwoch reisen Otmar Schwarz, Gunter Schmid und Johannes Stubert in die ungarische Hauptstadt, um dort die Stars der Tischtennis-Szene hautnah zu erleben. Stefan Siebert und Rene Steffens werden in den kommenden Tagen folgen und vor Ort zum Kenzinger Trio dazustoßen. Gemeinsam wird man mehrere Tage in den Hallen der Messe Budapest weilen und dabei den schnellsten Ballsport auf höchstem Niveau und aus nächster Nähe bewundern. Natürlich möchte man auch den chinesischen Spitzenspielern und Weltmeistern etwas auf die Finger schauen und den einen oder anderen Trick entdecken. Ein Sightseeing in der ungarischen Metropole in der restlichen Zeit ist ebenso eingeplant. Die Finalspiele finden am Samstag und Sonntag statt. Am Montag erfolgt die Rückreise.

Artikel drucken Artikel drucken

Der Übersicht im Artikel vom 17.04.2019 ist zu entnehmen, dass – abgesehen vom Einladungsturnier „Breisgaustars“ – nur noch eine offizielle Veranstaltung für eines der in der Saison 2018/19 gemeldeten Teams des TTSV stattfindet: Die Südbadische Pokalendrunde in Haslach/Kinzigtal (siehe Ankündigung vom 19.04.2019).

Bisher konnten die Mannschaften des TTSV in der abgelaufenen Saison vier Titel gewinnen:
– Meisterschaft der 3. Herrenmannschaft in der A-Klasse
– Meisterschaft der Senioren I in der Bezirksliga
– Meisterschaft der Senioren II in der Bezirksklasse
– Bezirkspokalsieg der 3. Herrenmannschaft (C-Pokal)

Die Chancen, einen fünften Titel zu erringen, scheinen eher ungünstig zu stehen, da die Konkurrenz stark einzuschätzen ist. Ein Vorbericht folgt noch. Auch ein Rückblick über das Abschneiden des TTSV in der zu Ende gehenden Saison wird an dieser Stelle noch abgehalten.

Artikel drucken Artikel drucken

Am Sonntag, 28.4., findet in Haslach/Kinzigtal die Pokalendrunde auf südbadischer Ebene statt. Hierfür hat sich die 3. Herrenmannschaft des TTSV als Bezirkspokalsieger (Breisgau) qualifiziert. An der Pokalmeisterschaft nehmen die jeweiligen Pokalsieger der sechs Bezirke des Südbadischen Tischtennisverbandes teil.

Die Auslosung ergab nun folgende Gruppeneinteilung:

Herren C
Gruppe 1: SV Bad Peterstal, SV Bohlingen, TTC Vöhrenbach
Gruppe 2: TTSV Kenzingen III, TV Schwörstadt, TTV Muckenschopf II

Die Sieger der Gruppen bestreiten das Endspiel (15.30 Uhr).

Artikel drucken Artikel drucken

Nach Ende der Punktspielsaison stehen weitere wichtige Termine an:

So. 28.4.
Südbadische Pokalendrunde (TTSV Herren III)

Fr. 10.5.
Vereinsmeisterschaften Herren

Sa. 11.5.
Vereinsmeisterschaften Jugend

Sa./So. 18./19.5.
Breisgaustars

Fr. 24.5.
Jahreshauptversammlung

Di. 4.6.
Spielersitzung

Fr. 7.6.
Bezirkstag, Alte Halle

Artikel drucken Artikel drucken

Es blieb bei nur einem Sieg in 20 Spielen. Auch am letzten Spieltagswochenende, an dem die drei Landesligateams des TTSV (Jugend 1, Herren 1 und 2) allesamt ihre Spiele verloren, kam kein weiterer Punkt für die 2. Herrenmannschaft des TTSV dazu. Im Heimspiel gegen den mit einer starken Mannschaft angetretenen SV Eichsel II gab es zwar beim 4:9 ein achtbares Ergebnis, Chancen auf einen Teilerfolg waren aber bereits vor der Begegnung gesunken, da Hansi Breier erneut nicht mitspielen konnte. So kam Neuzugang und Routinier Günter Rees zu einem weiteren Landesliga-Einsatz, wobei sich das Durchschnittsalter der Mannschaft auf 52,5 Jahre nach oben schraubte. Das Teams schlug sich wacker, insbesondere Otmar Schwarz (2) und Jörg Schäfer (1) glänzten mit drei Erfolgen in den Einzeln im vorderen Paarkreuz und gewannen auch das gemeisam gespielte Doppel. Mit 3:37 Punkten muss man die Landesliga nach einem Jahr wieder verlassen und sich in der kommenden Saison in der Bezirksliga behaupten. Dabei wird die Mannschaft ein anderes (jüngeres) Gesicht bekommen.

Artikel drucken Artikel drucken

Ersatzgeschwächt musste die 1. Herrenmannschaft in das letzte Saisonspiel zuhause gegen den als Absteiger bereits feststehenden TTC Endingen gehen. Eine im Vorfeld seitens des TTSV angestrebte Verlegung klappte nicht, so dass das Kenzinger Team ohne Konrad Greinwald (Urlaub) und kurzfristig auch ohne Gunter Schmid (krank) antreten musste. Weil man sich bereits eine Woche zuvor beim 9:3 Erfolg in Denzlingen die Klasse sichern konnte und gleichzeitig die 2. Mannschaft ein Heimspiel hatte, deren Besetzung man unverändert lassen wollte, bekamen Jugendspieler Robert Ekrot und Sportwart Stefan Krumm die Chance, sich in der Landesliga zu beweisen. Am Ende reichte es im Mannschaftskampf nur zu einem einzigen Einzelsieg, den ausgerechnet der an Position 1 spielende Matthias Bockstiegel im Duell gegen Patrick Zahn im vorderen Paarkreuz erringen konnte. Das Derby gegen Endingen war das (vorerst) letzte Spiel für Matthias Bockstiegel im Trikot des TTSV. Er kehrt nach anderthalb Jahren studienbedingt wieder in seine Heimat in der Pfalz zurück. Vor der Begegnung wurde er vom 1. Vorstand Jens Kleinstück und Abteilungsleiter Johannes Stubert mit lobenden Worten und einer kleinen Anerkennung verabschiedet.

Artikel drucken Artikel drucken

TTSV Kenzingen I – TTC Endingen I 1:9
Punkt: M.Bockstiegel

TTSV Kenzingen II – SV Eichsel II 4:9
Punkte: Schwarz/Schäfer, O.Schwarz (2), J.Schäfer (1)

Artikel drucken Artikel drucken

In der kommenden Woche und in der Woche nach Ostern (Zeitraum der Schulferien) findet kein Jugend- und Anfängertraining statt.