TTSV Kenzingen » 2019 » Februar

Artikel drucken Artikel drucken

Am heutigen Mittwoch findet nochmals ein Training in der Turn- und Festhalle statt. Danach folgt eine längere Zeitspanne, in der die Halle dem TTSV nicht zur Verfügung steht.

Zunächst einmal werden ab morgen die Narren die Halle bis einschließlich Aschermittwoch (Mi., 6. März) übernehmen. Unmittelbar danach (ab Do., 7.März) folgt dann der Aufbau für den Frühlingsmarkt am übernächsten Wochenende (9./10. März).

Dies bedeutet, dass das erste reguläre Training wieder am Di., 12. März, stattfinden kann. Der TTSV bittet seine Spieler um Beachtung!

Artikel drucken Artikel drucken

Nicht nur die Hallen sind derzeit und vorallem am kommenden Wochenende überwiegend von den Narren belegt, auch der Spielplan legt eine kleine Pause ein. Beim TTSV allerdings mit einer Ausnahme: Ein Seniorenspiel, welches bereits Anfang Februar hätte ausgetragen werden müssen, wurde mangels anderer Termine auf den Fastnachtsfreitag (1. März) verlegt. Dann tritt die 1. Seniorenmannschaft des TTSV beim TTV Auggen an. Das Spiel der Senioren-Bezirksliga findet außerhalb des Bezirks Breisgau in Kandern statt. Denn vergleichbar mit dem TTSV, der mit den Senioren vom TV Herbolzheim kooperiert, bilden auch Auggen und Kandern eine Spielgemeinschaft.

Artikel drucken Artikel drucken

Aufgrund einer Veranstaltung der Grundschule ist die Turn- und Festhalle am morgigen Dienstagabend (26.02.) belegt. Es ist deshalb kein Training möglich.

Artikel drucken Artikel drucken

Zeitgleich spielten am Samstag die 1. und 3. Mannschaft des TTSV in Ottschwanden und Grißheim. Und fast zeitgleich stand das Endergebnis fest: 9-7! Beide Partien wurden erst im Schlussdoppel entschieden und endeten dort im 5.Satz. Leider ist bei der 3. Mannschaft beim 7:9 in Ottoschwanden die Serie von 12 ungeschlagenen Spielen beendet worden. Dagegen konnte die 1. Mannschaft nach dem letzten Ballwechsel des äußerst spannenden Spiels im Markgräflerland jubeln, denn der Entscheidungssatz im Schlussdoppel wurde mit 14:12 siegreich beendet und damit auch das Gesamtspiel.
Bei der 3. Mannschaft ist das Rennen um die beiden ersten Plätze in der A-Klasse (Meisterschaft und Relegation) zwischen den drei Teams (Ottoschwanden, Köndringen, Kenzingen III) damit wieder völlig offen. Zwei weitere Teams können gar noch dazustoßen (Suggental II und Endingen II).
Die 1. Mannschaft hat ihre kleine Chance gewahrt und befindet sich auf Platz 5 in der Landesliga weiterhin in der Verfolgerrolle, muss aber auf Ausrutscher der Konkurrenz warten.

Artikel drucken Artikel drucken

Jugend:

TTSV U18 I – TTC Suggental I 1:8
TTSV U18 II – TTC Emmendingen II 3:8

Herren:

SV Ottoschwanden Herren I – TTSV Herren III 9:7
Punkte: Doppel 3, Sköries (1), Klem (2), Fischbach (1), Krumm (1), Kleinstück (1)

TTC Grißheim Herren I – TTSV Herren I 7:9
Punkte: Doppel 1 (2), Schmid (2), Bockstiegel (1), Greinwald (2), Bergbach (2)

Artikel drucken Artikel drucken

Die beiden Herrenspiele am heutigen Samstag haben für die TTSV-Teams eine große Bedeutung.

Bei drei noch ausstehenden Spielen trifft die 3. Herrenmannschaft des TTSV (23:7 Punkte) auf beide unmittelbaren Gegner im Kampf um die Meisterschaft und den Relegationsplatz 2: den TTC Köndringen und den SV Ottoschwanden (je 20:8 Punkte). Zunächst muss man heute beim SV Ottoschwanden antreten. Ein sicherlich schweres Auswärtsspiel, zumal die Mannschaft um Kapitän Simon Sköries große Personalprobleme hat. Als Absteiger hatte Ottoschwanden anfangs noch Probleme, sich in der Klasse zurecht zu finden, mittlerweile gehört der SVO aber zu den stärksten Teams der Liga und man besitzt auch wieder sehr gute Chancen auf den Wiederaufstieg.

Nach der Niederlage in Weisweil hat die 1. Herrenmannschaft des TTSV etwas den Anschluss zu den vorderen Plätzen verloren. Immer noch geht es aber sehr eng an der Tabellenspitze der Landesliga zu. Die drei führenden Teams (1844 Freiburg IV, Suggental und Weisweil) haben 8 bzw. 9 Minuspunkte. Beim heutigen Gastspiel des TTSV in Grißheim gilt daher für beide Mannschaften: „verlieren verboten“! Bei derzeit 10 (Grißheim) bzw. 11 (Kenzingen) Minuspunkten wären im Falle eine Niederlage die Chancen nahezu auf Null gesunken, einen der beiden ersten Plätze zu erreichen.

Artikel drucken Artikel drucken

Fr. 22.02.2019
17.30 Uhr: TTSV Kenzingen U11 II – TTC Nimburg U11 I
17.30 Uhr: TTSV Kenzingen U18 III – TTC Bad Krozingen U 18 I
20.00 Uhr: ESV Freiburg U18 I – TTSV Kenzingen U18 II
20.15 Uhr: TTSV Kenzingen Herren V – TTC Bahlingen Herren V

Sa. 23.02.2019
09.30 Uhr: FSC Biengen U11 I – TTSV Kenzingen U11 I
10.00 Uhr: TTSV Kenzingen U18 II – TTC Emmendingen U18 II
10.00 Uhr: TTSV Kenzingen U18 I – TTC Suggental U18 I
18.30 Uhr: SV Ottoschwanden Herren I – TTSV Kenzingen Herren III
18.30 Uhr: TTC Grißheim Herren I – TTSV Kenzingen Herren I

Alle Heimspiele finden in der Alten Halle statt.

Artikel drucken Artikel drucken

Mit einem klaren 6:0 hat die 2. Seniorenmannschat der SG TTSV/TVH alle Restzweifel beseitigt und die Meisterschaft in der Senioren-Bezirksklasse gesichert.

TTSV/TVH Senioren II – TV Denzlingen Senioren II 6:0
Punkte: Maier/Weber, Willaredt/Klem, Maier, Weber, Klem, Willaredt

Artikel drucken Artikel drucken

Heute Abend kann die 2. Seniorenmannschaft des TTSV alles klar machen. Gewinnt sie ihr Spiel gegen das Seniorenteam des TV Denzlingen II ist die Meisterschaft in der Senioren-Bezirksklasse unter Dach und Fach.

20.00 Uhr, Grundschulhalle Herbolzheim:
SG TTSV/TVH Senioren II – TV Denzlingen Senioren II

Artikel drucken Artikel drucken

Nach zwei Doppelspieltagen an den beiden vergangenen Wochenenden hat die 2. Herrenmannschaft des TTSV nun eine fünfwöchige Spielpause. Das nächste Spiel steht erst am 23. März auf dem Programm, danach folgen noch drei weitere Spiele, dann ist das „Abenteuer Landesliga“ beendet. Rein sportlich betrachtet, ist der Abstieg nun nicht mehr abzuwenden. Selbst wenn es nur zwei direkte Absteiger geben wird und möglicherweise der Drittletzte die Relegation bestreitet, kann man realistischerweise die Ränge 8 oder 9 nicht mehr erreichen.
Ein bischen hatte man vor dem Spiel gegen die ersatzgeschwächte 3. Mannschaft von 1844 Freiburg noch damit liebäugeln können, mit einem Sieg in Freiburg und weiteren Punkten gegen den Vorletzten Endingen nochmals aufzuschließen.

Das 8:8 Unentschieden in Freiburg war insgesamt zwar ein Punktgewinn, tabellarisch gesehen aber zu wenig. Dennoch war man mit dem Remis am Ende zufrieden, weil man nach einem unglücklichen Spielverlauf einen 4:8 Rückstand noch aufholen konnte. Zu Beginn der Partie war eine Führung durchaus möglich, denn beim Stand von 1:1 vergaben sowohl Kempf/Stubert, als auch Jörg Schäfer nach klaren Führungen im 4. Satz fast zeitgleich bei jeweils 10:9 je einen Matchball. Statt 3:1 stand es somit 1:3 und man lief dem Rückstand bis zum Schluss hinterher.

Tags darauf wurde der Start in das Derby gegen den TTC Endingen gänzlich verschlafen. Alle drei Doppel gingen verloren und schnell stand es 1:5 für die Endinger, die man in der Vorrunde noch mit 9:4 bezwingen konnte – der bisher einzige Sieg im Laufe der Saison. Allerdings konnten sich die Kaisterstühler zur Rückrunde verstärken und genau diese Spieler punkteten auch.

Bei noch drei Heimspielen und einer Auswärtspartie hat sich das Team zum Ziel gesetzt, im Saisonfinale nochmals für die eine oder andere Überraschung sorgen.