TTSV Kenzingen » 2020 » Februar

Artikel drucken Artikel drucken

Am heutigen Samstag finden drei Heimspiele der TTSV-Teams in der Nordweiler Herrenberghalle statt (siehe Übersicht vom 27.02.).
Den Auftakt bestreitet die 1. Jugendmannschaft gegen den Tabellendritten 1844 Freiburg I.
Um 17.30 Uhr spielen parallel die 2. und 3. Herrenmannshaft gegen Wyhl I (Herren 2) bzw. Auggen III (Herren 3). Während die 3. Mannschaft klarer Favorit ist und auch in Bestbesetzung antreten kann, plagen die 2. Mannschaft im Kellerduell der Bezirksliga (Letzter gegen Vorletzter) starke Aufstellungssorgen. Das Hinspiel konnte man in Wyhl mit zwei Ersatzspielern siegreich gestalten. Der Rückkampf ist nun allerdings offen. Unterdessen sind die Chancen auf den Klassenerhalt erheblich gesunken, da die Konkurrenten um die Plätze 8 und 9 zuletzt gegen Spitzenteams der Liga gewannen.

Artikel drucken Artikel drucken

Gestern Abend hat die Seniorenmannschaft ihr erstes Saisonspiel verloren. Sie unterlagen mit 4:6 dem TTV Auggen und mussten damit auch die Tabellenführung an den punktgleichen TV Denzlingen aufgrund des schlechteren Spielverhältnisses abgeben.

Artikel drucken Artikel drucken

Fr., 28.02.2020
18.00 Uhr: TTC Bahlingen U15 – TTSV Kenzingen U15 (verlegt auf 20.3.)
20.15 Uhr: TTC Endingen Herren IV – TTSV Kenzingen Herren V

Sa., 29.02.2020
10.00 Uhr: TTSV Kenzingen U18 I – 1844 Freiburg U18 I (in Nordweil)
14.00 Uhr: TTC Staufen U18 I – TTSV Kenzingen U18 II
17.30 Uhr: TTSV Kenzingen Herren II – TTC Wyhl Herren I (in Nordweil)
17.30 Uhr: TTSV Kenzingen Herren III – TTV Auggen Herren III (in Nordweil)
18.45 Uhr: TTC Weisweil Herren III – TTSV Kenzingen Herren V

Artikel drucken Artikel drucken

Im drittletzten Spiel der Saison in der Senioren-Bezirksliga trifft die SG TTSV/TVH heute auf die Senioren des TTV Auggen, derzeit Tabellendritter mit 10:4 Punkten. Da man nach dem 5:5 Unentschieden in Denzlingen und dem ersten Punktverlust mit nun 13:1 Punkten weiterhin zwei Minuspunkte besser als Denzlingen (13:3 Punkte) in der Tabelle platziert ist, darf man sich keinen weiteren Ausrutscher erlauben.
Spielbeginn: 20.15 Uhr in der Grundschulhalle in Herbolzheim.

Artikel drucken Artikel drucken

Mit der Festlegung des Datums für die Spielerversammlung ergeben sich im Mai 2020 folgende Termine:

Fr./Sa., 08./09. Mai:
Vereinsmeisterschaften Herren / Jugend, Alte Halle

Fr., 15. Mai:
Jahreshauptversammlung, Gasthaus Beller

Sa./So., 23./24. Mai:
Turnier „Breisgaustars“, Üsenberghalle

Di., 26. Mai:
Spielerversammlung

Artikel drucken Artikel drucken

Obwohl die Rückrunde nach der Fasnet nochmals Fahrt aufnimmt, hat Sportwart Stefan Krumm bereits die kommende Saison in den Blick genommen. Kürzlich hat er den Termin für die Spielerversammlung bekannt gegeben, um die Termine bzw. die kommende Runde zu besprechen.

Die Sitzung findet am Di. 26. Mai um 20.15 Uhr in der Alten Halle statt.

Wie üblich gilt, dass derjenige, der nicht teilnehmen kann, sich kurz bei Stefan Krumm abmeldet.

Artikel drucken Artikel drucken

Mit einem 5:5 Unentschieden ist die Seniorenmannschaft bestehend aus Gunter Schmid, Roland Bergbach, Mike Maier und Johannes Stubert aus Denzlingen zurückgekehrt. Das Ergebnis genügt zunächst, um die Tabellenführung in der Senioren-Bezirksliga zu verteidigen. Trotz einer 2:0 Führung nach den Doppeln und einem Zwischenstand von 5:3 reichte es nicht zum Sieg, weshalb man mit dem Ergebnis auch nicht zufrieden war. Punkten konnte man in den Einzeln lediglich im vorderen PK (3:1), dagegen wurden alle vier Spiele im hinteren PK verloren. Am 27.02. geht es weiter mit einem Heimspiel gegen Auggen, dem schwersten Gegner der drei noch ausstehenden Spiele. Hier muss man wenigstens ein Unentschieden erreichen, um die Titelchancen zu wahren.

Artikel drucken Artikel drucken

In der Senioren-Bezirksliga kommt es am heutigen Dienstag zum Duell des Zweiten (TVD / 12:2 Punkte) gegen den Ersten (TTSV 12:0 Punkte). Sollte die SG des TTSV mit dem TVH die schwerste Hürde im Laufe der Saison ebenfalls erfolgreich nehmen und weiter verlustpunktfrei bleiben, wäre dies schon die halbe Miete auf dem Weg zur Meisterschaft und Titelverteidigung. Die Senioren aus Kenzingen und Herbolzheim werden dabei mit Spielern aus der Landes- und Bezirksliga antreten. Spielbeginn: 20 Uhr.

Artikel drucken Artikel drucken

Während zur gleichen Zeit die 1. Mannschaft an der Derby-Niederlage zu knabbern hatte, war die 3. Mannschaft auf Wolke sieben. Gerade rechtzeitig zum Spitzenspiel gelang ihre eine starke Mannschaftsleistung und ein echter „Big Point“. Im entscheidenden Spiel war sie topfit und siegte beim Tabellenzweiten Sonnland Freiburg II mit 9:5. Nun bestehen wieder echte Chancen, den 2. Platz noch zu erreichen, der den direkten Aufstieg in die Bezirksliga garantiert. Alle Spieler trugen mit je einem Einzelsieg dazu bei, Matchwinner war aber Sener Oguz, der seine beiden Einzel und das Eingangsdoppel gewann und dabei keinen Satz abgab. Vorallem im 2. Durchgang zeigte sich das TTSV-Team stark und drehte einen 4:5 Rückstand mit fünf Einzelerfolgen am Stück noch zum 9:5 Sieg.

Einige Kilometer weiter in Kirchzarten war zur selben Stunde die 2. Mannschaft gegen die Gastgeber auf verlorenem Posten. Hansi Breier und Thomas Kempf standen krankheits- bzw. verletzungsbedingt nicht zur Verfügung. Benjamin Rasem siegte in beiden Einzelpartien im vorderen PK und war somit stärkster Akteur des Abends. Leonard Fischbach sorgte für den dritten TTSV-Punkt an diesem Abend. Am Ende musste man allerdings dem SV Kirchzarten I zum 9:3 Erfolg gratulieren.

Artikel drucken Artikel drucken

Das wichtige Derby hat die 1. Herrenmannschaft am Samstagabend verloren. Sie unterlag nach harten Kampf im Nachbarschaftsduell dem TTC Weisweil etwas unglücklich mit 7:9. Die Niederlage bedeutet einen Rückschlag im Kampf um die Meisterschaft, denn nun hat der Tabellenführer 1844 Freiburg auch nach Minuspunkten die Nase wieder vorne. Auch die Weisweiler rücken damit wieder etwas näher an die beiden ersten Plätze heran, haben aber noch einige Spiele mehr zu absolvieren. Der Start glückte dem TTSV noch ganz ordentlich: 2:1 stand es nach den Eingangsdoppeln und auch nach Ende der ersten Einzelserie führte man noch mit 5:4. Doch danach wirkte die Mannschaft verkrampft, während die Gäste frei aufspielten und fast alle im Vorfeld offenen Partien für sich entscheiden konnten. In diesen Spielen wirkten die TTSV-Akteure irgendwie „verkopft“, lediglich Otmar Schwarz gewann beide Einzel im hinteren Paarkreuz, wo Weisweil überraschend Uwe Jakob aufbot, der seinen ersten zweiten Einsatz in dieser Saison hatte. Den zahlreichen Zuschauern wurde guter Tischtennissport geboten, dem aus Sicht des TTSV das Happy End fehlte. So stand man am Ende trotz eines Satzverhältnisses von 31:29 mit leeren Händen da. Die nächste Begegnung und damit die Chance, die Aufholjagd zu starten, steht erst am 7. März an, dem drei weitere Samstagsspiele im Monat März folgen (u.a. das Spitzenspiel bei 1844 Freiburg am 14.3.).