TTSV Kenzingen » 2020 » Februar

Artikel drucken Artikel drucken

In der Senioren-Bezirksliga kommt es am heutigen Dienstag zum Duell des Zweiten (TVD / 12:2 Punkte) gegen den Ersten (TTSV 12:0 Punkte). Sollte die SG des TTSV mit dem TVH die schwerste Hürde im Laufe der Saison ebenfalls erfolgreich nehmen und weiter verlustpunktfrei bleiben, wäre dies schon die halbe Miete auf dem Weg zur Meisterschaft und Titelverteidigung. Die Senioren aus Kenzingen und Herbolzheim werden dabei mit Spielern aus der Landes- und Bezirksliga antreten. Spielbeginn: 20 Uhr.

Artikel drucken Artikel drucken

Während zur gleichen Zeit die 1. Mannschaft an der Derby-Niederlage zu knabbern hatte, war die 3. Mannschaft auf Wolke sieben. Gerade rechtzeitig zum Spitzenspiel gelang ihre eine starke Mannschaftsleistung und ein echter „Big Point“. Im entscheidenden Spiel war sie topfit und siegte beim Tabellenzweiten Sonnland Freiburg II mit 9:5. Nun bestehen wieder echte Chancen, den 2. Platz noch zu erreichen, der den direkten Aufstieg in die Bezirksliga garantiert. Alle Spieler trugen mit je einem Einzelsieg dazu bei, Matchwinner war aber Sener Oguz, der seine beiden Einzel und das Eingangsdoppel gewann und dabei keinen Satz abgab. Vorallem im 2. Durchgang zeigte sich das TTSV-Team stark und drehte einen 4:5 Rückstand mit fünf Einzelerfolgen am Stück noch zum 9:5 Sieg.

Einige Kilometer weiter in Kirchzarten war zur selben Stunde die 2. Mannschaft gegen die Gastgeber auf verlorenem Posten. Hansi Breier und Thomas Kempf standen krankheits- bzw. verletzungsbedingt nicht zur Verfügung. Benjamin Rasem siegte in beiden Einzelpartien im vorderen PK und war somit stärkster Akteur des Abends. Leonard Fischbach sorgte für den dritten TTSV-Punkt an diesem Abend. Am Ende musste man allerdings dem SV Kirchzarten I zum 9:3 Erfolg gratulieren.

Artikel drucken Artikel drucken

Das wichtige Derby hat die 1. Herrenmannschaft am Samstagabend verloren. Sie unterlag nach harten Kampf im Nachbarschaftsduell dem TTC Weisweil etwas unglücklich mit 7:9. Die Niederlage bedeutet einen Rückschlag im Kampf um die Meisterschaft, denn nun hat der Tabellenführer 1844 Freiburg auch nach Minuspunkten die Nase wieder vorne. Auch die Weisweiler rücken damit wieder etwas näher an die beiden ersten Plätze heran, haben aber noch einige Spiele mehr zu absolvieren. Der Start glückte dem TTSV noch ganz ordentlich: 2:1 stand es nach den Eingangsdoppeln und auch nach Ende der ersten Einzelserie führte man noch mit 5:4. Doch danach wirkte die Mannschaft verkrampft, während die Gäste frei aufspielten und fast alle im Vorfeld offenen Partien für sich entscheiden konnten. In diesen Spielen wirkten die TTSV-Akteure irgendwie „verkopft“, lediglich Otmar Schwarz gewann beide Einzel im hinteren Paarkreuz, wo Weisweil überraschend Uwe Jakob aufbot, der seinen ersten zweiten Einsatz in dieser Saison hatte. Den zahlreichen Zuschauern wurde guter Tischtennissport geboten, dem aus Sicht des TTSV das Happy End fehlte. So stand man am Ende trotz eines Satzverhältnisses von 31:29 mit leeren Händen da. Die nächste Begegnung und damit die Chance, die Aufholjagd zu starten, steht erst am 7. März an, dem drei weitere Samstagsspiele im Monat März folgen (u.a. das Spitzenspiel bei 1844 Freiburg am 14.3.).

Artikel drucken Artikel drucken

TTSV Kenzingen Herren I – TTC Weisweil Herren I 7:9
Punkte: D1, D3, Schmid, Greinwald, Maier, Schwarz (2)

SV Kirchzarten Herren I – TTSV Kenzingen Herren II 9:3
Punkte: Rasem (2), Fischbach

SV Ottoschwanden Herren III – TTSV Kenzingen Herren V 7:7
Punkte: Rodic (3), Goldschmidt (2), Ringwald (2)

Sonnland Freiburg Herren II – TTSV Kenzingen Herren III 5:9
Punkte: D1, D3, T.Pflieger, S.Pflieger, Schäfer, Oguz (2), Rees, Greinwald

Artikel drucken Artikel drucken

Der heutige Samstag ist einer der wenigen Tage im Laufe einer Saison, an dem alle Herrenteams des TTSV zeitgleich im Einsatz sind. Das bedeutet, dass über 20 TTSV-Spieler am Samstagabend irgendwo an den Platten stehen werden. Beim gemeinsamen „Whatsapp-Liveticker“ wird es also hoch hergehen und man muss sich bemühen, dabei den Überblick zu behalten…

Dabei stehen zwei Spiele besonders im Fokus:
Das Heimspiel der Ersten gegen Weisweil – ein Topspiel der Landesliga und eine große Hürde für den TTSV zum angestrebten Aufstiegsplatz. Außerdem hat das Gastspiel der Dritten (derzeit auf dem 3. Tabellenplatz) beim Rangzweiten Sonnland Freiburg eine enorme Bedeutung im Aufstiegsrennen.

Die 1. Herrenmannschaft kann dabei in Bestbesetzung antreten und hat sich unter der Woche bestens auf die Partie vorbereitet. Die Teams kennen sich gut, zeitweise sogar aus dem gemeinsamen Training. Der TTSV möchte in der Rückrunde weiterhin ungeschlagen bleiben und damit seine gute Ausgangsposition für das Spitzenduell mit dem Tabellenführer 1844 Freiburg (24:6 Punkte) in vier Wochen wahren. Derzeit ist man nach Minuspunkten gerechnet (TTSV: 21:5 Punkte) sogar in Führung, doch die unterschiedliche Anzahl an Spielen der einzelnen Mannschaften macht das Ganze etwas unübersichtlich. Weisweil hat erst ein Rückrundenspiel bestritten und steht mit 10:10 Punkten und ausgeglichener Bilanz scheinbar im grauen Mittelfeld der Tabelle. Doch dem Nachbarn ist noch einiges zuzutrauen, wenn das Team in Schwung kommt. Es ist also alles angerichtet für ein Duell auf hohem Landesliga-Niveau. Spielbeginn ist um 17.30 Uhr in der heimischen „Alten Halle“. Der TTSV würde sich über lautstarke Unterstützung freuen.

Die übrigen drei TTSV-Mannschaften treten auswärts an. Dabei hat die 3. Mannschaft unerwartet nochmals die Chance erhalten, an Sonnland Freiburg heranzukommen und eventuell im Laufe der restlichen Saison Platz 2 zu erobern, der zum Aufstieg berechtigt. Nun gilt es also, im Spitzenspiel bei den Freiburgern zu gewinnen. Sechs Spieler aus dem 7-Mann-Kader stehen zur Verfügung, weshalb man sich auch durchaus etwas ausrechnet. Das Hinspiel in der letzten Vorrundenbegegnung endete mit einer unglücklichen 7:9 Heimniederlage. Beide Teams sind ausgeglichen besetzt. Eine Prognose ist daher schwierig – aber Spannung garantiert. Spielbeginn: 19.30 Uhr.

Übersicht der Spiele: siehe Artikel vom 13.02.2020

Artikel drucken Artikel drucken

Fr., 14.02.2020
17.00 Uhr: TTSV Kenzingen U18 II – TV Ihringen U18
17.00 Uhr: TTSV Kenzingen U15 – TTC Nimburg U15

Sa., 15.02.2020
17.30 Uhr: TTSV Kenzingen Herren I – TTC Weisweil Herren I (Alte Halle)
18.30 Uhr: SV Kirchzarten Herren I – TTSV Kenzingen Herren II
18.30 Uhr: SV Ottoschwanden Herren III – TTSV Kenzingen Herren V
19.30 Uhr: Sonnland Freiburg Herren II – TTSV Kenzingen Herren III

Artikel drucken Artikel drucken
Artikel drucken Artikel drucken

Das Spiel der Seniorenmannschaft des TTSV, welches heute beim TV Denzlingen I hätte stattfinden sollen, wurde um eine Woche auf den 18. Februar, 20 Uhr, verlegt.

Artikel drucken Artikel drucken

Der Sieger des diesjährigen Ortsentscheids der Tischtennis-mini-Meisterschaften heißt Davis Bauer (Jahrgang 2010). Er setzte sich in der Altersgruppe der 9-/10-Jährigen durch. Insgesamt waren am Wochenende in der Alten Halle in Kenzingen vier Mädchen und zwei Jungen am Start. Drei der Kinder waren jünger als 9 Jahre alt. Dennoch haben alle im Modus „jede(r) gegen jede(n)“ in einer Gruppe den Gewinner ermittelt. Die „minis“ zeigten dabei unter den Augen ihrer Eltern sehenswerte Ballwechsel. Sie hatten aber vor allem Spaß am Tischtennissport und einige haben dabei deutlich ihr Talent bewiesen.

Gewinner: Davis Bauer, 5:0 Siege, 15:0 Sätze

Auf den weiteren Plätzen landeten:
2. Isabell Stukart (Jahrgang 2010), 3:2 Siege, 11:7 Sätze
3. Anna Kern (Jahrgang 2011), 3:2 Siege, 10:7 Sätze.

Artikel drucken Artikel drucken

Die Schlagzeilen:
Erste: bleibt auf Kurs, Zweite: unerwartete Punkte, Dritte: klare Niederlage beim Tabellenführer

Erneut gab es am gestrigen Samstag einen Spieltag, an welchem die Herrenteams 1 bis 3 gleichzeitig im Einsatz waren.

Die 1. Mannschaft kehrte dabei mit einem souveränen 9:4 Sieg aus Grißheim zurück und konnte damit die Erfolgsserie auf acht Siege in Folge ausbauen. Allein in der Rückrunde lautet die Bilanz: 8:0 Punkte und 36:7 Spiele. Gleichzeitig reduziert sie das Verfolgerfeld hinter Platz 2 auf nur noch zwei Teams (Weisweil und Bad Krozingen mit 10 Minuspunkten), die realistischerweise noch herankommen könnten. Lediglich beim Stand von 3:3 gab es zwei enge Spiele, die Konrad Greinwald und Simon Sköries dann im 5.Satz gewinnen konnten und somit den Weg zum klaren Sieg ebneten.

Die 2. Mannschaft bekam ihren Erfolg auf dem Silbertablett präsentiert und nutzte die Gunst der Stunde. Obwohl das TTSV-Team selbst auf ihre Nr. 3 und 4 (Hansi Breier / Thomas Kempf) verzichten mussten, waren die Gäste von 1844 Freiburg V noch stärker dezimiert. Sie traten nur mit vier Spielern an. Im vorderen Paarkreuz blieben die Freiburger mit 3:1 siegreich, im mittleren Paarkreuz war der TTSV stärker (3:1). Das reichte für den 9:5 Gesamtsieg.

Unerwartet klar unterlag die 3. Mannschaft im Derby beim Tabellenführer Forchheim I mit 2:9. Da aber Sonnland Freiburg überraschend ebenfalls verlor (7:9 bei Frbg.-St.Georgen), sind die Chancen, auf Platz zwei zu springen, noch intakt. Mit drei Minuspunkten Rückstand kann man noch darauf hoffen, dass auch Sonnland gegen Forchheim nicht punktet und man selbst das direkte Duell um Platz 2 gewinnt.