TTSV Kenzingen » 2018 » Dezember

Artikel drucken Artikel drucken

Einen guten Rutsch ins neue Jahr…

wünscht der TTSV Kenzingen

Artikel drucken Artikel drucken

Zwar richtet sich der Blick zum Jahreswechsel bereits auf die bevorstehende Rückrunde. Doch ist die Zeit „Zwischen den Jahren“ auch eine gute Möglichkeit, nochmals zurückzublicken. Wie lief die Vorrunde? Welche Geschichten gab es? Was war gut und wo gibt es Entwicklungspotenzial? Welche Ziele werden anvisiert? Mit den Aufstellungen wurden bereits erste Weichenstellungen vorgenommen.

In einer ausgeglichenen und attraktiven Landesliga war der TTSV erstmals in seiner Vereinshistorie gleichzeitig mit zwei Mannschaften vertreten. Für beide Teams gab es den erwarteten Verlauf: Die 1. Mannschaft konnte sich im vorderen Bereich etablieren und kann auch noch im Kampf um die Meisterschaft und den Relegationsplatz mitmischen. Die ersten sechs Teams sind nahezu gleichauf und nur durch drei Punkte getrennt. Zum Ende der Vorrunde stieg die Spannung sogar nochmals an: Zwei 9:7 Erfolgen am vorletzten Spieltagswochenende folgte eine bittere 7:9 Niederlage zum Finale der Vorrunde. Aktuell belegt man mit zwei Punkten Rückstand auf die Tabellenspitze Platz 5. Die 2. Mannschaft schlug sich wacker, konnte aber nur eine Partie für sich entscheiden. Als Tabellenschlusslicht sind die Aussichten, den Klassenerhalt noch zu schaffen, äußerst gering. Das Team bleibt aber komplett zusammen und möchte in der Rückrunde den einen oder anderen Favoriten ärgern.

Einen ungewöhnlich Verlauf nahm die Vorrunde für die 3. Mannschaft. Sie startete mit drei Niederlagen, dem dann aber sechs Siege folgten. Aus 0:6 wurde 12:6 und damit Platz 3 in der A-Klasse – nur zwei Punkte hinter den beiden führenden Teams. Die Mannschaft hat sich vorgenommen, im Aufstiegsrennen dabei zu bleiben.

Als Aufsteiger in die B-Klasse hatte es die 4. Mannschaft schwer. Sie verlor folglich alle neun Partien und rangiert somit mit 0:18 Punkten tief im Tabellenkeller. Durch die Verstärkungen zur Rückrunde erhofft man sich aber, vom Tabellenende noch wegzukommen.

Ausgeglichen präsentierte sich die 5. Mannschaft. Mit 9:7 Punkten kann man sogar ein positives Punktekonto vorweisen und liegt in der Tabelle mit Platz 5 exakt in der Mitte.

Ein ausführlicherer Rückblick zu den einzelnen Teams folgt noch.

Artikel drucken Artikel drucken

Mit geänderten Aufstellungen der Herrenmannschaften geht der TTSV in die Rückrunde. Bis auf die 2. Mannschaft betrifft dies alle anderen Teams. Der endgültigen Meldung ging eine intensive Diskussion voraus, bei der die sportliche Situation der einzelnen Mannschaften, der Q-TTR und mögliche Sperrvermerke eine wichtige Rolle gespielt haben. Außerdem sollen die Teams auch eine homogene Einheit bilden – ein nicht ganz so einfaches Puzzlespiel für die Verantwortlichen und insbesondere für Sportwart Stefan Krumm. Das Ergebnis sind die gemeldeten Aufstellungen (siehe Artikel vom 21.12.2018), die ab dem 1.1.2019 auch offiziell in Click-TT einsehbar sind.

In die 1. Mannschaft rückt Benjamin Rasem auf, der als Neuzugang vom Sommer leistungsmäßig zu den Landesligateams des TTSV aufgeschlossen hat. Für ihn wird aus dem Kader der 1. Mannschaft Simon Schäfer nun fest in der 3. Mannschaft (A-Klasse) spielen und diese im vorderen Paarkreuz verstärken. Durch diese Rochade bleibt die 2. Mannschaft unverändert. Zusätzlich wird Günter Rees – bisher Mitglied des sieben Spieler umfassenden Kaders der 2. Mannschaft – in der 3. Mannschaft gemeldet, ebenso wie der Jugendspieler Leonard Fischbach, der mit seiner Spielberechtigung für den Erwachsenensport (siehe Artikel vom 28.12.) nun fest von der 4. zur 3. Mannschaft wechselt. Dadurch können Jens Kleinstück und Stefan Krumm als Stammspieler in die 4. Mannschaft rücken und diese für das Projekt „Klassenerhalt“ in der B-Klasse verstärken. Die 4. Mannschaft erhält damit eine stark veränderte Zusammenstellung, da auch drei Jugendspieler (Speidel, Ekrot, Sachs) von der 5. Mannschaft „hochgezogen“ werden. Die 5. Mannschaft – ein Vierer-Team in der D-Klasse – erhält im Gegenzug die beiden Oldies Johann Goldschmidt und Mladen Rodic, die auf den Positionen 1 und 2 spielen werden.

Artikel drucken Artikel drucken

Die eingereichten Aufstellungen der fünf Herrenteams und der drei U18-Jugendmannschaften sind inzwischen vom Verband genehmigt worden. Die Genehmigungen der Aufstellungen der Senioren und der Minis stehen noch aus, hier dürften aber keine Änderungen zu erwarten sein.

Damit gehen die Herren- und Jugendteams so in die Rückrunde, wie es in der Spielerversammlung und nachfolgenden Besprechungen vereinsintern ausgemacht worden war.

Bei der Jugend bleibt das U18-Landesligateam als Quartett zusammen. Miron Speidel spielt künftig allerdings an Position zwei und tauscht den Platz mit Benedikt Sachs. Die Nr.1 bleibt Leonard Fischbach. Neu in der U18 II-Mannschaft (Bezirksliga) ist Aaron Gerstheimer, der bisher in der 3. Mannschaft spielte. Dieses U18 III-Team (Bezirksklasse) wird künftig von Vincent Burkhardt verstärkt und es wurde auch hinsichtlich der spielberechtigten Spieler und der einzelnen Positionen stark verändert. Einige Spieler, die zwischenzeitlich aufgehört haben, wurden gestrichen, dafür wurden einige Jugendliche neu gemeldet. Unverändert erhalten auch viele „Minis“ (U11 I und II) eine Spielberechtigung für diese Jugendmannschaft („NES“ = Nachwuchs-Ergänzungsspieler).

Exakte Aufstellungen der Jugendmannschaften: siehe Artikel vom 21.12.2018

Auch werden wieder einige Jugendspieler des TTSV Spielpraxis bei den Herren sammeln können. Für insgesamt acht Spieler wurde entweder eine generelle Spielberechtigung für den Erwachsenensport erteilt (SBE) oder eine Zulassung als so genannter „Jugend-Ergänzungsspieler“ (JES) gewählt.

SBE:
Leonard Fischbach (Herren III, Position 5, Kreisklasse A)
Robert Ekrot (Herren IV, Position 4, Kreisklasse B)
Benedikt Sachs (Herren IV, Position 5, Kreisklasse B)
Aaron Gerstheimer (Herren V, Position 10, Kreisklasse D)

JES:
Miron Speidel (Herren IV, Position 3, Kreisklasse B)
Jonah Rietsch (Herren V, Position 6, Kreisklasse D)
Marvin Butz (Herren V, Position 8, Kreisklasse D)
Dennis Reif (Herren V, Position 13, Kreisklasse D)

Die Erläuterungen zu den Aufstellungen der Herrenmannschaften folgen noch.

Artikel drucken Artikel drucken

Der TTSV Kenzingen wünscht allen seinen Mitgliedern und Freunden frohe Weihnachten und einen guten Start ins Jahr 2019.
Die Vorstandschaft

Artikel drucken Artikel drucken

Erneut unmittelbar vor den Weihnachtsfeiertagen hatte der TTSV wieder zu seinem traditionellen und offensichtlich immer noch sehr beliebten Schleifchenturnier geladen. Gekommen waren insgesamt 24 Spieler – mehr als in den Jahren zuvor. Und erneut verlief das Turnier spannend, wobei auch der gesellige Teil nicht zu kurz kam.

Von jeder der fünf Herrenmannschaften und auch aus den Reihen der drei U18-Teams waren Spieler dabei, dazu „Gastspieler“ und „Ehemalige“, sogar zwei Hobbyspieler, die auch schon bei Spielen der 1. Mannschaft als Zuschauer die TTSV-Sportler angefeuert haben, versuchten sich in der schnellsten Ballsportart der Welt.

In diesem Jahr siegte ein Jugendspieler des TTSV: Robert Ekrot hatte am Ende der acht gespielten Runden nur einmal verloren und konnte somit von Sportwart Stefan Krumm den 1. Preis entgegennehmen: Ein großer Geschenkkorb mit edlen Wurstwaren der Metzgerei Brand. Es war nicht das erste Mal, dass ein Jugendspieler siegte, bereits in den Jahren 2008 (Simon Sköries) und 2012 (Markus Greinwald) ging der 1. Preis an den Nachwuchs. Der Titelverteidiger Maximilian Karcher schaffte diesmal nicht den Sprung auf das Treppchen.

Gespielt wurde an vier Platten, d.h. 16 Spieler waren pro Runde im Einsatz, 8 Spieler durften pausieren und sich in der Küche stärken oder einfach Spaß haben beim Zuschauen der immer wieder neu zusammengestellten Kombinationen. Jeder Spieler hatte am Ende acht Runden gespielt. Das Handicap ergab sich – wie in den Vorjahren – aus dem aktuellen Q-TTR (Einteilung siehe Link im Artikel vom 22.12.2018). Es kam sogar einmal vor, dass eine vermeintlich unterlegene Doppelpaarung mit einem Vorsprung von 8:0 in den Satz startete. Bei der Ermittlung des Gesamtergebnisses bedeutete bei Punktgleichheit der geringere TTR-Wert am Ende die bessere Platzierung.

Die Platzierungen bis zum 10. Platz:
1. Robert Ekrot 7:1
2. Freimuth Ringwald 6:2
3. Miron Speidel 6:2
4. Johannes Stubert 6:2
5. Maximilian Karcher 6:2
6. Gunter Schmid 6:2
7. Gregor Pietruschinski 5:3
8. Franz Boldt 5:3
9. Simon Sköries 5:3
10. Marvin Butz 4:4

Die drei Erstplatzierten:

von links: Freimuth Ringwald, Robert Ekrot, Miron Speidel

Artikel drucken Artikel drucken

Ergebnisse hier:

https://1drv.ms/x/s!AkJDZQX4vOCVnAaJoOvflKgb9K6o

Ausführlicher Artikel folgt.

Artikel drucken Artikel drucken

2017: Maximilian Karcher
2016: Michael Bauernfeind
2015: Roland Bergbach
2014: Tim Pflieger
2013: Michael Bauernfeind
2012: Markus Greinwald
2011: Simon Sköries
2010: Gunter Schmid
2009: Mladen Rodic
2008: Simon Sköries

 

Liveticker zum Schleifchenturnier 2018:

https://1drv.ms/x/s!AkJDZQX4vOCVnAaJoOvflKgb9K6o

Artikel drucken Artikel drucken

Der TTSV Kenzingen möchte nochmals daran erinnern, dass am morgigen Samstag das alljährliche Schleifchenturnier in der Alten Halle stattfindet. Alle Spieler, Mitglieder und Freunde des Vereins sind zu dieser sportlichen Jahresabschlussveranstaltung in Form eines Doppelturniers eingeladen. Die Modalitäten bleiben auch in diesem Jahr gleich, da sie sich bewährt haben. Der Sieger erhält einen Preis und darf sich ein Jahr lang inoffizieller Doppelmeister des Vereins nennen. Jeder Teilnehmer soll ein Geschenk im Wert von ca. 10,- EUR mitbringen. Nach dem sportlichen Wettbewerb und der Siegerehrung steht schließlich der gemütliche Teil im Vordergrund. Dabei kann man dann das Jahr gemütlich ausklingen und alles rund um den TTSV Revue passieren lassen. Für Bewirtung ist gesorgt.
Beginn: 18.00 Uhr (Hallenöffnung 17.00 Uhr)

Artikel drucken Artikel drucken

Bis gestern konnten noch Änderungen an der Mannschaftsaufstellung vorgenommen werden.

Hier die Ergebnisse der Besprechung bzgl. der Aufstellungen für die Rückrunde:

Herren

1. Mannschaft:
Schmid, Bockstiegel, Greinwald K, Rasem, Pflieger T, Pflieger S

2. Mannschaft:
Schwarz, Schäfer J, Breier, Kempf, Bergbach, Stubert

3. Mannschaft:
Sköries, Schäfer S, Rees, Klem, Fischbach, Greinwald M

4. Mannschaft:
Kleinstück Je, Krumm, Speidel (JES), Ekrot, Sachs, Pietruschinski, Bauernfeind

5. Mannschaft:
Goldschmidt, Rodic, Ringwald, Rietsch T, Graf, Rietsch J (JES), Biehler, Butz M (JES), Kleinstück B, Gerstheimer, Rein, Rissler, Reif (JES), Kleinstück Jo, Siebert, Alhamwi

 

Jugend:

1. Jugend:
Fischbach, Speidel, Ekrot, Sachs

2. Jugend:
Rietsch, Butz, Gerstheimer, Reif

3. Jugend:
Thirimanna, Burkhardt, Tran, Winkler, Kleinstück (NES), Brucker (NES), Schmid (NES), Dambach (NES), Samani (NES), Schult, Schmidt Jo (NES), Mutschler (NES), Schmidt Je (NES), Boyali (NES), Schott (NES), Khabbazi (NES)

 

Mini:

1. Mini:
Kleinstück, Brucker, Schmid

2. Mini:
Dambach, Samani, Schmidt Jo, Mutschler, Liu, Schmidt Je, Boyali, Khabbazi