TTSV Kenzingen » 3. Mannschaft bietet Samstagskrimi vor großer Kulisse

3. Mannschaft bietet Samstagskrimi vor großer Kulisse

Zur gewohnten Heimspielzeit (17:30 Uhr) spielte die dritte Mannschaft in der alten Halle gegen den Tabellenfünften AV Freiburg St. Georgen. Bei den Gästen fehlte mit der Nummer eins und zwei das vordere Paarkreuz, während die Heimmannschaft ohne Sener Oguz antreten musste. Jedoch sollte sich herausstellen, dass Freiburg St Georgen trotz der Ersatzsituation mit einer kampfstarken Mannschaft auftrat. Zur Freude des Heimteams fanden viele Fans den Weg in die alte Halle, um die Spieler anzufeuern. Schon in den Doppeln kündigte sich an, dass es ein umkämpftes Spiel werden würde. Während Doppel 1 (Pflieger/Pflieger) und Doppel 3 (Klem/Rees) ihre Spiele 3:1 gewinnen konnten, kam das Doppel 2 (Schäfer/Greinwald) erst im dritten Satz in den Wettkampfmodus. Nachdem ein 0:2 Satzrückstand noch aufgeholt werden konnte, musste der Punkt im letzten Satz nach dramatischer Verlängerung (18:20) trotzdem den Gästen überlassen werden. In den darauffolgenden Einzeln gelang es keinem der Teams, einen Vorsprung herauszuspielen. So stand es nach Doppeln und den ersten sieben Einzeln 5:5. Dabei wurden zwei weitere Fünfsatzspiele denkbar knapp (9:11) verloren. Ein bis dahin enges Spiel sollte in eine nervenaufreibende Schlussphase gehen. Die rund 15 Fans gaben von der Bühne alles, um die Spieler zu unterstützen. Die nächsten vier Einzel der Partie gingen im Wechsel an die Gäste und den TTSV. Vor den letzten beiden Einzeln stand es somit 7:6 für Freiburg St. Georgen. Günter Rees gewann sein zweites Einzel souverän und steuerte so seinen dritten Punkt (inkl. Doppel) bei. Im letzten Einzel verlor Markus Greinwald auch sein drittes Spiel des Abends im fünften Satz. Im entscheidenden Schlussmatch schenkten sich die Spitzendoppel nichts. Auch dieses Spiel ging über die volle Distanz von fünf Sätzen. Das Kenzinger Duo (Pflieger/Pflieger) konnte sich den letzten Satz (12:10) des Abends und somit der Mannschaft das Unentschieden (8:8) sichern. Die dritte Mannschaft bedankt sich für die Unterstützung der zahlreichen Fans und den Gästen aus Freiburg für eine durchgehend faire und sportliche Partie.
MG

Gib deinen Kommentar ab

XHTML: Du kannst folgende Tags für deinen Kommentar nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>