TTSV Kenzingen » Rückblick – Teil 5

Rückblick – Teil 5

Herren III gelingt Aufstieg in die Bezirksliga

Oft kommt es nicht vor, dass ein Aufsteiger in der neuen Liga wiederum in der Spitze mitspielt und erneut in die nächst höhere Liga aufsteigt – auch nicht beim TTSV. Dennoch ist dies nach der Zweiten (zwei Aufstiege 2016/17 und 2017/2018 von der Bezirksklasse in die Landesliga) nun auch der Dritten gelungen: Nach der Meisterschaft in der A-Klasse 2018/2019 konnte man mit dem 2. Platz in der Bezirksklasse nun den nächsten Aufstieg in die Bezirksliga feiern. Mit 11 Siegen (bei 3 Unentschieden und 3 Niederlagen) und nach insgesamt 17 Spielen stand man zum Zeitpunkt des Abbruchs der Saison auf dem Aufstiegsplatz 2. Ein Spiel hatte noch gefehlt und die Chancen standen sehr gut, da man selbst im Falle einer Niederlage auch mit Schützhilfe des Tabellenführers hätte rechnen können. So wie das Team in den letzten Spielen allerdings mit breiter Brust agierte, hätte man im Saisonfinale hohe Erfolgsaussichten gegen den Tabellenachten TV Denzlingen II gehabt. Zu einer gewissen Konstanz kam die individuelle Stärke hinzu, z.B. im vordern Paarkreuz mit Tim und Sven Pflieger. Überhaupt: Die Mannschaft war sehr gut organisiert und benötigte außer den sieben Stammspielern nur 1x Ersatz. Fünf Spieler machten 16 oder alle 17 Spiele mit. Das „Pärchen“ Sener Oguz (beruflich im Rheinland) und Stefan Klem (Schichtdienste am Wochenende) wechselte sich bei den Einsätzen ab. In der sportlich ausgeglichenen Liga zahlten sich die oben genannte Disziplin und die Trainingsleistungen letztlich verdientermaßen aus. Lediglich zum Ende der Vorrunde gab es bei der 7:9 Heimniederlage gegen Sonnland Freiburg II einen Rückschlag und das Abrutschen auf Platz 3. Doch die Aufholjagd in der Rückrunde war von Erfolg gekrönt. Am Ende steht der Aufstieg in die Bezirksliga – für eine dritte Mannschaft nicht alltäglich.

Das Aufstiegsteam (mit Bilanzen):

Tim Pflieger (17 Spiele / 24:7 Siege)
Sven Pflieger (17 / 20:14)
Simon Schäfer (16 / 17:9)
Sener Oguz (10 / 10:5)
Stefan Klem (9 / 4:10)
Günter Rees (16 / 17:6)
Markus Greinwald (16 / 13:8)

Die häufigsten Doppelpaarungen:

Pflieger, Tim / Pflieger, Sven (11:7 Siege)
Schäfer, Simon / Greinwald, Markus (8:7)
Klem, Stefan / Rees, Günter (5:3)

Gib deinen Kommentar ab

XHTML: Du kannst folgende Tags für deinen Kommentar nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <blockquote cite=""> <code> <em> <strong>