Artikel drucken Artikel drucken

7:9, 4:9, 5:9, 4:8 – das waren die Ergebnisse der vier Heimspiele der Herrenmannschaften am Freitag- und Samstagabend aus der Sicht des TTSV.

Zugegebenermaßen, das war schon ernüchternd für die Spieler und die sportlich Verantwortlichen. Berücksichtigt man allerdings die großen Personalsorgen, dann erscheinen die Ergebnisse durchaus in einem anderen Licht. Insgesamt 6 Spieler (Sköries, Breier, Kempf, S.Schäfer, M.Greinwald und J.Kleinstück) fehlten aus krankheits- bzw. verletzungsbedingten oder beruflichen Gründen in den Begegnungen der drei ersten Herrenteams. So waren die Spiele der 2. und 3. Mannschaft gegen den jeweiligen Tabellenführer einfach nicht zu gewinnen. Und auch die 1. Mannschaft traf auf ein Team, dass nach dem Spieltag die Tabelle anführt. Besonders schwer hatte es die 3. Mannschaft getroffen. Gleich drei Stammspieler mussten das Bett hüten. Insoweit kann man dem Ganzen auch noch etwas Positives abgewinnen, denn es hat sich gezeigt, dass der TTSV dank der kontinuierlichen Arbeit auf ein großes Reservoir an Spielern auf diesem Niveau (A-Klasse bis Landesliga) zurückgreifen kann und auch bei Ausfällen annähernd konkurrenzfähig ist.

Das i-Tüpfelchen der Negativergebnisse war dann am Sonntagmorgen die 0:8-Wertung des Spiels der 5. Mannschaft. Zur Erklärung: Hier hatte man die beiden Jugendersatzspieler (Sachs / Gerstheimer) in der Reihenfolge eingetragen, wie sie in der Jugend-Aufstellung gemeldet sind. Bei den Herren rangiert aber Q-TTR-entsprechend Aaron Gerstheimer vor Benedikt Sachs. Ein Lapsus, der zumindest ohne größere Folgen blieb, da keine Pluspunkte in der Tabelle abgezogen werden mussten.

Aber schließlich kann man beim TTSV auch noch Spiele gewinnen 😉 … wie die 4. Mannschaft bei ihrem Pokalspiel am Montagabend unter Beweis gestellt hat.

Artikel drucken Artikel drucken

Herren D-Pokal:
TTC Forchheim III – TTSV Herren IV 1:4
Punkte: M.Rodic (2), S.Krumm, M.Bauernfeind

Artikel drucken Artikel drucken

Ohne Punkte mussten die 1. und 2. Herrenmannschaft am Samstagabend die Platten in der Nordweiler Herrenberghalle verlassen. Für Insider war es keine Überraschung, so dass sich die Enttäuschung auch in Grenzen hielt.

Die 1. Mannschaft bot dem neuen Tabellenführer SV Eichsel II einen großen Kampf und den Zuschauern ein spannendes Match. Weil die Gäste ohne ihr mittleres Paarkreuz angetreten waren, rechnete sich der TTSV – auch ohne Simon Sköries – sogar durchaus Chancen aus. Und bei einer 7:9 Niederlage kann man die liegen gelassenen Punkte natürlich auch finden. Letztlich ist es aber immer auch eine Gesamtleistung einer Mannschaft und der spezielle Verlauf eines Spiels. Im Schlussdoppel hatten Gunter Schmid und Konrad Greinwald die Möglichkeit, für ein Happy End zu sorgen, doch sie verloren erstmals in dieser Saison und unterlagen in allen drei Sätzen knapp mit 9:11. Zuvor schon musste Konrad Greinwald seine ersten beiden Saisonniederlagen im vorderen Paarkreuz einstecken. Er verlor gegen die starken Landesliga-Spieler Blank und Brugger jeweils mit 2:3 Sätzen. Erfreulich waren die beiden Siege von Sven Pflieger, der seine ansteigende Leistungskurve eindrucksvoll bestätigte.

Die 2. Mannschaft war schon im Vorfeld auf verlorenem Posten gegen den Meisterschaftsanwärter TTC Borussia Grißheim. Denn in Hansi Breier (Job) und Thomas Kempf (Verletzung) fehlten die Nr. 2 und 3. Die Gäste waren dagegen in kompletter Besetzung angetreten. Überraschend konnte man anfangs noch Paroli bieten, weil neben dem (neu formierten) Doppel 1 Schwarz/Schäfer auch Boldt/Klem als Doppel 3 siegten. Anschließend punktete Otmar Schwarz, der im Laufe des Abends ungeschlagen blieb, zur zwischenzeitlichen 3:1 Führung im Gesamtspiel. Zu viel mehr reichte es aber nicht. Im hinteren Paarkreuz schlugen sich Stefan Klem und Franz Boldt bei ihren jeweiligen 2:3 Niederlagen wacker. Letzterer vergab sogar beim Stand von 10:6 im 5. Satz vier Matchbälle gegen Fritz Fröhlin. Am kommenden Wochenende steht nun ein richtungsweisender Doppelspieltag gegen Kirchzarten und Pfaffenweiler auf dem Spielplan.

Artikel drucken Artikel drucken

TTSV Herren I – SV Eichsel II 7:9
Punkte: Doppel 1, Schmid (2), Auth (1), T.Pflieger (1), S.Pflieger (2)

TTSV Herren II – TTC Grißheim I 4:9
Doppel 1 und 3, Schwarz (2)

Artikel drucken Artikel drucken

Vor jeweils hohen Hürden stehen die 1. und 2. Herrenmannschaft des TTSV beim heutigen „Heimspieltag“ in Nordweil. Um 17.30 Uhr empfangen sie die noch verlustpunktfreien SV Eichsel II (4:0 Punkte / Landesliga) bzw. TTC Grißheim (6:0 Punkte / Bezirksliga). Hinzu kommen Personalprobleme auf Kenzinger Seite. Dennoch werden beide Teams alles daran setzen, für die eine oder andere Überraschung zu sorgen. Bei der 1. Mannschaft wird es sicherlich darauf ankommen, ob das starke vordere Paarkreuz mit Gunter Schmid und Konrad Greinwald – wie gewohnt – wird punkten können. Zuletzt kamen hier regelmäßig alle Punkte, deshalb haben beide auch noch eine blütenweiße Weste: Im Einzel jeweils eine 6:0-Bilanz, im gemeinsamen Doppel 4:0. Sollte diese Serie halten, wäre es möglich, die Gäste eventuell in Bedrängnis zu bringen.
Die 2. Mannschaft tritt gegen den Top-Favoriten TTC Grißheim an und gilt als Außenseiter.

Artikel drucken Artikel drucken

Der erste Durchgang der Jugendrangliste findet an diesem Wochenende in Emmendingen statt. Der TTSV hat 17 (!) Nachwuchsspieler am Start – eine rekordverdächtige Zahl. Somit haben die Jugend-Verantwortlichen alle Hände voll zu tun, allen voran die Trainer Tim und Sven Pflieger sowie Benjamin Kleinstück. Bei der Betreuung helfen auch der 1. Vorstand Jens Kleinstück, Jugendleiter Konrad Greinwald und Sportwart Stefan Krumm mit. Die Farben des TTSV werden also stark vertreten sein, mit welchem Erfolg wird sich zeigen. Dass viele Kenzinger Spieler inzwischen am Sonntag eingeteilt sind, ist ein gutes Zeichen. Denn dann werden die stärkeren Gruppen gespielt.
Der TTSV wünscht allen viel Erfolg.

Artikel drucken Artikel drucken

TTSV Kenzingen Herren V – SV Ottoschwanden IV 4:8
Punkte: Doppel 2, Sachs (2), B.Kleinstück (1)

TTSV Kenzingen Herren III – TUS Bleichheim I 5:9
Punkte: Doppel 1, S.Pflieger (1), Klem (2), Goldschmidt (1)

Artikel drucken Artikel drucken

Wegen des ersten Durchgangs der Jugendrangliste sind am kommenden Wochenende nur die Herrenteams im Einsatz. Ungewöhnlich ist dabei allerdings, dass alle vier Punktspiele zuhause ausgetragen werden: zwei am Freitag und zwei am Samstag jeweils parallel. Die punktspielfreie 4. Herrenmannschaft bestreitet am Montagabend ihre erste Runde im Bezirkspokal. Somit sind alle Herrenmannschaften aktiv und die Reisestrapazen halten sich in Grenzen.

Fr., 13.10.2017:
20.15 Uhr: TTSV Kenzingen Herren V – SV Ottoschwanden IV (Alte Halle)
20.15 Uhr: TTSV Kenzingen Herren III – TUS Bleichheim I (Alte Halle)

Sa., 14.10.2017:
17.30 Uhr: TTSV Kenzingen Herren II – TTC Grißheim I (Nordweil)
17.30 Uhr: TTSV Kenzingen Herren I – SV Eichsel II (Nordweil)

Mo., 16.10.2017:
20.00 Uhr: TTC Forchheim III – TTSV Kenzingen Herren IV (D-Pokal)

Artikel drucken Artikel drucken

Wegen einer Veranstaltung der Schule ist am kommenden Dienstag (10. Oktober) kein Training in der Alten Halle möglich.

Artikel drucken Artikel drucken

Guten Mutes ist die 2. Herrenmannschaft am Samstagmittag nach Bad Krozingen gefahren. Die bisherigen Leistungen (4:2 Punkte als Aufsteiger) und die Tatsache, dass man erstmals von der Nr. 1 bis 6 alle Mann an Bord hatte, nährte die Hoffnung auf einen weiteren Erfolg und das Festsetzen im oberen Bereich der Tabelle. Dazu das Kopfzerbrechen über die sich nun bietenden Möglichkeiten im Doppel… es sollte sich bald als hinfällig herausstellen. Denn schon nach wenigen Minuten – fünf Ballwechsel im Eingangsdoppel waren gespielt – verletzte sich Thomas Kempf und konnte nicht mehr weiterspielen. Damit waren auch zwei Einzel und das Schlussdoppel schon im Voraus verloren. Dazu hatten die Gäste starken „Ersatz“ auf den Positionen 5 und 6: Mutterer/Sanchez-Mendez besiegten locker das sonst erfolgreiche Kenzinger Dreier-Doppel Schäfer/Stubert. Etwas überraschend konnten aber Bergbach/Breier das Einser-Doppel der Gastgeber besiegen. Und als auch Otmar Schwarz, Hansi Breier und Roland Bergbach ihre Einzel gewannen, keimte wieder Hoffnung auf. Aber das hintere Paarkreuz der Krozinger drehte die Partie mit zwei 3:0-Erfolgen wieder. Die Niederlage konnte an diesem Tag nicht mehr abgewendet werden, als im zweiten Durchgang zunächst Hansi Breier und dann Roland Bergbach ihre Spiele trotz ansprechenden Leistungen verloren. So spielten – im Wissen um das verlorene Schlussdoppel und dem 9. Gegenpunkt in der Gesamtpartie – Jörg Schäfer und Johannes Stubert nur noch für eine mögliche Ergebniskosmetik.
Am kommenden Samstag empfängt das Team nun den neuen Tabellenführer und heißen Meisterschaftsanwärter TTC Bor. Grißheim um 17.30 Uhr in Nordweil.

Einen dieser Tage, an denen wenig zusammenläuft, erwischte die 3. Mannschaft beim Spiel in Forchheim. Sie unterlag dort deutlich und chancenlos mit 1:9. Damit bleibt Forchheim ein Angstgegner des TTSV, denn auch in der letzten Saison blieb man ohne Punktgewinn in diesem Nachbarschaftsduell.