Artikel drucken Artikel drucken

TTC Suggental II – SV Ottoschwanden I 9:5

Schützenhilfe bekam die 3. Mannschaft des TTSV am Freitagabend vom TTC Suggental. Aufgrund des Erfolgs der Suggentäler gegen den bisher nach Verlustpunkten führenden SV Ottoschwanden hat nun der TTSV einen Spieltag vor Schluss die beste Ausgangssituation. Einen Punkt Vorsprung und das um 9 Zähler bessere Spielverhältnis bedeuten, dass mit einem Sieg beim TV Denzlingen III die Meisterschaft sicher wäre. Das Spiel findet am heutigen Samstag in der Denzlinger Sporthalle parallel zum Showdown in der Landesliga der beiden ersten Mannschaften statt.

Artikel drucken Artikel drucken

Ergebnisse vom Freitagabend:

TV Denzlingen I – TTC Weisweil I 9:7
1844 Freiburg III – TTV Auggen II 9:6

Mit diesen beiden Ergebnissen wird es noch enger im Kampf um die Plätze 6 und 7, die den sicheren Klassenerhalt bedeuten. Der TTSV kann sich somit in der Partie am Samstag in Denzlingen keine Niederlage erlauben. Mit einem Sieg ist man dagegen gerettet. Bei einem Unentschieden fällt die Entscheidung erst eine Woche später.

Artikel drucken Artikel drucken

TTV Vörstetten Herren I – TTSV Kenzingen Herren IV 9:7

Mit dieser Niederlage im letzten Saisonspiel bleibt die 4. Mannschaft des TTSV am Tabellenende der Kreisliga B IV.

Artikel drucken Artikel drucken

Sa., 06.04.2019
09.30 Uhr: FSC Biengen U11 I – TTSV Kenzingen U11 II
10.00 Uhr: TTSV Kenzingen U11 I – TTC Nimburg U11 I (Alte Halle)
13.00 Uhr: TTC Bor. Grißheim U18 I – TTSV Kenzingen U18 I
17.30 Uhr: TTSV Kenzingen Herren II – TTC Suggental Herren I (in Nordweil)
18.00 Uhr: TV Denzlingen Herren I – TTSV Kenzingen Herren I
18.00 Uhr: TV Denzlingen Herren III – TTSV Kenzingen Herren III

Artikel drucken Artikel drucken

Fr., 05.04.2019
20.00 Uhr: TTV Vörstetten Herren I – TTSV Kenzingen Herren IV

Artikel drucken Artikel drucken

Noch sind in der Landesliga einige Spiele zu absolvieren, kein Team hat bereits alle 20 Saisonspiele gespielt, die meisten Mannschaften müssen noch zwei mal an die Platten treten. Zwei Spieltage stehen also noch bevor, doch bereits am kommenden Wochenende können in den am Freitag und Samstag anstehenden sechs Begegnungen einige Vorentscheidungen fallen.

Ein ganz wichtiges Spiel bestreitet die 1. Mannschaft des TTSV am Samstag in Denzlingen (übrigens parallel zur 3. Mannschaft, siehe Artikel vom 4. April). Drei Mannschaften sind noch gefährdet, am Ende den undankbaren Relegationsrang (Platz 8) zu belegen, auch der TTV Auggen II ist noch in der Verlosung:
6. Platz: TTSV Kenzingen I, 19:17 Punkte, +7
7. Platz: TTV Auggen II, 19:17 Punkte, -7
8. Platz: TV Denzlingen I, 18:18 Punkte, +10

Bei einem Sieg wäre das Team um Mannschaftsführer Konrad Greinwald also gerettet. Ein Unentschieden lässt weiterhin alles offen und dem TTSV die Chance, eine Woche später im Heimspiel gegen Endingen die nötigen Punkte zu holen. In der Vorrunde gab es ein spannendes Spiel mit einem Happy End für den TTSV, der zuhause nach einem 1:4 Rückstand noch 9:7 gewann. Ein Wiedersehen gibt es auch mit Martin Frey, der lange Jahre beim TTSV spielte und als Trainer der Jugend seine Spuren hinterließ. Voraussichtlich werden beide Teams in der bestmöglichen Aufstellung antreten.

Die Spiele am Wochenende mit den Kandidaten für den Relegationsplatz 8 in der Landesliga:

Fr., 05.04.2019
TV Denzlingen I – TTC Weisweil I
1844 Freiburg III – TTV Auggen II

Sa., 06.04.2019
TV Denzlingen I – TTSV Kenzingen I

Das Zünglein an der Waage könnte somit der TTC Weisweil sein, der noch gegen beide Kontrahenten des TTSV spielt, am kommenden Wochenende auch noch gegen Auggen II.

Ein „Showdown“ in Denzlingen also für den TTSV… sowohl für die Erste als auch für die Dritte des TTSV.

Artikel drucken Artikel drucken

Am kommenden Samstag (6.4.) bestreitet die 3. Herrenmannschaft ihr letztes Saisonspiel in der Kreisklasse A. Dabei kommt es zum Fernduell mit dem SV Ottoschwanden um die Meisterschaft. Der TTSV hat es allerdings nicht mehr selbst in der Hand, denn der SV Ottoschwanden (24:8 Punkte) liegt nach Minuspunkten vor dem TTSV (25:9 Punkte). Ottoschwanden muss noch zwei Spiele absolvieren (Doppelspieltag Fr./Sa.). Sollten sie beide Spiele gewinnen, ist ihnen der Titelgewinn nicht mehr zu nehmen. Die Dritte des TTSV muss somit darauf hoffen, dass Ottoschwanden noch patzt. Dies ist realistischerweise am ehesten am Freitagabend möglich, wenn Ottoschwanden beim TTC Suggental II (23:11 Punkte) antreten muss. Am Samstagabend spielen beide Mannschaften nahezu zeitgleich in Denzlingen (TTSV) bzw. in Simonswald (SVO). Hier sind keine größeren Überraschungen zu erwarten.
Gespannt blickt man also am Freitagabend nach Suggental, wo der TTC bei einem Unentschieden noch Tabellendritter werden könnte. Ein solches Unentschieden würde dem TTSV durchaus nutzen, denn bei einem hohen Sieg am Samstag beim TV Denzlingen III (mindestens 9:4) könnte man den Titel holen. Sicher ist bereits der Relegationsplatz 2. Die Kenzinger Mannschaft wird voraussichtlich in Bestbesetzung antreten.

Artikel drucken Artikel drucken
Artikel drucken Artikel drucken

Auf diese Formel könnte man die Ergebnisse vom Wochenende bringen. Keines der drei Herrenteams, die im Einsatz waren, konnte auch nur einen Punkt erringen. Dagegen blieb der Nachwuchs des TTSV in drei von vier Spielen siegreich.

Sowohl die 1. als auch die 3. Jugend gewann in Kirchzarten am Samstagnachmittag. Die 1. Jugend siegte mit nur drei Spielern bei der U18 II des SV Kirchzarten mit 8:3 und gewann dabei alle sportlich ausgetragenen Spiele, die drei Punkte für die Gastgeber wurden kampflos errungen. Damit hat die U18 des TTSV es endlich geschafft, in dieser Saison erstmals mit einem positiven Punktekonto in der Landesligatabelle dazustehen.
Gar der erste Saisonsieg gelang der U18 III in Kirchzarten bei deren 4. Jugendmannschaft. Schon am Samstagmorgen siegten die Minis mit Sebastian Kleinstück, Liam Schmid und Lucas Mutschler in Biengen mit 5:4.

Leer gingen die Herren am Wochenende aus. Erwartungsgemäß chancenlos war die 4. Mannschaft beim Meister TuS Bleichheim I und verlor 0:9. Wenigstens einen Punkt gelang der 2. Mannschaft beim 1:9 zuhause gegen den TV Denzlingen I, den Ehrenpunkt ergatterte „Captain“ Johannes Stubert im hinteren Paarkreuz. Hoffnungen hatte sich die 1. Mannschaft bei 1844 Freiburg III gemacht. Letztlich gab es aber eine 6:9 Niederlage. Fünf der sechs Punkte gingen auf das Konto von Gunter Schmid (1.PK) und Konrad Greinwald (2.PK), die je zwei Einzelpunkte und das gemeinsame Doppel gewannen. In den weiteren Einzelpartien ging der TTSV leer aus. Damit ist man trotz positivem Punktekonto (19:17) nur noch einen Punkt vom Relegationsplatz 8 (derzeit: TV Denzlingen, 18:18 Punkte) entfernt.

Artikel drucken Artikel drucken

1844 Freiburg Herren III – TTSV Kenzingen Herren I 9:6
TTSV Kenzingen Herren II – TV Denzlingen Herren I 1:9
SV Kirchzarten U18 II – TTSV Kenzingen U18 I 3:8